Thema: Aufklärung
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.02.2014, 19:44   #5
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Standard

Hallo comunity,


Isch hab da ne ähnliche Frasche:
Isch wollte immer schon gerne Hirnschirurg werden. Aber isch habe keinen Schimmer von Medizin. Ische auch egal Mann. Isch weiss ja, dass das Hirn irgendwo inne Kopf sitzt.
Messa kann ich auch schnitzen mit. Isse hald e bissl zittrig wenn ich suviel Schnaps gedrungn hab.
Kann mir jemand jutube video empfehlen wo ich Hirnschirurgie lernen kann?


---

Etwas eloquenter formuliert hat mir diese Frage vor etwas über 10 Jahren ein befreundeter Profi-Trader gestellt. In jedem Beruf ist man sich bewusst, dass es einer langen Ausbildungs- und Lernphase bedarf, um professionell agieren zu können. Nicht nur als Arzt. Warum also in aller Welt meinen alle, die können ohne grossen Aufwand ins Börsen-Trading einsteigen?
Nun gut, im Trading kann man nicht viel kaputt machen. Ausser dem eigenen Bankkonto natürlich.

Der Punkt ist: Wenn zu einem gegebenen Zeitpunkt eine Aktie x für €100 verkauft wird, sind zwei Leute daran beteiligt.
Der eine ist davon überzeugt, dass jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, um Aktie x zu verkaufen.
Der andere ist davon überzeugt, dass jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, um Aktie x zu kaufen.
Einer von beiden wird richtig liegen, der andere falsch. Es ist ein Nullsummenspiel in dem es immer gleich viele Gewinner wie Verlierer gibt.

Das Ziel besteht also darin, in >50% der Fälle zu den Gewinnern zu gehören.
Dabei spielt man in einer Liga gegen ausgebuffte Profis, die dieses Spiel vielleicht schon seit Jahrzehnten spielen und beherrschen. Am schlimmsten ist dabei der Forex, wo sich die bessten Profis tummeln.
Somit stellt sich mal die Frage, ob und wie man gegen diese Konkurrenz bestehen will!

Hat man gegen diese Profis auch nur die Spur einer Chance? Schliesslich zeigen uns die Erfahrungen immer wieder, dass die Kleinanleger in sämtlichem Märkten immer diejenigen sind, die am stärksten über den Tisch gezogen werden.
Das perfide dabei: Oftmals überlassen die Löwen den Schafen sogar ein bisschen Gewinn, damit sich diese sicher fühlen und sich fett fressen und erst wenn sie fett und unaufmerksam sind, werden sie gefressen.

Also keine Chance für Kleinanleger?

Doch, die gibt es. Dann nämlich, wenn man sich aufgrund seines Berufes mit einer Branche besonders gut auskennt:
Ein Arzt wird ein Pharmaunternehmen besser beurteilen können als der Banken-Analyst.
Der Informatiker die IT-Branche, der Bauer die Saatgut-Hersteller etc...

"Schuster bleib bei Deinem Leisten" ist also durchaus wörtlich zu verstehen. Man kann solides Fachwissen durchaus zum eigenen Vorteil gegen die pickelnarbigen Bänker-Bubis ausnützen.
__________________
“it wasn’t raining when Noah built the ark.” (Warren Buffet)
mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)