Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Zukunftstechnologien - Emerging Markets - Alternative Anlageformen
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 04:15

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 23.01.2002, 17:23   #1
artistin
.............
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 1.540
artistin eine Nachricht über ICQ schicken
Posting n-tv chat zu Zertifikaten am 22.01.02

Moderator:
Herr Steinhauer, für wen sind denn solche Discount-Zertifikate interessant?

Matthias Steinhauer:
Im Grunde genommen kaum für den Langfristinvestor mit Ruhebedürfnis. Wohl aber für den Investor mit konkreter Marktmeinung, der sich Timing zutraut, gleichzeitig aber nicht zu große Risiken eingehen möchte (auch das Risiko, positive Entwicklungen zu verpassen).

Powerportfolio:
Hallo Herr Steinhauer, warum haben Sie im n-tv profidepot keine discounts ??

Matthias Steinhauer:
Prima Frage! Dort sind alle Mitbewerber aktienorientiert. Wir alle hatten zu Beginn eine zu optimistische Erwartung. Und eben in diese Erwartung passte deshalb kein DZ. Aber rückblickend: Es wäre super gelaufen.

Powerportfolio:
Wenn ich von einer stabilen börse die nächsten 12-24 monate überzeugt bin, sollte ich dann nicht lieber direkt in indexzertifikate investieren ??

Matthias Steinhauer:
Zur Klärung: Stabil seitwärts, aufwärts oder abwärts?

Powerportfolio:
aufwärts

Matthias Steinhauer:
Genau, dann ist eine Investition in ein plain vanilla (1:1 Partizipation) auf jeden Fall sinnvoller.

Powerportfolio:
ich esse zwar gerne vanille-eis, aber was ist plain vanilla ??

Matthias Steinhauer:
So nennt man im Fachchinesisch die Zertifikate, die exakt einen Index abbilden - ohne Schnörkel und Eingrenzungen.

Powerportfolio:
da dann kann ich ja meine grüsse an herrn steinhauser wiederholen, sehr kompetent !!

Matthias Steinhauer:
Vielleicht sollten wir uns über Spielvarianten unterhalten, die den eher risikoaversen Investor ansprechen.*
DZ´s lassen sich bspw. auch als Ersatz für Anlagen einsetzen, die sonst eher mit festverzinslichen Wertpapieren oder Immobilienfonds abgedeckt werden.

Quidam:
Mir schwant, daß es einzelnen Teilnehmern so geht wie mir: Ich w´ß nicht genau um was es sich hier überhaubt dreht

Matthias Steinhauer:
Haben Sie die Sendung gesehen?

Quidam:
Leider nein,.

Powerportfolio:
da dann fragen wir doch mal nach einer buchquelle zu dz ?

Quidam:
Bitte darum!

Matthias Steinhauer:
Index-Zertifikate von Rolf Beike / Schäffer Poeschel-Handelsblatt Verlag / ISBN 3-7910-1537-0

Powerportfolio:
können sie mir bitte ihre web-adress mittteilen, ich habe vorhin ihre firma mit portfolio concept verwechselt ??

Matthias Steinhauer:
Um Gottes willen!! Im Ernst: Nichts gegen Herrn Schlösser, gar nichts! Wir heißen CONCEPT VERMÖGENSMANAGEMENT und weitere Details finden Sie gern unter www.c-vm.com

Powerportfolio:
woher haben sie so schnell die buch-isbn ??

Matthias Steinhauer:
Das Buch steht hinter mir im Schrank und gehört zur Pflicht für uns.

trenuk01:
Ab dem wievielten Monat vor dem Verfallstermin verdiene ich von der sich verringernden Prämie vom Leerverkauf des Calls innerhalb des Discount-Zertifikats?

Matthias Steinhauer:
Ab dem 0. Tag nach dem Kauf. - Ceteris paribus (alles bleibt unverändert, nur die Zeit läuft ab) entwickelt sich der Kurs des DZ linear in Richtung Marktpreis des Index bzw. in Richtung des Caps (je nachdem was kleiner ist). Die verkaufte Call-Option verliert permanent an Zeitwert.

trenuk01:
Und: Erfolgt der Abbau der Prämie linear oder exponentiell?

Matthias Steinhauer:
Tatsächlich nicht linear. Der Zeitwertverlust einer Option beschleunigt sich zum Fälligkeitstermin. Insofern läuft der Kurs erst langsam, am Ende immer schneller in Richtung Marktpreis rsp. Cap.

Powerportfolio:
darf ich vielleicht später noch eine fonds-frage stellen ??

Matthias Steinhauer:
Sie darf nur nicht zu speziell werden. Wir wissen eines, und das ganz genau: Regelmäßig schneiden um 90% der Fondsmanager schlechter ab, als der Index, gegen den sie sich messen. Deshalb investieren wir i.d.R. nicht in Fonds.

trenuk01:
Das heißt also, wer ausreichend Steuerfreibeträge hat, kann auch wenige Monate vor Verfall gut einsteigen, weil sich der Kursverlauf des Underlyings dann besser vorraussagen läßt?

Matthias Steinhauer:
Wenn Sie den Eindruck haben, die Fähigkeit zur Voraussage korreliere mit der Frist, um die es geht, dann ja.

Eastwood:
Meine Frage zu Discount-Zertifikaten ist folgende: Ist es möglich ein Discount-Zertifikat zu kaufen und es wieder während der Laufzeit kurz vor Erreichen des Caps wieder zu verkaufen. Oder finden sich bei einem Börsenkurs kurz vor dem Cap keine Käufer mehr. Wenn dies so ist, bedeutet das also, man müßte bis zur Fälligkeit ausharren!? Oder kauft der Emittent dieses dann zurück?

Matthias Steinhauer:
Sie können jederzeit Zertifikate kaufen oder verkaufen - auch zu fairen Preisen. Dies allerdings nicht immer über die Börse, i.d.R. aber über den Emittenten. Dazu brauchen Sie zunächst eine kompetente Bank, die das hinbekommt.
Sie brauchen also keinen Börsenkäufer sondern können dem Emittenten vertrauen. Dennoch: Es wäre falsch anzunehmen, das - sobald der Index den Cap überschritten hat - das Zertifikat in Höhe des Caps notiert. Weit gefehlt: Die zurückzukaufende Call-Option, die im Produkt drin steckt, sorgt - wie auch beim Kauf - weiterhin für einen Abschlag, der umso größer ist, je länger die Restlaufzeit ist.

trenuk01:
Vielen Dank, für Ihre schnellen Antworten. - Sie sind der beste Chat-Partner, den ich hier erlebte. - Ich sage schon Gute Nacht.

Matthias Steinhauer:
Sehr nett von Ihnen. Vielen Dank und good night.

Powerportfolio:
mich hat vorhin ihre aussage zur liquidität und handelbarkeit etwas ins grübeln gebracht. gilt die eingeschränkte handelbarkeit auch für indexzertifikate ??

Matthias Steinhauer:
Das ist unterschiedlich und hängt sowohl von der Attraktivität des Underlyings als auch von der Marktphase ab. In interessanten Phasen, wo viel Umsätze stattfinden, gibt es auch einen regen Zertifikatehandel. In unsicheren Zeiten wird´s dünner. An Tagen wie dem 13.9. bekommen Sie NICHTS gehandelt!

Powerportfolio:
die fondsfrage: können sie mir einen future-fonds empfehlen/nennen ?

Matthias Steinhauer:
Tut mir sehr leid. Sie treffen meine schwache Stelle. Aber: wozu wollen Sie ihn einsetzen?

Powerportfolio:
risikokapital

Matthias Steinhauer:
Sie meinen also eher Hedge-Fonds?

Powerportfolio:
wenn fonds der union teilweise 90 % verlieren, können future-fonds kaum schlechter abschneiden, aber vielleicht mit einer höheren chance nach oben

Matthias Steinhauer:
Dem ist kaum zu widersprechen. Aber brauchen Sie wirklich ein Investment, mit dem Sie kaum schlechter als -90% abschneiden? Im Ernst: Hedge-Fonds ist ein ganz anderes Thema, welches einer intensiven Erörterung der Chancen und Risiken bedarf. Das sprengt den Rahmen eines Chats eindeutig. Kurz: Ich halte von den meisten nichts. Einige wenige mögen gut sein, aber da kommt es wirklich auf den genauen Zuschnitt an.

Powerportfolio:
die eingeschränkte handelbarkeit am 13.09 gilt die auch für indexzertifikate, wie z.b. auf den nasdaq 100 oder nemax 50 ?

Matthias Steinhauer:
Ja natürlich. Hier wurden - auch aus technischen Gründen (Nasdaq) keine Kurse gestellt. Was funktionierte waren Index-Aktien.

Moderator:
Zum Abschluss mal grundsätzlich gefragt: Warum bauen Sie eigentlich so auf Zertifikate? An Fonds kann man doch als Vermögensberater viel mehr verdienen, oder?

Matthias Steinhauer:
Letzter Teil der Frage: Eindeutig, aber wir bemühen uns um größtmögliche Transparenz für unsere Kunden. Und das schließt eine übermäßige Selbstbedienung in sich bereits aus. Wichtigerer Grund: Indices sind offenkundig so perfekte Gebilde, dass sie kaum zu schlagen sind. - Zumindest nicht von emotional reagierenden Wesen wie uns Menschen. DESHALB kaufen wir keine Fonds.

Powerportfolio:
so herr steinhauer, jetzt habe ich genug genervt. machen sie feierabend. ich wünsche ihnen alles gute und vielen dank für ihre antworten, hat mich sehr gefreut !!

Eastwood:
OK, der Kurs befindet sich also noch unter dem Cap durch die in dem Produkt vorhandene Option. Aber nehmen wir einmal an der Kurs des Basiswertes ist soweit über dem Cap, so daß der Kurs des Discount-Zertifikates wirklich bei dem Cap angekommen ist. Ist dann ein Verkauf an den Emittenten noch möglich? Wenn ja, hätte man sich ja nur die Rosinen aus dem Produkt herausgepickt (den Abschlag)! Und wenn ein Verkauf nicht möglich ist, hat man also keine Chance an einem Punkt auszusteigen, an dem man vielleicht einen stark fallenden Markt in der nächsten Zeit erwartet!

Matthias Steinhauer:
Dem Emittenten ist ihr Handeln, Ihre Rendite oder Ihr Risiko völlig Wurscht. Er kombiniert zwei Produkte und handelt - im Rahmen des Market Making - weiterhin diese beiden kombinierten Produkte. Bevor er von Ihnen kauft, nimmt er sich noch ein paar Cents raus. Das ist alles. Sie werden die Zertifikate also in jedem Fall los.
Stichwort Rosinen: So toll liegen Sie ja leider nicht, wenn der Index nach oben explodiert, Sie aber nur Ihre Maximalrendite von bspw. 25% einfahren.

Moderator:
Es liegen keine weiteren Fragen vor, wir folgen also dem Rat von Powerportfolio. Vielen Dank an alle Teilnehmer an diesem doch sehr speziellen Chat, besonders an Matthias Steinhauer. Bis zum nächsten Mal!

Powerportfolio:
gute nacht

Matthias Steinhauer:
Vielen Dank für Ihre Fragen. Schade, dass wir nicht mehr AKTIVE Teilnehmer hatten. Falls jetzt wirklich nichts mehr kommt ..........
........... sage auch ich vielen Dank und wünsche einen angenehmen restlichen Abend.
artistin ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser artistin die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 04:15
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net