Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Zukunftstechnologien - Emerging Markets - Alternative Anlageformen
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 21:53

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 11.03.2002, 01:26   #16
Trüffelschwein
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: München
Beiträge: 1.246
Posting

Zitat:
Die "Lifestyle-Fonds" sind übrigens vom Namen her eine Erfindung von "sharky".


Besteht Deine "Erfindung" darin, Rotwein-Fonds als Lifestyle-Fonds zu bezeichnen?

Klar sind mir Rotwein-Fonds ein Begriff, aber wie bereits an anderer Stelle erwähnt, peile ich 10% pro Monat an, nicht pro Jahr ...

Ciao, T.
Trüffelschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Trüffelschwein die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 11.03.2002, 09:34   #17
sharky
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 572
Posting Nun ja, "Trüffelchen"

... dann vermelde doch 'mal Deine "Peilung".

10% im Monat sind ja so ungefähr 120% im Jahr.

Wie geht das also jetzt ?

Würde mich schon interessieren - und die anderen boardies sicherlich auch.

Mit Flosse wink !
__________________
Der "Hai"
sharky ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser sharky die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 11.03.2002, 23:14   #18
Trüffelschwein
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: München
Beiträge: 1.246
Posting

Tja, lieber sharky,

sowas geht natürlich nur mit aktivem Trading, und zwar am besten streng nach System, oder aber mit einer guten Nase.

Einen großen Teil meiner Fundstücke poste ich ja bereits. Natürlich sind da auch Nieten dabei, aber mit trailing Stop konnte man alles in allem ordentlich profitieren.

Und hinsichtlich Systemen gibt es bei
www.wealth-lab.de (und .com)

sowie bei
www.stockspotter.com

eine Menge Anregungen.

Die 10% pro Monat ergeben sogar wesentlich mehr als 120% im Jahr, wenn man den Zinseszins-Effekt nutzt, indem man die Erträge wieder anlegt.

Wenn man sich auf US-Daytrading beschränkt (und dafür das nötige Kleingeld mitbringt; mindestens 25000 $ + Sicherheitspuffer), kann man sogar einen maximalen Hebel von 4 nutzen. Dann braucht man bloß noch 2.5% Kurssteigerung, um auf die 10% zu kommen. Ist doch easy, oder?

Moneymanagement aber nicht vergessen! Den Hebel von 4 sollte man daher erst bei sehr großem Abstand zur 25000 $ - Grenze nutzen, damit man nicht bei einer kleinen Verlustserie schon die Segel streichen muß.

Z.B. bei www.netdepots.de kann man Signale beziehen, wie sich der Markt voraussichtlich am nächsten Tag entwickeln wird. Dann morgens rein und abends wieder raus. Stopp-loss nicht vergessen, für den Fall, daß sich der Markt doch anders entwickelt. Deren Signale sind zwar für Futures gedacht, aber darauf muß man sich ja nicht beschränken. Die Signale sind noch nicht mal besonders gut, aber man kann ja stattdessen germanastis Nase nehmen - oder die eigene.

Ciao, Trüffelschwein

PS: Mein Favorit für heute war übrigens QGLY. Ich vermute, daß da morgen auch noch was geht.
Trüffelschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Trüffelschwein die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 12.03.2002, 06:05   #19
sharky
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 572
Posting Nun ja, "Trüffelchen"...

... "nomen" scheint bei Dir tatsächlich "est omen" zu sein - grins.

War ein schöner, instruktiver Beitrag - vielen Dank dafür.

Was mich allerdings etwas "grübelig" stimmt, ist Deine geradezu sensationelle "outperformance".

Wenn ich da so an bekannte "Größen" der Börsenlandschaft denke...

Eigentlich ist da kein Einziger dabei, der in DIESER Größenordnung Gewinne gemacht hat.

Nun ja, vielleicht hab' ich da ja auch einen übersehen.

Viele Grüße
__________________
Der "Hai"
sharky ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser sharky die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 12.03.2002, 22:17   #20
Trüffelschwein
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: München
Beiträge: 1.246
Posting

Hallo sharky,

dann schau mal hier:
http://www.bardtke-trading.de/

Inwieweit sich deren Performance nachbilden läßt, ist allerdings umstritten (wurde hier an Board mal kurz diskutiert), da nicht selten recht marktenge Titel gewählt wurden. Es scheint aber so, daß in letzter Zeit fast nur noch Optionsscheine getradet wurden; da kann man ja notfalls direkt bei der emittierenden Bank kaufen.

Außerdem habe ich ja nicht behauptet, die 10% schon zu schaffen, ich habe sie mir als Zwischenziel vorgenommen. Auf Basis von Simulationen halte ich sie aber für relativ leicht erreichbar. Mittelfristig peile ich sogar 1% pro Handelstag an. Schaun mer mal, wie man hier in München sagt.

Die üblichen Fondsmanager/Vermögensverwalter sind einfach nicht beweglich genug, um eine entsprechende Performance zu erreichen.

Ciao, T.
Trüffelschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Trüffelschwein die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.03.2002, 05:31   #21
sharky
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 572
Posting Nun ja, "Trüffelchen" - das liest sich alles nicht übel...

... gleichwohl bleibt meine "mißtrauische Frage", wie DU es schaffen kannst, den "Rest der Welt" outzufperformen.

Damit hier keine Mißverständnisse auftreten:

Ich gönne es Dir von Herzen - aber wenn Du da ein "solches Erfolgsrezept" hast, solltest Du das doch 'mal vermelden.

Ist wie in der Schule:

"Abschreiben" hat dem Klassenprimus noch NIE geschadet - grins.

Mit lieben Grüßen aus der ultimativen Mega-Stadt Hamburg

(in der es allerdings deutlich kälter ist, als in Eurem "Englischen Garten").

Nun ja.
__________________
Der "Hai"
sharky ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser sharky die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.03.2002, 07:38   #22
Trüffelschwein
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: München
Beiträge: 1.246
Posting

Hallo sharky,

Bardtke Trading schafft 3% pro Tag. Ich will zunächst 0.5%, später 1% pro Tag. Inwiefern outperforme ich den Rest der Welt? Mit Fonds kann man das Trading nicht vergleichen. Und von den Tradern hier (und anderswo) traut sich ja keiner, seine Performance bekanntzugeben.

Abgesehen davon denke ich, daß ein begnadeter Trader - der ich (noch ) nicht bin - mit voller Margin-Ausnutzung bis zu 10% pro Tag machen kann.

Nur wird keiner verraten, wie er das macht. Denn leider trifft die Analogie mit dem Klassen-Primus hier nicht zu. Eine bekannte Trading-Methode, das sog. Turtle-Trading, funktioniert angeblich nicht mehr so gut, seitdem sie veröffentlicht wurde.

Daher bitte ich um Verständnis, daß ich meine Methoden nicht veröffentlichen werde, solange ich nicht Multi-Millionär bin - also vermutlich nie .

Ich plane aber, meine Trades einem begrenzten Kreis per Abo verfügbar zu machen, falls sich denn eine stabile und hinreichend hohe Performance über einen längeren Zeitraum ergeben sollte.

Falls es rechtlich keine Probleme aufwerfen kann (Gewährleistung), würde ich sogar eine von Dir (und vielen anderen) herbeigesehnte "Geld-verdien-im-Schlaf-Maschine" anbieten.

Beides allerdings nur, wenn eine wohltätige Organisation statt Eichel bedacht wird. Nichts gegen ihn, aber WWF und "Menschen für Menschen" sind einfach bessere Ziele für herbeispekulierte Geldströme, nur mal um zwei Beispiele zu nennen.

Naja, das sind noch ungelegte Eier. Ich arbeite dran - wenn ich nicht gerade in Aktienboards lese und poste. Stay tuned!

Ciao, T.
Trüffelschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Trüffelschwein die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.03.2002, 15:49   #23
sharky
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 572
Posting Also, "Trüffelchen" - wenn Du so ein Maschinchen hast...

... dann laß`doch 'mal hören.

Und was das RECHT angeht - da mach' Dir 'mal keine Gedanken.

"sharky" und "Technik" - nun ja. Zwei Universen begegnen sich - nie! - Hihi!

Aber "sharky" und "Recht" - Tja, also, nun, ahem: Vielleicht "Adam und Eva"?

Und das mit dem "Klassenprimus" solltest Du Dir noch einmal überlegen.

Ein "Klassenprimus" hat nichts zu verlieren - er wird immer der "Primus" bleiben.

Es sei denn, er schaltet den "geistigen Rückwärtsgang" ein.

Und ob "DEIN MASCHINCHEN" geegnet ist, die ganze Börsenwelt in Unordnung zu bringen ?

Nun ja, das müßte dann ja schon eine "Erfindung" der "ulitmativen Mega-Kracher- Sorte" sein.

Also mir reicht jedenfalls ein niedliches, kleines Maschinlein.

Und was ich dann noch über habe, wird natürlich auch gespendet.

DA habe ich aber eine "schlauere" Idee, als du - hihi.

Steht demnächst im "Erfinderbüro". Dauert aber noch 'was.

Liebe Grüße
__________________
Der "Hai"
sharky ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser sharky die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.03.2002, 16:58   #24
artistin
.............
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 1.540
artistin eine Nachricht über ICQ schicken
Posting

nun sharky, artistin ist ein "Lifestylegirl" mit hochkarätigem "Lifestyleberuf".
Zur Zeit auch in Sachen Lifestyle viel verreist.
Gerne können wir also diskutieren zu diesem Thema. Bis ich wieder regelmäßiger
online bin, hast du dich sicher gut vorbereitet...

Nun, du bist auch in ein anderes Thema getaucht.... . Das machst du ja gerne
reihum hier....

In der Regel präferiere ich Elitegeschöpfe und die wissen auch immer, was
Montessori-Schulen sind und daß 12 x 10% im Monat NICHT ungefähr 120% im
Jahr sind.

Außerdem muß ich dir gestehen, daß ich Mühe habe mit "nietiger" Wortwahl und
ausgeprägtem Narzismus. Im besten Falle gehe ich mal davon aus, daß du das
auch nicht alles so meinst, wie du es schreibst. Totbeißen läßt sich niemand gerne
und ich will auch in diesem Leben noch einige Eistüten mit KIA teilen...

Schlechte Wortwahl ist übrigens immer ein Bumerang, soviel hab ich schon gelernt
in meinem Lifestyle-Leben...

Also, Vorschlag in Güte... du änderst dein Image komplett, wirst zum boardgrößten
Charmeur, und alle haben Spaß... du wirst staunen, was dann passiert...

grüsse
artistin

Geändert von artistin (22.03.2002 um 17:00 Uhr).
artistin ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser artistin die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.03.2002, 20:28   #25
sharky
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 572
Posting Tja, "Zirkusprinzessin" - 'mal sehen...

... also "Elitegeschöpfe" präferierst Du.

Das klingt doch schon 'mal sehr interessant.

Was MEINE Wortwahl betrifft, da gebe ich Dir uneingeschränkt recht.

Es ist allerdings so, daß ich in Wirklichkeit kein "Hai" bin, sondern Sternbild "Skorpion" - der tatsächlich wiederum ein "Wolf im Schafspelz" ist, mit dem Gift einer Klapperschlange und der Farbenvielfalt eines "Chamäleons", welches wiederum flink ist, wie ein "Wiesel" aber auch gemütlich wie ein "Bär".

Hihi.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, "Zirkusprinzessin".

Beim nächsten Mal sprechen wir dann über "Ethik-Fonds".
__________________
Der "Hai"
sharky ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser sharky die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.03.2002, 15:58   #26
Trüffelschwein
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: München
Beiträge: 1.246
Standard

sharky, ein kleiner Tipp:

Versuch es mal mit "Künstlerin" statt "Zirkusprinzessin". Das dürfte Deine Chancen auf Einstufung als "Charmeur" deutlich erhöhen....

Das Leben ist kurz, aber die Kunst währt ewig!

Ciao, T.
Trüffelschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Trüffelschwein die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.04.2002, 18:49   #27
artistin
.............
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 1.540
artistin eine Nachricht über ICQ schicken
Posting

hmmm, da hat dem sharky einer erzählt, daß ich es mit Ethik habe... wer war das??? ich ahne......

Trüffel, ich hatte schon das Fünkchen Hoffnung, daß sharky zum Charmeur mutiert und für ihn und nur für ihn
einen echt schönen Ethik-Beitrag vorbereitet und dann....
kriegt er wieder einen Beißer-Schub mit zusätzlicher Rückendeckung und haut alles kurz und klein.... neeee....
so ein Jammer...

Wahrscheinlich sind die Elite-Frauen nicht sofort auf seine Bettkante gehüpft und dann hat ihn der Mut verlassen.
Als Beißer hat er eindeutig mehr Chancen... Diese gönn ich ihm von Herzen...

Nur, so wirds halt nix mit der Ethik
Denn wer sich auch nur mal EINEN TAG lang damit beschäftigt und es auch noch HALBWEGS VERSTANDEN hat, dessen Tastatur kann solche Wörter, wie sharky sie nutzt, garnicht mehr schreiben. Ist so. Da kann man nix diskutieren...

Nun ja, er hat sich zumindest klar positioniert.
N-Class meets N-Class....
Fun-Faktor: orgiastische Wallungen beim Kloppen auf andere
Fun-Faktor für die community: Doppelnull....


Aber: arti ist so ne unverbesserliche. Glaubt immer, alles könne sich zum Guten wenden, würde der Mensch doch nur EINMAL nachdenken.... und merken, daß alles was er von sich gibt, auch wieder zurückkommt. ALLES!!! IMMER!!!

Denn dann würde KEINER mehr den anderen bestehlen, betrügen, bekriegen und vor allem nicht beschimpfen....

SO EINFACH ist das....

... und: sharky mutiert zum Elite-Hai, kriegt ne traumhafte E-Frau, produziert seine 4 E-Kinder, die alle in die Politik gehen und die Welt verbessern....

DAS wäre ein ethischer Beitrag zum Weltfrieden, jawoll....

grüsse
artistin

Geändert von artistin (01.04.2002 um 18:52 Uhr).
artistin ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser artistin die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 22:03   #28
Trüffelschwein
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: München
Beiträge: 1.246
Daumen hoch

Klasse Beitrag!

Vielleicht ist sharky ja ein lieber Kuschel-Delphin, der "Böser Hai" spielt, und dabei immer wieder über das Ziel hinausschießt.

Ciao, T.
Trüffelschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Trüffelschwein die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 22:40   #29
sharky
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 572
Posting @"Trüffelchen"

"Hai" ist ein "Schmuse-Hai" - grins.

Tja, und was die "Ethik" betrifft, dann wollen wir doch 'mal sehen, was die Prinzessin da so zu bieten hat.

Übrigens: "Artist" kommt aus welcher Sprache und wird wie in das "Deutsche" übersetzt ? - Lach.

Kleiner Tip: "Zirkus" kommt auf jeden Fall schon 'mal vor.

Hihi.

Mit "Hai-schleckhaften" Grüßen
__________________
Der "Hai"
sharky ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser sharky die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.04.2002, 12:17   #30
diddl
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: Apr 2002
Beiträge: 3
Buch Zum Thema ETFs...

Mit der Diskussion über neue Produktgruppen bahnt sich eine Revolution an

Börsenhandel von Indexfonds reizt Institutionelle


Amerika gibt wieder einmal die Richtung vor. Auch in Europa setzt sich das „Going Public“ von Fonds durch. Gerade Großinvestoren schätzen die Einsatzmöglichkeiten der Produkte.

ina LONDON. Börsengehandelte Indexfonds finden bei Anlegern immer größeren Zuspruch. Diesen Eindruck vermittelte eine aktuelle Konferenz zu „Exchange Traded Funds“ (ETF) in London. Die bisher in USA und Europa angebotenen Produkte scheinen, sofern sie sich auf bekannte Indizes beziehen, insbesondere von institutionellen Anlegern stärker genutzt und im Rahmen kurzfristiger Strategien eingesetzt zu werden. Experten diskutieren jetzt völlig neue Produktideen jenseits der bisher gängigen Aktien-Indexfonds.

Die Grundidee ist kostengünstige Indexfonds wie Aktien zu handeln, und die Order zu einem bekannten Preis abzuwickeln und das während der gesamten Börsenzeiten. Bei traditionellen Investmentfonds, seien es Indexfonds oder aktiv gemanagte Produkte, wird nur einmal täglich ein Preis errechnet. Institutionelle Anleger können ETFs unter anderem für kombinierte Kassa/Terminmarktstrategien einsetzen, was im traditionellen Fondsgeschäft unmöglich ist.

Diese Möglichkeiten locken eine wachsende Zahl von Institutionellen. Laut der Morgan-Stanley-Analystin Deborah Fuhr besaßen Mitte 2000 weltweit nur rund 450 Adressen mindestens einen in USA notierten ETF, im März diesen Jahres waren es bereits über 1 100 Anleger. In dieser Gesamtzahl sind schon knapp 230 europäische Institutionelle vertreten. Im ETF-Ursprungsland USA sind nach mittlerweile zehn Jahren 88,6 Mrd. $ in ETF investiert (Grafik)worden. An insgesamt sechs europäischen Handelsplätzen erreichen die Handelsvolumina zwar nur 6,9 Mrd. $. Allerdings startete das Geschäft erst vor zwei Jahren mit der Einrichtung des ETF-Handelssegmentes an der Frankfurter Börse. Trotz des zeitlichen Nachteils gibt es in Europa bereits jetzt mehr Fondsnotierungen als in den USA.

Das ETF-Geschäft konzentriert sich auf Fonds für bekannte Indizes, sowohl bei Betrachtung der Fondsvermögen als auch der Handelsvolumina an den Börsen. Insbesondere diese Produkte scheinen bei institutionellen Anlegern im Rahmen von kurzfristigen Strategien eingesetzt zu werden, etwa zur schnellen Anlage von Geldern in einem breit angelegten Aktienkorb (dem ETF), zum Hedging, zur Aufbau von Baissepositionen oder zur Arbitrage.

Langfristiges Investment

So interpretiert Peter Jeffreys von Standard & Poor’s Index Services seine Auswertung, bei der er für einzelne Produkte das Fondsvermögen mit dem täglichen Handelsvolumen vergleicht. So werde das Fondsvermögen des in USA notierten ETF auf den US-Aktienindex Russel 3000 nur alle 680 Tage „umgeschlagen“. Das deute auf eine Nutzung als langfristiges Investment. Die Handeslvolumina des mit Abstand größten ETF in USA, den an der American Stock Exchange gehandelten Fonds auf den S & P 500 und den Nasdaq 100, erreichten bereits nach 14 bzw. sieben Tagen die jeweiligen Fondsvermögen. Jeffreys: „Das ist ein klarer Hinweis auf den Einsatz im Rahmen von kurzfristigen Strategien.“ Auf ähnliche Ergebnisse kommt Jeffreys für die beliebtesten Produkte in Europa, etwa den in Frankfurt gehandelten Dax-ETF und den an Euronext notierten Cac-40-Fonds.

Insbesondere in USA gibt es ein starkes Interesse, das ETF-Konzept auf andere Anwendungsbereiche jenseits der Aktien-Indexfonds auszuweiten. Kathleen Moriarty von der New Yorker Anwaltskanzlei Carter, Ledyard & Milburn registriert Interesse seitens der Vermögensverwalter an Fonds auf Anleiheindizes sowie an aktiv gemanagten Aktienfonds. Insgesamt 13 aktiv gemanagte Produkte, bei denen der Fondsmanager durch gezielte Einzeltitelauswahl seine Messlatte zu schlagen versucht, werden bisher nur in Frankfurt notiert. Darüber hinaus gibt es im Aktienbereich weitergehende Gedankenspiele. „Da geht es um Produkte, die ein bestimmtes Vielfaches der Indexperformance bieten, etwa die zweifache S & P-500-Performance“, nach oben und nach unten meint Moriarty. Außerdem gebe es Überlegungen zum Handel von Dachfonds und Garantieprodukten. Sogar über ETF auf Rohstoffe werde nachgedacht.
HANDELSBLATT, Donnerstag, 18. April 2002, 19:02 Uhr

--------------------------

@ artistin ,
magst sharky nicht besonders, kann das sein?

Warum schweift ihr vom Thema ab? ETFs sollten m.A. nach mehr Beachtung finden.
Selbst in Seitswärtsmärkten wie diesem scheinen sie von mehr und mehr Commercials als TRADING-Instrument genutzt zu werden....
__________________
diddl ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser diddl die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 21:53
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net