stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
12.04.18  -  Elliott-Waves.com
 QSC: Es muss erst noch schlechter werden, damit es richtig gut werden kann!
Nach Jahren der Flaute, konnte QSC als DSL-Netzbetreiber und Anbieter von Internet- und Telekommunikationsprodukten 2017 erstmals wieder einen Gewinn in den Büchern ausweisen. Und das trotz fallender Umsätze. Aktionäre sind davon jedoch nicht sonderlich begeistert und lassen die Aktie weiterhin links liegen. Bereits seit über fünf Jahren befindet sich der Aktienkurs auf Talfahrt. Erst im Sommer 2016 ging es knapp vorbei am Pennystock-Status. Und auch aktuell steht QSC mit knapp 1,50 EUR kaum besser da! Wann kommt nach dem Bilanz-Turnaround endlich auch der Turnaround beim Aktienkurs? Hier weiterlesen: https://www.nachrichten-fabrik.de/news/qsc-es-muss-erst-noch-schlechter-werden-damit-es-richtig-gut-werden-kann--30608 ... vollständiger Text  Artikel lesen
04.03.18  -  Elliott-Waves.com
 Dow Jones: Nach dem Crash ist vor der Rally
Der Dow Jones hatte sich nach dem Crash Anfang Februar schnell wieder erholen können. Nachdem am 9. Februar intraday die Marke von 24.000 schnell gerissen und schnell zurückerobert werden konnte, schaffte es der US-Index bis zum 27. Februar zurück auf 25.800. Crash-Tief und dieses Zwischenhoch trennen immerhin bereits 10,45 %. Nachdem US-Präsident Trump angekündigt hatte, Strafzölle einführen zu wollen, gerieten Börsianer jedoch erneut in Panik und drückten den DJI am Freitag auf 24.217. Beginnt damit jetzt die zweite Crash-Phase? Lesen Sie den vollständigen Artikel hier weiter: https://www.elliott-waves.com/freie-analysen/dow-jones-nach-dem-crash-ist-vor-der-rally/24602/ ... vollständiger Text  Artikel lesen
04.03.18  -  Elliott-Waves.com
 Würden US-Investoren sich jetzt aus dem DAX verabschieden?
Der DAX kam in der letzten Woche wieder deutlich unter Druck und verlor auf Euro-Basis 4,57 %. Vage Gerüchte um mögliche Strafzölle seitens den USA schockte die Masse der Anleger und ließen den deutschen Leitindex erstmals seit April 2017 unter der Marke von 12.000 Punkten schließen. Der US-Hedgefonds Bridgewater, der in den letzten Wochen bereits auf einen fallenden DAX gewettet hat, wird seine helle Freude gehabt haben. Doch wie sieht für Bridgewater eigentlich der DAX in Landeswährung US-Dollar aus? Lesen Sie den vollständigen Beitrag hier weiter: https://www.nachrichten-fabrik.de/news/wuerden-us-investoren-sich-jetzt-aus-dem-dax-verabschieden--25417 ... vollständiger Text  Artikel lesen
26.02.18  -  Elliott-Waves.com
 iRobot: Ausverkauf mit Chancen
Ähnlich wie die Aktienmärkte, kam auch die Aktie des US-Herstellers für Serviceroboter iRobot Anfang Februar kräftig unter die Räder. Der Kurs gab nach Bekanntwerden der jüngsten Quartalszahlen deutlich nach und verlor in der zweiten Februar-Woche 35 Prozent an Wert. So viel wie in keiner anderen Woche seit dem Börsengang im Sommer 2006. Einzig die Aussicht auf das verlangsamte Wachstum veranlasste die meisten Aktionäre sich scharenweise von der Aktie zu trennen. Vermutlich ein Fehler, wie die Charttechnik im Folgenden zeigt. Trotz des heftigen Ausverkaufs ist der langfristige Aufwärtstrend weiter in takt. Mit dem Tief am 9. Februar bei 55,77 USD wurde die untere Trendkanallinie des seit 2009 bestehenden Aufwärtstrends auf Wochenbasis direkt getestet. Zusätzlich wurde mit diesem Tief au ... vollständiger Text  Artikel lesen
25.02.18  -  Elliott-Waves.com
 DAX: Seien Sie schlauer als Bridgewater!
Der DAX kommt, im Gegensatz zu den US-Indizes, kaum vom Fleck. In der letzten Handelswoche reichte es nur für ein symbolisches Plus von 0,52 Prozent auf Future-Basis. Nach dem kleinen Crash Anfang Februar sitzt der Schreck vielen Anlegern und Tradern noch immer in den Knochen. Auch vor dem Hintergrund, dass der weltweit größte Hedgefonds Bridgewater massiv den DAX shortet, lässt nur wenige Marktteilnehmer an einen Trendwechsel glauben. Warum der DAX aber ausgerechnet jetzt eine Frühjahrsrally vorbereiten könnte, lesen Sie im Folgenden: https://www.elliott-waves.com/freie-analysen/dax-seien-sie-schlauer-als-bridgewater/24561/ ... vollständiger Text  Artikel lesen
24.04.17  -  Elliott-Waves.com
 Silber - Vergessen Sie den Abwärtstrend! Das ist jetzt wirklich wichtig!
Silber-Fans waren in der letzten Woche ganz aufgeregt. Denn mit 18,65 USD hat der Silberpreis nicht nur neue Jahreshochs erreicht, sondern hat auch zeitgleich den langfristigen Abwärtstrend direkt testen können. Allerdings war dort auch wieder schnell Schluss mit lustig. Silber scheiterte an dieser markanten Linie und gab per Wochensaldo um 3,32% nach. Warum Sie sich jetzt auf keinen Fall auf genau diesen Abwärtstrend versteifen sollten, lesen Sie im Folgenden! http://www.goldseiten.de/artikel/328384--Silber---Vergessen-Sie-den-Abwaertstrend-Das-ist-jetzt-wirklich-wichtig.html ... vollständiger Text  Artikel lesen