stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Em. Markets-Trader   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   stockstreet   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Vaupels Klartext   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
26.06.17  -  Geldanlage-Report
 Amazon-Aktie durchbricht die Schallmauer von 1000 US-Dollar - und jetzt kommt die Lebensmittel-Offen
Lieber Geldanleger, Amazon-Boss Jeff Bezos sorgte mit der 14 Milliarden US-Dollar-Übernahme der größten US-Bio-Supermarktkette Whole Foods Markets wieder mal für einen Paukenschlag - und schickte gleichzeitig Schockwellen durch den Lebensmittel-Einzelhandel. Die große Frage dabei: Was hat Bezos mit Whole Foods genau vor? Hier meine Einschätzung. Wobei, wenn man etwas intensiver darüber nachdenkt, ist der Deal eigentlich gar nicht so überraschend. Amazon dominiert inzwischen fast jede Facette des Einzelhandels, mit Ausnahme des Lebensmittelhandels. Insofern ist es eigentlich logisch, dass Bezos nun auch dort ansetzt. Mit Amazon Fresh gibt es in den USA zwar schon einen Lebensmittel-Lieferservice. Der bleibt aber bisher unter den Erwartungen des E-Commerce-Dominators. Aus meiner Sic ... vollständiger Text  Artikel lesen
12.06.17  -  Geldanlage-Report
 Bitcoin - Teil 2: Wie Sie über reguläre Börsen in die Digitalwährung investieren können!
Liebe Leser, der Bitcoin-Boom ist ungebrochen. Am Freitag nimmt die Digitalwährung wieder Kurs auf ihr Allzeit-Hoch bei 2.879 US-Dollar (Basis US-Handelsplattform GDAX), wobei diese Hochs von Plattform zu Plattform noch variieren, weil es keine Arbitragemöglichkeiten gibt. Ich habe in dieser Woche ein Konto bei der US-Bitcoin-Börse Kraken eröffnet. Handeln kann ich da aber noch nicht. Lesen Sie warum und was für Alternativen es gibt. Die Verifizierung meines Accounts läuft nun schon seit über zwei Tagen und auf der "Verification"-Seite teilt Kraken mir auf englisch mit, dass der Prozess auf Grund des heftigen Andrangs neuer Kunden noch zwei bis vier Wochen dauern kann! Na toll, selbst wenn ich also wollte, könnte ich im Moment nicht an der größten Spekulationsblase seit der 90er-Inte ... vollständiger Text  Artikel lesen
03.06.17  -  Geldanlage-Report
 Anlageziel: Grün, ökologisch, sinnvoll, nachhaltig und renditestark. Was kaufen?
Liebe Leser, "Grüne" Anlagen werden immer stärker nachgefragt. Ich merke das auch an den E-Mails, die ich von Freunden, Bekannten, Lesern und Interessenten erhalte. Es häufen sich Fragen wie "Ich habe 15.000 Euro zur Verfügung, die ich langfristig für meine Kinder anlegen möchte. Sparbuch macht keinen Sinn. Mir schwebt irgendwas in Richtung "grüne, ökologische, sinnvolle Aktien" vor. Ich habe mich durch den Wust an Anlagemöglichkeiten gewühlt und verrate ihnen nachfolgend auf was es ankommt und wie ich das Geld anlegen würde. Zunächst einmal würde ich die obigen Attribute in zwei Gruppen trennen. Einerseits "Grün, ökologisch, sinnvoll, nachhaltig" und andererseits "renditestark". Diese zwei Gruppen sind nicht grundsätzlich unvereinbar miteinander, aber es gibt ein gewisses Spannung ... vollständiger Text  Artikel lesen
27.05.17  -  Geldanlage-Report
 Bitcoin - Digitale Bezahl-Revolution oder Manie?
Liebe Leser, Charles Mackay veröffentlichte 1841 eines der ersten Bücher zum Thema massenpychologische Effekte und daraus entstehende Manien. Im Original erschien es unter dem Titel: "Extraordinary Popular Delusions and the Madness of the Crowds". Ich habe das Buch vor einigen Wochen ohne Hintergedanken als eine Art Freizeitlektüre im Garten gelesen. Lesen Sie, warum mich die Hintergründe rund um Bitcoins und andere so genannten Kryptowährungen fatal an das erinnern, was Mackay damals über das Entstehen der Tulpenmanie und den Aufstieg der South Sea Company geschrieben hat. Zunächst die Fakten für alle die mit der Thematik noch nicht so vertraut sind. Bitcoin ist der Name einer digitalen Münze und gleichzeitig ein weltweit verwendbares dezentrales Zahlungssystem. Überweisungen werden ... vollständiger Text  Artikel lesen
20.05.17  -  Geldanlage-Report
 Die Fähigkeiten von Warren Buffett werden in Frage gestellt
Was die Kritiker nicht verstehen und warum mir das Angst macht! Liebe Leser, Warren Buffett steht wieder im Kreuzfeuer: "Verliert Warren Buffett das goldene Händchen?" fragt "Die Welt". Der Guru wirke vermehrt ratlos, heißt es. Er selber wird mit den Worten "Ich habe es vermasselt" zitiert. Das alles hatten wir schon mal. Lesen Sie, welchen Fehler die Kritiker machen und warum mir das Angst macht. Die nüchternen Fakten, die dahinter stehen, sind folgende: Die Kurs-Performance der Berkshire Hathaway-Aktie (Berkshire Hathaway ist das börsennotierte Investmentvehikel von Warren Buffett) bleibt seit nunmehr vier Jahren hinter dem S&P 500 zurück. Das wird auch deshalb besonders kritisch beäugt, weil Buffett im Jahre 2008 mit dem Hedgefonds Protege Partners eine Eine-Million-Dollar ... vollständiger Text  Artikel lesen
08.05.17  -  Geldanlage-Report
 Schrumpfende Einhörner als Crash-Orakel für die NASDAQ?
Noch steigt die US-Technologiebörse NASDAQ von Hoch zu Hoch. Aber die Stimmung bei vielen gehypten Start-ups aus dem Silicon Valley hat sich merklich abgekühlt. Das lässt sich vor allem an der deutlich gesunkenen Zahl neuer Einhörner (Unicorns) ablesen. So werden nicht börsennotierte Tech-Firmen bezeichnet, deren Marktwert bei der letzten Finanzierungsrunde mehr als eine Milliarde US-Dollar betragen hat und die normalerweise über Venture Capital-Firmen finanziert werden. Lesen Sie, warum eine weitere Verschlechterung der Situation auch erfolgsverwöhnten Tech-Giganten wie Facebook erhebliche Schwierigkeiten bereiten und letztlich sogar einen Abwärtsstrudel an der NASDAQ auslösen könnte. Gleich mehrere dieser Unicorns mussten zuletzt beim IPO deutliche Abstriche machen. Jüngstes Beispiel ... vollständiger Text  Artikel lesen