stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Em. Markets-Trader   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   stockstreet   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Vaupels Klartext   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
14.02.18  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Politische Diskussionen
Die perfekte Filterblase. Als Vermögensverwalter muss ich immer so objektiv wie möglich sein und jedwede Ideologie nicht an mich heranlassen. Man sollte auch keine Partei präferieren und seine eigene politische Meinung nicht in seine Analysen einfließen lassen. Aus den derzeitigen Vorgängen rund um die SPD ist jedoch viel Grundsätzliches für eine gute und nachhaltige Anlagestrategie zu lernen: Nicht den Fokus verlieren. Kuriose Ausgangslage Die Situation in der SPD wirkt für Außenstehende mehr als chaotisch und nicht mehr nachvollziehbar. Der große Verlierer ist Martin Schulz. Vom 100%-Hoffnungsträger und Euphorieauslöser zum EX-Parteivorsitzenden und Nicht-Außenminister in weniger als einem Jahr. Ein beispielloser Polit-Absturz. Die SPD versinkt in einem – noch vor wenigen Woche ... vollständiger Text  Artikel lesen
07.02.18  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Die Rückkehr der Volatilität
2018 startet mit Turbulenzen Einige turbulente Tage am Aktienmarkt liegen hinter uns. Die Verkaufswelle am vergangenen Montag, an dem selbst der marktbreite US-Aktienindex S&P 500 mit einem Minus von 4,1 Prozent aus dem Handel ging, hat Anleger weltweit in Sorge versetzt. Mittlerweile ist in diversen Leitindizes ein Rückgang von rund zehn Prozent zum Hochpunkt zu vermelden. Eine auf den ersten Blick besorgniserregende Entwicklung, die eine sorgfältige Analyse der aktuellen Situation erfordert. Korrektur oder Bärenmarkt? Korrektur ja, Bärenmarkt eher nein Hier gilt es, sich die deutlichen Unterschiede zwischen diesen beiden Phasen nochmals vor Augen zu halten. Korrekturen treten unverhofft auf, führen zu kurzfristig heftigen Abwärtsbewegungen und sind ebenso schnell wieder vorbei, ... vollständiger Text  Artikel lesen
31.01.18  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Renditeverteilung im Bullenmarkt"
Sind die Märkte jetzt schon müde? Ein wenig Basiswissen: Viele Bullenmärkte verlaufen sehr typisch und nach einem immer wiederkehrenden Muster. Hätten Sie das gedacht? Ein typischer Bullenmarkt Im ersten zeitlichen Drittel eines Bullenmarkts ist die Anlegerstimmung noch über längere Zeit am Boden und es befindet sich wenig Liquidität im Markt. Typischerweise ist beim Übergang von einem Bären- in einen Bullenmarkt eine V-förmige Bewegung zu beobachten. Märkte fallen in der finalen Abwärtsphase scheinbar widerstandslos in sich zusammen und starten dann explosiv in eine neue Bullenphase. Im März 2009 konnte dieser Vorgang zuletzt beobachtet werden. Im zweiten zeitlichen Drittel eines Bullenmarkts setzt eine gewisse Konsolidierung ein. Die Panik entweicht aus den Märkten und wird d ... vollständiger Text  Artikel lesen
24.01.18  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Die US-Steuerreform im Blickpunkt"
Genau hinschauen ist notwendig. Im Dezember 2017 konnte Donald Trump mit der verabschiedeten Steuerreform endlich eines seiner großen und zentralen Wahlversprechen einlösen. Hierbei senkte er den Unternehmenssteuersatz auf Bundesebene von 35 auf 21 Prozent, verknüpft mit der Hoffnung, dass mehr Unternehmen ihre Gewinne nicht mehr im Ausland versteuern, sondern diese im Inland behalten und auch in den USA reinvestieren. Viele Marktteilnehmer sind nun der Meinung, dass die augenscheinlich verringerten Steuerbelastungen für Unternehmen wie ein magisches Wachstumselixier auf die Märkte wirken und in den nächsten Monaten erst richtig in den Kursen sichtbar werden dürften. Doch stimmt das wirklich? Nicht vorschnell urteilen Es mag auf den ersten Blick überraschen, aber untersucht man ... vollständiger Text  Artikel lesen
17.01.18  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher:"Platzt die Anleihe-Blase 2018?"
Höhere Zinsen, fallende Kurse? Wie jedes Jahr stellt man sich vor allem in den USA die Frage, wann die Blase im Anleihemarkt nun eigentlich platzen wird. In 2017 wurden die US-Leitzinsen dreimal von der Fed angehoben, für 2018 hegt die US-Notenbank ähnliche Pläne. Höhere Zinsen bedeuten fallende Kurse - findet sich der US-Anleihemarkt 2018 unaufhaltsam im Bärenmarkt-Territorium wieder? Nicht vorschnell urteilen Ganz so einfach ist die Rechnung nicht. Notenbanken diktieren zwar das Zinsniveau für kurze Laufzeiten, langfristige Zinsen sind jedoch „marktabhängig“. Sie setzen sich aus realer Verzinsung und einer Inflationsprämie zusammen, die Marktteilnehmer für den Kaufkrafterhalt ihrer Anlage einfordern. Haupttreiber am langen Ende der Zinsstrukturkurve sind somit die Inflationserwa ... vollständiger Text  Artikel lesen
10.01.18  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: Anlegerfehler 2018!
Der Optimismus ist da. Die Aktienmärkte haben ein intaktes Bullenmarktjahr 2017 hinter sich. Einzig die Währung sorgt aus deutscher „Eurosicht“ für Ernüchterung. Die Gründe für neuen Optimismus sind dennoch vielfältig: Steuerreformen, Alternativlosigkeit der Aktien oder auch eine schwindende politische Unsicherheit. Eine Herausforderung für 2018 wird sein, mit diesem Optimismus richtig umzugehen! Unterschiedliche Welten Nicht alle Anleger agieren nach demselben Muster - eher prallen aktuell zwei Welten aufeinander. Auf der einen Seite haben Anleger ihr Geld weiterhin „konservativ“ investiert: 70 Prozent der liquiden Mittel deutscher Anleger liegen in festverzinslichen Anlagen! Das Deutsche Aktieninstitut zählte 2016 dagegen nur 4,4 Millionen direkte Aktionäre - ohne steigende Tend ... vollständiger Text  Artikel lesen