stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
22.01.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "2020 - ein politisches Jahr"
Wilde Schlagzeilen voraus Das Börsenjahr 2020 ist ein Wahljahr im US-Präsidentschaftszyklus. Nicht nur deshalb sollten sich Anleger darauf gefasst machen, dass viele politische Einflussfaktoren die Schlagzeilen beherrschen werden. Aktuell konzentriert sich die Berichterstattung noch auf den Auftritt diverser Politiker auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Im Bereich der US-Politik sorgt das gestartete Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump für Aufregung. Im weiteren Jahresverlauf wird der Fokus jedoch unweigerlich in Richtung US-Wahl am 3. November 2020 wandern. Wer dieses Ereignis früh genug rational einschätzt, kann sich in der heißen Phase entspannt zurücklehnen. Der US-Präsidentschaftszyklus US-Wahljahre sind tendenziell gute Jahre für den Aktienmarkt. US-Präsidenten w ... vollständiger Text  Artikel lesen
08.01.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Was erwartet uns 2020?"
Standortbestimmung nach einem guten Aktienjahr In Euro gerechnet konnte der MSCI World Index im Jahr 2019 starke 27,5 Prozent zulegen. Welche Auswirkungen hätte diese Tatsache auf die Prognosen 2020, wenn wir uns in einem euphorischen Umfeld für Aktien befinden würden? Euphorie voraus? Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Die Gier gewinnt im Jahr 2020 die Oberhand. Analysten schreiben in ihren Schätzungen die jüngste Entwicklung fort - mindestens! In der Folge steigen nicht investierte Anleger eilig in die Aktienmärkte ein, um noch möglichst viel Rendite mitzunehmen. Die Presse widmet sich nicht mehr den ewig diskutierten Problemstellungen, sondern ruft aufgrund der überragenden relativen Attraktivität der Aktienmärkte eine neue Zeitrechnung aus. Wer Überbewertungen thematisie ... vollständiger Text  Artikel lesen
30.12.19  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Der jährliche Portfoliocheck"
Das Risiko im Blickpunkt Gegen Ende des Jahres tendieren private und professionelle Anleger häufig dazu, ihr Portfolio einem genaueren Check zu unterziehen. Hierbei ist die Gefahr groß, den typischen mentalen Fehlern zu unterliegen, die breit verankert in menschlichen Gedankengängen und doch so besonders ungeeignet für die Geldanlage an der Börse sind. Auch Profis greifen daneben In einer Studie - unter anderem mit Beteiligung des MIT und der School of Business - wurden erst kürzlich die Käufe und Verkäufe von 783 institutionellen Portfoliomanagern im Zeitraum zwischen 2000 und 2016 untersucht. Das Ergebnis war ähnlich dem Verhalten von Privatanlegern. So konnten gute Ergebnisse dabei erzielt werden, die richtigen Aktien bei Käufen auszuwählen. Was hingegen schwach ausfiel, war d ... vollständiger Text  Artikel lesen
23.12.19  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Persönliche Vorsätze für 2020"
Ideen für Börsianer Jedes Jahr, kurz vor dem Jahreswechsel, ist tendenziell jeder auf der Suche nach guten Vorsätzen für das kommende Jahr. Man möchte Dinge besser machen, um nicht irgendwann am Ende seines Lebens zurückzublicken und sich ärgern zu müssen. Auch wenn es deutlich wichtigere Dinge im Leben wie Gesundheit und persönliche Beziehungen gibt, sollte auch das häufig hochemotionale Thema Geldanlage bei der Selbstreflektion nicht außen vor bleiben. Daher möchten wir an dieser Stelle passend zum Anlass mögliche gute Vorsätze für ein erfolgreiches und gleichzeitig entspanntes Jahr 2020 an den Aktienmärkten teilen. Kein Stimmungswechsel bei der nächsten Korrektur Wenn der Markt um zehn bis zwanzig Prozent fällt, werde ich nicht nervös. Viel eher freue ich mich darüber, dass tol ... vollständiger Text  Artikel lesen
18.12.19  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Aktien 2020 - Chance oder Risiko?"
Marktstimmung leicht verbessert Das Kalenderjahr 2019 zeigt sich - ganz im Gegensatz zum vorangegangenen Börsenjahr - auch in den letzten Zügen von seiner freundlichen Seite. In Großbritannien kann Boris Johnson die Brexit-Verhandlungen endlich wieder vorantreiben, im Handelskonflikt zwischen China und den USA stehen die Zeichen nach dem ersten Deal auf Annäherung. Beste Voraussetzungen für ein hervorragendes Jahr 2020? Fundamentale Unterstützung Fundamental betrachtet sorgt die robuste Weltwirtschaft auch im neuen Börsenjahr für eine gesunde Basis. Schwächen im verarbeitenden Gewerbe werden weiterhin vom expansiven Ausblick im Dienstleistungssektor überkompensiert, aktuelle Schätzungen des IWF bewegen sich bei 3,4 Prozent BIP-Wachstum auf globaler Ebene für 2020. Die Gewinn- und ... vollständiger Text  Artikel lesen
11.12.19  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Sinnvolle Rückschlüsse aus 2019"
Lernen aus der Vergangenheit hilft immer! Das Börsenjahr 2019 wird an den Aktienmärkten auf breiter Ebene sehr gute Zahlen liefern. Wie wird die Erwartungshaltung für 2020 dadurch beeinflusst? Werden Anleger offensiver und trifft eine gesteigerte Nachfrage auf eine historisch ausgeprägte relative Attraktivität? Oder gewinnen die kritischen Beobachter, die schon seit Jahren das Prinzip „der Bullenmarkt ist schon viel zu weit und zu lange gelaufen“ vertreten, durch das positive Jahr 2019 die Oberhand? In den folgenden Wochen werden wir unsere eigene Erwartungshaltung für 2020 formulieren, bis dahin ist es ein guter Zeitpunkt, sinnvolle Rückschlüsse aus 2019 zu ziehen. 1. Reife Bullenmärkte sind dynamisch Deutlich zweistellige Zuwächse an den weltweiten Börsen sorgten vielerorts für ... vollständiger Text  Artikel lesen