stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
02.07.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Ein denkwürdiges Quartal"
Unglaublich schlechte Daten und gute Kurse Das vielleicht schwärzeste Quartal in der modernen Historie der Wirtschaftsdaten ist zu Ende gegangen. Da die großflächige Stilllegung wirtschaftlicher Bereiche erst Ende März in Kraft getreten ist, wird das zweite Quartal 2020 die verheerenden Effekte noch weitaus deutlicher offenbaren, als dies im ersten Quartal bereits angedeutet wurde. Sobald die Berichtssaison in Schwung kommt, werden die Effekte des Lockdowns auch im Rahmen der Unternehmensgewinne schonungslos offengelegt. Gegen Ende des Monats Juli werden die BIP-Zahlen verschiedener Länder den wirtschaftlichen Schaden beziffern, welcher durch die monatlichen Schätzungen schon seit einiger Zeit angedeutet wird. Ein hervorragender Zeitpunkt, um sich an eine wichtige Tatsache zu erinner ... vollständiger Text  Artikel lesen
25.06.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Investieren in der gesunden Mitte"
Die Börse ist um einen Skandal reicher Wer sich in den letzten Wochen mit den Aktienmärkten beschäftigt hat, konnte sich dem Thema Wirecard wohl kaum entziehen. Das deutsche Vorzeigeunternehmen - leider nur eines von wenigen im deutschen Tech-Bereich - wurde schon länger mit Betrugsvorwürfen konfrontiert, aus denen sich nunmehr ein handfester Skandal entwickelt hat. Ein Liebling der deutschen Privatanleger, internationale Anerkennung, Aufnahme in den DAX - und jetzt? Absturz! Eine Frage der Strategie Wie hoch ist der Schaden beim Absturz einer einzelnen Aktie im Portfolio? Anleger, die sich diese sorgenvolle Frage stellen, sollten ihre Strategie grundlegend überdenken. Wer es zulässt, dass eine einzelne Aktie einen hohen Einfluss auf die Gesamtrendite des Portfolios nehmen kann, d ... vollständiger Text  Artikel lesen
18.06.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Aktienmärkte sind kein Casino"
Weg mit den Vorurteilen! Seit jeher hat die Aktienkultur in Deutschland einen schweren Stand. Zu den gängigen Vorurteilen gehört, dass Aktienmärkte unberechenbar sind und gerade für Kleinanleger gefährliches Terrain bedeuten. Wehe dem, der investiert ist, sobald der große Crash kommt! Aktien als Teil der Altersvorsorge? Für viele Anleger ist dieser Gedanke viel zu spekulativ. Am besten nur Geld investieren, welches man überhaupt nicht braucht! Wer diese Standpunkte vertritt, der ist empfänglich für einen unpassenden und doch weit verbreiteten Vergleich: An den Aktienmärkten geht es manchmal zu wie im Casino. Vernunft ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg Zugegeben: Es gibt einige Marktteilnehmer, die tatsächlich mit einer „Casino-Mentalität“ an ihre Aktieninvestitionen herang ... vollständiger Text  Artikel lesen
12.06.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Was nicht passt, wird passend gemacht"
Immer wieder grüßt das Murmeltier Was steckt hinter der heutigen DAX-Bewegung? Wie reagieren Anleger auf die veröffentlichten BIP-Zahlen? Willkommen in der Welt der täglichen Marktanalyse! Wechselt der Aktienmarkt die Richtung, werden die Top-Schlagzeilen einfach angepasst. Schlüssige Argumentationen sind schnell zur Hand, denn vergangene Kursdaten liefern Tatsachen. Aber stimmt das wirklich? Nein, keineswegs! Medien brauchen Aufmerksamkeit Unterhaltungswert mögen wilde Schlagzeilen zwar bringen, helfen Ihnen jedoch leider nicht weiter, wenn es um die eigenen Investitionsentscheidungen geht. Es gilt die grundsätzliche Regel: Aktienmärkte antizipieren seit jeher die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft, eine Beschreibung der jüngsten Vergangenheit liefert keine wertvollen Informat ... vollständiger Text  Artikel lesen
04.06.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: „Das Ende der großen Verunsicherung?“
Panikmodus einfach erklärt Wer in den vergangenen Monaten am Aktienmarkt investiert war, musste ungemütliche Schwankungsbreiten aushalten. Durch die ungewöhnliche Geschwindigkeit der Corona-Maßnahmen verfielen Anleger in eine Art Panikmodus, welcher in dieser Art und Weise seit Beginn der Datenerfassung an der Börse seinesgleichen sucht. Bereits früh in dieser Phase konnte man die immense Unsicherheit beobachten. Vielen Anlegern wurde wohl erst in diesen Tagen wieder bewusst, wozu der Aktienmarkt grundsätzlich in der Lage ist. Wachstum war plötzlich nicht mehr planbar, Firmen zogen ihre Jahresprognosen zurück – vieles bewegte sich im luftleeren Raum. Zwar waren sich alle einig, dass die Auswirkungen besonders schlimm sein würden – die grundsätzliche Funktion des Marktes, die zukünfti ... vollständiger Text  Artikel lesen
28.05.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Der langfristige Plan zählt"
Disziplin in unsicheren Zeiten Für die meisten Anleger ist die langfristige Rendite der Aktienmärkte mehr als ausreichend, um die eigenen Anlageziele zu erreichen. Nur mit dem Weg dorthin sind eben die wenigsten einverstanden. Die hohe Volatilität zehrt an den Nerven, schmerzhafte Abwärtsphasen und endlos erscheinende Durststrecken gilt es zu überwinden. Dennoch ist und bleibt es ein erfolgreiches Konzept, eine langfristige Strategie festzulegen und diese Marschroute auch beizubehalten. Warum ist es so schwer, wenn es sich so einfach anhört? Emotionen ausblenden Aus einem relativ einfachen Grund: Der langfristige Anlageplan kann sich sehr oft falsch anfühlen, auch wenn er grundsätzlich richtig ist. Wer einen Anlagehorizont von zehn, 20 oder mehr Jahren ausschöpfen will und frei vo ... vollständiger Text  Artikel lesen