stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
19.11.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Zu viel quer denken schadet"
2020 ist ein emotionales Jahr Per heute stehen die Chancen nicht schlecht, dass das Börsenjahr 2020 sogar noch positiv in die Bücher eingehen wird. Dieses Endergebnis würde dann definitiv nicht vermuten lassen, welche emotionale Achterbahnfahrt zu bewältigen war. Mit der Corona-Krise und dem Kampf um das Weiße Haus bekamen es Anleger dabei mit zwei besonders emotionalen Themen zu tun. Ruhig Blut hilft Um die Volatilität am Aktienmarkt auszuhalten, ist emotionale Krisenresistenz gefragt – das war für den langfristigen Anlageerfolg immer schon eine entscheidende Eigenschaft. Wer sich gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Themen mit einer gewissen Neutralität annähert, gibt sich dafür selbst die besten Karten. Dies war im Börsenjahr 2020 allerdings eine ganz besondere ... vollständiger Text  Artikel lesen
12.11.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Die Unsicherheit kommt und geht"
Märkte bleiben volatil Die Hoffnung auf einen wirksamen COVID-Impfstoff hat in dieser Woche große Teile der weltweiten Börsen beflügelt. So steht die Überzeugung im Vordergrund, dass es eine Welt nach den Corona-Lockdowns gibt, in der sich die globale Wirtschaft neu entfalten kann. Nachholpotenzial der Value-Werte? Vor allem die gebeutelten Value-Titel haben in diesem Zusammenhang aufhorchen lassen und zu einer dynamischen Erholungsbewegung angesetzt. Ist dies der Beginn einer groß angelegten Trendwende, in der die Value-Kategorie endlich wieder dominieren kann? Aus unserer Sicht fehlen dazu die typischen Eigenschaften, die in einer frühen Bullenmarktphase zu einer Value-Outperformance führen können. Die Zins-Spreads verharren auf einem niedrigen Niveau, die Inflation und die zuge ... vollständiger Text  Artikel lesen
05.11.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "US-Wahlen gehen in die Verlängerung"
Entscheidung in der Nachspielzeit Direkt am Morgen nach der US-Wahlnacht lässt sich feststellen: Die US-Wahl bringt in erster Instanz keine Klarheit mit sich. Sowohl Donald Trump als auch sein Herausforderer Joe Biden haben beide noch die Chance, im Weißen Haus zu bleiben bzw. neu einzuziehen. Bis eine Entscheidung mit vollständiger Sicherheit gefällt ist, kann es allerdings noch dauern. Auszählung braucht Zeit In mehreren Schlüsselstaaten verzögert sich die komplette Auszählung der Stimmen, zudem können Nachzählungen eingeleitet werden und es sind zeitaufwändige, rechtliche Herausforderungen zu erwarten. Donald Trump hat bereits früh angekündigt, den Supreme Court miteinzubeziehen und sämtliche Mittel auszuschöpfen, um gegen einen möglichen Machtwechsel vorzugehen. Anleger müssen ... vollständiger Text  Artikel lesen
29.10.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Corona in einer veränderten Welt"
Steigende Fallzahlen Mit der Rückkehr der Erkrankungswelle ist auch gleichzeitig die Unsicherheit und Volatilität an den Aktienmärkten zurückgekehrt. Insbesondere Sorgen um einen neuen, globalen Lockdown lassen Anleger an der Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Erholung zweifeln. Neue Beschränkungen wurden bereits in Europa erlassen, eine ganze Menge wird zusätzlich befürchtet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass insbesondere der zyklisch geprägte Deutsche Aktienindex, wie so häufig in Abwärtsphasen, relative Schwäche zeigt. Der gefühlte Verlust ist in diesen Tagen riesig, der global orientierte MSCI World Total Return Index verlor jedoch vom 01. Oktober bis zum 27. Oktober in Euro lediglich 0,2 Prozent. So liefert der deutsche Aktienmarkt zwar langfristig ähnliche Renditen wie globa ... vollständiger Text  Artikel lesen
22.10.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "Sind Dividenden die Lösung?"
Der Zins ist weg! Die Situation ist nicht neu: Anleger sehen sich mittlerweile seit Jahren mit niedrigsten Zinsen konfrontiert. Wer einen konservativen Weg zu laufenden Erträgen beschreiten will und dabei nicht bereit ist, Kompromisse in Bezug auf Fremdwährungen, Bonität der Emittenten oder langen Laufzeiten einzugehen, wird bei Anleihen kaum mehr fündig werden. Dividendenstarke Aktien stellen eine naheliegende Alternative dar, weshalb viele Experten von der Theorie überzeugt sind, dass der Anstieg der Aktienmärkte über die letzten Jahre hinweg vor allem den Investoren zuzuschreiben ist, die ihre niedrigen Zinsen gegen hohe Dividenden getauscht haben. Steigende Aktien durch Dividendenjäger? Sicherlich dürfte so mancher Privatanleger in den letzten Jahren seine Anleihen aufgrund de ... vollständiger Text  Artikel lesen
15.10.20  -  Grüner Fisher Investments
 Grüner Fisher: "BIP-Zahlen richtig einordnen"
Heftige Bewegung voraus Ende Oktober wird das US Bureau of Economic Analysis seine Schätzung für das US-BIP im dritten Quartal 2020 veröffentlichen. Erwarten Sie einen historischen Anstieg! Die bisher erfassten Schätzungen, welche auf Basis von Echtzeitdaten erstellt wurden, prognostizieren im Median einen Anstieg von 26,1 Prozent. Ähnlich große Sprünge, wenn nicht sogar größere, werden dabei für die meisten Industrieländer erwartet. Aktuelle Schätzungen bewegen sich für die Eurozone bei 39,1 Prozent, für Deutschland bei 31,1 Prozent. Die daraus resultierenden Erkenntnisse für Anleger sind begrenzt, dennoch können diese Daten dazu beitragen, eine gesunde Erwartungshaltung einzunehmen. Der Basis-Effekt schlägt zu Die einfachste Feststellung besteht darin, dass dieser historische An ... vollständiger Text  Artikel lesen