stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
11.06.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Wichtige Termine!
Man darf gespannt sein, was die Woche bringen wird. Zum Wochenauftakt gab es jedenfalls keine nachhaltige Reaktion auf den Tweet, das Kommuniqué des G7-Gipfels vom Wochenende nicht zu unterstützen. Während man in den USA den Argumenten des US-Präsidenten durchaus folgt, wird die Vorgehensweise hierzulande als Affront gegen die restlichen G7-Länder gewertet. Das Thema Handelskrieg schreitet dabei weiter voran und könnte mit weiteren Schutzzöllen auf beispielsweise Automobile auch Deutschland empfindlich treffen. Hier zeigt sich die verwundbare Seite des Exportweltmeisters, dem andere Länder schon länger vorhalten zugunsten des Exports den Binnenmarkt zu vernachlässigen. Dies könnte sich nun böse rächen, sollte Trump seinen Kurs weiterverfolgen. Notenbanksitzungen mit unterschiedlicher Vo ... vollständiger Text  Artikel lesen
04.06.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Keine guten Nachrichten!
Es sind nicht unbedingt die Nachrichten, die Anleger gerne hören: In Italien schlägt das politische Pegel stark nach rechts aus, hier werden Befürchtungen um einen „Italexit“ lauter. In Spanien schlägt das Pegel hingegen nach links, womit die Gefahr besteht, dass die Sparanstrengungen wieder sinken. Frankreichs Banken leiden am meisten unter der politischen Instabilität Italiens sowie den Wahlversprechen von Lega Nord sowie der Fünf Sterne Bewegung hinsichtlich Steuergeschenken oder deren Einstellung zu Europa an sich und den Euro im Speziellen. Kein Wunder also, dass die Aktienmärkte den Rückwärtsgang eingeschlagen haben. Handelskrieg – bislang nur „zur Kenntnis“ genommen Pünktlich kurz vor Ablauf der verlängerten Frist verkündete US-Präsident Trump dann auch noch die Einführung der ... vollständiger Text  Artikel lesen
14.05.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Vorsicht ist angebracht!
Die Auslastung der Firmen hierzulande ist auf einem Rekordhoch, wie nicht zuletzt die Bekanntgabe des Bruttoinlandsprodukts offenbart. Damit läuft die hiesige Konjunktur auf Hochtouren und es wäre eigentlich von Seite der Notenbank eine „dämpfende“, dezente Maßnahme erforderlich, um ein Heißlaufen der Wirtschaft zu verhindern. Nur zu gut ist das alte Sprichwort präsent, dass etwas, das hoch steigt, auch tief fallen kann. Mit anderen Worten: Laufen an der Börse die Kurse heiß, wird die Korrektur umso dramatischer sein. In den letzten Tagen hat sich jedenfalls gezeigt, dass den Aktienmärkten etwas die Impulse für weiter steigende Notierungen fehlen, so dass dies aktuell eine Situation darstellt, die nicht unbeachtet sein sollte. Folgen auf sehr gute Nachrichten keine neuen Anstiege mehr, kan ... vollständiger Text  Artikel lesen
07.05.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Worauf sollte man beim Traden achten?
Das absolute Hoch zum Ausstieg trifft man dauerhaft ebenso wenig wie das absolute Tief zum Einstieg. Oftmals merkt man vor allem als unerfahrener Anleger nicht, wie weit ein Markt heißgelaufen oder eingebrochen ist, um daraus einen profitablen Schluss zu ziehen. Und so heißt es dann im Nachhinein immer wieder: „Hätte ich ...“. Auf die Zeichen achten! Um das zu vermeiden, gilt es, das Geschehen an der Börse in verschiedene Bausteine zu zerlegen: Wie läuft der übergeordnete, langfristige Trend des Gesamtmarktes? Ergeben sich hier bereits Anzeichen für einen lukrativen Einstieg oder andererseits Warnzeichen für eine obere Trendwende? Wie sieht die fundamentale Situation aus, wie weit haben sich Aktien beispielsweise von ihrem tatsächlichen Wert entfernt? Welche Tendenz ist dabei weiterh ... vollständiger Text  Artikel lesen
02.05.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Jetzt wird es spannend!
In seinem eben veröffentlichten Ausblick auf die weltwirtschaftliche Entwicklung geht der Internationale Währungsfonds (IWF) nach wie vor von einem stabilen Wachstum aus. Immerhin wurde die Prognose einmal mehr für das Jahr 2019 auf nunmehr 3,9 Prozent angehoben. Allerdings machte der IWF auch auf die Risiken aufmerksam, welche die Prognose gefährden könnte. Speziell die wirtschaftliche Auseinandersetzung zwischen den USA und China bedrohen die Entwicklung der globalen Wirtschaftsleistung. Trump bleibt hart Ungeachtet dessen, dass mit den Strafzöllen auf Eisen und Aluminium auch die Produkte in den USA teurer werden und die Konjunktur dort einen entsprechenden Dämpfer erhalten könnte, hält Trump an seiner Vorgehensweise fest. Weder Macron noch Merkel konnten Trump vom Gegenteil überz ... vollständiger Text  Artikel lesen
23.04.18  -  Hebelzertifikate Trader
 Alles wird gut?
Die Quartalszahlensaison hat begonnen und in dieser Woche steht bereits das eine oder andere Schwergewicht an. So folgt auf Alphabet zum Wochenauftakt in den USA am Dienstag dann Coca-Cola und am Mittwoch Boeing und Facebook. Am Donnerstag sollte man Amazon.com im Auge behalten und den Wochenabschluss kürt Microsoft. Wenngleich viele Analysten sehr positiv in die Zukunft schauen, darf man gespannt sein, was nicht zuletzt die Handelsdifferenzen der USA mit anderen Ländern für Spuren in den Unternehmenszahlen hinterlassen haben. Auch sollte man genau auf den Ausblick der Unternehmen achten, da der Kurs vor allem von diesem noch einmal einen entsprechenden Impuls erfahren könnte. Wie läuft es bei den Unternehmen? Damit richtet sich der Blick aktuell auf die einzelnen Unternehmen. Zulet ... vollständiger Text  Artikel lesen