stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
14.09.21  -  Hebelzertifikate Trader
 Wahl-Liebling der Börsen?
Die Bundestagswahl rückt mit großen Schritten näher. Am 26. September wird über den künftigen Weg Deutschlands entschieden. Während die Aktienmärkte erfahrungsgemäß gute Ergebnisse bei CDU/CSU sowie FDP begrüßen, sieht es nach aktuellen Umfragen eher nach einem Sieg linksgerichteter Parteien aus. Wenngleich sich erst über die Bildung einer Koalition die künftige Politik ergibt, dürften sehr gute Wahlergebnisse für SPD, Grüne und der Linkspartei am Aktienmarkt voraussichtlich eine enttäuschte Reaktion hervorbringen. Wie sehr die Aktienmärkte auf politische Änderungen reagieren, hatte sich beim Rücktritt Oskar Lafontaines im Jahr 1999 gezeigt. Damals trat er sowohl von seiner Funktion als Bundesfinanzminister zurück und gab zeitgleich den SPD-Vorsitz ab. An der Börse wurde dies mit einem ord ... vollständiger Text  Artikel lesen
08.09.21  -  Hebelzertifikate Trader
 Attraktive Gelegenheit?
Es fiel bereits schon länger auf, dass einzelne Branchen oder Werte ein relativ hohes Gewicht eingenommen haben. Spätestens mit der Pleite des ehemaligen DAX-Kandidaten Wirecard war der Zeitpunkt für eine Ausweitung der Anzahl der einzelnen Unternehmen gekommen. Die Zusammensetzung wurde nun bekannt gegeben. Künftig spielt für die Aufnahme in den elitären Kreis nur noch der Börsenwert eine Rolle. Der Handelsumsatz, welcher bislang eine weitere Größe darstellte, entfällt künftig. Da sich mit der Erweiterung um weitere zehn Unternehmen auch Reaktionen bei Investments ergeben, die sich auf den DAX beziehen, sollten diese Titel aktuell besonders gefragt sein. DAX-Kandidaten im Fokus Leider ist diese Annahme nicht ganz richtig. Denn an der Börse wird bekanntlich die Zukunft und nicht die ... vollständiger Text  Artikel lesen
30.08.21  -  Hebelzertifikate Trader
 Jetzt einsteigen?
Beruhigend hat das Oberhaupt der US-amerikanischen Notenbank, Jerome Powell, am vergangenen Freitag auf die Märkte gewirkt. Schließlich erhoffte sich der eine oder andere Anleger Konkretes zu künftigen Zinsanhebungen. Während eine Rückführung der Anleihekäufe noch in diesem Jahr erwähnt und erwartet wurde, erklärte Powell, dass das so genannte „Tapering“ nicht zwangsläufig auch eine Änderung des Leitzinses mit sich bringen muss. Damit bleibt der Geldhahn erst einmal weiter aufgedreht. In den kommenden Monaten wird zwar etwas vom billigen Geld abgeschöpft, allerdings sprudelt dieses erst einmal weiterhin auf historisch einmaligen Höhen. Rückenwind im zweiten Quartal In diesem Jahr konnten viele Unternehmen mit ihrer Bilanz zum zweiten Quartal glänzen. Allerdings mehren sich die Stimm ... vollständiger Text  Artikel lesen
23.08.21  -  Hebelzertifikate Trader
 Attraktiver Euro-Trade!
Eines der zentralen Themen, welches bei den Anlegern aktuell ganz besonders im Fokus steht, ist die Entwicklung der Inflationsrate. Entsprechend war der Blick in der abgelaufenen Woche auf das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank gerichtet. Dabei überraschte es nicht, dass die FED allmählich vorsichtiger wird. Auch die Tatsache, dass FED-Chef Jerome Powell das weitere Vorgehen von der Entwicklung am US-Arbeismarkt abhängig macht, ist ebenfalls keine neue Erkenntnis. Allerdings könnte die US-Notenbank früher als dies aktuell erwartet wird, mit der Rückführung der Anleihekäufe („Tapering“) beginnen und dem Markt damit Liquidität entziehen. Hier richtet sich der Blick auf das nächste Treffen der US-Notenbank, das am 21. und 22. September stattfindet. Impuls aus Jackson Hole? Am kommenden ... vollständiger Text  Artikel lesen
16.08.21  -  Hebelzertifikate Trader
 Kaufsignale?
Zum Ende der vergangenen Woche konnten die westlichen Indizes neue Allzeithochs erklimmen. Der DAX notierte dabei zeitweilig sogar über der runden Zahl von 16.000 Punkten, konnte das Niveau bis zum Wochenschluss aber nicht mehr ganz halten. Dennoch ging das führende deutsche Börsenbarometer auf einem neuen Allzeithoch aus dem Handel. Damit stellt sich nun die Frage: Geht die Rally in eine weitere Runde? Was für eine weitere Rally spricht! Charttechnisch hat der DAX mit der Seitwärtstendenz der vergangenen Wochen Überhitzungszustände ab- und stattdessen Kraft aufgebaut. Sollte der Index in dieser Woche nicht wieder klar unter die Region von rund 15.500 Punkten zurückfallen, ist von einer weiteren Aufwärtstendenz auszugehen. Für ein solches Szenario sprechen auch die Stimmungsindikator ... vollständiger Text  Artikel lesen
19.07.21  -  Hebelzertifikate Trader
 Auf den Punkt genau!
Zuletzt hatten wir immer wieder auf den negativen Einflussfaktor der Saisonalität hingewiesen, der in der Regel ab Mitte Juli nach unten dreht. Spätestens ab Anfang August ergibt sich dann am Aktienmarkt ein Belastungsfaktor, welcher meist bis Ende September anhält. In diesem Zeitraum ist die Wahrscheinlichkeit eines Kursrückgangs deutlich erhöht. Entsprechend vorsichtig sollte man in diesem Zeitfenster agieren. Andererseits gibt es auch immer Licht wo es Schatten gibt und so könnten sich in diesem Jahr durchaus wieder attraktive Einstiegsniveaus ergeben, wenn der Aktienmarkt ein „bereinigendes Gewitter“ hinter sich hat. Aktienmarkt dreht nach unten Aus fundamentaler Sicht werden die Aktienmärkte zum Wochenauftakt von der wiederaufflammenden Sorge um eine erneute Ausweitung der Coron ... vollständiger Text  Artikel lesen