stock-channel.net - the art of trading - Investmentresearch
stock-channel.net Limited - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
Stock-Channel.net - The Art Of Trading
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Fraktal   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Dax-Wette   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   PC-Ecke   ... weitere Kategorien
Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
... und welche Rolle der Staat und unser Papiergeld dabei spielen

Das Geld kommt vom Staat! Das stellt eigentlich niemand infrage. Sollten Sie aber. Denn Deutschland hat wie alle Länder der Welt ein reines Papiergeldsystem, in dem neues Geld aus dem Nichts entsteht. Andreas Marquart und Philipp Bagus zeigen Ihnen, wie Geld entsteht und warum unser jetziges Geld schlechtes Geld ist.
Weiter lesen Weiter lesen
18.06.19  -  Heibel-Ticker
 flatex erobert Holland
http://www.heibel-unplugged.de/wp-content/uploads/2019/06/Bildschirmfoto-2019-06-18-um-12.34.14-800x466.png Der Markteintritt in Holland ist schneller & günstiger gelungen als gedacht hat, teilt heute flatex in Form von einer Pressemeldung mit. Nur eine halbe Millionen Euro habe es gekostet, die Handelsplattform sprachlich und rechtlich entsprechend zu erweitern. Noch im laufenden Jahr möchte flatex statt der bislang erwarteten 30.000 Neukunden 60.000 Neukunden gewinnen. Das Kundenwachstum würde sich dadurch auf 22% beschleunigen. Transaktionsgebühren seien dauerhaft gestrichen, verdienen möchte flatex durch Partizipation an den Einnahmen der Emittenten, die ETPs (Exchange Tratet Products) über die flatex-Plattform anbieten. Flatex-Kunden sind aktiver als anderen Brokerkunden in ... vollständiger Text  Artikel lesen
16.06.19  -  Heibel-Ticker
 Wunschanalyse: SAP
SAP ist zwar ein deutsches altehrwürdiges Software-Unternehmen, aber immer noch gut für Wachstum. Zwar stockt das Beratungsgeschäft und das Lizenzgeschäft schrumpft um 5%. Dafür wächst das Cloud-Geschäft um über 30%, der Umsatz steigt um 11% und die Gewinnmarge ist mit fast 70% enorm. SAP ist mit 140 Mrd. Euro Marktkapitalisierung das wertvollste DAX-Unternehmen und zugleich einziges deutsches Software-Unternehmen mit einem weltweitem Standard-Produkt. SAP hat eine digitale Lösung für betriebliche Abläufe geschaffen, die Unabhängigkeit von Unternehmen gegenüber einzelnen Mitarbeitern verbessert sowie den Handel mit Unternehmensteilen einfacher gemacht. Ich kenne SAP aus meiner Zeit als SAP-Berater im Hoechst-Konzern und kann SAP und die Software dadurch gut einschätzen. SAP konzentri ... vollständiger Text  Artikel lesen
06.06.19  -  Heibel-Ticker
 Infineon holt sich einmaligen WLAN-Bluetooth-Chip
Infineon plant weitere Investitionen in die Zukunft und kann selbst dadurch selbst als Investition für Anleger interessanter machen. Infineon will Cypress Semi übernehmen. Damit bekäme Infineon einen Chip, der WLAN und Bluetooth zugleich bietet. Dieser Chip ist einzigartig und bietet sich als Innovation für das Internet of Things und autonomes Fahren an. Ob sich die Investition in Infineon jetzt lohnt, hängt vom Handelsstreit zwischen USA und China ab. Details und Updates unter http://www.heibel-unplugged.de/2480,infineon-holt-sich-einmaligen-wlan-bluetooth-chip/ [URL=http://www.heibel-unplugged.de/2480,infineon-holt-sich-einmaligen-wlan-bluetooth-chip/]www.heibel-unplugged.de/... ... vollständiger Text  Artikel lesen
06.06.19  -  Heibel-Ticker
 Aus Rückschlägen lernen und noch besser investieren
Ich kommuniziere in meinem Heibel-Ticker stets ehrlich und transparent – auch bei weniger erfreulichen Nachrichten. So haben wir mit dem Heibel-Ticker das Jahr 2018 aufgrund des Chaos-Dezember mit -14,3% abgeschlossen. Ich habe daraus gelernt und in meinem Börsenbrief für 2019 Empfehlungen gegeben, die bisher +16,8% zugelegt haben. Zum Beispiel Zalando mit +86%, Nvidia mit +45%, Bet-at-Home mit +53% oder die Deutsche Post mit +30%. Die +16,8% haben wir trotz einer reduzierten Aktienquote von 50% und trotz einer extrem großen Barposition-Absicherung erreicht. Rückschläge gehören dazu. Wir lernen daraus und investieren noch besser. Meinen wöchentlichen Börsenbrief gibt es unter [URL=https://www.heibel-ticker.de/empfehlung.php?id=39&refID=8]www.heibel-ticker.de/... ... vollständiger Text  Artikel lesen
26.04.19  -  Heibel-Ticker
 2.000 Punkte Kursanstieg seit Jahresanfang und trotzdem ist eine weitere Rallye möglich
2.000 Punkte Kursanstieg seit Jahresanfang führen zu Gewinnmitnahmen. Ein Ende der Rallye bedeutet dies allerdings noch nicht. Institutionelle und private Anleger haben eine hohe Cashquote und warten auf die passenden Gelegenheiten. Ich habe wieder meine Einschätzung sowie Umfrage-Ergebnisse über die Dax-Entwicklung für das Handelsblatt verfasst. Die genaue Analyse und Auswertung gibt es im aktuellen Handelsblatt Artikel unter [URL=https://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/dax-umfrage-die-boersenrally-ist-noch-in-einem-fruehen-stadium/24236278.html]https://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/dax-umfrage-die-boersenrally-ist-noch-in-einem-fruehen-stadium/24236278.html Eine automatische Benachrichtigung über die Sentiment-Umfrage sowie -Auswertung und ... vollständiger Text  Artikel lesen
16.04.19  -  Heibel-Ticker
 Amazon-Todesstern zielt auf Spotify
In einem US-Magazin wurde gestern berichtet (https://www.billboard.com/articles/business/8506943/amazon-offer-ad-supported-music-service-exclusive), dass Amazon das Fremium-Modell von Spotify austesten werde. Die Aktie von Spotify sank daraufhin gestern um 4%. Amazon hat den Spitznamen „Todesstern“, denn eine Branche nach der anderen wird von Amazon zerstört: Vom Buchhandel über Elektronikteile bis hin zu großen Teilen des Einzelhandels verzeichnen hohe Insolvenzraten, seit Amazon die entsprechenden Branchen bearbeitet. Im boomenden Markt der Cloud-Dienste ist die Amazon-Cloud (AWS) Marktführer. Dank der überlegenen Infrastruktur, sowohl On-, als auch Offline, hat es den Anschein, dass Amazon sich nur die Branche aussuchen braucht, die es als nächstes zerstören möchte. Wie der Todess ... vollständiger Text  Artikel lesen