PDA

Vollständige Version anzeigen : 17.-30.04.04: Frühlingserwachen rund um den Globus. Allan weiterhin aktiv.


Seiten : 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

germanasti
21.04.2004, 07:41
http://bilder.bild.t-online.de/BTO/news/2004/04/21/buehnenteaser/1692777-01__news__aufschwung,property=Bild.gif

:rotekarte


& sowas trägt man nun dem Volk per Volksblatt bei. :dumm

germanasti
21.04.2004, 07:43
Michel Friedman widerspricht Hitler-Biograph Seligmann
Hitlers „Mein Kampf“
auf ewig verbieten.
...

http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2004/04/21/friedman__hitler/hitler__mein__kampf__friedman__verbieten,templateId=renderKomplett.html

----------------

& dieser W..er reisst sein dummes Maul auch schon wieder auf !!! :mad::mad::mad::mad::mad::mad:

Diesen Friedelsmans ist es zu verdanken, dass solche Bücher überhaupt noch in den Regalen stehen, denn er vertritt ein solches Image 1:1 !!! :mad:

germanasti
21.04.2004, 07:43
Mi 07:42:13 DE0007164600 *JP MORGAN STARTET SAP MIT 'OVERWEIGHT' - KURSZIEL 150 EURO dpa-AFX


:ne

germanasti
21.04.2004, 08:01
Nikkei schliest mit -7 P. auf 11944 P.

non event Tag dort

Sit
21.04.2004, 08:02
Hier sollte man verstärkt einen Blick draufwerfen...

http://charts-r.quote.com:443/981122331023?User=demo&Pswd=demo&DataType=GIF&Symbol=IYR&Interval=60&Wd=400&Ht=400&Display=2&Study=&Param1=&Param2=&Param3=&FontSize=10&BgColor=0.255.0&TBgColor=0.255.0

mama mia
21.04.2004, 08:08
Guten Morgen @germa:) - @all:)

Top Stories - AP
Dominican Republic to Pull Out of Iraq

2 hours, 41 minutes ago

PETER PRENGAMAN, Associated Press Writer

SANTO DOMINGO, Dominican Republic - The Dominican Republic will pull its troops out of Iraq (news - web sites) early, in the next few weeks, following the lead of Spain and Honduras, Gen. Jose Miguel Soto Jimenez said Tuesday.

http://us.news1.yimg.com/us.yimg.com/p/ap/20040420/thumb.mad80504202028.spain_iraq_mad805.jpg
AP Photo

The announcement came just two days after President Hipolito Mejia pledged to keep the country's 302 troops in Iraq until their one-year committment ended in August.

"The troops in Iraq will be coming back in the next couple weeks," the Dominican Armed Forces general said.
http://story.news.yahoo.com/news?tmpl=story&cid=514&e=4&u=/ap/20040421/ap_on_re_mi_ea/dominican_iraq

germanasti
21.04.2004, 08:15
Wo bleiben die Infineon-Insolvenzzahlen? :o

mama mia
21.04.2004, 08:19
http://cam.switch.ch/pano/2004/0421/zueri_m200404210800.jpg

Panorama vom Central in Zürich, 21.04.2004 08:00
;)

germanasti
21.04.2004, 08:19
mama mia:

Wohnstdu in zurich?

mama mia
21.04.2004, 08:22
Original geschrieben von germanasti
mama mia:

Wohnstdu in zurich?

:supi ;)

germanasti
21.04.2004, 08:25
Zurich sind wir wahrscheinlich im Juni für einen Samstag. :respekt

germanasti
21.04.2004, 08:27
http://www.godmode-charts.de/chart/charts2003/subcortical/MH3/tgo5959.gif

Ziel ist 340 DOllar, allerdings erst unter 378

germanasti
21.04.2004, 08:27
DE0006337397,US02143N1037,DE0007600801,DE0006231004,DE00062
XETRA-VORBERICHT/Greenspan drückt - im Verlauf Erholung möglich

FRANKFURT (Dow Jones-VWD)--Gute und schlechte Nachrichten gibt es zur
Wochenmitte für den deutschen Aktienmarkt. Die belastenden Botschaften: Alan
Greenspan hat am Vorabend deutlich eine baldige Zinserhöhung signalisiert.
Die US-Banken seien auf steigende Zinsen vorbereitet, sagte der Chairman der
US-Notenbank vor dem Bankenausschuss des Senats. Auch der allgemeine
Preisverfall sei kein Thema mehr. Die US-Aktien traten daraufhin den Weg
nach unten an. Zudem sorgt für Verunsicherung, dass neue Anschläge im Irak
am Mittwochmorgen mindestens 30 Menschenleben gefordert haben.

Dem stehen unerwartet gute Quartalszahlen des US-Technologiekonzerns
Motorola gegenüber, und auch beim schweizerischen Pharmakonzern Roche sind
die Geschäfte Händlern zufolge zuletzt sehr gut gelaufen. Motorola schossen
nachbörslich um mehr als 20% in die Höhe. Aus dieser gegensätzlichen
Gemengelage leitet ein Beobachter diesen Ausblick ab: "Ein Idealszenario
wäre ein Abtauchen des DAX bis 3.970 und dann eine Erholung bis zum Schluss
auf über 4.000 Punkte - ein Fall unter 3.970 wäre ein schles Zeichen."
Zum Handelsschluss erwarten 12 von Dow Jones Newswires befragte
Marktteilnehmer den DAX etwas leichter bei 4.050 Punkten nach 4.061 Punkten
am Dienstag.

Der Greenback erholt sich zum Euro weiter, was die deutschen Exporteure
entlastet. Das Interesse am deutschen Markt dürfte aber Infineon auf sich
ziehen. Der Halbleiterhersteller gibt den Startschuss für die
Quartalsberichte der DAX-Schwergewichte. Hier rechnen Beobachter mit einem
guten Ausblick. Mit Blick auf die Flut der Ergebniszahlen von US-Konzernen
dürfte hierzulande vor allem Wyeth beachtet werden. Mit den Absatzzahlen für
das Medikament "Protonix" liefert der US-Pharmakonzern Hinweise darauf, wie
das Geschäft von Altana mit dem Mittel "Pantoprazol" zuletzt gelaufen sein
sollte.

In der 2. Reihe hat Jenoptik mit den Quartalszahlen nach Ansicht von
Händlern enttäuscht. Der Nettoverlust der Jenaer sei höher als erwartet, und
auch der Ausblick sei nicht überzeugend, heißt es. +++ Benjamin Krieger
Dow Jones Newswires/21.4.2004/bek/ll

:rolleyes:

Hirse
21.04.2004, 08:28
Original geschrieben von germanasti
http://chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/chart.asp?symb=hui&compidx=aaaaa%3A0&ma=3&maval=50&uf=0&lf=1&lf2=8&lf3=0&type=4&size=3&state=11&sid=16794&style=350&time=7&freq=1&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=7453&mocktick=1

HUI -6,8% :respekt

So stelle ich mir die Seitwärtsauflösung auch bei S&P und Co. vor!

Moin germa:)

Die größten Verluste stehen dort an, wo die größten Gewinne waren, daher ist der HUI etwas stärker gefährdet als die Restindizes.

Und irgendwie erinnert dieser Chart an 1987, nachdem die Seitwärtsbewegung der letzten Tage nicht mehr zu einer Rückkehr in die Schiebezone seit dem Topp führte. :rolleyes:

Was aber eigentlich dagegenspricht ist der XAU, der seinen wichtigen Pullbackmarken schon sehr nahe gekommen ist.

germanasti
21.04.2004, 08:35
Wednesday, 21. April 2004 | 07:50 Uhr [ Artikel drucken] [zurück]

Stark überverkauft, aber die Bären dominieren!



Es ist kaum zu fassen, was sich gestern zugetragen hat. Die Bodenbildung der vergangen Tage hat sich schlichtweg als Konsolidierung geoutet und gestern haben wir alle wichtigen Zonen nach unten durchbrochen. In meinem Wochenausblick schrieb ich, dass alles in Butter für die Bullen sei, solange der SPX über 1123 verweilt und nun hat er bei 118,15 geschlossen.



Nimmt dieser Drecksack von Nabil doch tatsächlich meine 1123 P. vom S&P und rühmt sich damit! :mad:

Genauso wie er ständig die COT-Interpretationen von Hirse klaut!

germanasti
21.04.2004, 08:37
Kaum spricht man vom Teufel :hihi :hihi :hihi

Moin Hirse :)


HUI KZ 130 P. steht weiterhin.

Wäre eine Halbierung. S&P ist nur halb so stark gestiegen, d.h. auch nur halbes Korrekturpotential. IRgendwo um 900 P. herum?

Hirse
21.04.2004, 08:37
Original geschrieben von germanasti
Wednesday, 21. April 2004 | 07:50 Uhr [ Artikel drucken] [zurück]

Stark überverkauft, aber die Bären dominieren!



Es ist kaum zu fassen, was sich gestern zugetragen hat. Die Bodenbildung der vergangen Tage hat sich schlichtweg als Konsolidierung geoutet und gestern haben wir alle wichtigen Zonen nach unten durchbrochen. In meinem Wochenausblick schrieb ich, dass alles in Butter für die Bullen sei, solange der SPX über 1123 verweilt und nun hat er bei 118,15 geschlossen.



Nimmt dieser Drecksack von Nabil doch tatsächlich meine 1123 P. vom S&P und rühmt sich damit! :mad:

Genauso wie er ständig die COT-Interpretationen von Hirse klaut!

Genau, gibs ihm! ;) :hihi

Ich kann aber nicht mehr klagen, weil er den Big Player Report quasi nicht mehr veröffentlicht :confused:
Dafür kommt dann am Dienstag nach mittag mal die CoT-Tabelle...ein echter profi eben :hihi

chickenrun
21.04.2004, 08:40
solange der SPX über 1123 verweilt und nun hat er bei 118,15 geschlossen.

Keine Sorge Germa - nach seiner Rechnung haette der S&P gestern wirklich alles zerschossen.... -1,004.85 Punkte :hihi :hihi

germanasti
21.04.2004, 08:40
er veröffentlicht den big-player-report nimmer?

Hirse
21.04.2004, 08:40
Original geschrieben von germanasti
Kaum spricht man vom Teufel :hihi :hihi :hihi

Moin Hirse :)


HUI KZ 130 P. steht weiterhin.

Wäre eine Halbierung. S&P ist nur halb so stark gestiegen, d.h. auch nur halbes Korrekturpotential. IRgendwo um 900 P. herum?

Das worst case Szenario für den S&P wären 960-980 Punkte als Bestätigung oder Pullback auf den Ausbruch aus der "Wanne" von Juni 2002-03.

Aber ob es so heftig kommt? :confused:

Hirse
21.04.2004, 08:41
Original geschrieben von germanasti
er veröffentlicht den big-player-report nimmer?

Nicht wirklich, er hatte mal was kurz zu den Coms im freien Bericht am Sonntag drin, aber sonst macht er da kaum noch etwas.

Habe mich auch schon gewundert :rolleyes:

Sit
21.04.2004, 08:45
Da stand eben:

Auch der allgemeine
Preisverfall sei kein Thema mehr.


Herrschaftszeiten! Wann begreifen die VWL-Deppen und Wi-Journaillen endlich, das Inflation und Deflation keine Preisstände beschreiben?

Zur Erinnerung:

Inflation und Deflation als Steigen und Fallen des allgemeinenn Preisniveaus gibt es nicht. Es handelt sich hier um einen ähnlichen Täuschungseffekt, wie beim Sonnen Auf- und untergang. Nicht die Sonne steigt, sondern die Erde dreht sich.
Bei Inflation steigen nicht die Preise, sondern das Geld wird wertloser. In der Deflation fallen nicht die Preise, sondern Geld wird „wertvoller“. Aber eigentlich wird Geld auch nicht wertvoller, es wird nur knapper, wegen der vielen Konkurse (Staatsbankrott, Mangelnde Neuverschuldungsmöglichkeit! )
Letztlich wird bei Inflation, wie Deflation das Geld knapp, weil es verschwindet, entweder durch Konkurse oder durch Entwertung. In der Inflation sind zwar alle Millionäre - aber keiner hat genug Geld - es wird vielmehr ebenfalls immer knapper. Der Blick auf die Preise vernebelt nur diesen Sachverhalt.

R.Deutsch


:D

germanasti
21.04.2004, 08:46
Hirse:

& im nichtöffentlichen Bereich?

Jedenfalls schreibt er überall ab das alles zu spät ist. War schon im letzten Jahr so, warum ich mich auch derart aufgeregt habe.
Sowas ist unfassbar! :mad:

Zum Trost:
Wenn ich noch richtig im Kopf habe, verliert Fondex dieses jahr die Zulassung zum Vermögenverwaltung und hat noch nichts dagegen machen können. Dann löst sich das Nabil-Problem von alleine ;)

optim3
21.04.2004, 08:47
Original geschrieben von germanasti

HUI KZ 130 P. steht weiterhin.


moin germanasti :)

erstmal glückwunsch für silber unter 6,80. :)

hätte ich nie gedacht, aber mit meinem einkauf bei 5,80 und nachlegen (20 % ) bei
6,85 ist der schnitt nicht schlecht.

zu welchem preis möchtest du rein??

zum hui.

wenn ich alles richtig in erinnerung habe, stiegen die minen vor 1929 doll an,
im crash 1929 fielen die minen 35 % und haben sich danach verzehnfacht.

ich glaube es seht etwas großes bevor!

alles riecht danach.

nach den 1929 ereignissen würde das im hui ein tief von 166 und danach
knapp 1700 bedeuten! :D

http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=5y&avg1=100&avg2=200&ind0=VOLUME&&lSyms=HUI.X.IND&lColors=0x000000&sSym=HUI.X.IND&hcmask=

germanasti
21.04.2004, 08:49
Blieni:

Motorola ist US-Unternehmen & hat damit einen ganz anderen Bewertungsmasstab :o

dax2000
21.04.2004, 08:49
Original geschrieben von Hirse
Das worst case Szenario für den S&P wären 960-980 Punkte als Bestätigung oder Pullback auf den Ausbruch aus der "Wanne" von Juni 2002-03.

Aber ob es so heftig kommt? :confused:

von den cots her sieht es jedenfalls nicht so bärisch aus.

jetzt ein bißchen aufregung und das ganze wird dann wieder steigen.
bis jetzt arbeiten doch greeni und die coms sehr gut zusammen. irgendwann hat das auch ein ende, aber das sieht man dann an ihren positionen.
richtiger bullenmarkt ist das aber auch nicht wie man an der langfristigen positionierung der coms im s&p sieht.
by the way, vielen dank hirse für den langfristchart der cots: erleichtert die recherche ungemein und man behält die übersicht.

gruss
dax

germanasti
21.04.2004, 08:50
AKTIEN TOKIO (SCHLUSSINDIZES)/Knapp behauptet

TOKIO (Dow Jones-VWD)--Knapp behauptet hat der Tokioter Aktienmarkt den Handel am Mittwoch beendet. Der Nikkei-225-Index reduzierte sich um 0,1% bzw 8 Punkte auf 11.944. Der Topix verzeichnete einen Abschlag von 0,1% bzw 1 Zähler auf 1.204. Umgesetzt wurden nach ersten Angaben 1,711 (1,616) Mrd Aktien.
Dow Jones Newswires/21.4.2004/ros



----

Volumen bleibt recht hoch....

germanasti
21.04.2004, 08:50
Goldpreis nähert sich 390-USD-Marke - Greenspan-Aussagen belasten

SYDNEY (Dow Jones-VWD)--Der Preis für die Feinunze Gold befindet sich erneut auf Talfahrt. Im ostasiatisch geprägten Handel am Mittwoch geht das Edelmetall nur noch mit gut 391 USD um, nachdem es im späten US-Handel noch knapp 398 USD gekostet hat. Hintergrund für die neuerlichen Verluste seien die optimistischen Konjunkturaussagen von Fed-Chairman Alan Greenspan vor dem US-Senat gewesen. Diese hätten Ängste vor einer baldigen US-Zinserhöhung ausgelöst, worauf starke Dollarkäufe den Dollar nach oben gezogen hätten, heißt es.

Folgerichtig sei im nächsten Schritt der in Dollar notierte Goldpreis im asiatischen Handel unter Druck geraten. Händler berichten von Unterstützungsniveaus im Bereich 392 USD und darunter 390 USD je Feinunze. Rothschild Australia empfiehlt, beim Unterschreiten von 392 USD, Goldbestände abzubauen.
Dow Jones Newswires/21.4.2004/gos/ll

:o

Hirse
21.04.2004, 08:51
Original geschrieben von germanasti
Hirse:

Zum Trost:
Wenn ich noch richtig im Kopf habe, verliert Fondex dieses jahr die Zulassung zum Vermögenverwaltung und hat noch nichts dagegen machen können. Dann löst sich das Nabil-Problem von alleine ;)

Was du alles weißt :eek:

@optim: Wie siehst du denn den XAU?

germanasti
21.04.2004, 08:53
Hirse:

Hat Nabil letzten Herbst selbst geschrieben, als er für Fondex einen Partner suchte, da sonst Aus kommt. :lach

mrabc
21.04.2004, 08:53
morgen! :)

@germanasti

glückwunsch zu den 100k. :)

optim3
21.04.2004, 08:57
Original geschrieben von Hirse
Was du alles weißt :eek:

@optim: Wie siehst du denn den XAU?

habe ich mir eigentlich wenig gedanken gemacht drüber.
ich pers. setze keinen cent auf xau minen.

werden wohl zu billigen xxxx lieferranten der banken über die zeit der
hohen xxxx preise.

tief 80 hoch 300? :rolleyes:

ups chart vergessen:

http://isht.comdirect.de/charts/big.chart?hist=5y&avg1=100&avg2=200&ind0=VOLUME&&lSyms=XAU.X.IND&lColors=0x000000&sSym=XAU.X.IND&hcmask=

Sit
21.04.2004, 08:57
Macht doch mal nen Feldtest und Hirse veröffentlicht Cots drei Wochen nur im geheimen Bereich, der den bekannten teilnehmern hier per E-Mail mitgeteilt wird oder so... :D

germanasti
21.04.2004, 08:59
danke mrabc :)

optim3
21.04.2004, 08:59
Original geschrieben von germanasti
. Rothschild Australia empfiehlt, beim Unterschreiten von 392 USD, Goldbestände abzubauen. :o


Jo! :rofl

germanasti
21.04.2004, 09:00
waru kramt da nun rothschild so öffentlich drin rum?

germanasti
21.04.2004, 09:02
dax hat gap nun zu

germanasti
21.04.2004, 09:06
blieni:

Kein Crash wenn ihn Allan Greenspan nicht will :o

Er wird in den nächsten Wochen aber trotzdem kommen!

germanasti
21.04.2004, 09:07
Irgendwie hab ich das Gefühl, den Rotschilds brennt beim Gold so richtig was ab. :rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 09:08
Ihr werdet schon sehen.
Irgendwann demnächst machen wir mal morgens den PC an & Goldpreis notiert 10-15% höher als der Vortagesschlusskurs.

germanasti
21.04.2004, 09:09
Original geschrieben von blieni
hab ich ein glück, daß der nokki-cräsch schon da war :lach :cool: :p

Nokia könnte auf 7-8 Euro in den nächsten Wochen fallen :(

optim3
21.04.2004, 09:09
Original geschrieben von germanasti
Ihr werdet schon sehen.
Irgendwann demnächst machen wir mal morgens den PC an & Goldpreis notiert 10-15% höher als der Vortagesschlusskurs.

:rolleyes:



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++:)

germanasti
21.04.2004, 09:10
03:

Tatsache!

Hirse
21.04.2004, 09:11
Original geschrieben von optim3
habe ich mir eigentlich wenig gedanken gemacht drüber.
ich pers. setze keinen cent auf xau minen.

werden wohl zu billigen xxxx lieferranten der banken über die zeit der
hohen xxxx preise.

tief 80 hoch 300? :rolleyes:

ups chart vergessen:

http://isht.comdirect.de/charts/big.chart?hist=5y&avg1=100&avg2=200&ind0=VOLUME&&lSyms=XAU.X.IND&lColors=0x000000&sSym=XAU.X.IND&hcmask=

Gestern schloß er auf 89, ich denke wichtige Marken sind 87 (Nackenlinie der Tasse) sowie 83 (bei einer abc-Korrektur, sofern c=a) oder eben die von dir angesprochene 80.

Ich bin gespannt, ob die SL bei Newmont und Konsorten heute ordentlich rasseln, das Volumen gestern war noch nicht so, daß ich Attacke rufe.;)

germanasti
21.04.2004, 09:11
DAX hält sich über 4015-4025 P.

Volumen höher, aber nicht gigantisch.

optim3
21.04.2004, 09:11
Original geschrieben von germanasti
03:

Tatsache!

logisch!!

aber das von dir war ein :) wert.

chickenrun
21.04.2004, 09:12
@Blieni

Kann ich ja irgendwie verstehen ;)

Aber schade is schon - hoffentlich bin ich dann noch in Singapur.... :confused: U never know....

willytell
21.04.2004, 09:14
Guten Morgen :)

Futures Ultragrün. :hihi Was wohl mit dem DAX geschieht wenn die zurückkommen?
Höher als 4055 sollte es nicht gehen,am Abend dann die Panik vor einem neuerlichen Absturz im Dow.Aber die 4000 sollten für heute noch halten.

germanasti
21.04.2004, 09:14
http://isht.comdirect.de/code/templates/java/interactivecharts/bild?name=1082531228546_826

Sell out auf 130 P., paar Monate quer & dann in atemberaubender Weise auf über 1000 P. hoch.

1987 & dann 1990-2000 :o

optim3
21.04.2004, 09:17
Original geschrieben von germanasti
Irgendwie hab ich das Gefühl, den Rotschilds brennt beim Gold so richtig was ab. :rolleyes:

nö :)

das sind die guten! :)

Eumel
21.04.2004, 09:20
Original geschrieben von germanasti
Irgendwie hab ich das Gefühl, den Rotschilds brennt beim Gold so richtig was ab. :rolleyes:
Guten morgen Germa & All. :)

Anfang der Woche gab es eine Meldung das die sich ganz aus dem Goldhandel zurückziehen wollen. Die Begründung war das sie zu klein sind.

germanasti
21.04.2004, 09:22
DAX nun eingeschlafen?

germanasti
21.04.2004, 09:22
Rothschil sind die guten? :ek

Ich dachte diese Lumpen beherrschen ganze Finanzwelt?

optim3
21.04.2004, 09:24
Original geschrieben von germanasti
Rothschil sind die guten? :ek


kommt immer darauf an, auf welche seite man setzt.

ich setze auf ihre, deshalb sind sie für mich die guten. ;)

germanasti
21.04.2004, 09:24
ANALYSE: Volkswirte begrüßen Weber-Nominierung; Positiv für Gewicht in EZB-Rat


FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Nominierung von Ökonom Axel Weber für den Posten
des Bundesbankchefs hat bei Banken-Volkswirten ein rundum positives Echo
ausgelöst. 'Mittelfristig wird die Bundesbank wieder mehr Gewicht im EZB-Rat
bekommen', sagte EZB-Beobachter Michael Schubert von der Commerzbank am Mittwoch
der Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX. Weber erfülle die zwei wichtigsten
Kriterien: Er sei unabhängig und zugleich ein ausgewiesener Fachmann.
Auch Ökonom Karsten Junius von der DekaBank hält die Nominierung von Weber
für ein gutes Zeichen. 'Das Gewicht der Bundesbank im EZB-Rat könnte wachsen',
sagte Junius. Weber sei 'vom Fach' und habe eigenständige geldpolitische
Vorstellungen. 'Das ist auf jeden Fall eine Stimme die Gehör findet', sagte
Junius. Die fachliche Qualifikation habe bei der Auswahl im Vordergrund
gestanden. Nach Einschätzung von Schubert vertritt Weber eine regelgebundene
Geldpolitik mit direkter Inflationssteuerung.

Etwas schwerer könnte Weber allerdings die Aufgabe fallen, die
Bundesbankverwaltung weiter zu verschlanken, sagte Schubert. Weber habe kaum
Vorkenntnisse auf diesem Gebiet. Junius sieht in dem mangelnden Stallgeruch
unterdessen nicht nur Nachteile. 'Jemand von außen kann möglicherweise einfacher
Strukturveränderungen durchsetzen', sagte Junius. Die Nominierung sei insgesamt
'ein gelungener Schritt'./jha/rw/sit




For more information and to contact AFX: www.afxnews.com and
www.afxpress.com


-----

Als ob diese Position die grosse Verantwortung darstellt. :ne

germanasti
21.04.2004, 09:25
Sind Oppenheimer & Rothschilds nicht beide jüdischer Abstammung? :confused:

Eumel
21.04.2004, 09:25
Traditionsbank NM Rothschild kehrt Rohstoffmarkt den Rücken

Von Charles Pretzlik und Kevin Morrison, London

15.04.2004

Britisches Institut beendet mit der Aufgabe des Goldgeschäfts eine jahrzehntelange Ära · Neuer Chef ordnet auch Beendigung des Ölhandels an

NM Rothschild wird sich vom Goldmarkt zurückziehen. Das ist das Ergebnis einer internen Revision, die der neue Chef der Bank, David de Rothschild, angeordnet hatte. Das Gutachten empfiehlt einen vollständigen Rückzug vom Handel mit Rohstoffen.

Aus der Print Ftd.

ironfist
21.04.2004, 09:27
Original geschrieben von germanasti
Rothschil sind die guten? :ek

Ich dachte diese Lumpen beherrschen ganze Finanzwelt?

die wollen nur noch mal richtig billig nachkaufen und die idioten werden ihnen diesen gefallen sicherlich auch tun :hihi

germanasti
21.04.2004, 09:28
Irgendwie stinkt das doch mit dem Rückzug von Rothschild !!!

Ich glaube ist ein verzweifelter Versuch Gold zu bashen...

mama mia
21.04.2004, 09:28
Original geschrieben von Eumel
Guten morgen Germa & All. :)

Anfang der Woche gab es eine Meldung das die sich ganz aus dem Goldhandel zurückziehen wollen. Die Begründung war das sie zu klein sind.

...aus Investor's Daily vom 20.4.2004


Das Ende eines Rituals oder Gold zeigt Flagge

von Jochen Steffens

Sie werden es vielleicht schon vernommen haben. Die Londener Investmentbank NM Rothschild hat sich dazu entschlossen, den Rohstoffhandel endgültig einzustellen. Damit wird auch das traditionelle Goldfixing, ein Ritual, dass seit 85 Jahren nahezu unverändert zelebriert wird, eingestellt.

Sie müssen sich das so vorstellen: Seit dem Jahre 1919 findet jeden Werktag um 10.30_Uhr und 15_Uhr in der dritten Etage des Rothschild Hauses in der St. Swithin Lane, mitten in London, ein heute schon etwas bizarr erscheinendes Ritual statt. Fünf Herren, mit Telefonen und Flaggen bewaffnet, finden sich zu einem Treffen ein. Während sie per Telefon mit ihren Handelsräumen und großen Kunden in Verbindung stehen, zeigen sie mit ihren Flaggen die Veränderungen des Goldpreis an. Erst wenn keiner mehr mit seiner Flagge wedelt, wird der Goldpreis festgelegt. Obwohl ich diese Szene noch nie real gesehen habe, muss ich doch schmunzeln, wenn ich mir vorstelle, dass 5 ehrenvolle Herren an großen schweren Tischen sitzen und den anderen mit Flaggen wedelnd Goldtaxen signalisieren_...

Ebenso wie dieses Ritual hat sich eigentlich auch der illustre Kreis der beteiligten fünf Banken nicht geändert. Allerdings haben durch Eigentümerwechsel und Übernahmen andere Banken an Einfluss gewonnen. So sind Banken wie die Deutsche Bank, Societe Generale, HSBC und die kanadische Nova Scotia Bank an diesem Prozedere beteiligt.

Doch keine Sorge. Das Fixing wird so lange weitergeführt, bis sich ein Nachfolger für die Rothschild-Bank gefunden hat. Sollte dieser gefunden sein, dürfte sich allerdings das Flagge zeigen beim Goldpreis endgültig aus der Tradition verabschieden.

Natürlich kann man sich fragen, warum sich denn gerade die Rothschild Bank aus dem Goldfixing verabschiedeten. Hier gibt es eine einfache Begründung: Nach einer Überprüfung der Rentabilität wurde dieser Bereich zu Gunsten lukrativerer Bereiche aufgegeben. Das Rohstoffgeschäft der Rothschildbank hätte nur noch 2_% der operativen Einkünfte generiert und sei damit uninteressant geworden. Auch wenn einige Kommentatoren einen speziellen Zusammenhang mit dem Thema Gold sehen wollen, die Rothschild Bank hat nicht nur den Goldhandel, sondern ihr gesamtes Rohstoffgeschäft aufgegeben, so zum Beispiel auch den Handel mit Öl-Kontrakten. Insgesamt wird der Wind im Bankengeschäft härter, so dass eine Abkehr von "unrentablen Geschäftszweigen" ein sehr natürlicher Prozess ist.

http://www.nationalflaggen.de/pix/flaggen/074x002.gif

Eumel
21.04.2004, 09:29
Original geschrieben von germanasti
Irgendwie stinkt das doch mit dem Rückzug von Rothschild !!!

Ich glaube ist ein verzweifelter Versuch Gold zu bashen...
:hihi

Die hatten eh nur noch 40 Mitarbeiter in diesem Bereich. :)

optim3
21.04.2004, 09:29
1106 u. 1107


:gusa

optim3
21.04.2004, 09:32
Original geschrieben von Eumel
:hihi

Die hatten eh nur noch 40 Mitarbeiter in diesem Bereich. :)

jo, kann sein aber das wird nicht breitgetreten.


hört sich doch dramatisch an, wir ziehen uns zurück, bringt nix der rohstoffhandel.

20 jahre sind sie gefallen und wir waren dabei, seit 3 jahren steigts, die billigmetalle explodieren, dies ist ein genialer zeiptunkt diesen markt zu verlassen. :rolleyes:

:hihi

marius02
21.04.2004, 09:32
moin together @Germa at ALL

marius02
21.04.2004, 09:36
Original geschrieben von germanasti
Sind Oppenheimer & Rothschilds nicht beide jüdischer Abstammung? :confused:


meines Wissens nach sind Alle, die GROSS im Goldgeschäft sind, "jidischer" Abstammung. Deshalb "liebt" man Sie auch ALLE so.

picAS
21.04.2004, 09:48
:) Schlagzeile des Tages:

Tages-Anzeiger vom 21.04.2004

Ist der Patient bald nur noch «die Niere» auf Zimmer 25?

Das Uni-Spital strukturiert die Innere Medizin um. Macht man jetzt den gleichen Fehler wie früher in Bern und sieht im Patienten nur noch das erkrankte Organ?

germanasti
21.04.2004, 09:48
Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, diese Rothschid-Geschichte stinkt!

& der Beitrag von eben schaut gerade so aus, als würde man demnächst gar keine Preisfestellung für Gold mehr vornehmen. Wer weiss, vll. schaut die Zwangsenteignung im 21. Jahrhundert mal ganz anders aus. :rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 09:48
DAX nun in einer 5 P.-Range :sss

germanasti
21.04.2004, 09:50
Original geschrieben von germanasti
L&S-DAX gestern abend bei 4015 P. 50 P. unter dem Tagesschluss. :ek:ek:ek
Bissle arg vielzuviel, oder?


http://chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/chart.asp?symb=de%3A+1876534&compidx=aaaaa%3A0&ma=1&maval=38&ma=1&maval=100&maval=200&uf=0&lf=32&lf2=4&lf3=0&type=4&size=3&state=11&sid=125284&style=350&time=7&freq=1&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=9450&mocktick=1

http://chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/chart.asp?symb=de%3A+1876534&compidx=aaaaa%3A0&ma=0&maval=100&uf=0&lf=32&lf2=4&lf3=0&type=4&size=3&state=11&sid=125284&style=350&time=18&freq=8&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=4514&mocktick=1

An der Grundsituation hat sich nichts geändert.
4065 P. oben mit Ausbruch 4095 und Bestätigung 4110/4120 P.
4025-4015 P. unten, ehe Entsceidungszone 3980-3940 P. folgt.
& bei 4025 P. wartet ein offenes Gap zum geschlossen werden.

Ich bin ja gespannt ob es direkt so weiter abschfft, oder nochmal ganz kurz neue Jahreshochs erreicht werden.
Die anhaltend lausigen Umsätze geben leider keine Indikation.

Nun ist wieder ein gap nach oben offen :dumm

Holodeck
21.04.2004, 09:54
Original geschrieben von germanasti
Zurich sind wir wahrscheinlich im Juni für einen Samstag. :respekt Moin Germa, Mama mia, all :)

Treffma uns dann :confused: Gibt noch eine Wette einzulösen :D

Wette (http://www.stock-channel.net/stock-board/showthread.php3?postid=575989#post575989)

Auflösung (http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/zuerich/368913.html)

Böögg (http://www.sechselaeuten.ch/sechselauten/boeoegg.php)

:cool:

4604
21.04.2004, 09:56
Reuters
OPEC quietly starts new, lower reference crude price


LONDON, April 20 (Reuters) - OPEC (News - Websites) has quietly introduced a new formula for assessing its reference crude price that takes into account exchange rate moves and for now works out lower than the official basket price, officials from the oil cartel said on Tuesday

OPEC uses a modified Geneva I + US$ basket' for its exchange rate calculations including the euro, the Japanese yen, the US dollar, the pound sterling and the Swiss franc, weighted according to the merchandise imports of OPEC Member Countries from the countries in the basket.

http://biz.yahoo.com/rm/040420/energy_opec_price_1.html

:) i

beim der petro$ front brennts och :hihi

4604
21.04.2004, 09:58
moin :)

germanasti
21.04.2004, 10:05
holodeck auch aus zurch? :ek

picAS
21.04.2004, 10:07
Original geschrieben von germanasti
Sind Oppenheimer & Rothschilds nicht beide jüdischer Abstammung? :confused:

Saban +Schawinski sind es auch.

mama mia
21.04.2004, 10:08
Original geschrieben von Holodeck
Moin Germa, Mama mia, all :)

Treffma uns dann :confused: Gibt noch eine Wette einzulösen :D

:cool:

http://www.fleischerei-kamperhoff.de/image/bratwurst.jpg + http://www.about.ch/culture/food/buerli.jpg :p

germanasti
21.04.2004, 10:12
http://www.boerse-online.de/forum/boread.jsp?forum=5&thread=20324&message=80028


Die Goldbullen in völliger verzweiflung :lach

Bei 130 P. im HUI geh ich dort auch long

optim3
21.04.2004, 10:12
mahendra kann man diese woche nicht hier reinstellen.

mann ist der drauf. :rolleyes:

Holodeck
21.04.2004, 10:17
Original geschrieben von mama mia
:p

Klar, Germa .. sag Bescheid, wenn Du kommst. Ein Bierchen plus eine berühmte Wurst muss drinliegen, anonym hin oder her :p

http://www.vorderer-sternen.ch/img/rundgang/index.jpg

Vorderer Sternen (http://www.vorderer-sternen.ch/rundgang/index.asp)

Immer wieder gut ist auch "Züri-Gschnätzlets" im Rosaly's :cool:

:winke:

optim3
21.04.2004, 10:21
Original geschrieben von germanasti
[B
Die Goldbullen in völliger verzweiflung :lach

Bei 130 P. im HUI geh ich dort auch long [/B]

jo, nur :schaf: e beim zocken. :hihi

unten wollten sie nicht rein, oben mußten sie unbedingt rein und geschmissen
wird sicherlich der letzte rest bei 169 :hihi

deine 130 sind genauso :rolleyes:

alle :schaf: e warten darauf, es wird aber weit darüber drehen und die
schaun wieder zu. :hihi

germanasti
21.04.2004, 10:23
Original geschrieben von optim3
mahendra kann man diese woche nicht hier reinstellen.

mann ist der drauf. :rolleyes:

wieso nicht?

optim3
21.04.2004, 10:24
Original geschrieben von germanasti
wieso nicht?

ich legs dir in die box.

4604
21.04.2004, 10:25
wird wohl 1100


http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1y&type=line&ind0=&&lSyms=&1Colors=0x000000&sSym=RTX.EAI

optim3
21.04.2004, 10:26
@4604

tippe auf 904 als ziel. :rolleyes:

4604
21.04.2004, 10:35
Original geschrieben von optim3
@4604

tippe auf 904 als ziel. :rolleyes:

ja,bei ner übertreibung durchaus möglich,zudem hat sachs dort noch nen schein liegen (call) :)

1000+ zone is aber nen massiver support

bei 900 könnte es gummibandmässig wieder hochknallen :hihi

jedenfalls momentan finger weg :)



mensch is das ne untergangstimmung nu beim gold :eek:
ob squeeze kurz bevor steht :hihi :rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 10:36
Gold KZ 340 Dollar steht unverändert, genauso wie 80 P. beim RTX! :farrer:

optim3
21.04.2004, 10:38
Original geschrieben von 4604

mensch is das ne untergangstimmung nu beim gold :eek:
ob squeeze kurz bevor steht :hihi :rolleyes:

weiß nicht wie lange sie noch bis 170 brauchen.

nach den schrottzockregeln müßte es Donnerstag/freitag soweit sein.

danach bin ich auf 100 % in minen. :)

germanasti
21.04.2004, 10:42
Platow-Kolumne: Bulle oder Bär?

Bulle oder Bär? Die Zuordnung fällt zurzeit nicht leicht. Die Entscheidung in die eine oder andere Richtung hängt schon von einer grundsätzlichen Einschätzung ab: Während die Optimisten sich am konjunkturellen Aufschwung erwärmen, heben Pessimisten strukturelle Schieflagen hervor. Nach dieser Denkweise leben wir in einer Welt voller überschüssiger Liquidität, in der ein Aufschwung irrelevant und eine massive Korrektur unausweichlich ist.

Beide Sichtweisen sind isoliert betrachtet schlüssig, aber wenig zielführend. Für eine fundierte Einschätzung des Geschehens bedarf es einer Kombination beider Ansätze. So können Sie sich für beide Herausforderungen adäquat disponieren. Gut funktioniert das bei der Betrachtung der Unternehmensergebnisse.

Schließlich können die Probleme, sowohl der Überliquidität als auch der konjunkturellen Durststrecke, nur gelöst werden, wenn das reichlich vorhandene Kapital nicht nur die Preise von Sachwerten (Aktien, Immobilien) hochtreibt, sondern auch wieder in den konventionellen Wirtschaftszyklus einfließt.

So gesehen macht die bisherige Quartalssaison mit überwiegend erfreulichen Daten durchaus Mut. Das Gros der Unternehmen überzeugt, das Geschäft kommt vielerorts wieder ins Rollen.

Der Haken dabei: Es sind besonders die Finanzinstitute (allen voran die Citigroup mit schon " unverschämten" 5,27 Mrd. Dollar Quartalsgewinn), die überzeugen. Auch viele Industriekonzerne (besonders aus dem Automobil-Sektor) glänzen wegen Windfall Profits ihrer Finanzsparten. Ist das nun der Beleg eines Aufschwungs oder einer Seifenblase?

Herzlichst Ihr

Platow Börsenteam

Roger Peeters

--------

Nix Aufschwung, nix Seifenblase, sondern alles nur Allan Greenspan!

4604
21.04.2004, 10:42
Original geschrieben von germanasti
genauso wie 80 P. beim RTX! :farrer:

:zz

rtx geht nun im freien fall über :respekt
wenn schon dann richtig :D
so sieht nen freier markt aus :)

http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1d&type=line&ind0=&&lSyms=&1Colors=0x000000&sSym=RTX.EAI

germanasti
21.04.2004, 10:44
RTX -3,1%? :ek

Mit dem Tempo kriegen wir die 80 P. noch im laufenden Jahr :)

yggdrasil
21.04.2004, 10:44
Original geschrieben von germanasti
Sind Oppenheimer & Rothschilds nicht beide jüdischer Abstammung? :confused:

Hallo Germa,

solche Töne habe ich von dir eigentlich garnicht erwartet :D :hihi :lach

optim3
21.04.2004, 10:46
Original geschrieben von germanasti
RTX -3,1%? :ek

Mit dem Tempo kriegen wir die 80 P. noch im laufenden Jahr :)

:hihi


und wech.................

4604
21.04.2004, 10:48
Original geschrieben von optim3
weiß nicht wie lange sie noch bis 170 brauchen.

nach den schrottzockregeln müßte es Donnerstag/freitag soweit sein.



starker tobak,170 bis do-fr. :eek:

vll drehts schon bei 185/90 :cool: :rolleyes: :rolleyes:

schaun ma mal :rolleyes:

http://charts-r.quote.com:443/981122331023?User=demo&Pswd=demo&DataType=GIF&Symbol=INDEX:HUI.X&Interval=W&Wd=600&Ht=450&Display=2&Study=&Param1=&Param2=&Param3=&FontSize=10&BgColor=0.255.0&TBgColor=0.255.0

optim3
21.04.2004, 10:54
@4604

habe nochnen grund für nen dreh bei knapp 170 gefunden. :rolleyes:

zieh bei deinem chart mal ne linie von den 60 über das tief im märz
2003 und du wirst heute bei 160 landen.

160 plus x = dreh. :D

germanasti
21.04.2004, 10:54
Mi 10:55:39 Japan/Tanigaki: Anzeichen für Ende der Deflation in Sicht vwd Global Service

:rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 10:55
Original geschrieben von yggdrasil
Hallo Germa,

solche Töne habe ich von dir eigentlich garnicht erwartet :D :hihi :lach


Das war nur eine Frage! :mad:

4604
21.04.2004, 10:55
Im Reservat der Weißen in SA wird in 2 Wochen statt Rand eigenes Geld eingeführt

heute Morgen machte das ARD im Rahmen einer Rerportage in Südafrika einen Abstecher in den „Vrystaat Orania“, ein ‚weißes Township’, in dem ausschließlich ‚Afrikaaner’ leben.

In ihren Köpfen herrscht immer noch Apartheid, Schwarze haben hier keinen Zutritt. Sogar das Dienstpersonal ist weiß. Nur wer weiß ist und ihre Sprache Afrikaans spricht, darf hier leben, rückwärtsgewandt


Trotzig werben Propagandaschilder für das reine Burentum. "Zusammenarbeit und Selbständigkeit" oder "Spreche und denke Afrikaans". Orania hat sich rückwärtsgewandt ,abgekapselt vom Rest. 700 gegen 40 Millionen.

Während Südafrika das zehnte Jahr nach der Apartheid groß feiert, soll in Orania bald eigenes Geld eingeführt werden.

:rolleyes:

nasdaq10.000
21.04.2004, 10:56
Moin!

Original geschrieben von germanasti
Platow-Kolumne: Bulle oder Bär?
--------
Nix Aufschwung, nix Seifenblase, sondern alles nur Allan Greenspan!
Es gibt Leute, die NIE begreifen werden,
dass es die Aufgabe der US-Notenbank ist,
NEBEN der Inflationsbekämpfung
Wachstum, Wohlstand und Arbeitsplätze zu fördern.

Dies im Gegensatz zur europäischen Notenbank,
die die INFLATIONSbekämpfung als ihre Kernaufgabe sieht.

Das Ergebnis kennen wir:

ZITAT: bild.de:
http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2004/04/21/dtld__kranker__mann/professor__alarm__deutschland__kranker__mann,templateId=renderKomplett.html
Unser klügster Wirtschafts-Professor schlägt Alarm
Deutschland ist der
kranke Mann Europas
Von Prof. Hans-Werner Sinn

Was ist nur geschehen? Mut und Fortune scheinen Deutschland zu verlassen. Die Wirtschaft stagniert, die Hiobsbotschaften häufen sich. Monat für Monat gibt es neue Pleiterekorde, viele Unternehmen stecken in schwerer Krise, die Arbeitslosigkeit steigt und dennoch drängen die Armen der Welt in unser Land.
Ein europäischer Nachbar nach dem anderen zieht beim Pro-Kopf-Einkommen an uns vorbei. Deutschland ist der kranke Mann Europas, ist nur noch Schlusslicht beim Wachstum, außerstande, mit Österreich, Holland, England oder Frankreich mitzuhalten.

Beim Tourismus bleiben die Deutschen Weltmeister, und ihre Kreuzfahrtschiffe durchpflügen die Ozeane trotziger denn je. Das Rentensystem wird verteidigt, obwohl Kinder, die es finanzieren könnten, fehlen.

Die Politik blendet die Probleme aus: Die Arbeitslosigkeit wird in Frühverrentungsmodellen versteckt, die Zahlen aus Nürnberg werden mit neuen Messmethoden verkleinert, das Staatsbudget wird gestylt, der von Deutschland selbst geforderte Stabilitätspakt zum Maastrichter Vertrag wird uminterpretiert, und Steuererhöhungen werden als „Steuervergünstigungsabbau“ kaschiert. Je dümmer die Gesetze, desto schöner die Namen.

Schuld an der wirtschaftlichen Misere hat nicht nur die herrschende Regierung, auch ihre Vorgänger tragen Mitverantwortung. Die sozialliberale Koalition der siebziger Jahre hat den Sprung in den Schuldenstaat getan, die Regierung Kohl hat die wirtschaftliche Vereinigung des Landes mit absurden Versprechungen und irrealen Politikprogrammen vergeigt, und der Bundesregierung fehlt die Kraft für die notwendigen Reformen. Die Agenda 2010 zupft zaghaft am Steuerrad, ohne es wirklich herumzudrehen.

Jedes Land braucht eine Kulturrevolution, wenn der Filz über 50 Jahre akkumuliert wurde. Jetzt ist Deutschland so weit.

Wir müssen unsere Institutionen erneuern und unbequeme Fragen stellen: Können wir die Macht der Gewerkschaften weiter hinnehmen? Warum lassen wir unseren Sozialstaat so viel Geld für das Nichtstun ausgeben? Wie lange können wir das Siechtum der Wirtschaft in den neuen Bundesländern ertragen, und wann geht uns das Geld aus, mit dem wir dort einen westlichen Lebensstandard finanzieren? Dürfen Staatsquote und Schuldenquote immer weiter wachsen?

Muss es sein, dass der Staat bereits dem wenig verdienenden Arbeiter zwei Drittel der Früchte seiner Anstrengung wegnimmt? Warum vergreist unser Land, und was können wir dagegen tun? Sollen auch Kinderlose die volle Rente bekommen? Sind Zuwanderer eine Hilfe oder ein Problem für die Deutschen? Sind wir auf den Wettbewerb mit den Polen, Tschechen, Slowaken und Ungarn vorbereitet, die jetzt in die EU kommen? Wohin treibt uns eigentlich das neue Europa, was führt die EU mit uns im Schilde? Diese Fragen brauchen mutige und ehrliche Antworten, und dann braucht Deutschland eine große Wirtschafts- und Sozialreform, die dem Land seine Zukunft zurückbringt.

Die notwendigen Reformen sind hart und unangenehm, und meistens wirken sie auch erst mit Verzögerung. Die Politik aber wagt sich bislang nicht an sie.

Die Partikularinteressen der Lobbys und Parteien verhindern gemeinsame Lösungen. Die Gewerkschaften und die Arbeitgeber streiten sich immer noch erbittert um die Zehntelprozentpunkte bei den Lohnabschlüssen. Die Parteien schieben einander die Schuld für die Wirtschaftsmisere in die Schuhe und sind nicht bereit, aufeinander zuzugehen. Jeder schaut ängstlich auf die Wählerstimmen, und keiner wagt es, bei den nötigen Reformen in Vorlage zu treten, weil er Angst hat, dass der politische Gegner sogleich Kapital daraus schlägt, indem er das Volksgewissen für sich reklamiert. Wenn die SPD einmal einen zaghaften Bremsversuch beim Sozialstaat startet, wird sie sogleich von der CDU/CSU links überholt.

Zorn erfüllt mich, wenn ich sehe, wie die Zeit nutzlos verstreicht und wir nicht vorankommen, wie Deutschland weiter absackt und dem Zustand näher kommt, wo es als ein Land der kinderlosen Greise seine Kraft verliert und sich schicksalsergeben aus der Geschichte verabschiedet.

Wir können die Kurve noch kriegen. Aber das verlangt unser aller Bereitschaft zu umfassenden Änderungen des Sozialstaates und der Wirtschaftsordnung.

Was derzeit politisch diskutiert wird, reicht noch lange nicht. Die Zahlen und Fakten liegen auf dem Tisch. Es muss jetzt gehandelt werden.

Professor Hans-Werner Sinn (56) ist Chef des renommierten ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung in München. Seine klugen Thesen sind in seinem jüngsten Buch „Ist Deutschland noch zu retten?“ (Econ, 499 S.; 25 Euro) nachzulesen

-----------------------------------------------------

Sendung am 20.04.2004
Thema:
Altersheim Deutschland - Rentnerparadies oder Armenghetto?
http://www.br-online.de/bayern-heute/sendungen/glasklar/index.xml

Ihr wisst schon, was ich damit meine!


:hihi

PS: Besonders wild grassiert die FRÜHvergreisung.

nasdaq10.000
21.04.2004, 10:59
Ich zitiere immer wieder gerne:

WISO spezial
Deutschland - arm und alt
Angst vor einem Lebensabend in Armut
Jeden Montag von 19.25 bis 20.15 Uhr im ZDF
http://www.zdf.de/ZDFde/einzelsendung_content/0,1972,2250436,00.html

:hihi

4604
21.04.2004, 11:00
Original geschrieben von optim3
@4604

habe nochnen grund für nen dreh bei knapp 170 gefunden. :rolleyes:

zieh bei deinem chart mal ne linie von den 60 über das tief im märz
2003 und du wirst heute bei 160 landen.

160 plus x = dreh. :D

ja,sehe den support auch
und wenn der nicht hält is der nächste bei +- 120 :eek:


ziele werden immer tiefer,glaube es dreht bereits bei 190 :hihi

:rolleyes:

nasdaq10.000
21.04.2004, 11:03
Frontal21
Auf dem Sprung nach Westen
Hunderttausende Roma in der Armutsfalle
Wenn am 1. Mai die Slowakei Mitglied der Europäischen Union wird, sind die Armutsflüchtlinge des Landes wohl nicht mehr zu halten. Hunderttausende Roma leben in der Slowakei in bitterster Armut. (...)
Teil 1, Teil 2: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/27/0,1872,2120347,00.html

germanasti
21.04.2004, 11:09
Wer hat Angst vorm starken Yen?

Wer in den vergangenen Jahren auf einen steigenden Yen spekulierte, hatte daran wenig Freude. Nach dem Kursrutsch 2001 verharrte die japanische Devise gegenüber den wichtigsten Währungen der Handelspartner lange Zeit auf niedrigem Niveau.


Premierminister Junichiro Koizumi: 3 Prozent Wirtschaftswachstum erwartet

Weil sich die japanische Notenbank mit massiven Interventionen am Devisenmarkt gegen eine Aufwertung der eigenen Währung stemmte, um die heimischen Exporte im Ausland preiswerter anbieten zu können, notierte der Yen gegenüber dem US-Dollar seit Herbst vergangenen Jahres in einer engen Spanne zwischen 110 und 106 Yen. Anfang März rutschte er sogar auf 112 Yen je Dollar.

Allein in den vergangenen drei Monaten haben Tokios Geldhüter für 15,2 Billionen Yen (rund 120 Milliarden Euro) US-Dollar gekauft, in den vergangenen 14 Monaten für umgerechnet insgesamt 245 Milliarden Euro. Mit Erfolg: Begünstigt von der schwachen Währung konnten japanische Exporteure ihre Marktanteile im Ausland halten und neue hinzugewinnen. Im vierten Quartal 2003 stiegen die realen Ausfuhren um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Doch jetzt scheint es mit der staatlichen Exporthilfe vorbei zu sein. Seit Mitte März haben Japans Währungshüter ihre Engriffe am Devisenmarkt deutlich zurückgefahren. Prompt setzte der Yen zum Höhenflug an. Zuletzt war ein Dollar schon für 104 Yen zu haben. Devisenhändler in Tokio glauben, dass die Bank von Japan erst dann wieder spürbar intervenieren wird, wenn der Kurs die Marke von 100 Yen unterschreitet.

Pessimisten warnen bereits, die Notenbank gefährde mit ihrem abrupten Politikwechsel die Erholung der Exporte und damit der Konjunktur. Denn es war vor allem der Außenhandel, der Nippons Wirtschaft Impulse gegeben hat. Im Januar war der Überschuss in der Handelsbilanz auf elf Milliarden Yen gestiegen – ein Plus von knapp 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Japan profitiert vor allem vom stürmischen Wachstum in China und Südostasien. Um die Nachfrage dieser Märke zu befriedigen, rüsteten die Unternehmen ihren Maschinenpark auf. So legten die Anlageinvestitionen im Schlussquartal des vergangenen Jahres um 3,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu.

Zu Skepsis besteht daher immer weniger Anlass. Denn mit dem Anspringen der Investitionskonjunktur scheint der Funke von den Exporten nun endlich auch auf die Binnennachfrage überzuspringen. Dies ist auf den Finanzmärkten jedenfalls die vorherrschende Meinung. So schnellten die Aktienkurse im gerade abgelaufenen Fiskaljahr 2003/04 (Stichtag 31. März) um insgesamt 47 Prozent in die Höhe – der kräftigste Anstieg seit 31 Jahren.

Positive Signale kommen auch vom privaten Konsum. Obwohl deutliche Zuwächse bei der Beschäftigung noch auf sich warten lassen, nimmt das Verbrauchervertrauen zu. Vor allem rund um Tokio steigt der Optimismus. Der amtliche Consumer Confidence Index stieg zuletzt um mehr als vier Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr.

Auch dass der jahrelange Rückgang der Verbraucherpreise allmählich ausläuft – ohne in Inflation umzuschlagen –, hat die Lust am Konsum geweckt. Im Februar kauften die Japaner deutlich mehr Autos, TV-Geräte und Lebensmittel. Nach Angaben der amtlichen Statistiker gab eine durchschnittliche Familie fast sieben Prozent mehr Geld aus als vor Jahresfrist; das war der kräftigste Anstieg seit 1982.

Regierung und Volkswirte von Industrie und Banken prognostizieren der japanischen Wirtschaft für dieses Jahr ein Wachstum von rund drei Prozent. Das wäre das kräftigste Wachstum seit 13 Jahren. Viele Beobachter werten vor diesem Hintergrund die nachlassenden Interventionen der Notenbank am Devisenmarkt als ein gutes Zeichen. Denn schließlich signalisierten die Währungshüter damit, dass sie die Angst vor dem starken Yen verloren haben, weil sie an eine nachhaltige Belebung der Binnenkonjunktur glauben. Zeit, um auf einen steigenden Yen zu spekulieren?

ANGELA KÖHLER/ TOKIO

:o

AHKorte
21.04.2004, 11:21
Moin alle zusammen :)

AHKorte
21.04.2004, 11:26
Original geschrieben von optim3
weiß nicht wie lange sie noch bis 170 brauchen.

nach den schrottzockregeln müßte es Donnerstag/freitag soweit sein.

danach bin ich auf 100 % in minen. :)

welche Minen kaufst du jetzt noch nach?

nasdaq10.000
21.04.2004, 11:28
Original geschrieben von germanasti
http://bilder.bild.t-online.de/BTO/news/2004/04/21/buehnenteaser/1692777-01__news__aufschwung,property=Bild.gif
:rotekarte
& sowas trägt man nun dem Volk per Volksblatt bei. :dumm
Sinn verlässt den wissenschaftlichen Elfenbeinturm
und geht an die Öffentlichkeit.
Das ist gut so.

Dass Herr Sinn richtig liegt,
werden einige wenige erst dann merken,
wenn es denn dann heissen wird: Angetreten zum Abfassen der auf Sozialhilfeniveau ...
Ihr wisst schon, was ich damit sagen will :hihi

PS:
In Deutschland gehen täglich 1000 Jobs verloren:
- http://www.zdf.de/ZDFde/einzelsendung_content/0,1972,2250356,00.html
- http://home.knuut.de/EWKberater/Meinung/12700cFrame-SetAlmanach.html

mfabian
21.04.2004, 11:31
Moin allerseits http://www.click-smilies.de/sammlung0304/ernaehrung/food-smiley-001.gif

Hab' jetzt nen neuen Avatar:

Bissele gross, gelle? ;)

nasdaq10.000
21.04.2004, 11:36
20.4.04

Der Klebe-Effekt - beobachtet bei Infineon

Hartz und seine Unternehmensberater gaukelten den Verantwortlichen in diesem unserem Lande erfolgreich vor, dass Arbeitslose nur billig genug als Leiharbeiter antreten müssten, um ihre Fähigkeiten beweisen zu können und um dann über kurz oder lang beim entleihenden Unternehmen einen festen Arbeitsplatz zu ergattern.
Dass dies ein Wunschtraum bleiben würde, und was die tatsächlichen und eigentlich erwünschten Folgen sein werden haben viele treffend vorhergesagt.

Infineon liefert nun den Beweis. Rund 700 bisher befristet angestellte Mitarbeiter im Werk Dresden sollen dauerhaft durch die billigeren Leiharbeiter ersetzt werden.
Das ist kein Stellenabbau.
Es sind ja nicht einmal mehr sichere Arbeitsverträge, die jetzt zur Disposition stehen. Nur ein paar hundert befristete Verträge. Aber es geht eben noch billiger.
Deshalb zählen wir auch diese befristeten Stellen, die nun verloren gehen. Die Menschen, die jetzt entlassen werden, müssen froh sein, wenn sie demnächst als PSA-Mietlinge für einen Bruchteil des bisherigen Lohnes ihre alte Arbeit wieder aufnehmen dürfen.
Das ist kein Stellenabbau. Es ist nur ein kleiner, zwangslogischer Schritt auf dem richtigen Weg in die richtige Richtung. Das Ziel ist ein anderer Staat, eine andere Gesellschaftsordnung, deren Konturen hinter allen Maßnahmen zur Zerschlagung der bisherigen Ordnung immer deutlicher sichtbar werden.
Die Demontage des Sozialstaates, der geringschätzige Umgang mit Arbeitnehmerrechten und Gewerkschaften, alle Versuche, den demokratischen Staat, das Organ der Bürger, durch Deregulierung, Entbürokratisierung und Privatisierung zum hilflosen und machtlosen Hampelmann zu machen, führen auf direktem Weg zurück zu den Verhältnissen der Feudalherrschaft.

http://home.knuut.de/EWKberater/Meinung/12700cFrame-SetAlmanach.html

yggdrasil
21.04.2004, 11:40
Original geschrieben von germanasti
Das war nur eine Frage! :mad:

Wenn es nur eine Frage war: Ja, sowohl Oppenheimer als auch Rothschild sind jüdischer Abstammung bzw. auch heute noch Juden.

Beantwortet das deine Frage?

Nebenbei: Deutsche Städtenamen als Nachnamen deuten oft auf jüdische Abstammung hin.

willytell
21.04.2004, 11:42
Dax trotz günem Future im Rückwärtsgang.Was geschieht wohl wenn jetzt noch eine negative Nachricht kommt? ;)

AHKorte
21.04.2004, 11:44
Original geschrieben von yggdrasil
Nebenbei: Deutsche Städtenamen als Nachnamen deuten oft auf jüdische Abstammung hin.


Ich dachte Leute mit Ortsnamen wären eher Adelige. :confused:

germanasti
21.04.2004, 11:44
Mi 11:42:10 *WEBER: KEINE KEHRTWENDE BEIM UMGANG MIT GOLDRESERVEN dpa-AFX


:rotekarte

germanasti
21.04.2004, 11:46
Absolut trendlos war das umsatzarme Rumgegurke heute vormittag.

London genauso

germanasti
21.04.2004, 11:50
Weber: 'Freue mich auf meine neue Aufgabe'


BERLIN (dpa-AFX) - Der künftige Bundesbankpräsident Axel Weber (47) freut
sich auf die Herausforderungen an der Spitze der Bank. 'Ich freue mich auf meine
neue Aufgabe', sagte Weber am Mittwoch bei einem gemeinsamen Auftritt mit
Finanzminister Hans Eichel (SPD) in Berlin. Vor der Bundespressekonferenz
betonte Weber, dass er keiner Partei angehöre. Den Umgang mit den Goldreserven
werde er zunächst im Vorstand der Bundesbank diskutieren, sagte der in Köln
lehrende Wirtschaftsprofessor./rt/DP/rw

germanasti
21.04.2004, 11:50
Mi 11:51:08 BLICKPUNKT/Greenspan könnte Ausverkauf am Rentenmarkt auslösen vwd NewsSpezial, vwd German Service, vwd Global Service


Ich weiss nicht. Irgendwie lief das schon alles so aalglatt & viele rechnen nun auch mit Aktienblubb.

Kann das Allan wirklich so gewollt haben?

germanasti
21.04.2004, 11:51
Oder andersrum gefragt:

Warum soll Allan monatelang Staatsanleihen gekauft haben, um dann mutwillig die Zinsen am langen Ende nach oben schiessen zu lassen?

mfabian
21.04.2004, 11:51
Original geschrieben von AHKorte
Ich dachte Leute mit Ortsnamen wären eher Adelige. :confused:

Na ja, es ist so, dass die Juden in Preussen vor 100 Jahren von den Behörden neue deutsch klingende Namen gekriegt haben.

Da die Beamten nicht allzuviel Phantasie hatten, wurden oft alltägliche Begriffe wie "Treppengeländer" oder so als Namen vergeben.

Wer sehr reich war und entsprechend die Beamten "sponsern" konnte, kriegte dann einen schönen Namen: "Goldblum", "Silbermann" oder so ...

Es gibt da einen Witz, wonach ein armer berliner Jude von der Namensvergabe zurückkommt. Die Frau will wissen, "wie heissen wir denn jetzt"?
Wir heissen jetzt "Schweissloch", antwortet der Mann.
Die Frau entsetzt. "Um Himmels willen, hättest Du dem Beamten nicht etwas geben können, damit er einen besseren Namen für uns aussucht?"
"Hab' ich doch", antwortet der Mann. "Alleine das w hat mich ein Vermögen gekostet!"

;)
Marcus

germanasti
21.04.2004, 11:52
21.04. 11:48
Greenspan verstärkt Talfahrt des Euro
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



Die Gemeinschaftswährung ist im europäischen Handel mit 1,1815 Dollar auf den niedrigsten Stand seit Ende November 2003 gefallen, nachdem am Vortag ein Sturz unter die Marken von 1,20 und 1,19 stattgefunden hat. Als Gründe hiefür werden von den Experten die gestrigen optimistische Aussagen von US-Notenbankchef Alan Greenspans zum Zustand der US-Konjunktur angeführt, die von Investoren als Signal für eine früher als erwartete Zinsanhebung ausgefasst worden sind. Greenspan erklärte weiters, dass Deflation kein Thema für die Notenbank mehr sei. Der US-Notenbankchef wird heute vor dem gemeinsamen Wirtschaftsausschuss von Repräsentantenhaus und Senat ab 16.00 Uhr MEZ Rede und Antwort stehen.

-------

16 Uhr Allan & 20 Uhr beige book :schaf:

germanasti
21.04.2004, 11:53
Da die Beamten nicht allzuviel Phantasie hatten, wurden oft alltägliche Begriffe wie "Treppengeländer" oder so als Namen vergeben.

:rofl

AHKorte
21.04.2004, 11:58
warum haben die vor 100 Jahren alle neue Namen bekommen?

schloss
21.04.2004, 12:04
Original geschrieben von germanasti
Sind Oppenheimer & Rothschilds nicht beide jüdischer Abstammung? :confused:

Was hat das mit Gut und Böse zu tun??

Goldman Sachs ist auch jüdisch, JP Morgan dagegen eher irisch und Rockefellers sind auch "Germanen"...

und trotzdem sind sie alle "gut" ;):D

mfabian
21.04.2004, 12:04
... weil die meisten Juden aus Osteuropa kamen und demnach "unaussprechbare" Namen hatten (...przsky )

picAS
21.04.2004, 12:07
Original geschrieben von willytell
Dax trotz günem Future im Rückwärtsgang.Was geschieht wohl wenn jetzt noch eine negative Nachricht kommt? ;)

Willy: DAX hat gestern bei 4061 geschlossen, rote Linie auf dem Chart ist bei 4025. Kein Wunder ist das Grün. Kurz, zwischen 11:00+ 12:00 wurde umgestellt auf Schlusskurs und damit rote Futures- hat gleich eine Reaktion verursacht, verrückt nich?


Eben jetzt wurde mein Chart wieder umgestellt ;)

chickenrun
21.04.2004, 12:11
Original geschrieben von germanasti
Da die Beamten nicht allzuviel Phantasie hatten, wurden oft alltägliche Begriffe wie "Treppengeländer" oder so als Namen vergeben.

:rofl

Germa, mein alter Geschichte-Lehrer kannte sogar einen der "Kanalgitterbestandteile" hiess.... :eek: brauchste ja nen extragrossen Personalausweis... da finde ich "Treppengelaender" noch richtig cool.... :D

picAS
21.04.2004, 12:11
Tages-Anzeiger vom 21.04.2004

Unfallrisiko steigt mit dem Alter


Sind Betagte eine Gefahr im Strassenverkehr? Der tödliche Unfall auf dem Paradeplatz vom letzten November hatte die Debatte über diese Frage neu entfacht. Das Statistische Amt des Kantons Zürich hat dazu jetzt Daten zusammengetragen.
In Zukunft werde es mehr Unfälle mit betagten Automobilisten geben, heisst es in der Studie. Im Vergleich zur heutigen Seniorengeneration werde die künftige Fahrquote der Frauen höher sein :hihi . Ausserdem werde die Lebenserwartung weiter ansteigen. Damit wird die Gesamtheit der älteren Menschen mehr Auto fahren. (cpm/ta)

yggdrasil
21.04.2004, 12:11
Original geschrieben von AHKorte
Ich dachte Leute mit Ortsnamen wären eher Adelige. :confused:

So, jetzt laß ich mal meine Frau ran, die hat Volkskunde und Geschichte studiert. Die weiß es ganz genau:

Viele "Adelige" die einen Städtenamen im Nachnamen haben, sind meist niederdeutscher Abkunft. In Niederdeutschland war es üblich, während der Entstehung der Nachnamen (13.-14. Jh.) sich nach seinem Heimatort zu benennen.
In Niederdeutschen war dieser Zusatz "van", der sich oft zu einem "von" entwickelte.
Das ist aber kein Adelsprädikat.
Die meisten Adeligen erhielten ihr "von" zu ihrem Nachnamen (von Schiller, von Bismarck, von Weizäcker).

Im Falle der Juden ist es jedoch so, daß sie erst im 17.-18. Jh. (d.h. nach der Entstehung des Neuhochdeutschen!) deutsche Nachnamen erhielten. Diese orientierten sich an ihren Wohnorten (Ghettos). (Frankfurt, Oppenheim....)

Es gibt keine Adeligen die Hamburger, Nürnberger, Friedberger, Frankfurter u.ä. heißen. Es sei denn, sie haben ihren Adel in Großbritannien erhalten (Sir Robert Oppenheiner....) ;-)!

So, jetzt hastes wissenschaftlich, Fußnoten konnte ich aber noch verhindern! ;) ;)

schloss
21.04.2004, 12:11
Original geschrieben von optim3
nö :)

das sind die guten! :)

Na gut, eigentlich sind die Rothschilds die "Besten"... :hihi

aber ich habe so das Gefühl, dass man versucht die Rothschilds, als Intermediär für die ganzen Leihgeschäfte "dranzukriegen" wenn eine Seite ausfällt, ist halt der Vermittler haftbar...

Deswegen jetzt noch mal großer Bash, und versuchen sämtliche Verpflichtungen loszuwerden, finden sich bestimmt größere Dummköpfe...Favorit: Deutsche, Dresdner, UBS...

Weit unter 390$ wirds net gehen, weil genügend leerverkaufende Minen noch dastehen und nur darauf warten ihre shorts zu schließen...

schloss
21.04.2004, 12:15
so alle Ausländer (v.a. Journalisten) sind raus, jetzt fliegen Bomber über Falludschah :rolleyes: :(

Vetinari
21.04.2004, 12:15
Morgen :)


:banana :respekt


Yen :eek: :hihi ... und die bloede DB Banditos will der 107,50 Yen longs nicht handeln :mad:

Ich hoffe sie werden bald von Citi ubernommen :D


N.M.Rothschild sind ein lugende bande ... ich vertraue sie nicht ;)

Sie haben bestimmt ein spiel im hintergrund ... vielliech long in Gold vor der welt untergang :eek: :D

:gusa

AHKorte
21.04.2004, 12:16
Original geschrieben von yggdrasil

So, jetzt hastes wissenschaftlich, Fußnoten konnte ich aber noch verhindern! ;) ;)

danke für die ausführliche Erklärung. :)


danke auch an mfabian :)

germanasti
21.04.2004, 12:17
DE0006231004
*vwd DGAP-Ad hoc: Infineon Technologies AG <DE0006231004> deutsc

h

Infineon meldet Ergebnisse fuer 2. Quartal und 1. Halbjahr 2004 (bis 31.03.)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Infineon meldet Ergebnisse fuer 2. Quartal und 1. Halbjahr 2004 (bis 31.03.)

QUARTALSERGEBNIS (01.01. bis 31.03.2004)
Infineon Technologies AG, einer der weltweit fuehrenden Halbleiterhersteller,
hat die Ergebnisse fuer das am 31. Maerz 2004 abgelaufene zweite Quartal und die
erste Haelfte des Geschaeftsjahres 2004 bekannt gegeben. Das Unternehmen
steigerte im zweiten Quartal den Umsatz um 3 Prozent gegenueber dem
vorausgegangenen Quartal und um 13 Prozent gegenueber dem Vorjahreszeitraum auf
1,671 Milliarden Euro. Die Zunahme gegenueber dem Vorquartal ist im Wesentlichen
auf eine weitere Umsatzsteigerung im Geschaeftsbereich Automobil- und
Industrieelektronik sowie auf das hoehere Umsatzvolumen bei den
Speicherprodukten zurueckzufuehren. Der Anstieg gegenueber dem Vorjahreszeitraum
reflektiert auch den betraechtlich gestiegenen Umsatz im Geschaeftsbereich
Sichere Mobile ungen. Der Umsatzanstieg im Vergleich zum ersten Quartal des
Geschaeftsjahres wurde trotz des anhaltenden Preisrueckgangs in einigen
Produktsegmenten und der negativen Einfluesse des schwaecheren US-Dollars
erreicht.
Der Konzernueberschuss stieg im zweiten Quartal auf 39 Millionen Euro gegenueber
34 Millionen Euro im Vorquartal und einem Konzernfehlbetrag von 328 Millionen
Euro im zweiten Quartal des vorausgegangenen Geschaeftsjahres. Das Quartals-EBIT
(Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 71 Millionen Euro blieb gegenueber den 70
Millionen Euro des vorausgegangenen Quartals nahezu unveraendert, verbesserte
sich jedoch deutlich gegenueber dem Minus von 221 Millionen Euro, das im zweiten
Quartal des letzten Geschaeftsjahres ausgewiesen wurde. Die gegenueber dem
Vorquartal gestiegenen Einkuenfte in den Segmenten Sichere Mobile Loesungen und
Konzernfunktionen glichen niedrigere Einkuenfte in den Segmenten
Speicherprodukte und Sonstige aus. Die in den Konzernfunktionen enthaltene
Aufloesung von Rueckstellungen fuer Lizenzaufwendungen in Hoehe von 32 Millionen
Euro, die auf Grund einer guenstigen Entscheidung in einem Rechtsfall nicht
mehr erforderlich sind, wurden im Wesentlichen durch hoehere Wertminderungen,
Restrukturierungskosten sowie Rueckstellungen fuer Lizenzen und rechtliche
Angelegenheiten ausgeglichen. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
reflektierte die reduzierten Verluste im Geschaeftsbereich Drahtgebundene
Kommunikation und die betraechtlich gestiegene Rentabilitaet der
Geschaeftsbereiche Speicherprodukte und Sichere Mobile Loesungen.

Der Gewinn pro Aktie (verwaessert und unverwaessert) lag im zweiten ebenso wie
im ersten Quartal bei 0,05 Euro. Im zweiten Quartal des Vorjahres lag dieser
Wert noch bei minus 0,45 Euro pro Aktie.

Die Brutto-Cash-Position von Infineon lag bei 2,9 Milliarden Euro und stieg
damit gegenueber dem Wert von 2,8 Milliarden Euro im Vorquartal. Der Free Cash
Flow verbesserte sich wesentlich auf 53 Millionen Euro gegenueber einem Minus
von 63 Millionen Euro im vorausgegangenen Quartal. Die positive Entwicklung
sowohl bei der Brutto-Cash-Position als auch dem Free Cash Flow reflektiert
hauptsaechlich den im Vergleich zum Vorquartal hoeheren Cashflow aus dem
laufenden Geschaeft.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 21.04.2004

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

"Im zweiten Quartal hat sich das Geschaeft von Infineon weiter positiv
entwickelt", erklaerte Max Dietrich Kley, Vorstandsvorsitzender der Infineon
Technologies AG. "Die Gruende dafuer sind nicht nur die insgesamt starke
Kundennachfrage, sondern auch eine Steigerung der Produktivitaet. Mit diesem
Ergebnis haben wir einen weiteren Meilenstein auf unserem Weg zum profitablen
Wachstum erreicht. Wir sind zuversichtlich, dass wir durch die konsequente
Umsetzung unserer Strategie auch im weiteren Verlauf des Geschaeftsjahres
Verbesserungen erzielen werden."
HALBJAHRESERGEBNIS (01.10.2003 bis 31.03.2004)
Der Gesamtumsatz lag in der ersten Haelfte des Geschaeftsjahres 2004 bei 3,29
Milliarden Euro und damit um 13 Prozent ueber dem Wert von 2,93 Milliarden Euro,
der im ghen Zeitraum des vergangenen Jahres erreicht wurde. Der
Konzernueberschuss betrug in der ersten Haelfte des laufenden Geschaeftsjahres
73 Millionen Euro gegenueber einem Konzernfehlbetrag von 368 Millionen Euro im
gleichen Zeitraum des vorausgegangenen Geschaeftsjahres. Das EBIT stieg in der
ersten Haelfte des laufenden Geschaeftsjahres auf 141 Millionen Euro deutlich an
gegenueber einem negativen EBIT von 250 Millionen Euro in der ersten Haelfte
des vergangenen Geschaeftsjahres.

AUSBLICK BIS SEPTEMBER 2004
Infineon erwartet trotz des anhaltenden Preisdrucks fuer das restliche
Geschaeftsjahr 2004 ein weiteres Umsatzwachstum im Geschaeftsbereich Automobil-
und Industrieelektronik. Die Einfuehrung neuer Fahrzeugmodelle zum Ende des
zweiten Quartals hat zu einem Anstieg der Automobilproduktion gefuehrt, was
erste Anzeichen eines wachsenden Vertrauens in eine Markterholung der
Automobilbranche zeigt. Infineon geht davon aus, dass der positive saisonale
Effekt im Markt fuer Stromversorgungen und Netzteile sowie die Erholung im Markt
fuer Leistungselektronik auch das Wachstum in der Industrieelektronik foerdern
werden.
Im Geschaeftsbereich Drahtgebundene Kommunikation erwartet Infineon fuer die
naechsten beiden Quartale ein kontinuierlich moderates Umsatzwachstum, das vom
Geschaeft mit Breitband-Zugangsprodukten und der hinzukommenden ADMtek-
Produktlinie getragen wird. Das Unternehmen wird in den folgenden Quartalen
seine Restrukturierungsbemuehungen fortsetzen, um eine Geschaeftsverbesserung
ueber das Jahr zu erzielen.
Fuer die zweite Haelfte des Geschaeftsjahres 2004 rechnet Infineon mit einem
anhaltend soliden Wachstum im gesamten Geschaeftsbereich Sichere Mobile
Loesungen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Nachfrage nach seinen
Basisband- und Transceiver-ICs sowie kompletten Mobiltelefonplattformen weiter
auf hohem Niveau bleibt und dass der Bedarf fuer Mobilfunkinfrastruktur durch
den Ausbau von UMTS und erfolgreiche Design-Wins weiterhin zunehmen werden.
Standardkomponenten wie diskrete Halbleiter werden voraussichtlich von der
Preisstabilisierung durch knappere Kapazitaeten profitieren. Die grosse
Nachfrage nach Sicherheitscontrollern und die betraechtlichen
Produktivitaetssteigerungen werden voraussichtlich zu einem weiteren Wachstum
und einer Verbesserung der Rentabilitaet fuehren.
Fuer die zweite Haelfte des laufenden Geschaeftsjahres erwartet Infineon eine
weiter steigende Nachfrage nach Speicherprodukten mit positiven Auswirkungen auf
die Entwicklung der Durchschnittspreise. Gleichzeitig geht das Unternehmen
davon aus, dass die Produktion und die Bit-Nachfrage ueber die zweite Haelfte
des Kalenderjahres weiter steigen werden. Durch die Einfuehrung verschiedener
neuer Standard- und Spezial-DRAMs in der zweiten Haelfte des Geschaeftsjahres
will der Bereich seinen Produktmix noch flexibler auf die Anforderungen des
Marktes ausrichten.

"Angesichts der aktuellen Nachfrage nach unseren Logik-Produkten sowie unserer
Produktionsplaene und der Preisentwicklung bei den Speicherprodukten erwarten
wir ein anhaltendes Umsatzwachstum fuer den Rest des Geschaeftsjahres 2004.
Rentabilitaet und Effizienz im gesamten Unternehmen gehoeren ebenso zu unseren
wichtigsten Zielen fuer die naechsten sechs Monate wie eine konsequente
Umsetzung unserer Strategie. Dabei sind wir zuversichtlich, dass wir die
Position von Infineon in der Aufschwungphase des Halbleitermarktes weiter
verbessern koennen", kommentierte Kley.

Hinweis
Dieser Quartalsbht enthaelt in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf
Annahmen und Schaetzungen der Unternehmensleitung von Infineon beruhen. Obwohl
wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch
sind, koennen wir nicht dafuer garantieren, dass die Erwartungen sich auch als
richtig erweisen. Die Annahmen koennen Risiken und Unsicherheiten bergen, die
dazu fuehren koennen, dass die tatsaechlichen Ergebnisse wesentlich von den
vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen
verursachen koennen, gehoeren u.a.: Veraenderungen im wirtschaftlichen und
geschaeftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einfuehrungen von
Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen
und AEnderungen der Geschaeftsstrategie. Eine Aktualisierung der
vorausschauenden Aussagen durch Infineon ist weder geplant noch uebernimmt
Infineon die Verpflichtung dazu.
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 623100; ISIN: DE0006231004; Index: DAX
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; NYSE

mixalis04
21.04.2004, 12:17
Tach zusammen ;)

germanasti
21.04.2004, 12:18
Mi 12:12:59 DE0006231004,DE0006231012 ***Infineon: Erg je Aktie Q2 bei 0,05 (PROG 0,02/Vj -0,45) EUR vwd German Service, vwd German Service Compact, vwd Global Service


----

Wrtschaft ganz oben & IFX weiterhin nur mit minimalsten Gewinnen :rofl

germanasti
21.04.2004, 12:21
Eben wollte ich zu MC Donalds. Sind Leute bis zur Eingangstür angestanden. :ek

Das war bis zum Jahr 2001 um 12 Uhr normal.
Die letzten beiden Jahre waren zeitweise gar keine Schlangen zu sichten, Rezession sei dank.
Davon ist momentan aber weit und breit nix zu sehen. Leute fressen wie eh und je. :respekt

MC Donalds passt irgendwo zur Transportbranche, wo in Q1 soviel Transportiert wurde wie seit Jahren nicht mehr. Industrie fast genauso positiv.

Boom an allen Ecken und Enden & trotzdem eine anhaltende Basherei. :dumm
Trotzdem wird dieser nicht von Dauer sein, denn die schlimmste Weltwirtschaftskrise aller Zeiten hat noch gar nicht so richtig begonnen!

Vetinari
21.04.2004, 12:22
IFX macht gewinn :eek:

Sie sind nicht mehr ein Techie :mo ... echte techies machen kein gewinn :D

Naja , alle rein , Nasi10K fur chef

:gusa

germanasti
21.04.2004, 12:22
Mi 12:23:21 US1912161007 *COCA-COLA Q1 EPS 46 CENT GG - ÜBERTRIFFT MARKTPROGNOSE VON 43 CENT dpa-AFX

germanasti
21.04.2004, 12:23
Ist übrigens mal wieder sehr nett, wie Infineon die netto-cash-position verschweigt. ;)

Vetinari
21.04.2004, 12:25
Ein positiv fur Japan :D


Commerzbank says to delist from Tokyo bourse :D
Wednesday April 21, 6:16 am ET

TOKYO, April 21 (Reuters) - Commerzbank AG (XETRA:CBKG.DE - News), Germany's third-biggest bank, said on Wednesday it would delist its shares from the Tokyo Stock Exchange in May.

The move is seen as a further sign of waning competitiveness at Japan's biggest bourse.

The Frankfurt-based bank, battered by years of write-downs, cited high costs and low turnover of its shares as reasons for the withdrawal, but analysts say the move underlines a decline in competitiveness in Japan's capital markets relative to the New York Stock Exchange (News - Websites) and burgeoning Asian markets.

"The withdrawal clearly means a relative decline in Japanese capital markets' competitiveness," said Mitsuru Yoshida, manager at the capital market division at Daiwa Institute of Research.


Wer in Japan ist in Coba interessiert wenn sie haben mega pleite Japanische banken und prima Ami banken als spielzuege :D

:gusa

germanasti
21.04.2004, 12:30
Silber 6,49
-6,75%

;)

germanasti
21.04.2004, 12:31
Infineon nun über 10 Mio. gehandelte Stücke, ohne das mit dem Kurs viel passiert.

VK-Druck ohne Ende !!!

germanasti
21.04.2004, 12:33
http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1d&ind0=VOLUME&&lSyms=SLV.FX1&lColors=0x000000&sSym=SLV.FX1&hcmask=

:rolleyes:

nasdaq10.000
21.04.2004, 12:33
Infineon übertrifft Erwartungen deutlich - EBIT steigt leicht

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Infineon hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres beim operativen Gewinn die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei von 70 Millionen Euro im ersten Quartal auf 71 Millionen Euro gestiegen, teilte das im DAX notierte Unternehmen am Mittwoch in München mit. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten mit einem Rückgang auf 18 Millionen Euro gerechnet. Einige Experten gingen sogar von einem EBIT-Verlust aus. Die höchste Prognose lag bei einem Plus von 44 Millionen Euro.

Im Vorjahresquartal musste Infineon wegen der Krise in der Halbleiterbranche einen Verlust vor Zinsen und Steuern in Höhe von 221 Millionen Euro verbuchen. Wegen der stark schwankenden Preise im Speicherchipsegment, dem nach wie vor wichtigsten Unternehmensbereich, ist ein Quartalsvergleich sinnvoller als der zum Vorjahresabschnitt.

Der Umsatz ist den Angaben zufolge von 1,623 Milliarden Euro im ersten Quartal auf 1,671 Milliarden Euro geklettert. Experten hatten mit einem Umsatzrückgang auf 1,603 Milliarden Euro gerechnet. Auch hier übertraf Infineon die höchste Schätzung der zwölf von dpa-AFX befragten Experten.

Unter dem Strich verbuchte Infineon einen Gewinn von 39 Millionen Euro nach 34 Millionen Euro im Vorquartal. Hier hatten die Experten im Schnitt einen Gewinn von etwas unter sechs Millionen gerechnet, wobei mehrere Analysten von einem Verlust ausgegangen sind.
21.04.04, http://portale.web.de/Finanzen/Boersennews/?msg_id=4684009

germanasti
21.04.2004, 12:34
http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1y&ind0=VOLUME&&lSyms=SLV.FX1&lColors=0x000000&sSym=SLV.FX1&hcmask=

Solch einen Crash hätte der DOW auch hinlegen sollen, doch Allan spielte Gott :(

germanasti
21.04.2004, 12:35
nasdaq10.000:

wo ist die netto-cash-position?

Tiras
21.04.2004, 12:35
Original geschrieben von germanasti
Eben wollte ich zu MC Donalds. Sind Leute bis zur Eingangstür angestanden. :ek

Das war bis zum Jahr 2001 um 12 Uhr normal.
Die letzten beiden Jahre waren zeitweise gar keine Schlangen zu sichten, Rezession sei dank.
Davon ist momentan aber weit und breit nix zu sehen. Leute fressen wie eh und je. :respekt



Da läuft gerade so ne Aktion, so unter dem Motto: Kauf einen Big Mac, friss zwei und kotz drei :hihi :hihi :hihi

Die Leute fressen immer schlimmeres Zeugs.
Schau dir z.B. Frosta an (http://www.frosta.de/2003/index2.php):

Die produzieren seit einiger Zeit hochwertigste Tiefkühlwaren (kein Zusatz von Aromen, Geschmacksverstärkern usw.).
30% Umsatzeinbruch nach Einführung dieser Produkte, obwohl der Preis nur ca. 20% über dem künstlichen Industrie-Fraß liegt. :gomad :gomad :gomad

germanasti
21.04.2004, 12:39
PROFIT-VERDREIFACHUNG

Motorola schafft, was Nokia misslingt

Die Aktie des Handy-Herstellers Motorola ist nachbörslich um erstaunliche 23 Prozent nach oben geschossen. Zuvor hatte die Nummer zwei der Branche Zahlen vorgelegt, mit denen niemand gerechnet hatte.



Motorola-Handy MPx 200: Optimistischer Blick ins Jahr
New York - Der Telefonhersteller und Telekomausrüster hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 25 Cent je Aktie verdient und die Erwartungen des Finanzmarktes damit überraschend klar übertroffen. Die Zahlen wurden nach Börsenschluss an der Wall Street veröffentlicht.

Ein Jahr zuvor hatte Motorola noch sieben Cent je Aktie verdient. Der Quartalsumsatz stieg den Angaben zufolge von 6,0 auf 8,6 Milliarden US-Dollar. Für das zweite Quartal gab sich Motorola optimistisch: So werde der Umsatz im zweiten Vierteljahr zwischen 8,2 und 8,6 Milliarden Dollar liegen.

Nach anfänglich leichten Gewinnmitnahmen im nachbörslichen Handel haben die Aktien am Dienstag deutlich zugelegt. Das Papier stieg eine Stunde nach Handelsschluss um 23,06 Prozent auf 19,96 Dollar.

Nokias Gegenoffensive beginnt erst im Herbst

In der vergangenen Woche hatte Marktführer Nokia einen Gewinnrückgang im ersten Quartal gemeldet. Der Überschuss je Aktie sei auf 0,17 (Vorjahr: 0,20) Euro gesunken. Auch der Umsatz sank auf 6,6 (6,77) Milliarden Euro. Die Aktie von Nokia gab nach Veröffentlichung der Zahlen zeitweise mehr als sieben Prozent ab. Das Handelsvolumen zog deutlich an.

Bereits im Anfang des Monates hatte der Konzern seine Prognose für das Auftaktquartal gesenkt und damit die Aktienmärkte schockiert. Statt eines Umsatzzuwachses stellte Nokia einen Rückgang um zwei Prozent auf 6,6 Milliarden Euro in Aussicht. Die Gewinn-Prognose wurde auf 0,17 Euro je Aktie nach unten geschraubt. Analysten hatten daher mit schwachen Zahlen gerechnet.

Als ein Problem des Konzerns gilt, dass er den Trend zu Klapp-Handys verpasst hat. Außerdem kaufen große Mobilfunkanbieter wie T-Mobile und Vodafone ihre Geräte derzeit lieber bei Samsung und Motorola. In diesem Jahr will Nokia 40 neue Geräte auf den Markt bringen, um die Lücken im Produktportfolio zu schließen. Nokia rechnet für das Gesamtjahr 2004 mit einem steigenden Umsatz und einer verbesserten Marge in der Netzwerk-Sparte.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,296218,00.html

-------

Nokia hat den aktuellen TRend völlig verschlafen.
Dies sollte tödlich sein! ;)

germanasti
21.04.2004, 12:40
tiras:

MC Donalds macht es gar nicht so schlecht mit den 99 Cent-Hamburgern, etc.
Da kommen die Leute wieder & bringen trotz niedrigerem Preis einen gewaltigen Umsatzschub...

germanasti
21.04.2004, 12:42
http://chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/chart.asp?symb=mot&compidx=aaaaa%3A0&ma=3&maval=50&uf=0&lf=1&lf2=8&lf3=0&type=4&size=3&state=11&sid=3236&style=350&time=7&freq=1&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=7898&mocktick=1

Motorola wird wohl ein gap up bei 20 Dollar machen.
Verrückt, oder? :ek

germanasti
21.04.2004, 12:43
http://chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/chart.asp?symb=mot&compidx=aaaaa%3A0&ma=0&maval=50&uf=0&lf=1&lf2=8&lf3=0&type=128&size=3&state=11&sid=3236&style=350&time=11&freq=1&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=4868&mocktick=1

BÖrsenbewertung ist trotzdem schon wieder abartig.
fair value nach den Zahlen immer noch im einstelligen Bereich!

mixalis04
21.04.2004, 12:46
Bernecker hat endlich einmal Recht gehabt, als er vor Abstürzen bei Gold&Silber vor ein paar Tagen gewarnt hat :rolleyes:


@germa

Wieso antwortest du nicht auf meine Mails? :cry

nasdaq10.000
21.04.2004, 12:47
Original geschrieben von germanasti
nasdaq10.000:
wo ist die netto-cash-position?
Frag nach: investor.relations@infineon.com

Keiner hat mit diesem Ergebns gerechnet!

Die Brutto-Cash-Position von Infineon lag bei 2,9 Milliarden Euro und stieg
damit gegenueber dem Wert von 2,8 Milliarden Euro im Vorquartal. Der Free Cash
Flow verbesserte sich wesentlich auf 53 Millionen Euro gegenueber einem Minus
von 63 Millionen Euro im vorausgegangenen Quartal.

Die positive Entwicklung sowohl bei der Brutto-Cash-Position als auch dem Free Cash Flow reflektiert hauptsaechlich den im Vergleich zum Vorquartal hoeheren Cashflow aus dem laufenden Geschaeft.
----------------------------------------------------------------------
Infineon meldet Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr des
Geschäftsjahres 2004
• Infineon erzielte höheren Umsatz; Höhe des Ergebnisses vergleichbar
zu vorausgegangenem Quartal
• Umsatz stieg gegenüber Vorquartal um 3 Prozent auf 1,671 Milliarden
Euro, Konzernüberschuss verbesserte sich um 15 Prozent auf 39 Millionen
Euro und EBIT blieb stabil bei 71 Millionen Euro
• Rekordumsatz bei Automobil- und Industrieelektronik; EBIT-Margen bei
Sicheren Mobilen Lösungen durch Produktivitätsmaßnahmen und besseren
Produktmix bei Sicherheitsprodukten verbessert; Preisrückgang
bei den Speicherprodukten wird durch erhebliches Volumenwachstum
mehr als ausgeglichen
• Weiterhin solide Brutto-Cash-Position von 2,9 Milliarden Euro und positiver
Free Cash Flow von 53 Millionen Euro
• Vorstand setzt weiter auf Wachstum, Technologie- und Kostenführerschaft:
Umsetzung der strategischen Ziele liegt voll im Plan
München, 21. April 2004 – Infineon Technologies AG, einer der weltweit führenden
Halbleiterhersteller, hat die Ergebnisse für das am 31. März 2004 abgelaufene zweite
Quartal und die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2004 bekannt gegeben. Das Unternehmen
steigerte im zweiten Quartal den Umsatz um 3 Prozent gegenüber dem
vorausgegangenen Quartal und um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum
auf 1,671 Milliarden Euro. Die Zunahme gegenüber dem Vorquartal ist im Wesentlichen
auf eine weitere Umsatzsteigerung im Geschäftsbereich Automobil- und Industrieelektronik
sowie auf das höhere Umsatzvolumen bei den Speicherprodukten zurückzuführen.
Der Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum reflektiert auch den
beträchtlich gestiegenen Umsatz im Geschäftsbereich Sichere Mobile Lösungen.
Der Umsatzanstieg im Vergleich zum ersten Quartal des Geschäftsjahres wurde
trotz des anhaltenden Preisrückgangs in einigen Produktsegmenten und der negativen
Einflüsse des schwächeren US-Dollars erreicht.
(...)

http://www.infineon.com/cmc_upload/INFXX200404-055d.pdf

stockjobber
21.04.2004, 12:49
Original geschrieben von germanasti
Silber 6,49
-6,75%

;)

Wer braucht Silber: alle um 6,42. ;)

germanasti
21.04.2004, 12:52
nasdaq10.000:

Wären die Zahlen so gut, hätten wir IFX aktuell nicht nur 1% im plus ;)



Mix:

Bernecker warnt schon seit wochen vor dem Edelmetallabsturz, nachdem er die ganze Hausse verpasst hat. ;)

Keine Mail von Dir bekommen, schon seit Wochen nimmer!

picAS
21.04.2004, 12:55
Respekt: Solche Leute braucht es.

Der 75-jährige Unternehmer Branco Weiss schenkt der Eidgenössisch Technischen Hochschule Zürich 23 Millionen Franken. Diese investiert das Geld in das Projekt Science-City auf dem Zürcher Hönggerberg.



Der Unternehmer Branco Weiss, dessen Name auch durch einen nach ihm benannten Wirtschaftspreis bekannt ist, hatte in den 50er Jahren selber an der ETH Chemie studiert. Der heute 75-Jährige ist noch in mehreren Unternehmen tätig.

____________________________--

Bei anderen Senioren und deren Erben regiert die nackte Gier. Branco Weiss investiert nicht in McDonalds+sonstigem Shit, sondern in die Zukunft seiner Nachfahren

yggdrasil
21.04.2004, 12:57
Original geschrieben von AHKorte
warum haben die vor 100 Jahren alle neue Namen bekommen?

Meine Frau sagt, das mit den 100 Jahren ist falsch. Es ist schon viel länger her. Die Juden sind in Preussen schon seit 1815 emanipiert ("die sogenannte "Judenemanzipation", d. h. die Juden waren seit dem zumindestens offiziell gleichberechtigte Staatsbürger. ). Und die Namen haben sie schon seit 17xx bekommen.

So, jetzt möchte ich diese Diskussion beenden.

Sagt mal, habt ihr eben NTV gekuckt. Da ist ein Fondsmangager, der vor dem Zusammenbruch der Finanzmärkte warnt. Und das auf NTV. Den Namen habe ich leider nicht mitgekriegt. :eek: :eek: :eek:

nasdaq10.000
21.04.2004, 12:59
Original geschrieben von germanasti
nasdaq10.000:
Wären die Zahlen so gut, hätten wir IFX aktuell nicht nur 1% im plus ;)
Jooo - die Insolvenz wird nun endgültig unvermeidbar sein!

germanasti
21.04.2004, 12:59
Hiess der Fondsmanager Heiko Thieme?

germanasti
21.04.2004, 13:00
Mi 13:01:21 US2774611097 ***Eastman Kodak: Erg/Aktie Q1 bei 0,10 (0,04) USD vwd Global Service


Mi 13:00:06 US4385161066 *HONEYWELL: Q1-EPS 0,34 DOLLAR GG 0,30 DOLLAR IM VJ dpa-AFX

picAS
21.04.2004, 13:04
Original geschrieben von germanasti
Hiess der Fondsmanager Heiko Thieme?

Meinst Du Heiko Bienek vonm Lupus Alpha?

Vetinari
21.04.2004, 13:04
The Bank of Ford :D ...


Ford Profit Stronger-Than-Expected :D
Wednesday April 21, 7:03 am ET

DEARBORN, Mich. (Reuters) - Ford Motor Co. (NYSE:F - News) on Wednesday reported a stronger-than-expected profit for the first quarter, as cost cuts and record results from its finance arm outweighed weaker car sales. ;)

The second-largest U.S. automaker said its net earnings more than doubled to $1.95 billion, or 94 cents a share, from $896 million, or 45 cents a share, a year earlier.

Excluding special items Ford said it earned 96 cents a share.

Wall Street analysts on average were expecting first-quarter earnings of 44 cents per share, according to Reuters Research, a division of Reuters Group Plc.

Ford also said it was raising its full-year earnings forecast from a range of $1.20 to $1.30 per share to between $1.50 and $1.60 a share.

:gusa

Tiras
21.04.2004, 13:06
Original geschrieben von germanasti
Hiess der Fondsmanager Heiko Thieme?

Ist der nicht gerade beim Chirurgen:

Heiko will jetzt zu einem echten Bullen werden.

Nach der Implantation von zwei Hörnen steht jetzt gerade die Glockenvergrößerung an :hihi :hihi :hihi

germanasti
21.04.2004, 13:07
Mi 13:03:07 US3453708600 ***Ford: Erg/Aktie Q1 bei 0,94 (0,45) USD vwd Global Service

Mi 13:03:20 ***J.P.Morgan: Erg/Aktie Q1 bei 0,92 (PROG 0,86) USD vwd Global Service

germanasti
21.04.2004, 13:08
Ford war auch nur so gut wegen der Finanzsparte...

yggdrasil
21.04.2004, 13:09
Original geschrieben von germanasti
Hiess der Fondsmanager Heiko Thieme?

Nein, es war ein Ami, leider habe ich den Namen nicht mitgekriegt, sie haben aber gesagt, daß sie demnächst ausfühlich über den Typ berichten!

germanasti
21.04.2004, 13:10
Wüssten wir nicht um die Tatsache, dass Börsenhype durch Greenspan inszeniert wurde & die meisten Firmen nicht aus der Substanz heraus, sondern Finanzsparte gewachsen sind, man könnte glattweg denken, Amerika in einem Boom wie eh und je.
Doch die Tatsachen eines Aufschwungs einzig dank Gelddruckerei steht unumstösslich fest & damit ist dies keine neue Hausse!

4604
21.04.2004, 13:13
http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1d&type=line&ind0=&&lSyms=&1Colors=0x000000&sSym=GLD.FX1

:rolleyes:

optim3
21.04.2004, 13:16
Original geschrieben von 4604
ja,sehe den support auch
und wenn der nicht hält is der nächste bei +- 120 :eek:


ziele werden immer tiefer,glaube es dreht bereits bei 190 :hihi

:rolleyes:


nö, nö.

bei 170 mach ich 100 % voll und das o. sl. :)

@ah korte


wie immer halt

wheaton als hauptpos. und gss, bema und coeur als zock.
pal als anlage und als zock.

Sit
21.04.2004, 13:18
Original geschrieben von germanasti
Weber: 'Freue mich auf meine neue Aufgabe'





Was issn da überhaupt an Aufgaben übrig geblieben? Ist der Chef der Deutschen Bundesbank angesichts einer EZB nicht mit Aufgaben dünn gesät?


Wetten, dass auch der keine Ahnung von Wirtschaft und Geld hat? Schließlich ist er Ökonom :hihi

optim3
21.04.2004, 13:19
Original geschrieben von 4604
http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1d&type=line&ind0=&&lSyms=&1Colors=0x000000&sSym=GLD.FX1

:rolleyes:



:hihi

jo, da krachts im gebälk. :D


bin mir sicher, daß dies mir ne menge kohle einbringen wird, wenn ich aber
an das "drumherum" denke, welches wohl doch schon schneller kommt
als erwartet wird mir ganz schlecht. :(

willytell
21.04.2004, 13:19
Original geschrieben von picAS
Willy: DAX hat gestern bei 4061 geschlossen, rote Linie auf dem Chart ist bei 4025. Kein Wunder ist das Grün. Kurz, zwischen 11:00+ 12:00 wurde umgestellt auf Schlusskurs und damit rote Futures- hat gleich eine Reaktion verursacht, verrückt nich?
Eben jetzt wurde mein Chart wieder umgestellt ;)

Meinte die US-Futures. ;)

Vetinari
21.04.2004, 13:21
Comex Gold hat support zwischen $388 (Marz tief) und $390 (200 GD) ... aber alles hangt von wieviele Long Spekus noch drin sind nach die rekord COT longs. :rolleyes:

Erst mussen die Speku bande raus geworfen ... dann konnen wir wieder nach oben gehen :D

Selbe bei Silber ;)

:gusa

mama mia
21.04.2004, 13:23
....es stand schon mal was heute über den Oel-Preis - hier etwas detailliert:

OPEC quietly starts new, lower reference crude price
Tuesday April 20, 7:53 am ET

LONDON, April 20 (Reuters) - OPEC (News - Websites) has quietly introduced a new formula for assessing its reference crude price that takes into account exchange rate moves and for now works out lower than the official basket price, officials from the oil cartel said on Tuesday.

"The OPEC secretariat is running a new trial crude oil basket in parallel with the existing one which takes into account exchange rates and inflation rates," an OPEC official said.

The lower price for the new "real-term" basket explained why OPEC has not raised production, even though the official daily basket price has been above OPEC's formal $22-28 a barrel target range for months, an OPEC official said.

"The real-term basket shows why they have not actually done it," an OPEC official said.

OPEC had no plans to publish the "real-term" price more often than once a month and still regarded the daily assessment as the formal reference price, the official added.

The group introduced the trial basket around four months ago, early in a price rally that has kept OPEC's official daily price above the $22-28 band since December. The daily basket was last valued at $32.89 and averaged $32.05 during March.

By contrast OPEC said in its recent monthly oil market that "in real terms (base July 1990), after accounting for inflation and currency fluctuations, the basket price improved by 9.65 percent to $23.52 a barrel from $21.25 a barrel."

OPEC has said that producers need higher prices for their dollar-denominated crude exports to protect their purchasing power from a slide in value of the dollar over the past year.

The group agreed last month to cut production quotas by four percent, keeping prices bubbling near a 13-year closing high struck by U.S. crude last month.

OPEC members Venezuela and Nigeria have called for OPEC to lift its target range but OPEC President Purnomo Yusgiantoro of Indonesia said on Tuesday the cartel was maintaining its current target.

Purnomo has said OPEC is allowing production leakage above official limits to cool red-hot oil prices.

OPEC uses a modified Geneva I + US$ basket' for its exchange rate calculations including the euro, the Japanese yen, the US dollar, the pound sterling and the Swiss franc, weighted according to the merchandise imports of OPEC Member Countries from the countries in the basket.

http://biz.yahoo.com/rm/040420/energy_opec_price_1.html

optim3
21.04.2004, 13:24
@vetinari

haste ne mine mit noch mehr pfeffer im ar.... als gss???

nen richtigen lemmingliebling der gerade mächtig eins abbekommt?

Vetinari
21.04.2004, 13:25
J.P. Morgan Profit Up 38 Percent
Wednesday April 21, 7:19 am ET

NEW YORK (Reuters) - J.P. Morgan Chase & Co. (NYSE:JPM - News), which has agreed to buy Chicago-based Bank One Corp. (NYSE:ONE - News), on Wednesday said quarterly earnings rose 38 percent , driven by higher profits from its investment banking and capital markets businesses.

The No. 3 U.S. bank reported first-quarter net income of $1.93 billion, or 92 cents a share, compared with $1.40 billion, or 69 cents per share a year earlier.

The average estimate of Wall Street analysts polled by Reuters Research was 87 cents per share.

The division that includes investment banking had earnings of $1.11 billion, or 24 percent over the same quarter last year and 29 percent more than the fourth quarter of 2003.

The increase in earnings comes after the bank agreed to buy Chicago-based retail banking rival Bank One in a merger that would expand its branch network coverage to 13 more states in the Midwest and Southwest.

Net revenue rose 7 percent to $8.98 billion. Total assets grew 6 percent from a year ago, to $801.1 billion.


Kein wort wie immer uber die Derivat berg :hihi

Total assets and capital

Total assets as of March 31, 2004 were $801 billion, compared to $755 billion as of March 31, 2003. Commercial loans were $79.2 billion, compared to $88.4 billion as of March 31, 2003. Managed consumer loans increased 7% from March 31, 2003. The Tier 1 capital ratio was 8.4% at March 31, 2004 (estimated) and at March 31, 2003.


Assets $801 billion ... aber Derivate von uber $30 Trillion :respekt :hihi

:gusa

mixalis04
21.04.2004, 13:25
http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1y&ind0=VOLUME&&lSyms=HEN3.ETR&lColors=0x000000&sSym=HEN3.ETR&hcmask=

Henkel recht stark in der letzten zeit..

optim3
21.04.2004, 13:27
Original geschrieben von Vetinari
[(estimated) and at March 31, 2003.


Assets $801 billion ... aber Derivate von uber $30 Trillion :respekt :hihi

:gusa [/B]

:hihi

mama ist bestimmt ganz stolz auf ihren bub. :hihi

nasdaq10.000
21.04.2004, 13:27
Original geschrieben von germanasti
nasdaq10.000:
wo ist die netto-cash-position?

http://redirector.flipping-tv.de/munixmedia/charts/040421infineon/de/Folie14.gif

http://www.infineon.com/cgi/ecrm.dll/jsp/showfrontend.do?lang=DE&channel_oid=-9863&BV_SessionID=@@@@1013911723.1082545999@@@@&BV_EngineID=ccciadclfhkldekcflgcegndfifdfoh.0

4604
21.04.2004, 13:30
Original geschrieben von optim3
:hihi

jo, da krachts im gebälk. :D




da sind wohl heftige grabenkampfe im gang bei den commodities :hihi
ich lass mal die ganze angelegenheit revue passieren

denke in 1-2 wochen sollte die luft wieder rein sein :hihi

eigentlich is die ganze 370-90er zonen nen bollwerk
sollte imo halten,m.e. gute entryzone :rolleyes:

umbekante is der tyx,was passiert wenn das ding hochschiesst :confused:
dieser tyx balken steht nu ein bisschen quer in der landschaft :gomad :rolleyes:
oder blos links anteuschen und dann rechts wieder hoch :rolleyes:

naja schaun ma mal

stockjobber
21.04.2004, 13:31
http://isht.comdirect.de/charts/big.chart?hist=2d&&&lSyms=SLV.FX1&lColors=0x000000&sSym=SLV.FX1&hcmask=

:rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 13:31
Mi 13:32:37 DE0006231004,DE0006231012 ***Infineon/Kley: Haben 2 Kandidaten für Vorstandsvorsitz vwd German Service, vwd German Service Compact, vwd Global Service

----

2 Insolvenzverwalter? :lach

germanasti
21.04.2004, 13:32
Viel ist vom Future-Plus nun nimmer übrig.

Allan in Nöten? :rolleyes:

Vetinari
21.04.2004, 13:32
O3 - die von der AMEX rennen als erste und beste ... das sind BGO , GSS , WHT , EGO und freunde.

WTZ kommt wieder wenn Silber rennt.

Die sind alle "producers" ... meist Kanadische schrotties sind nur explorers ... und sie rennen nach :D


Erst mussen die :schaf: raus kommen ... dann kriegen alle ein bischen pfeffer im ar... :D

:gusa

4604
21.04.2004, 13:33
Original geschrieben von optim3
@vetinari

haste ne mine mit noch mehr pfeffer im ar.... als gss???

nen richtigen lemmingliebling der gerade mächtig eins abbekommt?

für sowas is die gute alte VGZ immer gut

:hihi :hihi :hihi

guter boden bei 4+ :D

http://charts-r.quote.com:443/981122331023?User=demo&Pswd=demo&DataType=GIF&Symbol=VGZ&Interval=W&Wd=400&Ht=400&Display=2&Study=&Param1=&Param2=&Param3=&FontSize=10&BgColor=0.255.0&TBgColor=0.255.0

germanasti
21.04.2004, 13:34
Mi 13:35:37 DE0006231004,DE0006231012 ***Infineon: Kandidat soll bis Juli/Anfang September feststehen vwd German Service, vwd German Service Compact, vwd Global Service


Warum so spät?

optim3
21.04.2004, 13:36
@vetinari

danke! :D

habe ich wohl genau die richtigen im auge.

war ja nichts schwer. ;)

schau dir mal die umsätze an.
wht gestern 43 mio.
die :schaf: rennen schon doll genug.

glaube freitag ist kauftag! ;)

germanasti
21.04.2004, 13:38
Infineon gliedert rückwirkend zum 1. April Glasfasergeschäft aus


MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Chiphersteller Infineon Technologies AG
hat rückwirkend zum 1. April 2004 seine Glasfasersparte ausgegliedert. Das
teilte das Unternehmen in seiner Bilanzpressekonferenz am Mittwoch in München
mit. Die Sparte werde nun in einer separaten Gesellschaft geführt./cs/sit



-------

Da stinkt was gewaltig !!!

Vetinari
21.04.2004, 13:40
4604 und VGZ :rolleyes: :hihi

Kauf dir ein paar Prinzessin ... zahlen nach boerslich ;) :hihi



RIMM und MOT ... mal sehen ob RIMM ubernimmt numero uno momo spiel heute oder TASR kommt zuruck :D ...

6:51AM Research In Motion signs deal with Motorola (RIMM) 99.08: Co signs agreement with Motorola (MOT 16.22) to license RIM's technology under RIM's BlackBerry Connect licensing program. Through this deal, Motorola will have the option to enable specific mobile phones to connect to BlackBerry services including support for both BlackBerry Enterprise Server and BlackBerry Web Client.


:gusa

stockjobber
21.04.2004, 13:40
Original geschrieben von germanasti
Viel ist vom Future-Plus nun nimmer übrig.

Allan in Nöten? :rolleyes:

Anschlag in Saudi Arabien: 6 Lastautobomben ! :rolleyes:

optim3
21.04.2004, 13:42
Original geschrieben von stockjobber
http://isht.comdirect.de/charts/big.chart?hist=2d&&&lSyms=SLV.FX1&lColors=0x000000&sSym=SLV.FX1&hcmask=

:rolleyes:

ich habe die minen im hoch schmeißen können und silber noch zu 5,80
bekommen.

werde bei silber die umsäzte von z.b. paas beim silberanstieg von 5,80 auf 8
addieren. sobald diese aktienzahl beim gerade folgenden abgang ereicht ist,
sind die silberaktien wieder frei.

tippe das passt dann mit nem hui von 170 zusammen, mal schaun. ;)

optim3
21.04.2004, 13:45
@4604

ich habe genau 2 minen, mit denen ich bisher nix verdient habe, obwohl ich
seit 2 jahren damit herumpfusche und jede davon schon 3 mal gekauft und
verkauft habe.

eine ist croesus und die andere ist vgz.

keine von beiden kommt mir jemals wieder in die kiste. :mecker:

ev. für 7 cent, aber davor nicht!

4604
21.04.2004, 13:46
nach merlin sollte heute das low beim gold erreicht werden
danach sukzessive hoch


mai harzig hoch,zwischen 410-440
juni ka-boooom

märkte down aber harzich,top sollte gestern gewesen sein

:rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 13:47
03:

Bald sind Silber unter 6 Dollar erreicht. :rolleyes:

Holodeck
21.04.2004, 13:47
Metal update
21.04.2004 10:34:00,

Overnight price action shows that gold remains vulnerable to further long liquation, although decent physical demand is slowing the fall in the metal for now. Chairman Greenspan’s testimony to the Senate monetary policy committee at 14:00 GMT today is the most important event on the horizon for gold with the Beige Book at 18:00GMT less important and after the Comex close.

Gold: News: Up to 30 percent of local (South African) gold mines were in all likelihood operating unprofitably because of the unfavourable exchange rate movements in the rand, bullion producer Harmony Gold Mining said yesterday. "Probably on total cost somewhere between 20 percent and 30 percent of mines are unprofitable," Bernard Swanepoel, Harmony's chief executive, said on the sidelines of the Australian Gold Conference. Harmony is the world's fifth-largest gold producer and South Africa is the world's largest gold producing nation. While dollar-denominated gold prices have risen by an average of 43 percent since January 2002, bullion has lost 17 percent of its value in rand terms. A current gold price of about $400 (R2 600) an ounce was "disappointing" for the South African mining industry, Swanepoel said. Gold mining contributes about 8 percent to South Africa's gross domestic product, down from 12 percent in previous years. Swanepoel said industry forecasts also gave little hope of any improvement in the gold price, with few putting future prices at more than $400 an ounce, which was not much higher than the cost of finding and mining the metal. "If gold was at $500 an ounce none of us would be squealing about the exchange rate," Swanepoel said. Harmony Gold mines an estimated 3.8 million ounces of gold a year, all but close to 9 percent of it within South Africa. Harmony Gold closed 0.12 percent higher at R85.30 against the sector's loss of 0.3 percent on the JSE Securities Exchange yesterday (Business Report).

Trading: Gold had a quiet session in New York with a bias towards the downside as further speculative liquidation was seen, with physical demand stopping gold from falling too far. Gold ended around the middle of the comparatively narrow three-dollar range. In Asia, gold opened weakly after the dollar had rallied on Dr Greenspan’ s comments on end to the risks of deflation. Despite the heavy selling, gold held major support at $390 and rallied into the start of European trading as more physical demand and bargain hunters were happy to buy the metal cheaply, thinking that the sell-off in gold had been overdone, driven by a lack of liquidity.

View: The sell-off in gold has seen the metal down about $40 from its highs, partly due to long liquidation from funds and partly due to weakness in the euro. While funds remain very long and the euro could fall further, we hold our short term forecast for gold and look for the metal to trade to US$390/oz in 1m and $410 in three months although there are short-term risks to the downside.

Silver: Trading: In New York, silver opened under pressure and traded down to $6.90 (twice) but this level held firm. Decent speculative selling was seen all day although there was some two-way interest around and the metal closed about three cents off the lows. In Asia, however, silver traded MUCH lower with one dealer describing the session as ‘carnage’. More than 20 million ounces traded on Access and silver had a fifty-cent range with sellers from all sides and client types before Asian buying was noted beneath the $6.50 level. Silver has recovered some ground in early European trading and is just beneath the $6.60 level at the time of writing.

View: Silver’s rapid sell-off may not have finished with funds still long vast quantities of silver and surprisingly small falls in Comex long positions despite the 25% sell-off in silver since the start of April.

Platinum Group Metals: News: Jewellery made of 18-carat gold is becoming the adornment of China’s burgeoning consumer market, replacing more expensive platinum, a gold industry lobby group said on Monday. "Platinum prices have risen sharply this year, making gold increasingly attractive for China’s new consumers, Albert Chang, managing director, Far East for the World Gold Council said on the sidelines of the Australian Gold Conference. Platinum’s "white metal" appearance appealed to more young Chinese professionals, although sharp price increases to more than $900 an ounce were pricing many buyers out of the market, he said. Of the 207.6 tonnes of gold consumed in China last year, all but six tonnes was sold in jewellery form, Chang said. Until recently, most gold jewellery was fabricated from 24-carat gold, a more malleable grade with a higher gold content but which gave off a rougher, less polished appearance. Now more fabricators were tooling up to fashion gold jewellery from harder 18-carat gold, Chang said. Fabrication costs are generally higher for the harder metal. "Eighteen-carat gold looks more refined and shiny and still costs less than platinum would," Chang said (jang.com).

Trading: Platinum and palladium succumbed to speculative selling pressure from Nymex longs yesterday and weakened further in Asian trading as gold and especially silver took lumpy hits. We doubt that the weakness in platinum will last long as decent buying has been noted out of China on any pullback while palladium remains as vulnerable to long liquidate as silver – which has fallen 25% in three weeks.

View: In the unlikely event that sentiment towards commodity prices has sustainably worsened then the outlook for the pgms is divergent. Platinum continues to be supported by the best supply and demand balance of any of the precious metals. Comparatively small speculative long positions and lurking demand from Chinese buyers will prevent the metal from falling quickly. Palladium, in contrast has rallied almost entirely due to speculative buying, notwithstanding recent comments from Umicore and General Motors.

John Reade

UBS Precious Metals Analysis

Vetinari
21.04.2004, 13:48
Ein fur Nasi ... Chippie fruhindikator ;) ...


Kulicke & Soffa flips to profit
Wednesday April 21, 7:39 am ET

NEW YORK, April 21 (Reuters) - Kulicke & Soffa Industries Inc. (NasdaqNM:KLIC - News), a maker of equipment used to assemble microchips, on Tuesday reported a profit against a year-earlier loss, reflecting a stronger semiconductor market as overall technology spending improves. ;)

For the fiscal second quarter ended March 31, Kulicke reported a profit of $29.1 million, or 44 cents a share, compared with a year-earlier loss of $19.3 million, or 39 cents a share.

The company's second quarter includes $6.2 million in charges for the exit of its PC board fabrication business and the closing of one of its production facilities in France. The year-earlier results include $4.3 million of charges for job cuts and other items. The company did not provide earnings figures excluding the one-time items.

Analysts on average were expecting a profit of 36 cents a share, according to Reuters Research, a unit of Reuters Group Plc.

Revenue rose more than 80 percent to $221.8 million from $122.3 million a year ago. The average Reuters Research estimate was $209 million.

The company expects its fiscal third quarter revenue to be in a range of $180 million to $200 million, compared with Reuters Research estimates that range between $190 million and $207.8 million.


:gusa

4604
21.04.2004, 13:48
o3 bei vgz machts das timing

imo ist der z.zt bei 4+

:D

aber haste schon recht,gibt besseres :)

4604
21.04.2004, 13:50
Original geschrieben von 4604
o3 bei vgz machts das timing

imo ist der z.zt bei 4+

:D

aber haste schon recht,gibt besseres :)

für 50-70% zwischendurch sinds se aber immer gut :cool:

optim3
21.04.2004, 13:51
Original geschrieben von germanasti
03:

Bald sind Silber unter 6 Dollar erreicht. :rolleyes:

ok!

glückwunsch für den abgang, auch wenn du schon zu 5,80 vom abgang
gepredigt hast. :rolleyes:

aber ich habe bei 7 geschrien, daß 6,80 nicht unterschritten werden und
das haben wir heute bekommen. (obwohl noch nicht aller tage abend ist :rolleyes: )

aber ok!

DU HAST DIESESMAL GEWONNEN!!!!! :)

germanasti
21.04.2004, 13:53
Reuters
Ford erhöht nach Gewinnverdopplung Prognosen für Gesamtjahr
Mittwoch 21. April 2004, 13:24 Uhr



Dearborn, 21. Apr (Reuters) - Der US-Autohersteller Ford hat seinen Quartalsgewinn mehr als verdoppelt und seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr erhöht.
Ford gab seinen Nettogewinn am Mittwoch mit 1,95 Milliarden Dollar oder 0,94 Dollar je Aktie nach 896 Millionen Dollar im Vorjahresquartal an. Ohne Sonderposten habe der Gewinn bei 0,96 Dollar je Aktie gelegen, teilte der zweitgrößte Autohersteller der USA weiter mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Gewinn je Aktie von 0,44 Dollar gerechnet. Den Umsatz bezifferte Ford mit 44,69 Milliarden Dollar nach 40,81 Milliarden Dollar im Vorjahr. Für das Gesamtjahr erhöhte Ford seine Gewinnprognose auf 1,50 bis 1,60 Dollar je Aktie nach zuvor erwarteten 1,20 bis 1,30 Dollar.

jas/phi


--------

Fast der ganze Gewinn waren Bankgeschäfte!

optim3
21.04.2004, 13:54
Original geschrieben von 4604
o3 bei vgz machts das timing

imo ist der z.zt bei 4+

:D

aber haste schon recht,gibt besseres :)

überall machte es das timing.

aber ich komme mit dem timing der vgz zocker nicht klar.

habe bisher keine logik bei denen entdeckt.

ok, deine 3 dann rein und warten bis es denen einfällt auf etwas
zu reagieren, das keiner sieht außer ihnen und mit dem xxxx preis
und den restlichen minen aber sicherlich nix zu tun hat. :rolleyes:

optim3
21.04.2004, 13:57
@germanasti

da sich der silberpreis gefährlich deinen 6 $ nähert, müßte jetzt langsam,
so wie bisher bei allem, ein neues, viel tierferes tief als einkaufskurs von
dir auftauchen.

also sag schon! :)


4,50 oder 3,80? :rolleyes:

stockjobber
21.04.2004, 14:00
Original geschrieben von optim3
@germanasti

das sich der silberpreis gefährlich deinen 6 $ nähert, müßte jetzt langsam,
so wie bisher bei allem ein neues, viel tierferes tief als einkaufskurs von
dir auftauchen.

also sag schon! :)


4,50 oder 3,80? :rolleyes:

Es sollte nicht um Rechthaberei gehen, das ist kindisch.

Ich denke diese Bewegung um fast 30% in 2Wochen ist bedenkenswert:
hier ist nicht Bedarf am Werk sondern reinste Spekulation. Wer das Risiko des Spiels kennt und wagt: warum nicht ! ;)

Spuernase
21.04.2004, 14:01
Grüß Gott zusammen :)

Germa 100K :cool: :respekt hast Dich ja zum Schluss ein wenig geziert :hihi

germanasti
21.04.2004, 14:03
DAX nähert sich mal wieder der 4K-Marke :rolleyes:

optim3
21.04.2004, 14:04
Original geschrieben von stockjobber

Ich denke diese Bewegung um fast 30% in 2Wochen ist bedenkenswert:
hier ist nicht Bedarf am Werk sondern reinste Spekulation. Wer das Risiko des Spiels kennt und wagt: warum nicht ! ;)

meiner meinung nach hat der bedarf den preis nach oben gebracht und die
spekulation drückt ihn gerade nach unten.

mal schaun.

mach dir mal ein späßle und frag bei deiner bank nach, was für einen sonderpreis
sie dir für z.b. 1000 kg silber machen würden und wie lange die lieferzeit wäre. :)

germanasti
21.04.2004, 14:04
Eigentlich war ja 5,80 bislang das technische Tief bei Silber. Doch so schnell wie das nun fällt & gold noch gar net mit der Korrektur begonnen hat.

Neue Zielzone 5,10? :wirr:

stockjobber
21.04.2004, 14:04
Das wird noch stärker fallen:

WASHINGTON, D.C. (April 21, 2004)—The Mortgage Bankers Association (MBA) today released its Weekly Mortgage Applications Survey for the week ending April 16. The Market Composite Index of mortgage loan applications-a measure of mortgage loan applications for purchases and refinancings-decreased by 5.6 percent to 744.5 on a seasonally adjusted basis from 788.6 one week earlier. On an unadjusted basis, the Index decreased by 5.0 percent compared with last week and was down 27.8 percent compared with the same week one year earlier. :D

stockjobber
21.04.2004, 14:06
Der DAX fühlt sich nicht wohl: 4013 :rolleyes:

optim3
21.04.2004, 14:08
[i]Neue Zielzone 5,10? :wirr: [/B]


:hihi


du bist echt klasse! :)

stockjobber
21.04.2004, 14:10
Die Details von Riad:

Saudi-Arabien: Mehrere Tote bei Anschlag

Bei einem Bombenanschlag auf das Hauptquartier der Sicherheitskräfte in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad sind mehrere Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden.
Die Explosion der Autobombe vor dem siebenstöckigen Gebäude im Stadtteil el Waschm war weithin zu hören, berichtete heute ein AFP-Korrespondent.

germanasti
21.04.2004, 14:11
Mi 14:12:49 US3453708600 AKTIEN-FLASH: Ford gewinnen vorbörslich 7,30 Prozent nach Zahlen dpa-AFX


Sowas hirnverbranntes! :dumm

germanasti
21.04.2004, 14:11
Original geschrieben von optim3
:hihi


du bist echt klasse! :)


Nur für dich :kiss:

Spuernase
21.04.2004, 14:11
Original geschrieben von germanasti
Eigentlich war ja 5,80 bislang das technische Tief bei Silber. Doch so schnell wie das nun fällt & gold noch gar net mit der Korrektur begonnen hat.

Neue Zielzone 5,10? :wirr:

Bist Du eigentlich schon irgendwann mal dazu gekommen, etwas zu kaufen? :rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 14:12
Mi 14:13:28 DE0006231004 *INFINEON FÜHLEN UNS MIT UMSATZPROGNOSE 2004 VON 7 MRD EURO WOHL dpa-AFX


:rofl

germanasti
21.04.2004, 14:12
Original geschrieben von Spuernase
Bist Du eigentlich schon irgendwann mal dazu gekommen, etwas zu kaufen? :rolleyes:


germanasti
21.04.2004, 14:12
Mi 14:14:05 US1941621039 Colgate-Palmolive erhöht Nettoergebnis im 32. Quartal in Folge vwd Global Service

:ek

Spuernase
21.04.2004, 14:13
Ausser Nikkei natürlich :rolli

picAS
21.04.2004, 14:18
14:10 -- Tages-Anzeiger Online
Anschlag in Riad
In der saudiarabischen Hauptstadt sind offenbar bei einem Autobombenanschlag mindestens ein Mensch getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. » weiter

Spuernase
21.04.2004, 14:20
AG wusste genau der guten Zahlen :mad:

germanasti
21.04.2004, 14:22
Infineon nun 2% im minus bei 20 Mio. gehandelten Aktien. :lach

mfabian
21.04.2004, 14:22
Mahendra

Diese Woche mal komplett daneben !


PREDICTIONS FOR 19TH APRIL TO 23RD APRIL in brief: I can't put newsletter her.



GOLD:

On Friday gold closed positive and those who have been reading my work for long know that Friday is a negative day for gold and if Friday remained positive then this is a positive sign for gold. In my theory of prediction on gold I have fourteen astrological combinations and Friday is one of them, which help me to predict on this metal.



Today is Sun eclipse. History says that on eclipse day metals always falls but today will be a different day because metals will rise strongly and it will win battle against the eclipse and it will show the hidden power of gold.

When silver was trading around $5.45 I used the word in my newsletter “please don’t short silver” and here for the first time I am using the same word for gold.



Silver, palladium and platinum looks study. Stock market weak, strong Coffee and orange juice. Oil and gains may go down. Currencies rise again US Dollar.

mama mia
21.04.2004, 14:27
...das geht so ziemlich unter, ist aber doch beachtenswert:

'Proud' Vanunu vows to fight on

Vanunu said 18 years in jail had not broken his spirit
Mordechai Vanunu has been freed after an 18-year jail sentence for leaking Israel's atomic weapons secrets.

To jeers and cheers from a crowd at the southern Israeli prison, he said he was proud of his actions but had suffered "very cruel and barbaric treatment".

He said: "Israel doesn't need nuclear arms. My message today to the world is: Open Dimona reactor for inspections."

A Christian convert, Mr Vanunu's first stop was St George's Anglican cathedral in Jerusalem where he went to pray.

Mr Vanunu had emerged from Shikma prison in Askhelon shortly after 1200 (0900GMT) looking happy and waving to hundreds of Israeli and foreign supporters gathered outside the gates.

http://newsimg.bbc.co.uk/media/images/40063000/jpg/_40063843_van203_1.jpg

To those who are calling me a traitor, I say I am proud and happy to do what I did
Mordechai Vanunu

ganze story: http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/3645225.stm

Sit
21.04.2004, 14:29
@ Marcus

Bei geldcrash ist einer der Meinung, du hättest nur vergessen, das nicht nur Zinsen, sondern auch Geldmenge steigt, und wir Deppen in Europa das nicht blicken.

Ich blicke die Theorie aber auch nicht, bzw. was der Verfasser damit sagen wollte...

nasdaq10.000
21.04.2004, 14:29
Original geschrieben von germanasti
Mi 14:13:28 DE0006231004 *INFINEON FÜHLEN UNS MIT UMSATZPROGNOSE 2004 VON 7 MRD EURO WOHL dpa-AFX
:rofl

ZITAT-Wiederholung:
http://redirector.flipping-tv.de/munixmedia/charts/040421infineon/de/Folie14.gif

Infineon - Chipbranche wächst 2004 weltweit um 22 Prozent
München, 21. Apr (Reuters) - Der Chipkonzern Infineon rechnet 2004 nach Worten von Vorstandsmitglied Peter Bauer mit einem stärkeren Branchenwachstum als noch vor wenigen Monaten.
Im laufenden Jahr werde der weltweite Halbleitermarkt um 22 Prozent zulegen, sagte Bauer am Mittwoch in München. Zuletzt hatte Infineon noch mit lediglich 18 Prozent gerechnet.
2005 erwartet Infineon für die Branche dann eine niedrige zweistellige Wachstumsrate.
http://de.biz.yahoo.com/040421/71/3zszv.html

germanasti
21.04.2004, 14:30
http://www.schaeffersresearch.com/cfxtemp/CFT0421_083400213.jpg

Bullen runter von 50,0 auf 49,5%
Bären runter von 22,0 auf 21,2%

Euphorie grenzenlos!

picAS
21.04.2004, 14:34
14:14 -- Newsticker Ausland
EU geht gegen Übermittlung von Flugpassagier-Daten an USA vor

STRASSBURG - Im Zusammenhang mit der Übermittlung einer grossen Zahl privater Flugpassagier-Daten an die USA wird das EU-Parlament den Europäischen Gerichtshof anrufen. Das beschlossen die Abgeordneten mit knapper Mehrheit in Strassburg.

In der EU gebe es keine Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung zur öffentlichen Sicherheit, hiess es. Zudem kritisierten die Parlamentarier, dass im Abkommen der EU-Kommission mit den USA auch die Daten-Übermittlung an Drittstaaten möglich sei.

germanasti
21.04.2004, 14:34
Mi 14:33:37 DE0007236101 Wirtschaftswoche: Siemens prüft Produktionsstopp bei Straßenbahnen= dpa-AFX

:rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 14:36
http://chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/chart.asp?symb=indu&compidx=aaaaa%3A0&ma=0&maval=100&uf=0&lf=32&lf2=4&lf3=0&type=4&size=3&state=8&sid=1643&style=350&time=18&freq=8&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=7957&mocktick=1

Bis in den Bereich 10360-10380 P. kann DOW ein Intradaypullback vollziehen. 10420 P. wäre Bereich zu gesicherteren Gefilden.
10220 P. untenrum, ehe es techn.nimmer sehr lustig ist für Bullen.

Was mag passieren?
16 Uhr Allan I mit Rede.
20 Uhr Allan II mit beige book.
Keine Ahnung wie der Markt darauf reagiert...

germanasti
21.04.2004, 14:41
ROUNDUP: Fords Sanierungsprogramm trägt Früchte - Prognose angehoben


DEARBORN (dpa-AFX) - Das radikale Sanierungsprogramm, das Bill Ford, der
Urenkel des Firmengründers dem Ford-Konzern verordnet hat,
trägt Früchte. Der zweitgrößte US-Autobauer präsentierte am Mittwoch den
Anlegern eine Verdoppelung seines Gewinns im ersten Quartal und übertraf damit
die Erwartungen der Analysten deutlich. Ford hob daraufhin die Prognose für das
Gesamtjahr an. Der Konzern hatte durch die gesamte Bandbreite seines
Autogeschäfts das Ergebnis gesteigert.

Wie der Konzern in Dearborn mitteilte, kletterte in der Finanzsparte der
Gewinn um fast 50 Prozent. Das Sorgenkind Ford Europe schaffte die Rückkehr in
die Gewinnzone - allerdings vor Steuern und Sonderposten. An der Wall Street
stieg die Aktie vorbörslich um knapp 7 Prozent auf 14,50 Dollar.
GEWINN MEHR ALS VERDOPPELT

Im ersten Quartal hatte sich der Konzerngewinn je Aktie (EPS) mehr als
verdoppelt und war von 0,45 Dollar auf 0,94 Dollar geschossen. Analysten hatten
hingegen durchschnittlich mit einem Rückgang auf 0,44 Dollar gerechnet. Der
Gewinn aus fortgeführtem Geschäft vor Sonderposten stieg derweil von 0,45 auf
0,96 Dollar. Der Umsatz erhöhte sich von 40,8 auf 44,7 Milliarden Dollar. Für
das Gesamtjahr rechnet Ford nun beim fortgeführten Geschäft mit einem Gewinn
zwischen 1,50 und 1,60 Dollar je Aktie vor Sonderposten - nach einer vorherigen
Prognose von 1,20 bis 1,30 Dollar. Im zweiten Quartal sollen hier zwischen 0,30
und 0,35 Dollar erwirtschaftet werden.
Das erste Quartal 2004 sei das 'beste Quartal, seit dem wir unser
Umbauprogramm vor mehr als zwei Jahren gestartet haben', zeigte sich
Unternehmenschef Bill Ford zufrieden. 'Und es beweist, dass unser Plan
fruchtet', 'Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen des ersten Quartals -
sowohl in der Auto- als auch in der Finanzsparte', fügte Finanzvorstand Don
Leclair hinzu. 'Wir werden unsere Bemühungen, unsere Qualität und unsere
Geschäftsstruktur zu verbessern, auch weiter fortführen. Dank unserer starken
Modellpipeline sind wir überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind', so
Leclair.
HÖHERER WELTWEITER ABSATZ

Weltweit steigerte Ford seinen Absatz im ersten Quartal von 1,704 Millionen
auf 1,788 Millionen Fahrzeuge. Dabei kletterte der Umsatz im Autogeschäft um
mehr als 13 Prozent auf 38,8 Milliarden Dollar. Heraus kam ein Gewinn vor
Steuern und Sonderposten von 1,818 Milliarden Dollar - 1,56 Milliarden Dollar
mehr als im Vorjahr (662 Mio Dollar).

Als Sonderposten fielen in der Bilanz unter anderem erneut Aufwendungen für
die Umstrukturierung von Ford Europe an, wo der Konzern eine tief greifende
Rosskur inklusive Streichung von mehreren tausend Stellen eingeleitet hat.Insgesamt stellte Ford für die Umstrukturierung in Europa 29 Millionen Dollar in
die Bilanz. Vor Sonderposten und Steuern schaffte Ford Europe derweil die
Rückkehr in die Gewinnzone: Das Ergebnis verbesserte sich dank eines stärkeren
Absatzes, der rigiden Kostenmaßnahmen und höherer Preise von minus 247 Millionen
Dollar auf plus 5 Millionen Dollar. In Nordamerika kletterte der Vorsteuergewinn
von 1,236 auf 1,962 Milliarden Dollar. Auch in der Asien-Pazifik-Region gelang
die Rückkehr in die schwarzen Zahlen von minus 25 Millionen auf plus 28
Millionen Dollar vor Steuern.

Der Finanzarm des Konzerns, die Ford Motor Credit, profitierte unter anderem
von dem niedrigen Zinsniveau und höheren Fahrzeugpreisen. Hier kletterte der
Gewinn von 442 Millionen auf 688 Millionen Dollar./tav/sit


------------

Mehr als ein Drittel des Gewinns kommt aus dem Finanzbereich & Rest waren Kostensenkungen. Operatives Wachstum = 0,00000000000 !!!!

Ford profitiert vom ultraniedrigen Zinsniveau & ununterbrochenen FED-Interventionen zugunsten steigender Börsen, ansonsten hätte der Pensionsbereich nämlich bereits das Insolvenz-Aus bedeutet!
Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Kommt nächster Crash und DOW ist wieder unter 8000 P., hat Ford Zusatzbelastungen im zweistelligen Mrd.-Bereich. Obendrauf sind Anleihen im dreistelligen Mrd.-Bereich offen, die auch irgendwann mal in den kommenden Jahren beglichen werden müssen!
Nene, so schön wie diese Zahlen auch aussehen mögen, ein Turnarround sind sie mit absoluter Sicherheit NICHT!

schloss
21.04.2004, 14:41
Mahendra hat's auch ganz schön verspult in den letzten 2 Tagen...Er hatte die "natürliche" Wende bei Gold und Silber schon am Montag gesehen...

"externe Manipulationen halten meist nur 42 Stunden..."

Wednesday, April 21, 2004
Please read on metal
Dear Members,

Yesterday I had a great interview. Today I preformed Mahayagna.



Just reached office, found silver is down 10% and gold is also down more than one percent. This is nothing to do with astrology as I mentioned many time previously that some time external market forces and speculations play role of major up or down in prices for short term around 42 hours.



As you know that I was not really bullish on silver after it reached $7.95 but I recommended if silver goes to $6.80. Today current price is around $6.38 this according to me looks very discounted price. I will recommend one can invest at this point blindly with-out things twice.



Gold is down only because of Silver and I have already mentioned in this week newsletter requesting “please don’t do short on gold”. I still hold the same.



All currencies will bounce back from today.



Moon is changing house in next 55 minutes. Now New-York time is 7.30 AM and any time after one hour you will see major turn around in GOLD, SILVER and other currencies against US Dollar.



Gold (gold is at $391) is sitting on hot sit and will any time to fly now, please don’t sell gold holding, you will see power of planets. Game of short seller and big player will end any time now.



Thanks & God Bless

Mahendra

-----
:D;)

germanasti
21.04.2004, 14:42
Aus dem heutigen BErnecker, wo er sich so richtig für Motorola lobt:

Das ist es, was ich meine, wenn ich fast täglich wiederhole: Kaufen Sie,
was preiswert ist und nicht das, was teuer ist, aber Schlagzeilen macht.


& wo bleiben Deine Schlussfolgerungen aus den zahllosen Fehlprognosen, a´la Allianz strong buy bei 300 Euro, lieber Hans? :mad:

germanasti
21.04.2004, 14:44
Die Aktie des Tages ist heute INFINEON. Das wird ein ebenfalls
markttechnisches Problem. Denn es geht nicht um die Zahlen an sich,
sondern darum: Wie reagiert der Markt darauf? Die Ausgangslage:
Meine Unterstützungslinien lagen bei 10,50 - 11 E., wie Sie wissen.
Inzwischen knapp über 12 E. Keine Frage ist, daß die Reaktion auf
INFINEON alle anderen berührt. Morgen ist SAP dran. Vom Marktmomentum
her gesehen ist die Wahrscheinlichkeit eines steigendes Kurses bei
beiden größer als das Risiko nach unten.


Infineon aktuell 2% im minus, Hänschen! :hihi

germanasti
21.04.2004, 14:46
DAX hat Unterkante bei 4015 P. vorläufig gehalten.

germanasti
21.04.2004, 14:46
Dafür Dollar/YEn gleich bei 110 :ek


Bin gespannt wann sich diese künstliche Stärke auf einen Crash bei Zinsen am langen ende überträgt...

nasdaq10.000
21.04.2004, 14:49
Infineon: DRAM-Vollkosten sollen Ende Gj unter 4 USD liegen
MÜNCHEN (Dow Jones-VWD)--Die Infineon Technologies AG, München, will die Vollkosten für einen 256-Megabit-Chip bis Ende des Geschäftsjahres 2003/2004 (30. September) auf unter 4 USD senken. Das teilte der Halbleiterhersteller am Mittwoch in München mit. Im 2. Quartal hätten die Vollkosten noch bei 4,50 USD und der Durchschnittspreis ebenfalls bei 4,50 USD gelegen.
21.4.04, http://www.vwd.de/vwd/news.htm?id=22444081
-------------------------------------------------------------------------
UBS sieht den 256M Kontraktpreis in der zweiten Aprilhälfte bei 5,20 USD.
http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=1&pagetype=5&AnalysenID=409827

mfabian
21.04.2004, 14:51
Original geschrieben von Sit
@ Marcus

Bei geldcrash ist einer der Meinung,...

Einer? Wer, wo?

Das mit der Geldmengenausweitung ist allgemein bekannt (ganz unten), obschon die Geschwindigkeit der Geldmengenausweitung nachgelassen hat:

http://www.zealllc.com/graphs2004/Zeal022704A.gif

Die Pumpe gerät also langsam ins Stottern. ;)

Marcus

germanasti
21.04.2004, 14:57
""""Traders have been sitting on pins and needles waiting for this interest rate hike information and it may be a bit over dramatized now. Let us see.

Watch today for: Lower early action that presses lower and hits the BreakDown Hour One area FIRST. If so we can look to be buyers with a Trailblazer formation right near the Hour One lows.

Any early attempts to rally on a higher opening are going to need to be squashed out a bit more so don't think the bottom is in too early. Wait it out and we can see a more powerful washout of prices in which to buy later in the session.

It will be important to see how the Trailblazer patterns are responding to the lower action and the rallies.

The heavy sell off on Tuesday should get the bears all juiced up with their theories about how bad things are going to be and this will be important to light the fuse for the next dynamite move up into the end of the year. Tuesday April 19 was just typical Greenspan up to his old tricks (see below)"""

:rolleyes:

germanasti
21.04.2004, 14:58
Man, they resisted the Pit Bull like we expected yesterday when we got in early to go short...but what a slam later in the session.

It was based solely on the Greenspan comments but the Market Force was also there for a good hammering as we had spelled out in our Headline Call in the briefing.

You just never know what those FED guys are going to say or do to move the markets around.

I recall the mega bullish period during the overcooked Internet Stocks phase where Greenspan was just MURDERING the markets with his comments almost daily. It was so obviously a plan. Big, big Wall Street Names were on television calling for Greenspans Head, saying that "he was out to destroy Wall Street". He doesn't give a shoot what anyone thinks. They have their scheme planned no matter what.

How many of you remember April 19 of 2001? That event was what caused me to start my daily Market Calls. A surprise UNNANNOUCED interest rate hike that caused a 100 point S&P500 point range freak out over 2 days.

He did it again this year...SAME EXACT DAY...APRIL 19TH.

If you want to know whats up with this date Email me. I won't say it here on the public forum as most can't handle it.

:o

nasdaq10.000
21.04.2004, 15:08
Original geschrieben von germanasti
... zahllosen Fehlprognosen, a´la Allianz strong buy bei 300 Euro, lieber Hans? :mad: Ich kenne da auch einen mit zahlreichen Fehlprognosen.

Sit
21.04.2004, 15:08
Marcus, ich begreife es ja auch nicht- will aber auch nicht nachfrägen...

Sit
21.04.2004, 15:08
http://www.arbeiterfotografie.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/index-rezension-7.html


Zum Arte-Verschwörungstheorie-Gebashe, brandheiß

mama mia
21.04.2004, 15:12
Original geschrieben von germanasti

If you want to know whats up with this date Email me. I won't say it here on the public forum as most can't handle it.

:o

e-mail adress :confused:

germanasti
21.04.2004, 15:14
Original geschrieben von nasdaq10.000
Ich kenne da auch einen mit zahlreichen Fehlprognosen.


wen denn? :rolleyes:

4604
21.04.2004, 15:18
:rolleyes:

http://isht.comdirect.de/charts/large.chart?hist=1d&type=line&ind0=&&lSyms=&1Colors=0x000000&sSym=SLV.FX1

:hihi

4604
21.04.2004, 15:38
Original geschrieben von optim3

aber ich komme mit dem timing der vgz zocker nicht klar.

habe bisher keine logik bei denen entdeckt.

:

o3

die logik bei vgz is,unten rein,oben wieder raus :)
ganz einfach


vgz entpuppt sich als klassischer tradingwert,mehr is das net
tradingrange aktuell 4+ - 6,fertig

optim3
21.04.2004, 15:43
an allen fronten :hihi

http://isht.comdirect.de/charts/big.chart?hist=1d&ind0=VOLUME&&lSyms=PLD.FX1&lColors=0x000000&sSym=PLD.FX1&hcmask=

germanasti
21.04.2004, 15:55
Spannung nun für Allan :o

Pete
21.04.2004, 15:56
HUI 150

XAU 70

dann könnte es einen Boden finden...

Sit
21.04.2004, 15:59
Seht ihr auch was ich sehe?

Sieht aus wie die überaus seltende Chartformation: Fliegender Vogel!

http://chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/chart.asp?symb=indu&compidx=aaaaa%3A0&ma=1&maval=50&ma=1&maval=100&maval=200&uf=0&lf=1&lf2=32&lf3=4&type=4&size=3&state=11&sid=1643&style=350&time=7&freq=1&comp=NO%5FSYMBOL%5FCHOSEN&nosettings=1&rand=7819&mocktick=1


Abflug! :hihi

willytell
21.04.2004, 16:03
Mi 16:01:39 *GREENSPAN: NICHT BESORGT ÜBER INFLATION IM MOMENT

Mi 16:01:45 *GREENSPAN: KONJUNKTURAUSBLICK IST GUT dpa-AFX

Mi 16:02:12 *GREENSPAN: ABEITSMARKT VERBESSERT, UNTERNEHMEN BLEIBEN VORSICHTIG dpa-AFX

stockjobber
21.04.2004, 16:03
Greenspan: Econ In Period Of "More Vigorous Expansion"

Greenspan: "Federal Funds Rate Must Rise At Some Point"

Greenspan: Labor Market Seems To Be Gradually Improving

Greenspan: "Disinflation Presumably Has Come To An End"

Greenspan: Broad-Based Inflation Pressures Not Building

Greenspan: Econ In Period Of 'More Vigorous Expansion'

WASHINGTON (Dow Jones)--The U.S. economy has entered a period of "more vigorous expansion" and is likely to continue on a sustained growth path :lach , Federal Reserve Chairman Alan Greenspan said Wednesday.

In testimony before Congress' Joint Economic Committee, Greenspan said that short-term interest rates are likely to rise "at some point," but there's no immediate inflation pressures, suggesting that rates won't rise soon. :hihi "As I have noted previously, the federal funds rate must rise at some point to prevent pressures on price inflation from eventually emerging," Greenspan said in prepared remarks. "As yet, the protracted period of monetary accomodation has not fostered an environment in which broad-based inflation pressures appear to be building."

germanasti
21.04.2004, 16:04
Oh Allan, du dummer Lügner! :mad:

optim3
21.04.2004, 16:04
panik fängt immer mit ner fetten kaufsäule zu beginn an. :rolleyes:

mannomann, wer sich da verarschen lässt ist selbst schuld.

tippe 90/10, daß es die "plündererburg" demnächst zerlegt. ;)

http://isht.comdirect.de/charts/big.chart?hist=1d&ind0=VOLUME&&lSyms=PDL.TOR&lColors=0x000000&sSym=PDL.TOR&hcmask=