stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Redaktion
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 15:48

Was sollten Anleger derzeit über die Siemens Aktien wissen?
Geschrieben von Redaktion
Veröffentlicht: 09:07 - 09.04.2018
Keine Bewertung
Die Meldung sorgte bundesweit für Aufsehen: Im Winter vergangenen Jahres kündigte Siemens an, rund 6900 Arbeitsplätze abzubauen und diverse Standorte in Ostdeutschland, darunter Görlitz und Leipzig, zu schließen. Die Mitarbeiter reagierten fassungslos und geschockt, gingen vor und nach den Weihnachtsfeiertagen auf die Straße und demonstrieren vor den Niederlassungen. Ranghohe Politiker zeigten sich ebenfalls empört und kündigten Konsequenzen an. Und der Siemens Vorstand? Zumindest der Chef Joe Kaeser will von dem Unmut nichts wissen. Auf der Hauptversammlung in München verteidigte er die anstehenden Werksschließungen und verwies dabei auf die Zahlen des letzten Jahres: In der Sparte Power und Gas hätte es einen massiven Umsatzeinbruch gegeben, der im ersten Quartal des Jahres 2017 gar 20 Prozent betrug. Im gesamten Jahr brach der Umsatz in dieser Sparte um ein gutes Fünftel ein. Die Mitarbeiter mögen angesichts dieser Entwicklungen bestürzt sein, für die Anleger ist es hingegen nachvollziehbar, dass Siemens nicht-profitable Zweige abtrennt und stattdessen auf zukunftsträchtige Bereiche setzt.

Insgesamt verzeichnet Siemens wiederum positive Bilanzen

Allen Demonstrationen und Veränderungen zum Trotz kann Siemens eigentlich eine positive Bilanz verzeichnen. Im letzten Quartal verzeichnete das Unternehmen rund 12 Prozent mehr Aufträge und übertraf damit die Vorhersagen der Analysten. Hinzu kam die Übernahme des spanischen Windkraft-Konzerns „Gamesa“.

Auch die Medizintechnik-Tochter sorgt für Spekulationen und Aktien-Fantasien

Nicht nur der weltweit geplante Stellenabbau sorgt für angeregten Gesprächsstoff bei den Arbeitern und Investoren – der geplante Börsengang von Healthineers sorgt ebenfalls für Aufregung. Im Frühjahr plant Siemens, die medizintechnische Tochtersparte an die Börse zu bringen. Die Prognosen sehen bisher durchaus positiv aus, denn für das aktuelle Jahr erwartet Healthineers steigende Umsätze, die um drei oder vier Prozent höher ausfallen als im vorherigen Jahr. Siemens verspricht mit diesen Gewinnen gleichzeitig Vorteile für die Anteilseigner.

Was sollten die Aktionäre jetzt zu den Investments wissen?

Trotz Gewinneinbrüche und dem geplanten Stellenabbau lohnt es sich weiterhin, in eine Siemens Aktie zu investieren. Das operative Geschäft laufe, im Gegensatz zur Auftragslage der Konkurrenz, hervorragend. Ebenso könnte sich das Engagement beim diesjährigen Weltwirtschaftstreffen positiv auf die weiteren Jahresbilanzen von Siemens auswirken. Siemens Entwicklungen sind in den USA als durchaus positiv einzustufen – und Donald Trump gegenüber versicherte Joe Kaeser jüngst, eine neue Generation von Gasturbinen in den Vereinigten Staaten zu entwickeln. Taktisch dürfte dieser Schachzug aus strategischen Gesichtspunkten nicht gänzlich verkehrt sein, da sich ein Investment auf dem amerikanischen Markt nicht zuletzt dank der aktuellen Steuerreform positiv bemerkbar macht. Ob der Siemens Chef für diese Bestrebungen, angesichts der hitzigen Debatte über die geplanten Stellenstreichungen den richtigen Zeitpunkt gewählt hat, ist fraglich. Impulse für die amerikanische Wirtschaft dürften dennoch zu erwarten sein, weshalb die Analysten zum Kaufen und Behalten einer Siemens-Aktie raten. Alle notwendigen Hintergrundinformationen zum Aktienkauf erhalten interessierte Anleger auf https://www.aktienkaufen.com/.




Aktuelle Uhrzeit 15:48
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net