stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Geldanlage-Report
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 21:43

Value-Aktien sind so "out", dass es kaum zu glauben ist!
Geschrieben von Armin Brack
Veröffentlicht: 14:42 - 12.06.2018
Keine Bewertung
Lieber Geldanleger,

na wie geht es Ihnen - investment-technisch, meine ich? Ich sage es Ihnen ganz ehrlich: Ich habe zu kämpfen im Moment. Mittel- und langfristig orientierte Value-Investoren wie ich einer bin haben es schwer im Moment. Die dramatische Outperformance von Wachstumsaktien hält unvermindert an. In Deutschland markierte der TecDAX in dieser Woche erneut ein Allzeit-Hoch. Value-Aktien hinken dagegen weit hinterher.


Der Markt ist im Moment absolut verrückt nach Wachstum. Dem Wachstum wird gehuldigt. Die Aktien von Wachstumsunternehmen, die die Analystenschätzungen übertreffen, gehen komplett durch die Decke. Firmen, die dagegen operativ stagnieren oder sogar rückläufige Gewinne ausweisen, werden in den Boden gerammt.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Das ist bis zu einem gewissen Grad normal. Börsianer neigen dazu, aktuelle Entwicklungen quasi unbegrenzt in die Zukunft fortzuschreiben und da haben naturgemäß Wachstumsaktien einen psychologischen Vorteil. Aber was im Moment passiert sind meiner Ansicht nach absolute Übertreibungen, die nicht mehr gesund sind und die sich eher früher oder später relativieren werden.

Ich greife mal exemplarisch zwei solche Wachstumsunternehmen heraus: Sartorius Vorzüge und Wirecard. Schauen wir uns mal die prognostizierte Gewinnentwicklung und die fundamentale Bewertung bei den beiden an:

Sartorius wird als Biotechzulieferer wahrgenommen und ist in der Vergangenheit stark gewachsen. Biotech gilt im Moment als "sexy" Branche. Die Anleger billigen den Aktien entsprechend sehr hohe Bewertungen zu. Aber ist das gerechtfertigt?

Tatsächlich prognostizieren die Analysten für Sartorius weiteres Wachstum: Erwartet wird eine Umsatzsteigerung von 2017 bis 2019 von ca. 10 Prozent per anno. Die
Gewinnsteigerung je Aktie soll von 2017 auf 2018 bei 8,6 Prozent liegen, von 2018 auf 2019 dann bei 15,3 Prozent.

Das ist nicht schlecht, aber der Markt billigt der Aktie dafür ein 2018er-KGV von 53 zu! Das ist fast schon absurd hoch - und das obwohl die Gewinnschätzungen der Analysten für 2018 im letzten Jahr von 2,59 Euro je Aktie auf 2,28 Euro je Aktie zurückgekommen sind! Das heißt: Die Aussichten haben sich tendenziell verschlechtert. Trotzdem hat die Aktie im letzten Jahr um 37 Prozent zugelegt. Bemerkenswert!

Sartorius AG (ISIN: DE0007165631)




*Dieser Text ist ein Auszug aus meinem kostenfreien Geldanlage-Report.*

Jetzt mehr erfahren → www.geldanlage-report.de/archiv/GAR-Update-090618.html

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Geldanlage-Report-Redaktion ist in den genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels nicht investiert. Es liegt daher kein Interessenskonflikt vor. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage wünscht Ihnen

Ihr
Armin Brack
Chefredakteur Geldanlage-Report

Der Geldanlage-Report erscheint alle 2 Wochen und liefert ihnen hochwertige Tipps rund um die Themen Geldanlage und Trading. Sie erhalten konkrete Analysen zu Aktien, Rohstoffen und Zertifikaten. Melden Sie sich jetzt GRATIS an!




Aktuelle Uhrzeit 21:43
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net