stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Hebelzertifikate Trader
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 06:32

Positiver Impuls!
Geschrieben von Hebelzertifikate Trader
Veröffentlicht: 19:55 - 03.12.2018
Keine Bewertung
Am Wochenende fand der G20-Gipfel in Buenos Aires statt. Dabei fiel unter anderem ein etwas „handzahmer“ US-Präsident Trump auf, der sich dieses Mal mit Querschüssen via Twitter zurückgehalten hat. Besonderes Augenmerk war im Zuge des Gipfels auf das Treffen zwischen dem chinesischen Staatschef Xi Jingping und dem US-Präsidenten gerichtet. Schließlich hatte sich der Handelskrieg der beiden Länder in den vergangenen Monaten deutlich verschärft.

Weitere Schutzzölle zunächst ausgesetzt

Nach dem Gespräch der beiden Staatsoberhäupter twitterte Trump im Anschluss, dass China beabsichtige, Zölle auf US-Autos zu erheben. Das Weiße Haus teilte dabei zudem mit, die für den 1. Januar angedrohte Anhebung bisheriger Importzölle in Höhe von zehn auf 25 Prozent vorerst auszusetzen. Dabei soll China dann z. B . auch wieder mehr Agrarrohstoffe importieren.

Anleger hocherfreut

Angesichts dieser Meldungen zeigen die Aktienmärkte zum Wochenauftakt klar nach oben. Schließlich scheint sich damit einer der aktuell belastenden Unsicherheitsfaktoren zu entschärfen. Allerdings ist die Entspannung beider Länder vorerst nur für 90 Tage aufgeschoben und noch nicht aufgehoben. Schließlich haben die USA ein Ultimatum gestellt: Wenn Peking den Forderungen nach einem Abbau der Handelsbarrieren nicht binnen 90 Tagen nachkommt, sollen die Strafzölle wie geplant steigen! Man darf daher gespannt sein, ob sich die Situation in den ersten Wochen des kommenden Jahres tatsächlich entschärft oder ob sich die Situation nach der aktuell leichten Entspannung dann wieder zuspitzt.

Waffenstillstand?

Einen Waffenstillstand erhoffen sich auch die europäischen Autobauer, die am Dienstag nach Washington reisen. Schließlich hatte US-Präsident Trump zuletzt wieder die Zölle im Umfang von 25 Prozent auf EU-Autos ins Gespräch gebracht. Man darf also auch hier gespannt sein, welcher Impuls sich aus diesem Treffen ergibt.


Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
www.hebelzertifikate-trader.de




Aktuelle Uhrzeit 06:32
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net