stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Hebelzertifikate Trader
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 22:38

Die richtige Mischung macht den Erfolg!
Geschrieben von Hebelzertifikate Trader
Veröffentlicht: 01:58 - 04.06.2019
Keine Bewertung
einer der maßgeblich belastenden Faktoren ist nach wie vor die „America-First“-Politik des amtierenden US-Präsidenten Trump mit all ihren Facetten. Hatten sich die Anleger noch in den ersten Wochen des Jahres über eine baldige Einigung im Handelskonflikt mit China gefreut und die Aktienkurse entsprechend nach oben getrieben, wurde diese Hoffnung spätestens mit der erneuten Einführung von Strafzöllen durch die USA zunichte gemacht. Doch nicht erst seitdem fürchten viele Anleger die berühmt-berüchtigten Tweets des US-Präsidenten, da diese den Verlauf an der Börse zu einem großen Stück nur noch schwer kalkulierbar machen. Besonders betroffen sind davon Schwellenländer, die man daher im Depot aktuell etwas untergewichten sollte.

Trump gegen den Rest der Welt

Auch wenn es hinsichtlich Handelsbarrieren auf europäische und speziell deutsche Autos zuletzt ruhiger geworden ist, zeigt doch einer der jüngsten Tweets, dass so ein Thema sehr rasch wieder auf der Tagesordnung landen kann. So war das mühsam ausgehandelte, neue Freihandelsabkommen mit Kanada und Mexiko gerade soweit, dass es ratifiziert werden kann, als das US-amerikanische Staatsoberhaupt zum Ende der vergangenen Woche Strafzölle auf mexikanische Produkte ankündigte. Wenig verwunderlich, dass die Aktienkurse entsprechende Bewegungen vollzogen. Interessanterweise waren die Anleger zuletzt aber eher geschockt als positiv überrascht, wenn Trump wieder einen kursbeeinflussenden Tweet abschickte. Tendenziell sollte man daher vorerst nicht mit großartigen Lichtblicken rechnen, da sich auch der Handelsstreit mit China immer weiter verschärft. Noch wartet die Welt darauf, wie China auf die US-Order reagieren wird, dass es US-Unternehmen verboten ist, mit dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei Geschäfte zu machen. Wird es ein Verbot der Auslieferung der begehrten „Seltenen Erden“ sein? Oder werden US-Unternehmen noch weitere bürokratische Knüppel zwischen die Beine geworfen?

Strategische Absicherungen

Wenngleich die saisonale Kurve für die Sommermonate zwar auf fallende Notierungen hindeutet, lässt sich diese Erkenntnis im aktuellen Fall auch fundamental untermauern. Schließlich führt die aktuelle US-Politik zu einem Abflachen der Weltkonjunktur und selbst in den USA, die Trump ja gerne als Gewinner eines Handelskrieges betrachtet, sind die negativen Auswirkungen mittlerweile klar erkennbar. Dabei sind die staatlichen Subventionen für nun nicht mehr nach China verkaufte Sojabohnen nur die Spitze des Eisbergs. Da die Handelsstreitigkeiten sicherlich weiter anhalten dürften, bietet es sich daher an, über die eine oder andere Short-Position nachzudenken. Andererseits halten sich Telekommunikationswerte bislang sehr stabil, so dass eben die richtige Mischung über den Erfolg an der Börse entscheidet.


Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
www.hebelzertifikate-trader.de




Aktuelle Uhrzeit 22:38
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net