stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Trading-Brief
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 13:39

DAX: Volatile Zeiten voraus!
Geschrieben von Lars Erichsen
Veröffentlicht: 10:16 - 12.02.2020
Keine Bewertung
In der letzten Januarwoche hätte man vermuten können, dass die Aktienmärkte kurz davor sind eine größere Korrektur zu erfahren. Schlagartig haben sich die Chartbilder am ersten Handelstag des neuen Monats geändert.

So notiert beispielsweise der amerikanische Benchmark-Index S&P 500 mittlerweile wieder an einem frischen Allzeithoch. Aber auch der DAX konnte in der laufenden Woche die Hochs aus dem Januar überschreiten.

Meiner Meinung nach befinden sich die wichtigen Aktienindizes derzeit innerhalb einer Phase, in welcher eine Top-Formation gebildet wird. Diese Phase könnte noch gut einen Monat, bis Ende März, andauern. Ich rechne daher in den kommenden Wochen mit relativ großen Preisschwankungen zwischen 12.680 und 14.240 Punkten.

Zugegeben, das ist eine ziemlich weite Preisspanne, allerdings ist die Bildung einer Top- oder auch Bottom-Formation in der Regel begleitet von erhöhter Volatilität. Die entscheidende Frage ist meiner Meinung nach lediglich, welches dieser Preis-Level als erstes angelaufen wird.

Eine nachhaltige Überschreitung, also zwei aufeinanderfolgende Schlusskurse auf Tagesbasis oberhalb der 13.707 Punkte-Marke eröffnet den Raum für ein bullisches Szenario und erhöht die Chancen für den DAX bis in Richtung 14.000 Punkte anzusteigen. Eine Unterschreitung und zwei aufeinanderfolgende Schlusskurse unterhalb der 13.300 Punkte würde den Raum in Richtung 12.700 Punkte eröffnen.



Mein Fazit:

Ich sehe eine große Wahrscheinlichkeit, dass der DAX bei einem nachhaltigen einem Ausbruch oberhalb des Preis-Levels um die 13.707 Punkte bis in Richtung 14.000 Punkte ansteigen kann. Ein alternatives Szenario ergibt sich unterhalb der wichtigen Unterstützung um die 13.330 Punkte.

Bei einem Bruch unterhalb dieser Preis-Marke sehe ich eine Abwärtsbewegung in Richtung 12.680 Punkte. Je nachdem welche der genannten Zielzonen zuerst erreicht wird, stellt die entsprechende Preis-Marke, unter Berücksichtigung des Chance/Risiko-Profils zum gegenwärtigen Zeitpunkt, eine geeignete Einstiegsmöglichkeit für eine Short- bzw. Long-Position dar.




Erfolgreiche Trades wünscht Dir

Deine
Trading-Brief Redaktion
http://www.trading-brief.de

Der Trading-Brief ist der Signaldienst für den für aktiven Trader. Das Analysten-Team um Lars Erichsen liefert Ihnen wöchentlich konkrete Kauf- und Verkaufs-Signale. Unabhängig, neutral und natürlich gratis! Testen Sie den Trading-Brief unter: http://www.trading-brief.de




Aktuelle Uhrzeit 13:39
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net