stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Trading-Brief
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 04:18

DAX – Charttechnik rein, Emotionen raus!
Geschrieben von Lars Erichsen
Veröffentlicht: 12:19 - 16.12.2020
Keine Bewertung
Quick-Check:

Fazit vom 02.12.: “Solange der DAX nicht nachhaltig unter 12.700 Punkte abrutscht, wird er auf ein neues Allzeithoch steigen. Wahrscheinlich noch in diesem Jahr. Für diejenigen, die auch im Daytrading aktiv sind sei noch gesagt, dass der DAX unterhalb von ca. 13.025 Punkte, rund 200-300 Punkte konsolidieren kann. Solche Korrekturen sind allerdings schwieriger zu handeln als der Trend selbst.“

Wie oben bereits angedeutet, wirken derzeit eine Reihe von emotionalen Faktoren auf die Anleger ein. Umso wichtiger ist es, sich in derlei Marktphasen auf die Methoden der Analyse zu verlassen, die letztlich sämtliche Variablen berücksichtigt – die technische Analyse.

Wer langfristig zum Vermögensaufbau in Aktien investiert, sollte Geschäftsmodelle, Bilanzen und die Wettbewerbs-Situation genau unter die Lupe nehmen. Wer darüber hinaus aktiv an der Börse handelt, also gelegentlich auch auf kürzeren Zeitebenen, der benötigt klare Bedingungen für Ein- und Ausstieg. Hier ist die Charttechnik als Ratgeber unschlagbar.




Meine Einschätzung:

Eine „make-it-or-break-it“-Marke im DAX kann auf rund 13.030 Punkte angehoben werden. Darüber ist der Angriff auf das Allzeithoch nur eine Frage der Zeit. Darunter wird ein Ausflug zur Unterseite sehr wahrscheinlich, wobei mehr als eine Zwischenkorrektur auch dann nicht zu erwarten wäre.


Erfolgreiche Trades wünscht Dir

Deine
Trading-Brief Redaktion
http://www.trading-brief.de

Der Trading-Brief ist der Signaldienst für den für aktiven Trader. Das Analysten-Team um Lars Erichsen liefert Ihnen wöchentlich konkrete Kauf- und Verkaufs-Signale. Unabhängig, neutral und natürlich gratis! Testen Sie den Trading-Brief unter: http://www.trading-brief.de


Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Trading-Brief-Redaktion ist zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels potenziell in mehreren hier genannten Basiswerten (DAX) oder entsprechenden Derivaten investiert. Es kann daher ein Interessenskonflikt vorliegen. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.




Aktuelle Uhrzeit 04:18
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net