stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer  DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Em. Markets-Trader   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   stockstreet   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Vaupels Klartext   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   Info-Source   ... weitere Kategorien
Suche (Name,WKN,Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien OS
Fonds Zertifikate
News   Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  Streaming RT-Kurse   RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher   SCN - RSS-Feeds
  Devisen-Trader   DaxVestor   Stockstreet   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Trading-Brief
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 17:52

DAX – Einmal Abgrund und zurück!
Geschrieben von Lars Erichsen
Veröffentlicht: 10:16 - 10.01.2018
Keine Bewertung
Rückblick auf meine Empfehlung vom 20.12.:

Machen wir es einfach: Tiefer als 13.200 Punkte sollte der DAX nicht fallen. Bis dahin bleibt jede Konsolidierung eine potentielle Kaufgelegenheit. Darüber liegen die Ziele bei 13.340, 13.400 und 13.550 Punkten.



Das konnten wir umsetzen:

Eine Menge ist passiert seit der letzten Ausgabe. Die Devise war klar am 20.12.: Unter 13.200 durfte der DAX nicht fallen. Genau das ist aber passiert! Im Anschluss ging es flott 500 Punkte tiefer. Vielleicht konnte der eine oder andere Leser davon profitieren und sich selbst damit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machen.

Unterhalb einer Zone, die zwischen 12.500 und 12.700 Punkte verläuft, droht der Abgrund. Davon hat sich der Leitindex ein gutes Stück entfernt. Eine Rallye von rund 600 Punkten hinterlässt zwar einen leicht überkauften Zustand. Nach einer kleinen Abkühlung steht aber, rein technisch, weiteren Allzeithochs wenig im Weg.

Ausblick:

Positionstrader erhalten hier ein unterdurchschnittliches Chance-Risiko-Verhältnis. Eine Korrektur, ob direkt oder nach dem Test der 13.500 Punkte, bis etwa 13.200 Punkte, wäre dann schon passender.


Erfolgreiche Trades wünscht Ihnen


Ihre
Trading-Brief Redaktion
http://www.trading-brief.de

Der Trading-Brief ist der Signaldienst für den für aktiven Trader. Das Analysten-Team um Lars Erichsen liefert Ihnen wöchentlich konkrete Kauf- und Verkaufs-Signale. Unabhängig, neutral und natürlich gratis! Testen Sie den Trading-Brief unter: http://www.trading-brief.de




Aktuelle Uhrzeit 17:52
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net