stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > volumen-analyse.de
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 03:57
US-Markt steht kurz vor einer Gegenbewegung
Geschrieben von Christian Lukas
Veröffentlicht: 23:26 - 08.12.2015
Keine Bewertung
Liebe Leserinnen und Leser,

Einige Marktteilnehmer glauben an eine neue Abwärtswelle des DAX. Um die Wahrscheinlichkeit abzuschätzen, ist ein Blick auf den US-Markt nützlich. Nur wenn der US-Markt in die tieferen Kursbereiche vorstößt, wird auch der DAX nachziehen.



Bild: Tages-Chart des S&P500 mit dem McClellan-Oszillator für die US-Börse (NYSE) mit über 3000 Aktien


Ein wiederkehrendes Muster

Innerhalb von Chart-Analysen sind wiederkehrende Muster von großer Bedeutung. Solche Muster gibt es nicht nur in Kursformationen, sondern auch innerhalb von Indikatoren. Im oberen Chart ist ein lang gezogenes Rechteck im McClellan-Oszillator eingezeichnet. Das Rechteck deutet auf eine Zone hin, die in der Vergangenheit sehr oft als Umkehrbereich für den Aktienmarkt funktionierte. Die Umkehrpunkte sind im oberen Teil des Linien-Charts des S&P 500 nochmals mit Pfeile markiert.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist der McClellan-Oszillator in die Umkehrzone eingedrungen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der US-Markt eine bullishe Gegenbewegung starte sollte. Nicht immer war ein Oszillator-Tiefpunkt mit einer grundsätzlichen Umkehrbewegung verbunden. Oft kam es nur zu einer leichten Gegenbewegung. Genauso muss man die Situation aktuell betrachten. Es ist wahrscheinlich, dass der US-Markt ansteigen wird. Wie weit der Anstieg reicht, ist nicht prognostizierbar.

Fazit:
Sollten Sie eine langfristige bullishe Meinung haben, dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt gekommen, um die vorhandenen Long-Positionen auszubauen.


Viel Erfolg wünscht Ihnen,
Christian Lukas

www.Trading-Ideen.de


P.S.
Auf unserer Plattform gibt es einen Handelsclub für Day- und Swingtrader. Testen Sie die Handelssignale 30 Tage unverbindlich.




Aktuelle Uhrzeit 03:57
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net