stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > volumen-analyse.de
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 22:40
Und noch mehr Schokolade für den Zuckerkranken
Geschrieben von Christian Lukas
Veröffentlicht: 12:50 - 03.12.2011
Keine Bewertung
Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wenn ich über richtiges Trading spreche, dann sind Wahrscheinlichkeiten das zentrale Thema. Allerdings: Der DAX fällt neun Tage in Folge, und in drei Tagen wird alles wieder aufgeholt. Beruhen solche Bewegungen auf Wahrscheinlichkeiten? Eher nicht.
Dramaturgisch gesehen, entstand über die lange Abwärtsbewegung eine deprimierende Stimmung. Die Medien heizten die Stimmung weiter an, da grundsätzlich lieber über Negatives gesprochen wird, als positive Fakten zu betonen. Wir wissen: Das ursächliche Problem ist und bleibt die Verschuldung der Staaten und Banken.
Über Jahrzehnte hat man sich mit „Süßigkeiten“ (Schulden) vollgestopft, bis man zuckerkrank (überschuldet) wurde. Und was überlegen sich die Notenbanken? Sie verabreichen dem zuckerkranken Patienten (Europa) eine „Medizin“ – eine neue Tafel Schokolade (Schulden). Was soll’s, die Aktienmärkte atmen auf, da nun neue Liquidität in die Märkte strömt. So konnten die Aktienmärkte nach oben springen und in Euphorie ausbrechen.

Es bleibt abzuwarten, ob die Medizin den Patienten bekommt. Verordnet haben die Tafel Schokolade die EZB, die FED und die Notenbanken aus Kanada, Japan, Großbritannien und der Schweiz. Ich hoffe, die „medizinische“ Aktion wirft den zuckerkranken, sprich überschuldeten, Patienten nicht völlig um.

Für uns Trader wird es nicht einfacher. Über Monate kämpfen wir schon mit Irrungen und Wirrungen der Märkte. Es sieht so aus, als wenn uns das erhalten bleibt. „Business as usual“: Wir werden weiterhin die besten Chancen in den Märkten suchen; detektivisch Kurs und Volumen analysieren, und den erhöhten Wahrscheinlichkeiten entgegen gehen. Gelegentlich liegen wir natürlich auch mal daneben, aber in der Summe bleiben wir unter den Besten.


Ein perfektes Timing wünscht Ihnen,
Ihr

Christian Lukas
www.volumen-analyse.de

--- Schau auf das Volumen - der Preis wird folgen. ---




Aktuelle Uhrzeit 22:40
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net