stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > volumen-analyse.de
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 22:07
Ein wenig Buffett tut uns allen gut
Geschrieben von Christian Lukas
Veröffentlicht: 22:46 - 28.09.2012
Keine Bewertung
die neueste Ausgabe des Magazins „Der Aktionär“ enthält einen kurzen Artikel über Warren Buffett. Sie haben den Namen bestimmt schon gehört: Buffett ist der Guru des langfristigen „Value Investments“. Inzwischen ist er 82 Jahre alt und hat ein Privatvermögen von mehr als 40 Milliarden Dollar angehäuft. Seine Strategie ist immer die gleiche geblieben: Er investiert nur in unterbewertete Unternehmen. Wenn er irgendwo einsteigt, dann geht er davon aus, dass er die Aktie nie wieder verkaufen wird. Das macht deutlich, wie langfristig Buffett denkt.
Um zum Thema zu kommen: Buffett wurde gefragt, wie er das Überleben des Euro einschätzt. Nun, darauf zu spekulieren traut er sich nicht. Ihm fallen aber spontan mehrere europäische Unternehmen ein, die unterbewertet sind.

Die Aussage des weisen Mannes ist interessant. Offensichtlich beschäftigt er sich mit Europa und sieht darin Gewinnpotenzial. Diese Meinung passt haargenau in die saisonale Phase des Aktienmarkts. Zum Winter hin sollte man sich sehr genau überlegen, ob langfristige Short-Positionen sinnvoll sind. So lange der finanzielle Zustand europäischer Staaten schlecht ist, wird der Zinssatz der EZB nicht steigen. Damit haben wir zwei dominante Kriterien, nämlich die niedrigen Zinsen und eine unglaubliche große sowie frei verfügbare Geldmenge.
Daher kommen die großen Institutionellen Anleger nicht um das Thema „Aktie“ herum. Ganz gleich, wie misstrauisch viele Anleger sind: Die Großen werden jeden Rücksetzer des DAX als Einstiegsgelegenheit sehen.

Howard Buffett, der Sohn von Warren Buffett, sitzt im Vorstand von Berkshire Hathaway. Ihm wurde einmal die Frage gestellt, worin er das Geheimnis des Erfolgs seines Vaters sieht. Seine Antwort: „Er liebt das, was er macht. Er macht einfach immer weiter und bleibt bei seinen Kompetenzen. Und er ist unglaublich geduldig.“

Ich denke, dies ist die entscheidende Erfolgsformel. Mit Leidenschaft und Geduld hat man überall Erfolg.

Ein perfektes Timing wünscht Ihnen,
Ihr
Christian Lukas

www.volumen-analyse.de




Aktuelle Uhrzeit 22:07
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net