stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

  Headlines   Marktberichte   Chartanalysen   Devisen / Rohstoffe   Deutschland   Amerika   Asien
  Börsentermine   Parkettkamera - Live   Feiertagskalender   Unternehmen
  Christian Kämmerer   DaxVestor   Devisen-Trader   Elliott-Waves   Finanzen & Börse   Geldanlage-Report   Godmode-Trader   Grüner & Fisher Inv.   Hebelzertifikate-Trader   Proffe News   QTrade   Rohstoff-Trader   Sharewise   Systemstradings   TimePatternAnalysis   Trading-Börsenbrief   Wellenreiter-Invest   ... weitere Autoren

 
Jetzt registrieren
  Daily Talk   Trader's Edge   Advanced Traders   Einsteiger-Forum   Alternative Anlagen   Edelmetalle/Rohstoffe   Sport-Talk   Help Desk   Chill-Out   ... weitere Kategorien
Suche (Name, WKN, Ticker)
Alle Wertpapiere
Aktien
OS
Fonds
Zertifikate
News
Indizes
Powered by Onvista
   
 
 
SCN WWW
  RealPush Kurse   Realt. Devisencharts   Devisen-Rechner   Optionsschein-Tool   Fibonacci-Rechner   Seiten-Refresher
  Devisen-Trader   DaxVestor   Hebelzertifikate-Trader   sharewise   Traderfox.de
 Mehr 

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Artikel > Kolumnen > Trading-Brief
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 17:13
DAX – Weihnachtsrallye läuft!
Geschrieben von Lars Erichsen
Veröffentlicht: 10:08 - 20.12.2017
Keine Bewertung
Rückblick auf meine Empfehlung vom 13.12.:

Große Positionen machen auf diesem Niveau keinen Sinn. Unter 12.850 sollte der DAX zur Schwäche neigen, oberhalb von 13.200 Punkten sehen wir vermutlich eine vorweihnachtliche Rallye.



Das konnten wir umsetzen:

Aus dem „vermutlich“ wurde schnell Gewissheit. Pünktlich zum Wochenauftakt legten die Bullen los wie von der Tarantel gestochen und beförderten den DAX direkt auf ein Tageshoch bei 13.340 Punkten.

Obwohl die Analyse somit voll aufgegangen ist, möchte ich die entstandene Problematik in der Praxis nicht verschweigen. Unser Leitindex stieg nämlich gleich mit dem ersten Kurs um 40 Punkte und hinterließ mit dieser Kurslücke sicher viele fragende Gesichter. Soll man als Trader dann noch aktiv werden?

Wie erkenne ich, ob es ein „Gap-and-go“ wird, oder ob die Kurslücke geschlossen wird? Ehrliche Antwort: Eine sichere Methode gibt es nicht. Je länger allerdings das Gap offen bleibt, desto bullischer, also positiver. Eine offene Kurslücke auf der Unterseite ist eine valide Unterstützung.

Damit ist auch klar, dass ein Rückfall auf etwa 13.100 Punkte, dort hatte der DAX am Freitag geschlossen, aus meiner Sicht keine Kaufgelegenheit, sondern ein Warnsignal darstellt.

Ausblick:

Machen wir es einfach: Tiefer als 13.200 Punkte sollte der DAX nicht fallen. Bis dahin bleibt jede Konsolidierung eine potentielle Kaufgelegenheit. Darüber liegen die Ziele bei 13.340, 13.400 und 13.550 Punkten.


Erfolgreiche Trades wünscht Ihnen


Ihre
Trading-Brief Redaktion
http://www.trading-brief.de

Der Trading-Brief ist der Signaldienst für den für aktiven Trader. Das Analysten-Team um Lars Erichsen liefert Ihnen wöchentlich konkrete Kauf- und Verkaufs-Signale. Unabhängig, neutral und natürlich gratis! Testen Sie den Trading-Brief unter: http://www.trading-brief.de




Aktuelle Uhrzeit 17:13
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net