stock-channel.net - Das Finanzportal

stock-channel.net - Das Finanzportal (http://www.stock-channel.net/stock-board/index.php3)
-   Daily Talk (http://www.stock-channel.net/stock-board/forumdisplay.php3?f=31)
-   -   Nov. 2015 - non verbal, scheiss egal (http://www.stock-channel.net/stock-board/showthread.php3?t=349140)

Kojak 01.11.2015 08:33

Nov. 2015 - non verbal, scheiss egal
 
Hallo Leute :p


für unsere Ossi Mutti müssen neue Server installiert werden :eek

selbst die beratungsresistente und komplett neben der Spur stehende Oberbeschützerin der
Deutschen hat erkannt, es werden doch mehr als eine Millionen Kulturbereicherer

DIESES Jahr.

das gibt jede Menge Merkel selfis, und richtig Probleme diese Datenmengen zu speichern. :schwitz

vor nem halben Jahr war kein Cent für irgendwas übrig, aber jetzt öffnen sich die Schattulen. :)

wir rücken alle zusammen und tanzen unseren Namen. :lach

Kojak 01.11.2015 12:45

mir fällt gerade auf, das mein Posting "Beschützerin der Deutschen" rechtsradikale Tendenzen aufweist.
es muss natürlich Bewohner heissen, oder Personal Deutschlands.

sicher nicht "die Deutschen". ich bitte diese eindeutig rechtsradikale
Entgleisung zu entschuldigen.

Als Strafe muss ich jetzt 4 Döner hintereinander essen...

Vienna 01.11.2015 17:10

Schweizer holen ihr Geld von der Bank und horten Bargeld

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 31.10.15 01:15 Uhr |

Schweizer Unternehmen und Privatpersonen sind aufgrund der eingeführten Strafzinsen und der lockeren Geldpolitik verunsichert. Immer häufiger wird Bargeld von der Bank geholt und woanders gelagert. Das zeigt sich auch im enormen Anstieg der Tausendernoten. :gruebel :gruebel :gruebel

Kojak 01.11.2015 17:55

Fremdenhass in Magdeburg Bis zu 30 Angreifer verprügeln drei Flüchtlinge

Erst Wismar, dann Magdeburg: In der Hauptstadt von Sachsen-Anhalt hat eine Horde Männer drei Flüchtlinge attackiert. Als Zivilpolizisten einschritten, wurden diese ebenfalls bedroht. mehr...




-------

wahnsinn, dieser Hass in Deutschland.

aber die Neuen haben sich schon richtig integriert :)

kein einzige Ladenüberfall, keine Frau fremdgevögelt, keine Schlägereien untereinander. respekt!
aber das haben die uns doch schon früher erzählt, alles hoch gebildete personen,
die operieren auf ganz hohem Niveau. :cool

Kojak 02.11.2015 17:28

Videoanalyse zur Wahl in der Türkei "Manche fürchten eine Diktatur"

Mit einem klaren Ergebnis hat die AKP bei der Parlamentswahl in der Türkei die absolute Mehrheit geholt. SPIEGEL-ONLINE-Korrespondent Hasnain Kazim erklärt im Video, was das für Präsident Erdogan bedeutet. mehr...



ob die Volldioten jetzt auch noch kommen :confused

mirakulix 03.11.2015 00:29

Also für 1-2 syrische , weibliche Fachkräfte hätte ich auch noch Platz in meiner "Sofaritze"...

Ich wollte jetzt nur an germa und die "alten" Zeiten erinnern...

Nix ist mehr so, wie es einmal war...
Ich wurde bei cherry Dummsprech gesperrt, weil ich sagte: Du gackerst doch auch immer den gleichen Mist. Irre, oder?

Da kann man nur hoffen, dass solche Typen als erste "verrecken", wenn´s mal a bisserl garstig wird. Vermutlich hat der Typ ziemlich viel Kohle verbrannt. Mein Konto ist mittlerweile 7 stellig... Ok, ich kann was...

Börsenrelevante Dinge hat er seit 2009 keine mehr erwähnt und wenn, dann hat er aus dem "gelben" abgeschrieben, und das ging meistens in die Hose...


;)











Kojak 03.11.2015 07:27

ohje, zwei durchgeknallte in einem Thread :rolleyes :lach

Kojak 03.11.2015 10:52

beim VW basching werden die Jungs grad erst richtig warm... :eek

Kojak 04.11.2015 17:45

nach dem diesel gate, kam gestern das benzin gate und heute das bremsen gate....


:rofl

Kojak 04.11.2015 17:45

die amis ficken VW aber grad abartig :eek

Kojak 04.11.2015 17:53

VW hat in den aktuellen Zulassungszahlen bereits 1 prozent nachgelassen, während alle anderen dazu verdient haben.

aber die ganzen Probleme sind da noch nicht mal drin... denn Autoverkäufe und Zulassungen haben einen Nachlauf von 3 bis 9 Monate.

das wird lustig :eek

Kojak 04.11.2015 20:03

http://www.spiegel.de/forum/politik...d-376643-1.html

:hihi :hihi :hihi

ich denke wer schon mal auf dem nazi deppen dummsprech Sender spiegelei Online war,
weiss wovon ich spreche...

in einer Demokratie wird das posten nach 3 beiträgen gesperrt.

wenn es der 1 euro jobber, heil hitler administroatoooooor, so will :lach

Kojak 04.11.2015 20:05

auch dem dümmsten hinterweltlichsten Frauen nur von der Ferne Kenner sollte
langsmal mal klar werden, demokratie bedeutet einzig und alleine fremdkot nicht nur
sich ins gesicht zu schmieren... es sollte beim verkosten auch noch mit freundlichen Grüßen
schmecken..


fuck you, new order!

Kojak 04.11.2015 20:08

apropos frauen...

heute hat eine internet votze, die sich bisher nur in xxxxxx S hat fotografieren lassen,
unter träune moniert, das alle nur nach ihrem äusseren ausschau hielten.

und nicht nach ihrer inneren werte geschaut hätten.

tja, du dumm voo** :hihi

ausser klicks nix verdient. da macht die dumme nutte von gegenüber min. 8 Kilo Euros im Monat...

wenn nix los ist.... :hihi

Kojak 05.11.2015 06:52

http://www.kba.de/DE/Presse/Pressem...e2053?nn=716864

Flensburg, 3. November 2015. Mit 278.372 neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) wies der Oktober 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von +1,1 Prozent auf. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres kamen mit 2.686.310 Neuwagen +5,1 Prozent mehr auf die Straße als in 2014. 66,0 Prozent waren auf gewerbliche Zulassungen zurückzuführen.

Die deutschen Marken schlossen im Oktober beinahe ausnahmslos mit positiven Vorzeichen. Ford (+11,6 %) wies eine zweistellige Zuwachsrate und Smart (+256,9 %) erneut eine dreistellige Zuwachsrate auf. BMW (+7,1 %), Porsche (+6,9 %), Opel (+6,3 %), Mini (+5,9 %) und Mercedes (+1,5 %) lagen im einstelligen Bereich. Lediglich VW (-0,7 %) zeigte sich rückläufig. Trotz des Rückgangs im Oktober wies VW mit 22,1 Prozent wiederholt den größten Anteil an den Neuzulassungen auf.

Jaguar legte bei den Importmarken mit +43,7 Prozent am deutlichsten zu. Doch auch Mazda (+33,1 %), Land Rover (+27,2 %), Mitsubishi (+24,1 %) und Jeep (+12,0 %) wiesen deutliche Zuwächse auf. Lancia hingegen verzeichnete den stärksten Rückgang von -91,5 Prozent. Skoda ist mit einem Neuzulassungsanteil von 5,0 Prozent zudem die stärkste Importmarke, gefolgt von Renault mit 3,5 Prozent und Hyundai mit 3,3 Prozent.

Die Segmente SUVs (+14,4 %), Sportwagen (+13,1 %) und Geländewagen (+12,7 %) wiesen deutliche Steigerungen zum Vorjahresmonat auf. Weniger gefragt zeigten sich die Vans (-13,3 %), Kleinwagen (-11,1 %) sowie Fahrzeuge der Oberen Mittelklasse (-2,7 %), und der Kompaktklasse (-2,5 %). Trotz des Rückgangs war die Kompaktklasse mit einem Anteil von 26,5 Prozent stärkstes Segment.

Im Oktober wurden 1.686 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Mit einem Anteil von 0,6 Prozent an den Neuzulassungen zeigte der Elektroantrieb ein Plus von +100,5 Prozent zum Vorjahrsmonat. Hybride legten um +26,6 Prozent zu; darunter Plug-In um +156,5 Prozent. Nach wie vor bildeten die fossilen Antriebe Benzin (50,4 %) und Diesel (47,7 %) den Schwerpunkt. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß ging um -3,1 Prozent auf 126,3 g/km zurück.

Im Nutzfahrzeugbereich zeigte sich bei den Lastkraftwagen (Lkw) mit 27.424 Neuzulassungen ein Plus von +6,4 Prozent. 3.654 neue Sattelzugmaschinen bewirkten ein Plus von +11,9 Prozent zum Vorjahresmonat. 6.303 neue Krafträder kamen auf die Straße, -10,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Insgesamt wurden im Oktober 321.135 Kraftfahrzeuge (Kfz) und 23.961 Kfz-Anhänger neu zugelassen.

380 Kraftomnibusse wechselten im Oktober den Besitzer, +25,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Besitzumschreibungen der Krafträder gingen um -11,6 Prozent zurück, die Gebrauchtwagen um -0,5 Prozent. Lastkraftwagen (+2,5 %), Zugmaschinen (+0,6 %), darunter Sattelzugmaschinen (+8,9 %) wiesen dagegen ein positives Vorzeichen aus. Insgesamt wechselten 693.866 Kfz und 29.040 Kfz-Anhänger die Halterin beziehungsweise den Halter. Insgesamt eine Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat um +0,4 Prozent.

Kojak 05.11.2015 06:53

warum verkackt VW den letzten Monat, wenns aufs Jahr gesehen doch alles super aussieht :confused

Interessant die Verkäufe von Geländewagen und SUV, im Land der Yoghurtbecher Auspüler :hihi

Kojak 05.11.2015 07:36

http://www.praxisvita.de/gross-oder-klein-dick-oder-duenn-wer-hat-mehr-sex?utm_source=aol&utm_medium=homepage&utm_campaign=ejaculatiopraecox-041115&icid=maing-grid7|germany|dl3|sec1_lnk2%26pLid%3D398862


Groß oder klein, dick oder dünn - wer hat mehr Sex?


Unsere Körpermaße beeinflussen, mit wie vielen Partnern wir im Leben Sex haben – zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle US-Studie. Bei der Suche nach dem attraktivsten BMI erlebten die Forscher eine Überraschung.

Dünn ist attraktiv – zumindest, was Frauenkörper angeht. Dieser Eindruck wird in Fernsehshows, auf Plakaten und in Zeitschriften vermittelt. Doch die Wahrheit könnte ganz anders aussehen - das zeigt jetzt eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der Chapman University in Kalifornien. Die Forscher ermittelten, wie sich Größe und BMI (Body-Mass-Index) auf die Anzahl der Sexpartner im Leben auswirken. Dazu befragten sie rund 60.000 Studienteilnehmer nach ihrer Größe, ihrem Gewicht und der Anzahl der Sexualpartner, die sie bisher hatten. Im Schnitt waren die Befragten 37 Jahre alt, Frauen und Männer waren etwa zu gleichen Teilen vertreten.
Sind große Männer attraktiver?

Da frühere Studien ergeben hatten, dass Frauen bei der Wahl ihrer Sexualpartner Wert auf Körpergröße legen, rechneten die Forscher damit, dass große Männer von entsprechend vielen Sexpartnern berichten würden. Tatsächlich aber ergaben sich kaum Unterschiede zwischen durchschnittlich großen (1,72-1,78m) und großen Männern (ab 1,79m) – die meisten von ihnen hatten rund sieben Partner gehabt. Nur sehr kleine Männer (1,57-1,64m) hatten im Schnitt ein bis drei Sexualpartner weniger gehabt. Bei den Frauen sah das Ergebnis ähnlich aus – auch bei ihnen führte nur eine sehr geringe Körpergröße (1,51m oder kleiner) zu weniger Sexpartnern.
Welche Rolle spielt das Körpergewicht?

Unter den Männern hatten Übergewichtige die meisten Sexpartner (etwa acht). Die Studienleiter wiesen dabei darauf hin, dass als „Übergewicht“ definierte Körpermaße (BMI: 25-29,99) vom Betrachter meist nicht als dick empfunden werden. Untergewichtige Männer (BMI: unter 18,5) hatten die wenigsten Sexualpartner angegeben – der Mittelwert lag bei ihnen bei vier. An zweitletzter Stelle lagen fettleibige Männer (BMI: ab 30). Auch bei den Frauen hatten die Untergewichtigen bisher die wenigsten Partner gehabt. Was lässt sich daraus schließen? Wir haben diese Theorie mit einem Augenzwinkern mal angewendet - viel Spaß mit der Bildergalerie.

------

4 bis 8 Sexualpartner :confused

Pro Jahr oder meinen die insgesamt??? :eek :hihi

Kojak 05.11.2015 19:24

Mutti hat heute beschlossen:

Es gilt Residenzpflicht für Assilanten

:eek

Kojak 05.11.2015 19:26

wow :rofl

Residenzpflicht...


das dummsprech kennt kaum noch Grenzen.

Kojak 05.11.2015 19:27

in dieser Woche sprechen die Qualitätsfreien Medien nur noch von Einreisenden :lach

was wohl nächste Woche von den Geisteskranken kommt...

Kojak 06.11.2015 12:15

Schwedischer Minister zu Flüchtlingen: "Bleibt in Deutschland"

Schweden ist für seine liberale Asylpolitik bekannt, doch jetzt will der Migrationsminister Flüchtlinge fernhalten - das Land habe nicht genug Unterkünfte. Morgan Johansson hat Asylsuchende aufgefordert, nach Deutschland zurückzukehren.

Der schwedische Migrationsminister Morgan Johansson hat angesichts stark ansteigender Flüchtlingszahlen in seinem Land Asylsuchende aufgefordert, nicht mehr nach Schweden zu kommen. "Bleibt in Deutschland", sagte er.

Neuankömmlinge hätten die Wahl, entweder nach Dänemark oder Deutschland zurückzukehren oder sich selbst eine Unterkunft zu suchen. "Wir haben die Grenze des Machbaren erreicht", sagte der Minister. Der Sozialdemokrat hoffe, die Nachricht habe einen dämpfenden Effekt.

"Wir befinden uns in einer sehr dramatischen Situation, die in den vergangenen Tagen noch dramatischer wurde", zitiert das schwedische Staatsfernsehen SVT Johansson. Im Interview mit dem Sender hob er hervor, dass Schweden im Verhältnis zur Einwohnerzahl sehr viele Flüchtlinge aufnehme und die Grenzen der Belastbarkeit erreicht habe - eine konkrete Obergrenze für die Aufnahme nannte er in dem Video allerdings nicht.

Bis zu 190.000 Flüchtlinge erwartet Schweden in diesem Jahr. Das sind mehr als doppelt so viel wie bisher angenommen. Tatsächlich gehört Schweden statistisch gesehen zu den aufnahmewilligsten Ländern in Europa. 2014 kamen 7,8 Erstanträge auf 1000 Einwohner. Zum Vergleich: In Deutschland waren es 2,1 Anträge. Bereits in den vergangenen Tagen hatte Migrationsforscher Bernd Parusel vor dem Kippen der Stimmung in dem Land gewarnt.

Aktuell kommen bis zu 2000 neue Asylbewerber täglich in Schweden an. Darunter seien viele, die zuvor in Deutschland in Zelten untergebracht waren und sich angesichts der verschärften Aufnahmebedingungen entschieden hätten, nach Schweden weiterzureisen, sagte Johansson.

In und um Rostock sollen sich nach Angaben der schwedischen Einwanderungsbehörde 5000 Menschen aufhalten, die nach Schweden wollten. Die Behörde hatte zuvor bereits an die Kommunen appelliert, mehr Plätze in dem nordeuropäischen Land, in dem der Winter naht, zur Verfügung zu stellen.

http://www.spiegel.de/politik/ausla...-a-1061378.html

:rolleyes

Kojak 06.11.2015 12:17

Zitat:
Forum
Liebe Leserinnen und Leser,
im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.



:hihi :hihi :hihi

klar. alles was vorgekaut vorgesetzt wird, und in Frage gestellt wird, ist rechtsradikal und fremdenfeindlich. tolle Logik.

ist der Schwedische Minister etwa auch ein hässlicher Nazi, oder ist dieses Recht nur dem dt. Michel erlaubt?

Kojak 07.11.2015 17:31

Zitat:
...er hat sehr lange am Rande der Verbannung getanzt. Der Content war eigentlich null. Jedenfalls konnte ich nicht viel mit anfangen. Nur irgendwann hat er es übertrieben. Nun ist er raus.
__________________



:rofl

im Gegensatz prüht cherry content gerade so vor Elan :rofl

so ein negativ gewixxe wie von Cherry findet man kaum noch irgendwo sonst... :hihi :hihi :hihi

Kojak 07.11.2015 17:32

oder sollte man "als von" schreiben :confused

egal. Am Arsch vorbei das ganze. eine Woche inhaltsleere dummgesülze nachlesen innert 45 Sekunden. wow :cool

Kojak 08.11.2015 10:19

http://www.n-tv.de/wirtschaft/China...le16306451.html

Experten: Regierung muss eingreifen
Chinas Exporte sinken erneut

Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt bereitet Ökonomen weiter Kopfzerbrechen. Einmal mehr verfehlte der Außenhandel deutlich die Prognosen. Demit rückt das Thema einer harten Landung wieder auf die Agenda - unt mit ihm die Ansteckungssorgen.

Chinas Handelsdaten sind im Oktober enttäuschend ausgefallen. Bei den Einfuhren und bei den Ausfuhren waren die Rückgänge den vorgelegten Zahlen zufolge größer als erwartet. Die Exporte fielen auf Jahressicht um 6,9 Prozent und schrumpften damit den vierten Monat in Folge. Die Importe nahmen um 18,8 Prozent ab.

Volkswirte hatten im Schnitt bei den Ausfuhren mit einem Rückgang von 3,0 Prozent und bei den Einfuhren von 16 Prozent für die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft gerechnet. Unter dem Strich ergab sich damit ein Rekord-Handelsüberschuss von umgerechnet rund 57 Milliarden Euro.

Da die Weltwirtschaft nicht rund läuft, gehen Experten davon aus, dass die Regierung in Peking mehr tun muss, um zumindest die Nachfrage im Inland anzukurbeln. Dabei hat die Notenbank die Zinsen bereits mehrfach gesenkt. Die jüngsten Handelsdaten zeigen aber, dass weiterhin das Risiko einer "harten Landung" für die Wirtschaft des Landes besteht.

Für dieses Jahr plant die Regierung ein Wirtschaftswachstum von sieben Prozent. Für die kommenden Jahre hatte Peking erst jüngst als Untergrenze einen Wert von mindestens 6,5 Prozent angegeben.


:rolleyes


das war schon lange absehbar.

Kojak 08.11.2015 10:22

n-tv Ratgeber
Wie man mit Selfies in rechtliche Fallen tappen kann

http://www.n-tv.de/mediathek/videos...le16032881.html

--------

Dieser unsägliche selfie Wahn ist fast nach schlimmer als Scheisse am Schuh. überall diese hirnlose Affen am foto machen...

Kojak 08.11.2015 10:23

Der Dax hat nun wieder die Oberkante des ABwärtstrend erreicht...
getrieben werden die Märkte nur noch von Nutten Geld der Zentralbanken.
da kannste auch würfeln, oder Katzenpfoten übern Monitor legen...



https://www.comdirect.de/inf/indize...#timeSpan=5Y&e&

Kojak 08.11.2015 10:29

Zinswende Rallye beim Gold :rofl

Kojak 08.11.2015 10:31

schon lustig, wie alle TV Kommentar Affen jetzt was von Zinswende faseln... :hihi :hihi :hihi


dat will ich sehn, wenn bei der Lage und den explodierten Schulden überall die Zinsen erhöht werden... :dd


eher bauen die den Vatikan zum flatrate Bordell um.

Kojak 08.11.2015 10:43

wenn jetzt schon die Schlitzaugen eigene Anleihen aufkaufen müssen :hihi :dumm

Kojak 08.11.2015 10:43

von Japan hört man irgendwie seit zig Jahren nix mehr :confused

lebt dort eigentlich noch jemand?

Kojak 08.11.2015 14:28

Leben bedeutet immer Veränderung - mal schneller, mal langsamer. Was wir momentan - speziell in D - erleben, ist das vollständige Versagen der politischen Führung. Führung bedeutet eben auch, die Richtung vorzugeben. Aber Frau Merkel hat ja von Herrn Kohl gelernt, daß die Deutschen auch einen Bundeskanzler wählen, der nur rumsitzt Von Schmidt, Brandt, Adenauer wurden immer Entscheidungen verlangt und auch getroffen. Vielleicht im Nachhinein nicht immer die richtigen, aber es bewegte sich etwas in der Politik. Diesen Zeiten / Machern trauere ich schon hinterher...

Kojak 08.11.2015 14:28

Ich traue den Zeiten deutscher Macher ebenfalls hinterher. Heutige Politiker im Zwangskorsett der kleingeistigen "Political-Correctness" fest eingeschnürt, besitzen kein Profil mehr. Somit lässt sich der Begriff "Macher" nun gegen "Kaputtmacher" austauschen...schade um unser Land.

Kojak 08.11.2015 16:33

Flüchtlinge: Tusk erwartet von Deutschland mehr Einsatz bei EU-Grenzschutz

:eek

EU-Ratspräsident Donald Tusk setzt die Bundesregierung unter Druck. Er erwarte von Berlin in der Flüchtlingskrise mehr Engagement beim Schutz der EU-Außengrenzen.

"Führungsverantwortung heißt auch, zusammen mit den anderen Mitgliedstaaten die europäische Außengrenze zu sichern": Deutschlands Führungsrolle sei zwar die liberalste und toleranteste in der europäischen Geschichte, sagte der EU-Ratspräsident der "Welt am Sonntag". Berlin müsse aber in der Flüchtlingskrise noch mehr zur Bewältigung der gegenwärtigen Lage tun.

"Ich verstehe, wenn Deutschland aus historischen Gründen Schwierigkeiten damit hat, ein strenges Regime an seinen Grenzen zu errichten", sagte Tusk weiter. Dennoch müsse die Bundesregierung die Außengrenzen "notfalls energisch in einer paneuropäischen Einheit kontrollieren".

Der frühere polnische Ministerpräsident steht dem höchsten Gremium der EU vor. Im Rat treffen die Regierungen der Mitgliedstaaten gemeinsame Entscheidungen. Die osteuropäischen Staaten, darunter Tusks Heimat Polen, haben Deutschland wiederholt aufgerufen, sich nicht nur auf die Aufnahme von Flüchtlingen zu konzentrieren sondern vor allem auf die Begrenzung des Zustroms an den Außengrenzen.

-----


Sachen gibts. :rolleyes

Kojak 08.11.2015 16:34

Zitat:
Forum
Liebe Leserinnen und Leser,
im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.



genau. ist so ähnlich wie damals "kaut nicht bei Juden".

alles was abseits der Linie ist, ist rechts oder blöd oder sonstwas. fack you demokratie :supi

Kojak 10.11.2015 19:45

und kojak? was gibts neues?

Kojak 10.11.2015 19:46

nix weiter.

Kojak 10.11.2015 19:46

obwohl.

Kojak 10.11.2015 19:47

der neue Kuh 7 von Audi.... der verbraucht wohl als Diesel Hybrid nur noch 1,7 Liter auf 100 KM.

da staunste Bauklötze was sich die Deppen vom VW NRW Nordkorea Konzern vom STapel lassen. :rofl

dagegen ist der chin yu kan vom anderem Kommunismus ja fast schon sympatisch am Tun machen....

Kojak 10.11.2015 19:48

ein Deppenpanzer mit fast 3 Tonnen Gewicht braucht dank V6 Diesel und E-Antrieb 1,7 Liter..


genau. und Adolf Hitler war Deutscher und Mozart Österreicher :hihi :hihi :hihi


Aktuelle Uhrzeit 21:12

Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.