Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.08.2007, 22:49   #1667
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.377
Standard



***

Geschichte ist die Summe der Lügen, auf die sich Historiker geeinigt haben.

Patriarchale Geschichte ist eine reine aneinandergereihte Dokumentation von Kriegen, die Sieger schrieben.

***

NBC UNIVERSAL Global Networks Deutschland GmbH steuert mit seinen Fernsehmarken DAS VIERTE - WIR SIND HOLLYWOOD, 13TH STREET, Sci Fi und STUDIO UNIVERSAL die Free- und Pay-TV-Aktivitäten von NBC UNIVERSAL im deutschsprachigen Raum und versteht sich als powerhouse of brands. Außerdem werden die Pay-TV-Sender THE HISTORY CHANNEL und THE BIOGRAPHY CHANNEL als Joint Venture mit A&E betrieben und vermarktet. NBC UNIVERSAL ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Medien- und Unterhaltungsbranche und Teil des Konzerns General Electric (GE).

http://www.nbc-universal.de/nbc/Presse-Pressemeldungen-NBC_UNIVERSAL--105,pressID__250,showDetail__1.htm


***

Auch seine Managementstrategien exportierte der Konzern in alle Welt. Bereits 1935 besaß GE Beteiligungen in Japan, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden. Im Zweiten Weltkrieg rückte das Pentagon zum wichtigsten Kunden auf, zwanzig Jahre später profitierte GE vom Vietnamkrieg.

Im Zeitraum von 1990 bis 2002, als Welch das Unternehmen lenkte, erhielt GE nach Angaben des Center for Public Integrity die meisten Staatsaufträge überhaupt, im Wert von insgesamt 43,7 Milliarden US-Dollar. Zudem profitierte der Konzern von Exportbeihilfen, örtlichen Subventionen und sinkenden Unternehmensteuern in den USA.(18) So zahlte GE zwischen 2001 und 2003 nur 3,4 Milliarden US-Dollar Unternehmensteuern - Höhe der Einsparungen: 9,5 Milliarden US-Dollar. Und bereits zwischen 1996 und 1998 hatte der Konzern von Steuernachlässen in Höhe von 6,9 Milliarden US-Dollar profitiert. Dass dabei "Investitionen" zur Beeinflussung staatlicher Stellen an diesem Geldsegen nicht unschuldig sind, liegt auf der Hand. Das Fernsehnetz NBC wie die Universal-Filmstudios und Kabelfernsehnetze, die GE 2003 von Vivendi übernahm, sichern dem Konzern einen gewissen Einfluss. Aber auch Führungskräfte des Konzerns bedienen die politischen Parteien immer wieder mit Wahlkampfgeldern. Insgesamt spendeten GE-Manager in den Jahren von 1990 bis 2006 rund 12 Millionen Dollar an politische Parteien. Bevorzugte Methode zur Beeinflussung politischer Entscheidungen ist bei GE nach wie vor das direkte Lobbying. Dafür gab man im ersten Halbjahr 2005 nicht weniger als 13,9 Millionen Dollar aus - mehr als die allermeisten US-Unternehmen.(19)

http://www.monde-diplomatique.de/pm...e,askAnbt4g.n,4

***


Du hast recht- das wird eine schonungslos ehrliche Aufklärungsarbeit über Staatsterror.

Und GE wird nie wieder auch nur einen Auftrag von irgendeiner staatlichen Stelle erhalten.



__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)