stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 08:22

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 29.01.2014, 07:30   #166
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

"Drastische Maßnahme in der Türkei !"

Kräftige Zinserhöhung

Türkische Notenbank stemmt sich gegen Lira-Verfall


28.01.2014, 23:49 Uhr, aktualisiert heute, 00:46 Uhr

Die türkische Notenbank greift zu außergewöhnlichen Maßnahmen und erhöht den Leitzins von 4,5 auf 10 Prozent. Für die Wirtschaft und den türkischen Regierungschef Erdogan könnte das drastische Konsequenzen haben.

Die US-Geldpolitik hat die türkische Lira massiv unter Druck gebracht.

Ankara. Die türkische Notenbank reagiert trotz des Widerstands von Regierungschef Recep Tayyip Erdogan mit einer unerwartet kräftigen Zinserhöhung auf den jüngsten Kursverfall der Lira. .Wie die Notenbank CBRT am späten Dienstagabend nach einer Krisensitzung in Ankara mitteilte, steigt der Leitzins (Benchmark Repo Rate) von bisher 4,50 auf 10,00 Prozent. Den Zinssatz für Übernacht-Kredite beträgt nunmehr 12,00 (bisher 7,75) Prozent, der für Übernacht-Ausleihungen 8,00 (bisher 3,50) Prozent. In einer ersten Reaktion legte die Lira zum Euro um mehrere Prozent zu.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.01.2014, 10:25   #167
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

"Pay Attention - JPM jetzt blank ?!"

Erneut hoher Goldabfluß aus J.P. Morgans COMEX Lagerhaus


Vor Tagen berichteten wir über den Rekordabzug von 321.500 oz Gold aus J.P. Morgans COMEX Lagerhaus aus der Kategorie "Eligible". Zerohedge hatte damals schon vermutet, daß sich dieser Aktion weitere in kurzer zeitlicher Folge anschließen würden. Er hatte recht.

Per CME-Bericht von gestern erfahren wir, daß am Montag, dem 27.1., die gleiche Menge von 321.500 oz von J.P. Morgans Lager abgezogen wurde. Das entspricht genau 10 Tonnen und hat den Bestand von J.P. M. in dieser Kategorie jetzt auf 728.956,437 oz gesenkt. In 2 Tagen hat J.P. Morgan also 20 t an einen oder mehrere Eigentümer ausgeliefert. Zum Vergleich - der Bundesbank gelang es nur, läppische 5 Tonnen von der FED im ganzen Jahr 2013 zu erhalten. Die Lehre für die BuBa mag sein, daß man mit politischer Korrektheit nicht weiterkommt, sondern sein Eigentum fordern und es sich nehmen muß.

Wiederum scheint die Aktion keinerlei positive Wirkung auf den Goldpreis zu entfalten. Im Gegenteil. Warten wir gespannt auf die weiteren CME-Berichte dieser Woche und vielleicht werden wir Zeugen wie J.P. Morgan "blank" ist.


© Jan Kneist
Metals & Mining Consult Ltd.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.01.2014, 15:26   #168
Tici
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Dec 2005
Beiträge: 3.521
Standard

Bernhard, wenn ich mir heute den Dax so angucke , muß ich sagen, Dein
"Bauch" funktioniert hervorragend - Glückwunsch
Tici ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Tici die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.01.2014, 15:49   #169
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.922
Standard

mein Zeit kein
heute morgen 9510 50% Short kaufen
ich der Bauch hören den 50% Short wieder verkaufen jeder 9256
meine Abend
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.01.2014, 22:33   #170
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.922
Standard

Moin, Moin
erste Kursziele 9500 morgen und zweite Ziele 9600 nicht erreicht
bei Tief ~9220 meine Erwartung US Börse eröffnet und wieder 50% Short verkauft (Bauchstimmung )
im dwMW der Endephase und ich wartet eine 2/B upMW in einem Start (Verzögerung der 2/B)
nach 20 Uhr eine meine Zögerung und US Börse zeigend ein Matt, meine vor erste Plan/Wellenlauf weiter eine Möglichkeit
hellblau RT62 und upTL gebrochen, somit vorgehende Ziel ~9000 für Weg beim Umweg erreicht
GN8
Angehängte Grafiken
Dateityp: png DNeely.PNG (32,8 KB, 299x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.01.2014, 12:52   #171
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

The Tresors at the COMEX are empty !"

30.01.2014 11:24 | Dr. Eike Hamer

Neue Hinweise über das Bundesgold


Jahrzehnte lang wurde über den Lagerungsort des Bundesbankgoldes ein "Staatsgeheimnis" gemacht. Politiker, die Auskunft über die Lagerstätten des Goldes verlangten, gerieten schnell in Schwierigkeiten. Die jetzige Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und ehemalige Staatssekretärin im Finanzministerium Barbara Hendricks zeichnete dem Bundestag über die Lagerstätten ein falsches Bild und selbst einzelne Gesprächen mit Bundesbankverantwortlichen über dieses Thema sorgten immer wieder für Nervosität.

Immer wieder beteuerten verantwortliche Funktionäre aus Politik und Bundesbank, daß die deutschen Goldbestände korrekt verwahrt seien. Erst unter wachsendem Druck aus der Öffentlichkeit räumte die Bundesbank widerwillig ein, daß sich der größte Teil außerhalb Deutschlands befände.

Gemäß eines Bundesrechnungshofberichtes - eine Aufsichtsbehörde der Bundesbank - hätten die deutschen Goldbestände im Sinne des HGB (Handelsgesetzbuch) jährlich, unter Berücksichtigung unverhältnismäßiger Kosten aber mindestens alle fünf Jahre physisch überprüft werden müssen. Dies ist seit Bekanntwerden des Goldbetrugs der 70er Jahre, der zur Auflösung des Goldpools und der Goldbindung des US-Dollar führte, nicht mehr geschehen.

Streng genommen haben die Unterzeichner und Prüfer der Bundesbankberichte seitdem "Bilanzbetrug" begangen. Es fragt sich, wieso ein derartiges Geheimnis über die Bestände gemacht wird und Verantwortliche sogar bereit sind, zur Verhinderung von Transparenz und Aufklärung über die deutschen Goldbestände kriminell zu werden. Ist dies etwa Teil des "Welt-Geldbetruges"?

Die Verantwortlichen für die Goldbestände beteuerten, nur "ein einstelliger Prozentsatz" des Bundesgoldes würde für sogenannte Leihgeschäfte "vorübergehend" verwendet, der Rest entweder in Bundesbanktresoren oder in den Tresoranlagen "befreundeter" Notenbanken lagern (bei der Federal Reserve ca. 1.500 t, der Bank of France ca. 400 t und der Bank of England ca. 375 t).

Da diese Notenbanken bestätigten, das Bundesgold sei vollständig vorhanden, verzichtete man mit Rücksicht auf deren Reputation auf die vorgeschriebenen eigenen Überprüfungen. Weder Belege der Marktinsider über Unregelmäßigkeiten im Goldmarkt unter Beteiligung einzelner Notenbanken noch "leere Tresorräume" oder Zutrittsverweigerungen gegenüber offiziellen Abgesandten des Finanzausschusses des Bundestages veranlaßten die zuständigen Funktionäre der Bundesbank dazu, entsprechende Überprüfungen anzustellen oder die Bestände nach Deutschland zurückzuholen. Nicht einmal die Kritik des Bundesrechnungshofes über die nicht rechtskonforme Behandlung der Bundesbank-Goldbestände änderte die Haltung der Verantwortlichen in der Bundesbank.

Erst der zunehmende öffentliche Protest (unterstützt von Seiten der Politik) sowie der Druck des Bundesrechnungshofes führten dazu, daß die Bundesbank nun eine - zumindest teilweise - Rückführung der Goldbestände nach Frankfurt veranlaßte. Dabei tritt nun das volle Ausmaß der "Unregelmäßigkeiten" zum Vorschein. Offenbar haben die verwahrenden ausländischen Notenbanken weder das deutsche Gold verfügbar (Untreue?) noch ausreichende eigene Bestände, um sofort liefern zu können. Nun versuchen sie, es bis 2020 am Markt zurückzukaufen und an Deutschland zu liefern.

Dies ist offenbar schwieriger als gedacht. Von vorgesehenen ca. 87 Tonnen für 2013 konnten nur 37 Tonnen (davon alleine ca. 32 t aus Paris) geliefert werden. Eigenartigerweise entsprechen die aus Frankreich zugesagten 32 t pro Jahr genau der Goldproduktion Malis, das nicht nur unter französischer Kontrolle ist, sondern deren Goldminen nun auch von deutschen Soldaten "bewacht" werden sollen.

Die gelieferten Goldbarren waren auch nicht die Originalbarren, sondern erst kürzlich geschmolzenes Gold. Die Begründungen für die angebliche Umschmelzung des Goldes waren widersprüchlich, unschlüssig und damit nicht glaubhaft. Spätestens ab jetzt muß davon ausgegangen werden, daß die Bundesbankverantwortlichen über die rechtswidrigen Zustände informiert sind oder diese sogar decken und sich somit zu Mittätern dieses Skandals (Vorsatz statt Fahrlässigkeit) machen.

Wenn die treuhänderisch eingelagerten Bundesbankbestände in Paris, London und New York dort nicht mehr physisch vorhanden sind - also veruntreut wurden - ist es völlig unverständlich, warum die Notenbanken diese veruntreuten Bestände zumindest nicht ersatzweise kurzfristig am Markt kaufen. Im April 2013 führten angeblich große Verkaufsorders von bis zu 500 Tonnen Gold dazu, daß der Goldpreis erheblich sank.

Entweder ist ausreichend Gold am Markt vorhanden, wie es die Preisrückgänge suggerieren (sollen). Dann fragt sich, warum FED, Bank of France und Bank of England nicht die mutmaßlich veruntreuten deutschen Goldbestände durch Wiederbeschaffung am Markt ersetzen. Oder diesen muß Böswilligkeit unterstellt werden. Dann fragt sich allerdings, warum die Bundesbank ihren eigenen Fehler, die Bestände nicht mehr verfügbar zu haben, nicht durch den Ersatzerwerb am Markt ausgleicht.

Zumindest ist nun verständlich, warum die Deutsche Bank kein Mitglied des Londoner Goldfixings mehr sein möchte - also nicht mehr für physische Lieferung garantieren möchte, wie es zuvor schon N.M. Rotschild (2004) ablehnte.

Der Goldskandal wird sicherlich bald wieder thematisiert werden. Gold wird auch künftig die Basis der ansonsten ungedeckten Papierwährungen bilden, weil ein wachsender Teil der Welt (China, Russland etc.) die ungedeckten Währungen (Dollar, Euro etc.) nur noch mit ausreichender Edelmetalldeckung akzeptieren wird.

Es sollte auch nicht ausgeschlossen werden, daß Gold direkt eine zentrale Funktion zur Verrechnung für den Welthandel zurückerhalten wird. Dann wird es besonders für eine Exportnation wie Deutschland ohne eigene Rohstoffe von zentraler Bedeutung sein, Gold zu besitzen. Keine Bestände aufzubauen bedeutet deshalb weiterhin, auf zukünftigen Wohlstand zu verzichten.

__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.01.2014, 13:32   #172
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

"Packt Draghi die Bazooka aus?!"

Donnerstag, 30. Januar 2014

"Lira lässt sich kaum noch handeln"

Deflationsargument drückt Euro


Der Euro gibt die Gegenwehtr auf: Der US-Notenbankpolitik kann auch er sich nicht entziehen. Schon machen Spekulationen die Runde, die EZB könnte einer Aufwertung entgegentreten. Auch in den Schwellenländern bleibt die Lage mehr als angespannt.


Die Europäische Gemeinschaftswährung kämpft mit der Marke von 1,36 Dollar. Kurzzeitig riß der Euro die Hürde sogar und ging dann zu 1,3606 Dollar um. Händler sprechen von Spekulationen, dass es von Seiten der Europäischen Zentralbank (EZB) zu einer Reaktion auf die Krise der Schwellenländerwährungen kommen könnte.

"Draghi muss unbedingt etwas machen", sagt ein Händler. Ansonsten könnten Fluchtbewegungen aus diesen Währungen den Euro weiter nach oben treiben. Das Zeitfenster dafür sei günstig: "Die europäische Lending Survey der Banken zeigt deflationäre Tendenzen und einige deutsche Länder haben bereits Inflationsdaten im Minusbereich gemeldet", sagte er weiter. Daher könne gerade jetzt mit dem Argument "Deflation" zumindest schon einmal verbal gegengesteuert werden.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.01.2014, 15:39   #173
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.922
Standard

eine kleine Kommentare:
Short keine kaufe sofort
eine 25% Short kaufe vom Ziel ~9500
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.01.2014, 16:17   #174
zaungast
Analyst der SchlachtBank
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 45.961
Standard

moin,

du bist ja wieder super drauf

aber ich komme momentan nicht mit, bei dem wilden Hin und Her.
da muss ich mich erstmal sortieren, vor allem weil ich mir vermutlich einen Virus eingefangen habe mit einem Password-Cracker ...
zaungast ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser zaungast die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.01.2014, 21:28   #175
konby
hessischer Schlachtbulle
 
Benutzerbild von konby
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Ort: Roßdorf
Beiträge: 43.495
Standard

Abend...
Angehängte Grafiken
Dateityp: png d1.png (53,4 KB, 215x aufgerufen)
__________________
konby

Think dirty
konby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser konby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.01.2014, 22:38   #176
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.922
Standard

Moin, Moin
eine alternative Variante für mich im Hinterkopf, wichtig kein erst im Momentan
ich erwähnt immer gibt, ein wichtig erst Tradingplan, Signal man Handel und kein zukünftige Prognose sagen

Alternative mich zeichnet im EOW und different Wellenmuster bleibt mit der Auge plötzlich sehen
hellblaue sogar zum 2 upMW gezeichnet, die letzte war 3. Welle und Unterstruktur violette im letzte MW und 2-4 TL
die rote MoB von der Kurse kein gebrochen und aber die Variante gültig mit den Endephase beim ~10000

jetzt Bewegung in aktueller wichtig Beachtung und agiert (alles bisher upMW, abschießende dwMW, etc.)
morgen sehe mich die voller upMW, unter glückhaftes Wochenende und Irrtum wird auf ein Realist gibt
GN8
Angehängte Grafiken
Dateityp: png WANeely.PNG (32,7 KB, 210x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.01.2014, 10:36   #177
zaungast
Analyst der SchlachtBank
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 45.961
Standard

moin

Nach Ansicht von BlackRock sind spanische und italienische Staatsanleihen derzeit nicht mehr attraktiv. Der weltgrößte Vermögensverwalter hat sich in den letzten Wochen deshalb aus den beiden Märkten zurückgezogen
zaungast ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser zaungast die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.01.2014, 10:38   #178
zaungast
Analyst der SchlachtBank
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 45.961
Standard

Sieht erstmal nach Test des Tiefs 9221 aus,
dort könnten allerdings einige Einzelwerte drehen ,
aber wenn die jetzt schon so vorlegen ?

Jedenfalls Pause jetzt möglich bei YM 15670 herum,
darunter hätte ich 15300 ?
zaungast ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser zaungast die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.01.2014, 14:52   #179
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.922
Standard

mich Irrtum
werde meine Short Teilposition um ~9185 verkauft
bin wird Abend melden
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.01.2014, 15:43   #180
zaungast
Analyst der SchlachtBank
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 45.961
Standard

die MüRü kann eigentlich noch nicht unten gewesen sein ?

mich hat's auch geschmissen wegen zu engem stop
zaungast ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser zaungast die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 08:22
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net