stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 05:10

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 08.12.2013, 09:10   #1
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard Tradingcafe 50. KW

guten morgen @all


Diese schwachsinnige Taperingsisskussion kommt mal wieder auf. Die Schwachmaten an den Börsen haben nicht begriffen das das leeres Gewäsch ist um sie in Schach zu halten. Was würde wohl passieren wenn man tapert ?

Tapert man bei dem Aufkauf von gebündelten Immokrediten würde anschließend der Immomarkt in der USA implodieren. Mit dem aber auch gleich der Rest. So einen kleinen Vorgeschmack hatten wir doch schon gesehen. Der Konsum und alles andere würde einbrechen.

Tapert man beim Aufkauf der Staatsanleihen, dann frage ich mich wer soll den Scheiß da kaufen. Die Chinesen wollen nicht mehr und seit der $ als Weltleitwährung ständig errodiert die anderen Notenbanken auch nicht mehr. Die werden sich zukünftig Yuan kaufen. Sieht man deutlich an den aktuellen Swiftdaten. Da hat der Yuan den Euro überholt und auf Platz 3 verwiesen.

Im übrigen steht Ende Januar/Anfang Februar das fiscall Cliff auf der Tagesordnung. Wer soll den bitte die 1 Billion jährliche Neuverschuldung der USA - Tendenz steigend - finanzieren ???? Wer ausser der FED ????


Im übrigen möchte ich auf diesen Artikel hinweisen :

Zitat:
Voraussagen bereits häufig unter Beweis gestellt. Wer will, kann das detailliert nachprüfen.Sämtliche Informationen entstammen nicht einfach Williams Phantasie, sondern kommen von seinen Freunden innerhalb der “Elite”, wie er sie nennt. In den vergangenen 38 Jahren, seit er sie kennt, wurde er von ihnen noch nie an der Nase herumgeführt. Insofern ist es einerseits unwahrscheinlich und andererseits würde es der “Ehre” dieser Männer widersprechen, wenn sie ihr inoffizielles Sprachrohr jetzt plötzlich vorführen würden. Wie dem auch sei, die nächsten wenigen Wochen werden beweisen, ob Williams die Wahrheit sagte oder nicht.

Zunächst ist zu beachten, dass seine aktuelle Ankündigung nicht den finalen Crash bezeichnet. Unter jenem versteht die “Elite” nämlich den Moment, ab welchem die Banken weltweit schließen und sich sämtliche darin befindlichen finanziellen Vermögenswerte in Luft auflösen werden. Nach diesem Crash wird die Neue Weltordnung sprichwörtlich starten, so der Plan. Der Termin für dieses Ereignis liegt zwischen Anfang und Mitte 2015.

Was dagegen innerhalb der voraussichtlich nächsten 90 Tage geschieht, ist lediglich ein Teil des Vorspiels zum großen Endspiel. Laut Williams’ Quelle wird der IWF in Kürze eine Neubewertung der weltweiten Währungen vornehmen. 204 Länder der Erde hätten diesbezüglich zugestimmt. Als Begriff verwendet Williams hier “global currency reset”.

Nach der Neubewertung wird es keinen Währungskrieg mehr geben, weil sich die Teilnehmenden darauf verständigt haben, nur noch gegenseitige Schwankungen im Bereich von 5% zuzulassen. Wir sehen hier einen der letzten Schritte hin zur Weltwährung – ähnlich wie bei der Einführung des Euro -, bei welchen zunächst die Wechselkurse allmählich eingefroren werden, um dann später den letzten Schritt zur gemeinsamen Einheitswährung zu gehen.

Hinter dieser ominösen Neubewertung steckt jedoch noch keine Währungsreform, sondern es soll lediglich eine Anpassung zwischen Währung und Substanz der jeweiligen Nation dahinter durchgeführt werden. In Abhängigkeit der Vermögenswerte der Länder werden die Währungen gegeneinander neu bewertet und entsprechende Wechselkurse festgelegt. Es ist in der Tat eine Art Neustart des weltweiten Währungssystems.

http://www.crash-news.com/2013/12/06/insider-warnt-iwf-plant-globale-waehrungs-neubewertung-binnen-90-tagen/

Was das allerdings bringen soll ist mir noch unklar. Jedenfalls ist eines klar. Das ganze wird nur der USA nützen ..... keinen anderen.

Im Prinzip sind wir dann gefangen in einen System gleich den PFIIGS Staaten im Euro. Was das für neg. Auswirkungen hat sehen wir täglich.

Will man hier Inflation erzeugen umd sich aus dem Schuldendesaster zu retten ?????

Jedenfalls rechne ich immer noch mit einen deflatorischen Schock. Der wird die Aktienpreise nach unten drücken bevor man dann bei den Notenbank anbettelt sie mögen Geld in Hülle und Fülle drucken. Ohne ausdrückliche Bitte werden sie das nicht tun. Wenn dann das Kind in den Brunnen gefallen ist werden sie ihre Hände in Unschuld baden.


Wodurch wird dieser Schock ausgelöst ? Kommt der aus heiteren Himmel ???? .... oder begründet sich das ganze aus der Konfrontation mit China ??? Da sollten wir uns langsam Sorgen machen. Syrien und Iran ist mal vorläufig aus der Tagesordnung verschwunden.

Zum Dax :

Sobald das Ganze nach Inflation riecht wird der Dax eerst mal nach oben schießen. Im weekly habe ich die Kurzziele gar nicht mehr drauf gebacht. Die liegen dann bei knapp 11000. Vorher sollte es kräftig nach unten gehen. Erstmal soll der Normalanleger rausgeschüttelt werden, zum anderen will das Smar Money billig rein. Die Möglichkeiten der tiefen Taschen sollte man nicht unterschätzen. Sie haben den 9/11 geschaffen .....sie werdene so was wieder tun. (Das sollte man sich mal anhören : https://www.youtube.com/watch?v=Ae0HtrXZibY)

Auf mittlerer Sicht sind wir in einer untergeordneten Korrektur. Das sollten wir in einer B Welle stecken .... die C nach unten sollte uns dann bis ungefähr 9000 führen. Dann rechne ich allerdings noch mit neuen Höchstkursen ( ob noch heuer ???), bevor dann die große Korrektur einsetzt.

Im hourly haben RSI und Stoch noch Platz nach oben. Der Ausbruch aus den Dreieck projiziert ein Kz von kanpp 9300. Dort schneidet der dax das 50 er Retracement der Abwärtsbewegung. Danach sollte die C Welle nach unten kommen bis im Bereich von 9000.



Fazit :

Manipulation so weit das Auge reicht. Statistikdaten werden neben vieler anderer Sachen manipuliert. Meinungen werden manipiuliert so das man heute einen schlechten Stand hat. Daher aufs wesentliche beschränken ....sonst sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht.

Im großen Bild hat sich bei mir wenig geändert. Deflatorischer Schock mit einberechenden Aktienkursen .... wann ... das ist die Frage der Fragen.

Danach einsetzende Gelddruckerei mit hoher Inflation bis zur Hyperinflation. Das bedeutet vermutlich Kurse im DAx um die 11000.

Mittelfristig sind wir in einer untergeordneten Korrektur. Die sollte uns bis 9000 führen bevor wir neue Höchstkurse um die 9500/600 sehen werden.

Für Montag und den weiteren Wochen Verlauf erwarte ich eine Aufwärtsbewegung bis ca. 9300. Dann aber fortsetzung der Korrektur bis auf 9000.

In wieweit der 3 fache Verfall am 20. Dez. Auswirkungen hat bleibt ab zu warten.



.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png dax-weekly-lang.png (60,1 KB, 307x aufgerufen)
Dateityp: png dax-daily.png (87,7 KB, 306x aufgerufen)
Dateityp: png dax-hourly.png (60,5 KB, 307x aufgerufen)
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 09:57   #2
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

DAX - Kleine Entladung! Langfristiger Anstieg ungefährdet!

von Rocco Gräfe
Freitag 06.12.2013, 20:20 Uhr



  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 9.172,41 Punkte (XETRA)
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 16.014,93 Punkte (NYSE)
Nun kam sie doch noch, die Herbstkorrektur, just in dem Moment als ich sie schon abgeblasen hatte.

Abgeblasen, weil es statistisch im Dezember eigenlich nicht fällt. Und nun fällt der DAX im Dezember doch plötzlich um 350 Punkte in 2 Tagen. Es gab viel Unverständnis darüber, sogar als Lügner wurde ich betitelt in dieser Woche.

Es ist so, dass man dem Trend aus der Erfahrung einfach nur folgen kann, solange er andauert, egal wie überhitzt es aussieht im Chart. Das lehrt die Erfahrung. Die Möglichkeit etwas zu verpassen wiegt hierbei viel schwerer, als zeitweise einer plötzlichen Korrektur ausgesetzt zu sein. Meine Rede ist seit dem Anstieg über 8150 (also spätestens seit 30.9.), dass ein neuer langfristiger Bullenmarkt mit einem 1. großen Ziel bei 10970 gestartet ist. Diese Ansicht vertrete ich weiterhin, weil es der DAX im langfristigen Chart so anzeigt. Von kleineren Korrekturen sollte man sich nicht abschütteln oder verunsichern lassen. Schon gar nicht bin ich damit einverstanden, sofort nach 2 Abwärtstagen das Ende der gesamten Aufwärtsbewegung der letzten Jahre zu verkünden. Dafür gibt es klare Richtlinien die im nachfolgenden Prognosetext gern darlege.

Die Überhitzung von Ende November wurde im Tageschart (siehe Chart 1 ganz unten) zurückgenommen. Der alte Aufwärtstrendkanal von Juni ist wieder maßgeblich. Der DAX könnte somit dazu neigen, sich zum bestehenden Aufwärtstrend zu orientieren, den er in ein paar Tagen bei 8800 erreichen könnte. Zuvor ist die Ausdehnung der seit Fr9069 laufenden Zwischenrallie bis 9290 eine normale und oft gesehene Variante.

Der Blick auf den Wochenchart (siehe Chart 2 ganz unten) zeigt die Möglichkeit auf, dass sich eine DAX Korrektur, aufgrund der vorherigen Überhitzung auch bis 8560 hinziehen könnte. Das Anschlussziel würde dennoch 10970 lauten.

Nur wenn der DAX unter 8100 und 7650 fallen würde, wäre der Anstieg der letzten Jahre nach meiner Auswertung beendet. Dies weist der Blick auf den Monatschart (siehe Chart 3 ganz unten) nach.

Somit ist insgesamt kein Anlass, in Panik zu verfallen. Schon in wenigen Tagen oder Wochen dürften wir neue Allzeithochs sehen, also DAX Kurse oberhalb von 9425. Das Jahresendziel 10000 sehe ich nach dem Verlauf der letzten Woche nun allerdings nicht mehr als Jahresendziel. Ich gehe auf den vorherigen Zielkorridor 9500/9600 zurück. Dies gilt, solange der DAX nicht unter 8380 fällt.


DAX 60 min + FDAX 5 min Charts



Dann gebe ich auch noch den Hinweis, dass der DOW JONES sich zur Mitte der Woche ganz klar bei 15800 zum Kauf angeboten hatte. Diese Chance konnte ich nutzen. Der fällige und gestartete gehebelte DOW JONES Trade begann bei 15885 am Mittwoch Morgen. Mittlerweile konnte sich der DOW JONES zum Zeitpunkt der Analyse auf über 16000 erheben (aktuell: +130 Punkte/ +1,2R/2). Das ist schon ein stattlicher Gewinn, wenn man bedenkt, dass das Anfangsrisiko bei 15780 festgelegt wurde. Immerhin kann der DOW JONES theoretisch noch ein sehr hohes, mittelfristiges Ziel ansteuern, welches ich auf 18975 beziffere.

DOW JONES 60 min + Tageschart





Viele Grüße und einen schönen 2. Advent

Rocco Gräfe

Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de

_____________________________________

Interview mit Rocco Gräfe:

So funktioniert das DAX - Trading heute/ Teil 1 - Bitte hier klicken

So funktioniert das DAX - Trading heute/ Teil 2 - Bitte hier klicken

_______

__________

Charts zur oben stehenden DAX Wochenendanalyse

1 - DAX Tageschart



2 - DAX Wochenchart



3 - DAX Monatschart






http://www.godmode-trader.de/nachri...t,a3314332.html
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 10:10   #3
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Gauck boykottiert Olympische Spiele

Eine drangsalierte Opposition, gegängelte Medien und dann auch noch ein umstrittenes Homosexuellen-Gesetz - schon seit Langem mahnt Bundespräsident Gauck mehr Rechtsstaatlichkeit in Russland an. Nun setzt er ein klares Zeichen.










da fehlen einen die Worte wie blöd so ein Begrüßunggustl sein kann .....der soll mal lieber schauen das bei uns Recht und Ordnung und 'Rechtstaatlichkeit einzieht
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 10:20   #4
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Immobilien

Mietpreisbremse verknappt Angebot an Wohnungen

Deutsche Mittelstands Nachrichten | 07.12.13, 23:00
Die im Koalitionsvertrag verankerte Mietpreisbremse soll zu hohe Mieten verhindern. Doch wenn sich die Vermietung nicht mehr lohnt, werden weniger neue Wohnungen gebaut. Auch in bestehende Wohnungen wird dann weniger investiert. Das Angebot an Wohnraum könnte knapp werden.





http://www.deutsche-mittelstands-na.../2013/12/57581/
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 10:34   #5
worstcase
robot - what else?
 
Benutzerbild von worstcase
 
Registrierungsdatum: Jul 2009
Beiträge: 1.771
Standard

Zitat:
Zitat von cherry
die Worte wie blöd so ein Begrüßunggustl sein kannZum Original-Beitrag
Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
[Rene Descartes franz. Philosoph und Naturwissenschaftler 1596-1650]

und jetzt darfst Du raten, für wen ich das hier reingestellt habe....


__________________
A fool with a tool is still a fool
Prepared for worst-case and hope for best-case!
Keinerlei Empfehlung für Handlungen egal welcher Art!
worstcase ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser worstcase die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 11:03   #6
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Asmussen will Zins-Sätze staatlich festsetzen lassen

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 07.12.13, 15:49 | 32 Kommentare
Die Zentralbanken wollen noch mehr Kontrolle über die Finanzmärkte: Der Staat müsse die Referenzsätze für Zinsen festsetzen, wenn im Markt nur noch manipuliert wird, sagte Jörg Asmussen. Regelungen für die Zentralbanken schlägt Asmussen nicht vor.





http://deutsche-wirtschafts-nachric...tsetzen-lassen/
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 11:04   #7
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Schulden-Berg in Europa wächst unaufhaltsam weiter

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 08.12.13, 02:04 | Aktualisiert: 08.12.13, 02:41 | 12 Kommentare
Die Krisenländer müssen in den nächsten zwei Jahren ihre Staatsanleihen refinanzieren. Um sich Handlungsspielraum zu verschaffen strecken die Staaten einfach die Laufzeiten für ihre Kredite - und finanzieren alte Schulden mit neuen Schulden.





http://deutsche-wirtschafts-nachric...haltsam-weiter/
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 11:05   #8
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Obama lockert Vorschriften zur Tötung von Zivilisten mit Drohnen

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 08.12.13, 02:24 | 13 Kommentare
US-Präsident Barack Obama hat die Vorschriften für gezielte Tötungen mit Drohnen gelockert: War es früher für die US-Armee Pflicht, beim Einsatz von Drohnen gegen Terroristen „sicherzustellen“, dass es keine zivilen Toten gibt, heißt es nun, dass zivile Opfer möglichst zu „vermeiden“ sind. Ein feiner, für viele möglicherweise tödlicher Unterschied.





http://deutsche-wirtschafts-nachric...en-mit-drohnen/
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 11:07   #9
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Reformen nicht umgesetztTroika friert Hilfs-Milliarden für Griechen ein

Aktualisiert am Samstag, 07.12.2013, 22:59




Seit September führt Griechenland schwierige Verhandlungen mit EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF). Athen hatte auf eine Einigung noch in diesem Jahr gehofft. Doch jetzt friert die Gläubiger-Troika die Auszahlung einer Hilfstranche in Höhe von einer Milliarde Euro ein.




http://www.focus.de/finanzen/news/s...id_3465367.html




...blitzmerker
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 11:50   #10
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Zitat:
Zitat von worstcase

Nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
[Rene Descartes franz. Philosoph und Naturwissenschaftler 1596-1650]

und jetzt darfst Du raten, für wen ich das hier reingestellt habe....





....ich frage mich welche Verhältnissmäßigkeiten da herrschen. Die Amis spionieren uns aus, incl. Industriespionage und Abhören unserer Kanzlerin. Da hört man nix von Gauck.

Wenn ich mir mal so unsere letzten Bundestagswahlen so angucke mit all den Unregelmäßigkeiten frage ich mich in welcher Bananenrepublik wir leben. Im übrigen ist das Wahlverfahren immer noch nicht verfassungskonform, obwohl schon vom BVG gerügt.

Die Medien bei uns schreiben auch freiwillig regierungskonform, die Oppostion und Nichtmeinungskonformen werden kalt gestellt. Das nicht jeder Homoehe als natürlich anschaut soll ein Grund sein???

Im übrigen halt ich es für relativ blöd einen wichtigen Wirtschaftpartner so vor den Kopf zu stossen. Wer sonst jeden Diktator der Welt die Hand schüttelt, incl. z. B. die der Saudis kann auch dort hin gehen.


Wird hier bewußt gezündelt ???????????????
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 11:53   #11
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

Überraschungs-Ei zur Weihnachtszeit

von Wolfgang Arnold06.12.13 21:33:42

Die lizenzfreie Superbank mit Namen ESM wird die Geschicke Europas (im Wesentlichen die Geschicke der Deutschen) spätestens ab 2014, und das ist in wenigen Wochen, als US-Bazooka mit unbegrenzter Feuerkraft bestimmen.




http://www.goldseitenblog.com/wolfg...alle+%28D%29%29
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.12.2013, 15:51   #12
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

EU will Privatkopien verbieten


08.12.2013 Die 55000 EU-Beamten haben bekanntlich viel Zeit, Dinge zu regulieren, die keiner Regulierung bedürfen. Deshalb knöpft sich die Kommission jetzt das Urheberrecht vor und will es "harmonisieren". Auf dem Prüfstand steht die "Privatkopie" und die Frage, ob Links im Internet urheberrechtlich geschützt werden müssen.




http://www.mmnews.de/index.php/poli...opien-verbieten







...es ist kaum zu glauben .....wir werden hinten und vorne ausspioniert und die befassen sich mit Uhrheberrechte .... ob links geschützt werden müssen oder ob privatkopien erlaubt sind
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.12.2013, 06:30   #13
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard








__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.12.2013, 06:31   #14
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.500
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.12.2013, 08:28   #15
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

Der Aufwärtstrend wackelt
Gold-Analyse vom 08.12.2013









Die Lage beim Goldpreis verschärfte sich in der vergangenen Woche weiter, die Notierung gab im Freitagsvergleich fast 25 Dollar nach.

Der im oberen Langfristchart eingezeichnete Aufwärtstrend ist nun deutlich angekitzelt. Sollte es nicht zu einer schnellen Rückkehr über die Trendlinie kommen, wäre dies ein schlechtes Zeichen für die Bullen. Dann wäre im nächsten Schritt mit einem Test der Unterstützung bei der runden Marke von 1000 Dollar zu rechnen, selbst dreistellige Notierungen sind dann greifbar. Entspannung bring ein möglichst rascher Anstieg über 1260. Allerdings wartet dann bereits bei 1310 ein Kreuzwiderstand, der im mittleren Chart ersichtlich ist.








Autor: Oliver Schultze
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 05:10
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net