stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 12:32

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 22.12.2013, 07:54   #1
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard Tradingcafe 52. KW

guten morgen @all


Zunächst wünsche ich euch allen ein frohes besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für das neue Jahr wünsche ich vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.


Wir haben nur noch wenige Tage wo der Dax gehandelt wird. Man sollte im allgemeinen da nicht mehr viel erwarten. Die Fondis werden versuchen den Dax oben zu halten. Vll. gibt es noch einige Verkäufe aus steuerlichen Gründen. Doch letztendlich geht alles seinen Weg.

Aktuell sind wir in einen kleinen Korrektur. Da fehlt mir noch ein kleiner rückgang bis 9360. Anschließend sollte wir das vorläufig finale Hoch sehen. Es muß nicht mehr brachial hoch gehen..... es reicht schon ein maginal neues Hoch.

Fazit :

Vermutlich werden wir mit Jahreshöchstkursen heuer aus dem Handel gehen.
Der Dax ist schon zeimlich heiß gelaufen. So sollte es nicht verwunderlich sein wenn der Dax zu Beginn des Jahres erst mal in Korrektur geht. Mindestkorrektur und mein Ziele ist der Bereich um 8000.

Für Montag sehe ich erst mal die Fortsetzung der kleinen Korrektur. Zurück auf 9360 um dann anschließend auf 9450 oder höher zu laufen.


.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png dax-weekly.png (89,4 KB, 273x aufgerufen)
Dateityp: png dax-daily.png (85,7 KB, 273x aufgerufen)
Dateityp: png dax-hourly.png (63,3 KB, 272x aufgerufen)
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.12.2013, 08:03   #2
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

must see

HAARP - Die Büchse der Pandora


https://www.youtube.com/watch?v=-aN...AB2665B30113D7B
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.12.2013, 08:15   #3
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.119
Standard

Zitat:
Zitat von cherry

must see

HAARP - Die Büchse der Pandora


https://www.youtube.com/watch?v=-aN...AB2665B30113D7B

... es geht "ihnen" nur um macht und kontrolle. darum ging es immer schon
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.12.2013, 08:17   #4
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.119
Standard

Oh Tannenbaum!

von Andreas Hoose
Freitag 20.12.2013, 13:43 Uhr




Was haben sie gejubelt, die Börsianer, als Fed-Chef Ben Bernanke am Mittwoch die lang erwartete Rückführung der Anleihekäufe verkündete. „Tapering“ ist ab sofort keine Fiktion mehr, die Notenbank macht Ernst: Um zehn Milliarden US-Dollar pro Monat wird sie ihre Käufe von US-Schuldpapieren reduzieren. In Zahlen: Statt im Gegenwert von 85 Milliarden US-Dollar wird die Notenbank künftig monatlich „nur noch“ Staatsanleihen im Wert von 75 Milliarden US-Dollar ankaufen.

Wir erinnern uns: Ursprünglich war „Quantitative Easing“ als Notfallmaßnahme für das völlig aus dem Ruder laufende Wirtschafts- und Finanzsystem gedacht gewesen. Ende 2008 war das. Seither wurde jede Andeutung einer möglichen Reduzierung der öffentlichen Anleihekäufe von den Börsen mit satten Kursverlusten quittiert. „QE“ wurde zum Dauerzustand und ein mögliches Ende der Stützungskäufe sorgte für Angstschweiß und Panikattacken. Jetzt ist das plötzlich anders: Die Ankündigung der Fed vom Mittwoch bescherte DAX und Dow Jones Kursgewinne von jeweils rund zwei Prozent.

Begeistert sind die Anleger, weil jetzt „amtlich“ ist, dass die US-Konjunktur vor einer gigantischen Erholung steht. Jedenfalls glauben das die Börsianer. Die Logik dahinter: Wäre dem nicht so, dann würde die US-Notenbank ihre Anleihekäufe ja nicht reduzieren, nicht wahr?!

Gejubelt wurde außerdem über das gemeinsame Versprechen von Fed-Chef Bernanke und seiner designierten Nachfolgerin Janet Yellen, den US-Leitzins bis mindestens 2015 auf dem historischen Tiefstand zwischen Null und 0,25 Prozent zu belassen. In weiser Voraussicht hatten die beiden „Währungshüter“ damit klar gemacht, dass mit der leichten Rückführung des Tapering keineswegs ein Ende der Liquiditätsflut gemeint ist.

Doch wie so oft dürften die Anleger auch diesmal den Wald vor lauter (Weihnachts) Bäumen nicht sehen. Im Tapering-Jubel ist ihnen doch glatt entgangen, dass die Firmen in den USA noch nie in den vergangenen 17 Jahren einen derart düsteren Quartalsausblick abgeliefert haben wie zum Ende des ablaufenden Jahres 2013.

Zur Veranschaulichung die folgende Grafik. Dargestellt ist das Verhältnis negativer zu positiven Quartalsausblicken der im S&P500 gelisteten Firmen. Mit einem Verhältnis von annähernd 11,5 hat das Barometer zuletzt einen Wert ausgewiesen, der jedem Durchschnittsbörsianer den Schlaf rauben müsste, wäre da nicht die salbungsvolle Botschaft der US-Notenbank von dieser Woche.

Um das einmal klar zu stellen: Ein Verhältniswert von 11,5 bedeutet, dass derzeit 460 S&P-Firmen einen negativen Ausblick liefern und lediglich 40 Firmen ein erfreuliches viertes Quartal 2013 erwarten.

Damit steht es um die Gewinnaussichten der US-Firmen heute noch weitaus schlechter als im Umfeld der schweren Aktienbaissen von 2001 bis 2003 sowie von 2007 bis 2009. Seinerzeit waren die negativen Vorankündigungen der S&P500-Firmen zwar ebenfalls explodiert, aber in weit geringerem Umfang als zuletzt. Die drei roten „Christbaumspitzen“, mit der wir die Grafik verziert haben, verdeutlichen das.



Das Problem ist nur: Der jüngsten Logik folgend müssten die Börsen auf schlechte Nachrichten künftig wieder mit Kursverlusten reagieren – und umgekehrt. Zuletzt war das genau anders herum. Da sind die Aktienkurse vor allem dann gestiegen, wenn die Nachrichtenlage düster war, weil damit die Aussichten auf noch mehr billiges Geld und weitere QE-Maßnahmen begründet wurden. Damit sollte jetzt Schluss sein. Und die Grafik oben macht deutlich, dass für negative Nachrichten in den kommenden Monaten reichlich Platz ist...

Wie sich das Bild im kommenden Jahr und darüber hinaus entwickeln dürfte, das machen die grün eingezeichneten Linien deutlich. Wie man sieht, passt die Grafik mit ein wenig Phantasie ganz hervorragend zur Jahreszeit: Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, Du bist so prächtig anzuschaun...

Spannend wird das vor allem im kommenden Jahr, wenn vor dem Hintergrund dieser Zahlen klar werden dürfte, dass der Jubel über die Rückführung des Tapering und die damit in Aussicht gestellte Wirtschaftserholung eine reine Fata Morgan war...

Wir wünschen allen unseren Lesern einen prächtig geschmückten Weihnachtsbaum, besinnliche Tage im Kreis der Familie – und frohe Weihnachten...

http://www.godmode-trader.de/nachri...m,a3600574.html
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.12.2013, 08:22   #5
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.119
Standard

DAX nimmt neue Fahrt zur Oberseite auf! Ziele bei...

von Rocco Gräfe
Freitag 20.12.2013, 23:30 Uhr



  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 9.359,23 Punkte (XETRA)
Der DAX war Anfang Dezember aus einer stark überhitzten Konstellation um 440 Punkte auf ca. 9000 gefallen. Die eindeutig zu erkennende Horizontalbarriere bei 8980/9000 (1) stoppte die Schwächephase.

Der DAX nimmt nun wahrscheinlich bereits neue Fahrt auf, um sich dem 5-stelligen Bereich zu nähern und wird somit dem übergeordneten Charakter des neu etablierten Bullenmarktes gerecht. Der Bullenmarkt entstand nach dem Monatsschlussanstieg über die 10-bis 13-jährige Horizontalbarriere 8150 (3)!

Der aktuelle Blick auf den Wochenchart (2) verrät um was es sich handelt!
Ein "bullisches engulfing" im Wochenchart wurde vollendet!
Erklärung "bullisches engulfing": Die schwache schwarze Vorwochenkerze wird von der weißen Kerze dieser Woche komplett überdeckt und hebt die bärische Phase der letzten 2 Wochen schlagartig, ohne Vorwarnung auf. Kaufsignal! (siehe auch markierte Vorgängerbeispiele im Chart 2).

Seit Freitag Abend ist der DAX wieder frei von Zwängen des Derivateverfalls und kann sich mit der Unterstützung 9200 im Rücken wahrscheinlich auf neue Allzeithochs oberhalb von 9425 entfalten (1). Einige Aktien wie BAYER, VW und CONTINENTAL hatten es schon vorgemacht. Das schlüssige DAX Folgeziel wäre diesbezüglich zunächst 9700 (1), später, im Jahr 2014, vor allem 10970 (2).
Nur unter 9133 ginge die Korrektur vom 2.12. weiter und der DAX würde abermals bis 9000 oder sogar bis 8888/8900 (ggf. 8560) fallen.

Saisonal sind aber fallende Kurse zwischen Weihnachten und Neujahr weitgehend unbekannt.

Momentan startet wieder eine umfangreiche NEUE Tradeserie mit gehebelten Indextrades (insbesondere DAX) sowie gebelten DAX 30 Aktien sowie DOW JONES Aktien, die aufgrund des DAX + S&P500 Kaufsignals durchgeführt wird und bis Mitte März oder sogar bis Mitte Mai reichen kann. Solange sind saisonal nämlich die Ampeln in der Regel ab Weihnachten auf "grün" geschaltet, wobei 2 "Gelbphasen" kurz nach dem 6.1. und dem 15.3. anstehen dürften. Die nächste börsentechnische "Rotphase" (=Verkaufsphase) ist erst ab Mitte Mai zu erwarten. Dies sind spekulative Aussagen. Anpassungen des Status sind jederzeit möglich und werden von mir ebenfalls im Abo-Bereich von mir kommuniziert in einem der zahlreichen Updates die meine Trades und die DAX + DOW JONES Entwicklung begleiten.

Viele Grüße, viel Erfolg und ***FROHE WEIHNACHTEN***! Rocco Gräfe

Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de

1 - DAX Tageschart

DAX Wochenschluss: 9400

DAX Widerstände: 9425 + 9700

DAX Unterstützungen: 9200/9220 + 9000



2 - DAX Wochenchart - bullisches engulfing im Wochenchart steht an!

die schwache schwarze Vorwochenkerze wird von der weißen Kerze dieser Woche komplett überdeckt und hebt die bärische Phase auf. Kaufsignal!



3 - DAX Monatschart - frischer, langfristiger Ausbruch über 8150! Viel angestautes Potenzial kann sich nun jahrelang freisetzen! Bedingung: Kein Rückfall unter 8100 und 7600.



http://www.godmode-trader.de/nachri...i,a3600265.html
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.12.2013, 10:28   #6
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

Freihandel: Deutschland muss Verbraucher-Schutz an globale Behörde abgeben

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 22.12.13, 03:02 | 18 Kommentare
Bei den Geheim-Verhandlungen zum TTIP-Abkommen in Washington macht der Plan die Runde, den Nationalstaaten die Kompetenzen für den Verbraucherschutz zu entziehen. Um die Interessen der Lobbyisten zu stärken, soll eine transatlantische Super-Behörde geschaffen werden, an die Politiker die unliebsamen Verbraucherschutzfragen abschieben können. Der Konsument wird zum Bittsteller in einer weiteren anonymen, demokratisch nicht legitimierten Organisation.


http://deutsche-wirtschafts-nachric...hoerde-abgeben/
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.12.2013, 13:02   #7
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

Neuer Internetminister: Dobrindt verspricht Deutschen schnellstes Netz der Welt

Seit wenigen Tagen ist Deutschlands erster Internetminister im Amt, schon macht er große Versprechungen. "Deutschland braucht das schnellste und intelligenteste Netz der Welt", sagt Alexander Dobrindt in der "BamS". Finanzieren sollen das aber andere.




http://www.spiegel.de/netzwelt/netz...t-a-940506.html




.....das wir turbomäßig abgehört werden
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 23.12.2013, 08:33   #8
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.119
Standard

Weiter Vorteil für die Bären
Gold-Analyse vom 22.12.2013

Wir wünschen allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und
einen guten Start in das Jahr 2014.
Die nächste Analyse an dieser Stelle erscheint am 5.Januar.










Der vorherige Anstieg des Edelmetalls auf rund 1260 Dollar war in der Tat nur ein Pullback, denn in der Vorwoche kam die Notierung um mehr als 35 Dollar zurück.

Dieser Rückgang auf ein neues Fünfmonatstief war wenig überraschend. Auch wenn das Gold dank des Junitiefs auf eine (eher schwache) Unterstützung trifft, sollten Anleger jetzt vorsichtig sein. Ein Test der Unterstützung bei 1160, die im mittleren Chart eingezeichnet ist, halten wir für gut möglich. Ein Durchbruch dieses Supports nach unten dürfte dann sogar zügig zu einem Abverkauf bis auf die runde Marke von 1000 führen. Entspannung verschafft aus heutiger Sicht ein Anstieg über 1260.








Autor: Oliver Schultze
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 23.12.2013, 08:40   #9
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard





__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 23.12.2013, 08:41   #10
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.12.2013, 07:50   #11
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

Zahlung per Bankkarte fällt in ganz Belgien aus

Ausgerechnet einen Tag vor Weihnachten ist in Belgien landesweit die Zahlung per Bankkarte über viele Stunden ausgefallen. Für viele Geschäfte bedeutete das schwere Verluste von bis zu 20 Prozent. Geldautomaten erlebten einen enormen Ansturm.




http://www.focus.de/finanzen/news/a...id_3503189.html




...da könnt ihr euch mal daran gewöhnen, wenn es bargeldverbot gibt
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.12.2013, 07:54   #12
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

Spanien: Baugenehmigungen mit erstem Plus seit 31 Monaten

von Querschuss am 23. Dezember 2013 in Allgemein

Wie das spanische Ministerio Fomento (Ministerium für Infrastruktur und Transport) mitteilte, sind in Spanien im Oktober 2013 die gesamten Baugenehmigungen von Neubauten, inklusive Erweiterungen/Renovierungen zum ersten Mal seit 31 Monaten Einbruch in Folge marginal gestiegen. Im Oktober 2013 stiegen die durch das Colegio de Arquitectos Técnicos (technische Architektenkammer) erteilten Baugenehmigungen um +0,02% zum Vorjahresmonat, auf 5’366. Allerdings basiert dieser “Fortschritt” auf einem extrem niedrigen Ausgangsniveau. Zum Hoch aus September 2006 mit 130’630 Baugenehmigungen ging es bis Oktober 2013 immer noch um -95,9% abwärts! Die Baugenehmigungen nur für Neubauten sanken um -7,0% zum Vorjahresmonat, auf 2’959 Einheiten.




http://www.querschuesse.de/spanien-...eit-31-monaten/
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.12.2013, 08:01   #13
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.12.2013, 08:10   #14
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

Eine Weihnachtsansprache schenk ich mir. Statt dessen gibts einen Youtubefilm :


100 Jahre Federal Reserve - Der Weg in die NWO-Diktatur



https://www.youtube.com/watch?v=bkUIOGPKUpE




passend dazu für die Weihnachtsfeiertage :

Gesegnete Boden in Jerusalem - Zion und der 3. Tempel


https://www.youtube.com/watch?v=0S1p_fvs6GU
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.12.2013, 09:58   #15
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.182
Standard

Merkel will IWF-Chefin Lagarde als Präsidentin der EU-Kommission

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 24.12.13, 03:29
IWF-Chefin Christine Lagarde ist als neue EU-Kommissionspräsidentin im Gespräch. Deutschland soll sich für die Französin stark machen – um den SPD-Kandidaten Martin Schulz zu verhindern. Mit Lagarde käme eine der Galionsfiguren der internationalen Finanzwelt an die Spitze der EU.





http://deutsche-wirtschafts-nachric...-eu-kommission/




....dümmer geht nimmer
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 12:32
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net