stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 10:44

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 19.01.2014, 06:48   #1
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.504
Standard Tradingcafe 04. KW

guten morgen @all


Obama kündigte eine Reform der NSA an. Was kam raus ??? Nix !!!!

Sie stehen weiterhin darauf das sie die Welt ausspionieren dürfen, die Daten ohne Verdacht und richterliche Anweisung auswerten dürfen und letztendlich mit Drohnen dann unliebsame Verdächtige töten dürfen. Meist treffen sie die Falschen .... das wird dann als kleiner Kollateralschaden abgetan.

Ausserdem regt micht die Arroganz der Amis auf sich hier als Weltpolizist und -richter aufzuspielen. Zu erst befremdete mich Gerald Celente mit dem Ausruf "Heil Obama" in seinen letzten interview ..... doch wenn man genauer nachdenkt ist es genau so. Sie sind keinen Deut besser als Hitler und den Nazi mit all ihren Machenschaften. Wenn man es genau nimmt eher noch viel schlechter. Nur der Sieger schreibt die Geschichte ...so ist das eben.

Betrachtet man ihre Missetaten stellt es alle da gewesene in den Schatten. Ohne den Amis wäre die Welt in den letzten Jahren viel besser gewesen. Das Gebäude, in denen die Nürnberger Prozesse statgefunden haben, wurden erst renoviert ....die warten schon auf Obama, Bush, Ceney und Konsorten.

Nachdem sie nun Syrien erst mal in Ruhe lassen (vermutlich weile erst das Giftgas weg muß) zündeln sie in der Ukraine, in der Türkei und vermutlich auch in Thailand. Dabei macht es nix das die Regierungen demokratisch gewählt wurden. Man widersetzt sich den Wünschen des Imperiums ...das reicht schon.

Nachdem aber das Imperium schon langsam am Untergehen ist ... wie übrigens alle ..... und zwar immer aus den gleichen Gründen ..... muß befürchtet werden das eine außerordentliche Krise her muß um die NWO der Amis durch zu setzen.


Zitat:
US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten

Paul Joseph Watson



In seinem Artikel mit der Überschrift »Krieg gegen den Terror stellt nicht die einzige Bedrohung dar«, der auf der Internetseite der prominenten amerikanischen Denkfabrik Atlantic Council veröffentlicht wurde, warnt Harlan K. Ullman, nur eine »außerordentliche Krise« könne die »Neue Weltordnung«, die gegenwärtig von nichtstaatlichen Akteuren wie Edward Snowden bedroht werde, bewahren.

http://info.kopp-verlag.de/hintergr...zuerhalten.html




Diese Think Tank´s sind alle miteinander kriminelle Vereinigungen. Nach dt. Gesetzt so und so. Vorbereitung eine Straftat, Gründung einer kriminellen Vereinigung, Vorbereitung eines Angriffskrieges, usw.


Kürzlich wurde ein Artikel hier eingestellt, das geplant ist die amis bis 2016 mit einen RFID Chip zu versehen. Ist das das Malzeichen des Antichristen aus der Mythologie ???? Spätestens jetzt sollte doch jeder merken wohin es läuft : In einer Diktatur. Das wir Vasallen verschont bleiben ....glaubt ihr das wirklich. Vor allem was sich im undemokratischen Brüssel hinter verschlossen Türen tut. Unsere gewählten Volkvertreter (-deppen) geben freiwillig ihre Macht ab und unterwerfen sich der Diktatur der europ. Bonzokratie.

Wacht endlich auf .....bewegt eure Ärsche und tut endlich was. Wenn ihr euren Bundestagsabgeordneten in den Arsch tretet ist das auch schon ein Beginn.
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 07:02   #2
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.504
Standard

Zum Dax :


Im weekly und daily sind wir in der Stoch und RSI überkauft. Im daily beim RSI haben wir neg. Divergenzen.

Eine Korrektur ist mehr als überfällig. Ein ziel ist der Bereich von 8500. Dorts schneiden sich das 23 ige Retracement des Aufwärstmoves, mit der unteren Kanaltrendlinie und den waagrechten Wiederstand aus dem alten Hoch.

Wir warten hier also auf einer großen Korrektur ....wan kommt sie ???

Im hourly schaut es schon schwieriger aus. Dort scheint nun ne Korrektur los zu gehen. OB das aber schon die große ist ???? oder habe wir nur die 1. Welle von gesehen. Jedenfalls stehen die Zeichen auf Korrektur. Die 9700 warten schon. Gehts dort nicht wesentlich tiefer ....dann kommt nach oben noch was.


Fazit :

Die Zeichen stehen eigentlich auf Korrektur. Doch der Markt wird manipuliert und somit schwer einschätzbar. Viele werden sagen : Alles Verschörungstheorie. Komisch .... bei Zinsen, Devisen, Gold waren es auch Verschwörungstheorien. Jetzt sind es Verschwörungsfakten.

Nachdem die Wirtschaft nicht mit Wachtum glänzt ändert man jetzt gleich die Berechnung. Aus Minus wird plus und können unsere Polittrottel ein Wirtschaftswachstum präsentieren.

Daher muß es einen verwundern das der Dax trotz mieserr Wirtschaftdaten solche Höhen erklimmt. Wird nun bald die Quittung kommen in Form einer Korrektur. Selbst wenn man minimale Kursziele annimmt, dann landen wir schon bei 8500.

Für Montag erwarte ich auf jeden Fall einen weiteren Rücksetzer der uns auf die 9700 führen sollte.


.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png dax-weekly.png (75,5 KB, 273x aufgerufen)
Dateityp: png dax-daily.png (86,7 KB, 272x aufgerufen)
Dateityp: png dax-hourly.png (58,9 KB, 273x aufgerufen)
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 10:21   #3
Kosto8
***************** trader
 
Benutzerbild von Kosto8
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 17.205
Standard

hallo

ich war gestern auf dem börsentag in dresden. dax 10 000 und das publikum wird von jahr zu jahr weniger, so wenig besucher wie gestern waren die letzten 10 jahre noch nie, das interesse an der aktie ist beim privaten weg, der am besten besuchte vortrag war der" Wann geht der euro unter"
auch hatte ich selbt bei einer deutschen privatbank ein merkwürdiger ereignis, ich habe ein kleines depot übertragen lassen und wurde mehrmals gedrängt das nicht zu tun, brauchen die denn jeden cent??????

alles papiergeldsystem sind zusammen gebrochen, auch das derzeitige kann jederzeit kollabieren
__________________
dieses system hat einen selbstzerstörungsautomatismus, der rest sind begleiterscheinungen und mosaiksteinchen
Kosto8 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kosto8 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 10:24   #4
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.504
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 11:05   #5
Kosto8
***************** trader
 
Benutzerbild von Kosto8
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 17.205
Standard

Zitat:
Zitat von cherry

Prof. Wilhelm Hankel ist tot




http://www.metallwoche.de/prof-wilhelm-hankel-ist-tot/

der konnte gut reden und war intelligent, schade
__________________
dieses system hat einen selbstzerstörungsautomatismus, der rest sind begleiterscheinungen und mosaiksteinchen
Kosto8 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kosto8 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 11:29   #6
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.504
Standard

Alpenparlament TV - Planetare Bewegung für Mutter Erde




https://www.youtube.com/watch?v=uyyCpUVO61w







must see
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 15:08   #7
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

Ich sehe eine Platze blasen...

von Andreas Hoose
Freitag 17.01.2014, 13:46 Uhr



Ja, Sie haben schon richtig gelesen, die Platze ist nämlich schon riesengroß und wird uns bald um die Ohren blasen. Oder so ähnlich...

Also, irgendwie weiß man doch gar nicht mehr, was man noch glauben soll. Die einen sind superoptimistisch und finden gerade den neuen Bullenmarkt, obwohl dieser schon seit ungefähr fünf Jahren durch die Börsensäle tobt.

Andere wiederum erwarten den völligen Zusammenbruch. Marc Faber ist so ein Schlawiner. Unverblümt spricht der Investmentaltmeister von immensen Risiken, die sich an den Finanzmärkten aufgetürmt hätten.

Nicht einmal der Aktie von Facebook kann der Schweizer noch etwas abgewinnen. Man hört ja, dass sich sogar die jungen Leute dort gar nicht mehr gerne blicken lassen, weil sie permanent ihren Eltern über den Weg laufen. Zu dumm, aber auch...

http://www.moneynews.com/StreetTalk...mo_code=163FB-1

Bei der Société Générale findet sich ein nettes Foto, das die allgemeine Konfusion sehr hübsch auf den Punkt bringt: Bulle und Bär sitzen im Gebirge und blicken im schönsten Januar-Schneetreiben gemeinsam ziemlich belämmert in die Kamera. So nämlich:



Dass die Menschen überhaupt nicht mehr wissen, wem sie noch glauben sollen, das macht sich allmählich auch in der Börsenpraxis bemerkbar. Ein Bekannter berichtete in dieser Woche ziemlich zerknirscht, seine Gold-Puts hätten sich nun beinahe in Luft aufgelöst.

Seit ungefähr einem halben Jahr wartet der arme Tropf auf die „wasserfallähnlichen Verluste“, die nach der Talfahrt vom Sommer 2013 von ganz vielen Experten angekündigt worden waren. 1.000 US-Dollar je Unze schienen diesen Fachleuten vor einigen Monaten noch völlig sicher. Sogar 800 und 500 US-Dollar wurden ernsthaft in Erwägung gezogen. Jetzt rudern einige zurück und erklären das Gold nur noch zum Seitwärtsmarkt, der über viele Jahre (kein Scherz!) andauern werde.

Au weia. Wohl dem, der sich da von Produkten ferngehalten hat, deren Wert im Zeitablauf langsam aber unerbittlich gegen Null tendiert - wenn sich sonst schon nichts tut. Für meinen Bekannten kommt diese Erkenntnis leider etwas spät. Aber das macht ja nichts. Lehrgeld ist an der Börse sowieso viel wertvoller als alles andere...

Wenn der Crash beim Gold schon nicht kommt, vielleicht sollte mein Bekannter dann doch lieber Aktien kaufen. Schön gehebelt und mit weit aus dem Geld liegenden Call-Optionsscheinen. Er könnte die Verluste damit womöglich sehr hurtig wieder reinholen.

Ich werde ihm diesen Rat natürlich nicht geben, aber wie ich ihn kenne, wird er von ganz alleine auf diese glorreiche Idee kommen.

Man kann schließlich nie genug haben von diesem Lehrgeld...




http://www.godmode-trader.de/nachri...n,a3635715.html
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 15:16   #8
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

Gold: Eine Zahl wird sie alle einen

von Jochen Stanzl
Sonntag 19.01.2014, 10:17 Uhr




Es gibt Kommentatoren, die Chartanalyse als Kaffeesatzleserei bezeichnen. Das ist schade. Für mich ist die Chartanalyse ein unverzichtbares Werkzeug, um mehr Informationen über die Märkte zu erhalten. An diese Informationen kann ich unmöglich über andere Wege gelangen. Oder ich muss mich auf andere verlassen. Es ist erstaunlich, dass gerade jene, die auf die Unabhängigkeit bei ihrer Meinungsbildung so sehr wert legen der Charttechnik so wenig Aufmerksamkeit schenken oder sie sogar versuchen ins Lächerliche zu ziehen.

Sicherlich: Wer für sich selbst proklamiert, schon alles verstanden zu haben, der kann uns gerne als Schamanen, Voodoo-Zauberer oder Kaffeesatzleser bezeichnen. Derjenige darf sich aber auch nicht beschweren, jetzt auf 40% Verlust beim Gold, 60% beim Silber und teilweise noch größeren Scherbenhaufen bei Goldaktien zu sitzen. Denn wir haben Sie rechtzeitig gewarnt, im Februar 2013, als der Zusammenbruch des Goldmarktes noch gar nicht begonnen hatte.

Ich lade Sie auch für die kommende Woche ein, auf eine Zahl zu achten - auf eine Zahl? Das erscheint sehr einfach, dahinter steckt aber jahrelange Erfahrung. Eine Chartmarke im Goldmarkt wird die Richtung bestimmen: 1268 USD/oz. Merksatz für die nächste Woche: Schließt Gold 19:30 Uhr MEZ und 01:00 Uhr MEZ darüber (COMEX- bzw. Spot-Tagesschlusskurs), dann wird ein Kaufsignal generiert bis 1315 USD/oz. Dann, und nur dann, würde ich die restlichen 50% meiner seit 1325 USD/oz laufenden Short-Position im Gold glattstellen. Ansonsten droht weiterhin ein Abverkauf bis unter 1180 USD/oz!

Meine Damen und Herren, es wäre ungewöhnlich, wenn Gold sich jetzt nicht einmal stärker erholen könnte. Bei 1315 USD/oz lauert aber schon die nächste, große und massive Widerstandsmarke, die etwas ganz besonderes ist. Denn sie ist heimtückisch. Sie gilt auf Monatsschlusskursbasis. Es kann also während des Januar oder auch während einer der Folgemonate dazu kommen, dass wir über 1315 USD/oz steigen, dann aber Ende des Monats wieder abtauchen. Unter dieser Prämisse werde ich bei Ausflügen des Goldpreises während eines Monats über 1315 USD/oz nach neuen Short-Einstiegen Ausschau halten. Denn erst ein Monatsschlusskurs deutlich über 1315 USD/oz würde ein Kaufsignal generieren für Preisbewegungen, die auch die breite Masse interessieren werden. Also dann sprechen wir von 200-300 USD/oz Erholungspotenzial.

Machen Sie sich aber nichts vor: Mehr als 300, vielleicht im besten Fall 350 USD/oz Erholungspotenzial (1640 USD/oz ist das rechnerische Ziel eines potenziellen Doppelbodens im Bereich 1180 USD/oz) sehe ich nicht. Ich kann dieses Mantra, das ich schon seit Februar 2013 vor mir her trage nur immer wieder erneut wiederholen. Dieses Mantra hat meine Leser dazu bewogen, den DAX bei 6000 Punkten zu kaufen - das damals (Artikel hier) genannte Ziel von 8600 wurde erreicht, das nächste von mir im Mai bei knapp unter 8600 Punkten genannte DAX-Ziel bei 10135 Punkten wird vermutlich in den nächsten Tagen erreicht. Dann erwarte ich eine erneute Korrektur im DAX. Und ich kann bereits das nächste Ziel nennen, das nach dieser Korrektur meiner Auffassung nach erreicht werden wird: 12590 Punkte.

Das Potenzial, und es ist jetzt in diesem Jahr wichtig von alten und liebgewonnenen Überzeugungen und Meinungen des vergangenen Jahrzehnts Abstand zu nehmen, das Potenzial, es liegt bei Aktien, und nicht mehr im Gold. Wir stehen an einem wichtigen Wendepunkt im Anlagezyklus, der USD als Weltreservewährung wertet nicht mehr ab und steht daher nicht mehr als Finanzierungswährung für die Welt zur Verfügung. In USD-Haussephasen fallen Rohstoffe in Bärenmärkte und das was sich vor unseren Augen gerade abspielt ist genau das. Das Gold kann vielleicht noch eine Bärenmarktrally um etwas mehr als 20% hinlegen, der DAX wird aber ausgehend vom Allzeithoch locker noch einmal 30% drauflegen und auch danach weiter steigen, während das Gold nach der Bärenmarktrallye seine Abwärtsbewegung fortsetzen und dann das bringen, worauf sich die großen Spieler im Markt bereits vorbereiten: Ein Einsacken in die Produktionskosten. Oder warum hat Barrick Gold im letzten Jahr noch schnell und eilig eine historische Kapitalerhöhung durchgeführt, die soviel Geld in die Kassen spülte, dass es mehrere Jahre reichen wird? Wahrscheinlich nicht, weil der Branchenprimus gutes erwartet.

http://www.godmode-trader.de/nachri...n,a3636412.html
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 15:19   #9
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

EW Analyse - DOW Jones - Impulswelle am Start

von André Tiedje
Samstag 18.01.2014, 09:42 Uhr




DOW Jones Index: 16.458,56 Punkte / ISIN: US2605661048

Elliott Wellen Analyse

Der DOW Jones Index konnte ausgehend von der letzten Elliott Wellen Analyse die Welle 4 in einer äußerst komplexen Korrekturformation als w-x-y beenden. Während sich die Welle w in einer normalen a-b-c Korrektur ausbildete, trat die Welle x als Expanding Triangel in den Wellen a-b-c-d-e auf.Die Komplexität erreichte damit aber noch nicht ihre Grenzen, weil die Welle b der y der Welle 4 noch als Running Triangle a-b-c-d-e in Erscheinung trat. Aufgrund dieser absehbaren Tatsache (Waver-Dream) erschien dann der DOW Jones Index ausnahmsweise in der täglichen Elliott Wellen DAX Future Analyse mit diesem Chart:

Kursverlauf im Stundenchart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)



Der Right Look auf den aktuellen Chart zeigt, dass sich die Welle 4 tatsächlich dort ausgebildet hat und die Welle 5 bereits am Start ist. In den Unterwellen wird die Impulsstruktur der Welle 5 in den Wellen 1-2-3-4-5 in Erscheinung treten. Die logische Konsequenz daraus wird mit einem neuen Allzeithoch im DOW Jones Kassa Index quittiert werden. Eine Zielerreichung bei 16777,00 Punkte wäre eine runde Sache, allerdings würde bereits ein neues Hoch die "Mindestbedingungen" der Welle 5 erfüllen.

Kursverlauf im Stundenchart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)




Fazit:

Sollte der DOW Jones Kassa Index weiter an seiner harmonischen Gesamtentwicklung interessiert sein, dann wird er konsequenterweise ein neues Allzeithoch auf dem Kurszettel erscheinen lassen und die Welle 5 beenden. Sollte der DOW Jones Index allerdings das bereits ausgereizte Korrekturziel bei 16240,00 Punkte unterschreiten, dann wird alternativ auf ein neues Allzeithoch verzichtet.



Viele Grüße und viel Erfolg André Tiedje - Elliott Wellen Experte, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

Fibonacci – Trading mit dem goldenen Schnitt


Kursverlauf im Stundenchart (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)





http://www.godmode-trader.de/nachri...t,a3636306.html
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.01.2014, 15:51   #10
hajo
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Jul 2004
Beiträge: 1.090
Standard

Zitat:
Zitat von cherry
editiert von hajo
guten morgen @all

Diese Think Tank´s sind alle miteinander kriminelle Vereinigungen. Nach dt. Gesetzt so und so. Vorbereitung eine Straftat, Gründung einer kriminellen Vereinigung, Vorbereitung eines Angriffskrieges, usw.

Fürwahr, fürwahr !
__________________
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
hajo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser hajo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.01.2014, 01:19   #11
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

Konsolidierung dauert noch immer an
Gold-Analyse vom 19.01.2014









Der Goldpreis tastete sich in der Vorwoche mehrfach in Richtung des Widerstands bei 1260 vor, ohne diesen jedoch ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Dabei legte die Notierung im Wochenvergleich wenige Dollar zu.

Am charttechnischen Ausblick ändert sich damit einmal mehr nichts. Knackt das Edelmetall den Widerstand bei 1260, ist mit einem Anstieg bis zu der seit Anfang 2013 gültigen Abwärtstrendlinie zu rechnen. Diese verläuft allerdings bereits bei gut 1275. Erst ein Durchbruch dieser Trendlinie wäre dann auch ein mittelfristiges Kaufsignal. Bei einem Scheitern bei 1260 oder an der Abwärtstrendlinie ist hingegen mit einem Rückgang bis auf 1180 zu rechnen.








Autor: Oliver Schultze
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.01.2014, 05:08   #12
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.504
Standard





__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.01.2014, 05:09   #13
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.504
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.01.2014, 06:30   #14
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.504
Standard

Deutsche Bank schockiert mit Mega-Minus Die Deutsche Bank hat im vierten Quartal tiefrote Zahlen geschrieben. Der Branchenprimus bezifferte den Verlust vor Steuern auf mehr als eine Milliarde Euro. Damit verfehlte die Bank auch die Jahresprognose deutlich.
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.01.2014, 08:30   #15
Kojak
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Kojak
 
Registrierungsdatum: Dec 2009
Beiträge: 3.895
Standard

Zitat:
Zitat von cherry



Kürzlich wurde ein Artikel hier eingestellt, das geplant ist die amis bis 2016 mit einen RFID Chip zu versehen. Ist das das Malzeichen des Antichristen aus der Mythologie ???? Spätestens jetzt sollte doch jeder merken wohin es läuft : In einer Diktatur. Das wir Vasallen verschont bleiben ....glaubt ihr das wirklich. Vor allem was sich im undemokratischen Brüssel hinter verschlossen Türen tut. Unsere gewählten Volkvertreter (-deppen) geben freiwillig ihre Macht ab und unterwerfen sich der Diktatur der europ. Bonzokratie.

Wacht endlich auf .....bewegt eure Ärsche und tut endlich was. Wenn ihr euren Bundestagsabgeordneten in den Arsch tretet ist das auch schon ein Beginn.

diesen Chip braucht es garnicht. jeder hat doch mittlerweilen 2 oder mehr händy, rund um die Uhr eingeschaltet. dauert vll. noch 5 Jahre, dann haben alle smartphones (was immer an diesen Dinger smart sein soll..?).

mein Bruder hat bei den Geschäftsführern meetings schon lange das händy nicht nur aus, sondern auch den Akku entfernt (!!!). und das nicht erst seit NSA, sondern seit 10 Jahren bereits. während die struntz dumme Merkel mit einem ganz normalen Händy telefoniert.... daran erkennt man doch wie dumm die menschen heute sind. es sind alle Infos auf dem Tisch, aber niemand handelt entsprechend.

jeder hat es selbst in der hand, in wie weit er diesen ganzen nichtsnutzenden Unsinn mit macht.

übers händy kommt die Ausspähung. was heisst kommt... ist doch schon da.
Kojak ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kojak die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 10:44
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net