stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 16:34

Geschlossenes Thema Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 12.11.2013, 20:11   #151
Sally
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Jun 2007
Beiträge: 879
Standard

hab übrigens selten so eine gespaltene Sicht zum Dax gelesen (von Banken+Profi-(medialen-analysten)
von 8950-8900 kaufen hin zu schwerem sell-signal in dem Bereich
bis zu
9200-9250 longsignal (höheres Hoch) zu 9200 -20 sehen wir aber dann bitte short
war alles dabei; es scheint als macht besonders den Bank-analysten die Zins-senkung + Abverkauf einiges an Kopfzerbrechen bzw. meine Übersetzung:
die PC`s rattern , weil sie zyklisch was anderes vor hatten
Sally ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sally die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 12.11.2013, 21:06   #152
mariosign
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von mariosign
 
Registrierungsdatum: Nov 2004
Beiträge: 1.990
Standard

Zitat:
Zitat von Sally

hab übrigens selten so eine gespaltene Sicht zum Dax gelesen (von Banken+Profi-(medialen-analysten)
von 8950-8900 kaufen hin zu schwerem sell-signal in dem Bereich
bis zu
9200-9250 longsignal (höheres Hoch) zu 9200 -20 sehen wir aber dann bitte short
war alles dabei; es scheint als macht besonders den Bank-analysten die Zins-senkung + Abverkauf einiges an Kopfzerbrechen bzw. meine Übersetzung:
die PC`s rattern , weil sie zyklisch was anderes vor hatten



moin, moin,
Sally, ich denke Du interpretierst da einiges zu viel rein
Die Analysten würden nicht Analysten sein, wenn Sie nicht genau wüssten dass sie nichts wissen denn dann würden Sie die kleinen, oder auch großen Ersparnisse - "hoch-spekulativ" investieren und müssten nicht "sinnlose" Zukunftsszenarien entwerfen und an Ihren Schreibtischen kreativ sein, wenn Du verstehst was ich meine

Ein Indiz ist bestenfalls dass sie sich nicht einig sind, ob das allerdings eine Investment-Entscheidung rechtfertigt eher nicht , imho
mariosign ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mariosign die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 12.11.2013, 23:55   #153
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

es gibt nichts zu berichten, sowohl bei uns, als auch bei den Amis Entscheidung vertagt
schätze heute war eine Zwischenkorrekturwelle und noch nicht der Start der dwWelle
könnte etwas in der Art wie im Chart eingezeichnet folgen, Ziel ~9.150
und dann muss man die Freitagabrechnung auch noch berücksichtigen, aber in letzter Zeit war diese immer sehr unspektakulär
GN8
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 05mDAX I 121113-1.png (74,2 KB, 235x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 09:26   #154
zaungast
Analyst der SchlachtBank
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 45.961
Standard

moin,

ich hätt' erstmal Dax 9000 / fesx 3000 erwartet, aber vielleicht mopsen sich die Versicherer ja noch
zaungast ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser zaungast die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 10:19   #155
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

Moin, Moin
habe mir gerade einen kleinen Long gekauft bei 9041
gehe immer noch davon aus, dass es höher als 9120 geht, bevor die Abschlusswelle kommt
würde er aber jetzt nicht drehen und zaunis Ziele (~9000) erreichen, dann liege ich wohl falsch
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 05mDAX I 131113-0.png (73,0 KB, 213x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 10:33   #156
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

Zitat:
Zitat von Bernhard

Kaffee entwickelt sich gut, sollte jetzt nicht mehr unter das RT62 ~102.75
1. Ziel das EXT100 bzw. EXT162 (~107.25 / ~109.8)

bei meinem Broker steht am 13.11 ein Rolltermin zum März Contract an, springt dann um ~2.8% höher (Rollverluste)
werde kurzfristig entscheiden, ob ich kurz vorher verkaufe und 1 oder 2 Tage später wieder einsteige, da normal das Gap wieder geschlossen wird
mache einen Kompromiss und habe eine Hälfte der Position zu 105.9 verkauft und werde nach dem Rollen die Position wieder aufstocken
morgen wird der Eröffnungskurs ~ 109 betragen und ich gehe davon aus, dass das Rollgap ganz oder teilweise wieder geschlossen wird
für die Restposition wird IS angehoben auf 102.5
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 60mCoffee I 131113-0.png (46,6 KB, 212x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 10:46   #157
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

Zitat:
Zitat von Bernhard

Gold Entry bei 1283.5 und IS 1225 (in der Mitte der beiden Tiefs)
der Einstieg in Gold war suboptimal und eine typische Fehlanalyse
habe extra meine alten Wellenbezüge nicht geändert. Das was ich irrtümlich schon für das Ende der 4. Teilwelle angesehen habe, war nur eine Unterwelle und die 5. Teilwelle kam dann erst später (rot)
wer auf den Bruch der normalen 0-2 dwTL gewartet hat, ist erst gar nicht in Schwierigkeiten gekommen
habe ja erst 1/2 Position und werde heute/morgen entscheiden, wie ich weiter vorgehe
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 60mGold$ I 131113-0.png (59,3 KB, 209x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!

Geändert von Bernhard (13.11.2013 um 11:02 Uhr).
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 11:24   #158
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

Zyklusanalyse

Hier wird es schwierig, da dies sicher nicht per Indikator in einem Programm zur Verfügung steht, sondern nur durch Programmierung geht. Man kann aber die Grundanalyse auch im Hursttemplate erledigen und ganz auf die Sinusdarstellung verzichten.

Genauso wie in dem Hursttemplate wird auch hier als Referenz der Trend (EOD = Orange) eingezeichnet, Danach werden die Zyklen in abstrakter theoretischer Art dargestellt. Hierfür berechnet man die Sinusfunktion des Zyklus und legt die Winkelphase (-pi/2) so, dass ein Tiefpunkt des Zyklus genau mit dem Synchronisationsbar korreliert.

In einer Pseudosprache würde gelten:
X = Startwert : Schrittweite : Endwert = -pi/2 : 2*pi / P : -pi/2 + (Ganzzahl(Anzahl Kurse / P) +1) * 2*pi
Y = sin(X) * Amplitude = sin(X) * (Hüllband_oben – Hüllband_unten) / 2
Y = Shift (Y) wobei Y(1) / X(x) = Y(1) / X(Rest (Synchronisationsbar / P) * P) gilt
Y = Y + Basis = Y + Nulllinie = Y + MA-Z
(wobei die Nulllinie in diesem Fall bis zum Ende der Sinusreihe interpoliert werden muss)
Summenlinie = (Y (Zyklus 1) + Y (Zyklus 2)) / 2

Somit erhält man im EOD Chart, den orangen Trend (P=75W*5), den hellblauen Zyklus (104D), den magenta Zyklus (24D) und die schwarze Summenlinie. Der zukünftige Verlauf zeigt somit das theoretische Verhalten der Zyklen an. Wie schön öfters erwähnt, kann dieses aber nur eine Tendenzaussage sein und diese bezieht sich nur auf den rein zeitlichen Aspekt nicht auf den dargestellten Werteverlauf. Dieser ist durch den unterlegten Basistrend, der ja für die Zukunft nur interpoliert wurde, nicht aussagekräftig.

Ebenfalls ist eine rückwärtige Betrachtung / Bewertung dieser Zyklen, über den letzten Tiefpunkt hinaus, nur eingeschränkt möglich, da ja bei jedem neuen Tiefpunkt die Synchronisation erneuert wird und dabei meistens der Sinusverlauf verschoben wird.

Die erste Analyse ist mehr Kunst als Wissenschaft – wie vielleicht überhaupt Chartanalyse – und soll das Zyklusverhalten abschätzen. Der eingezeichnete Zyklusverlauf ist ja symmetrisch, d.h. er gilt nur für den Seitwärtstrend. Liegt ein Trend vor, gibt es die Rechts- bzw. Linksneigung (siehe Einleitung Zyklen) und somit wird selten das Zyklushoch mit dem Kurshoch übereintreffen, jedoch hat das nächste theoretische Tief immer eine höhere Relevanz. Wird dieses nicht erreicht, bzw. es wäre kaum noch möglich, dann sollte man sofort das nächste theoretische Tief in Betracht ziehen. Diese Aussage gilt aber nur, wenn gleichzeitig dieses durch einen starken Trend untermauert wird.

Eine erweiterte Analyse kann man sowohl hier als auch im Hursttemplate machen, dieses ist eine reine Geschmackssache. Habe es hier, damit das Hursttemplate nicht überladen wirkt. Es geht um die Hursttechnik "Future Line of Demarcation" (FLD).
Bei dem HuH legt man den Transitionspunkt dadurch fest, dass man die Nulllinien von einem Zyklus und einem Halbzyklus interpoliert und dann den Schnittpunkt benutzt (siehe Erläuterung in Einleitung Zyklen und Beispiel in Hurstanalyse). Dieses ist somit ein zukunftsgerichtetes Verfahren, dass sehr stark von der Güte der Interpolation abhängt. Beim FLD ist es genau entgegengesetzt, man nimmt den Kursverlauf der Vergangenheit und verschiebt ihn in die Zukunft.

Da ein Zyklus ja harmonisch verlaufen soll, müsste sich dann der weitere zukünftige Kurs vergleichbar verhalten.
Hierzu nimmt man nun den Kursverlauf und verschiebt diesen um eine Halbperiode (P/2) nach vorne und erhält den gestrichelten hellblauen und magenta Kursverlauf. Da er um eine Halbperiode verschoben ist, verhält er sich genau gegenläufig. Bildet der FLD ein Tief, so sollte der Kurs ein Hoch ausbilden und bei einem Hoch ein Tief. Schneidet dagegen der Kurs diese Linie, so hat er theoretisch die Hälfte seines Weges zu einem neuen Extrem ausgebildet und man kann einen Zielbereich durch Verdopplung bestimmen.
Die Aussage/Methodik gleicht also sehr stark dem HuH, wobei jedoch zwei unterschiedliche Ansätze angewendet werden. Diese Technik, das verschieben des Kursverlaufs nach vorne, findet man auch bei Ichimoku und Alligator.

Analysiert man nun den EOD Chart, können folgende Aussagen getroffen werden.
* der magenta Zyklus ist völlig überdehnt und man muss das nächste Tief Anfang Dez. in Betracht ziehen
der zugehörige FLD signalisiert frühestens Ende Nov. ein Tief, aber dafür müsste der Kurs erst einmal die Linie schneiden (Kurse kleiner ~ 9.000). Solange dieses nicht passiert, ist der upTrend ungebrochen
* der hellblaue Zyklus übersteuert z.Z. den magenta und erreicht sein Hoch frühestens Mitte Nov., da aber ein starker Trend vorherrscht muss man mit einer Rechtsneigung rechnen. Dieses könnte das Hoch ohne weiteres bis in den Dez. verschieben
der zugehörige FLD signalisiert ein Zwischenhoch Mitte Nov. und dann abfallende Kurse in das neue Jahr hinein, solange aber nicht Kurse kleiner 8.800.. 8.600 auftreten ist der upTrend ungebrochen
* der orange unterlegte Basistrend ist klar aufwärtsgerichtet

Zusammenfassend, keine gravierende Kursänderung in naher Zukunft aus Sicht der Zyklen, frühestens in 1-2 Wochen wird ein Hoch ausgeprägt, was sich aber bis in den Dez. verschieben kann. Aus EOD-Sicht ist der upTrend weit fortgeschritten und in seiner Endphase, vom C/R Verhältnis ist ein Neutrales Verhalten angesagt bis der dwTrend bzw. das Hoch deutlich ausgeprägt ist. Antizyklische Setups können berücksichtigt werden.

Aus der Kombination von Zyklus und Hurst Chart, ergibt sich ein ungefähres zeitliches und preisliches Projektionsziel und zusätzlich die Kenntnis, ob übergeordnete Zyklen eine Kursbewegung/Trade unterstützen oder erschweren. Ebenfalls kann durch die untergeordneten Zyklen ein optimaler Einstiegspunkt festgelegt werden. EOM Aussagen sind natürlich gewichtiger als EOD, dafür sind aber dort die Zyklenabläufe bedingt durch die hohe Periode sehr träge.

(nächster Schritt 5&3 Analyse)

P.S.
habe jetzt bei meinem DAX Long Trade einen BS
Angehängte Grafiken
Dateityp: png i_DAX T 131113-0.png (78,3 KB, 208x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 12:08   #159
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

Zitat:
Zitat von Bernhard
P.S.
habe jetzt bei meinem DAX Long Trade einen BS
Pech, wurde ausgestoppt, warte ab, ggf. neues ReEntry
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 13:38   #160
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

ReEntry 9023

Nachtrag
bin jetzt weg und habe einen IS bei 8955
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!

Geändert von Bernhard (13.11.2013 um 13:47 Uhr).
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 14:09   #161
zaungast
Analyst der SchlachtBank
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 45.961
Standard

sieht nach Richtung 895x aus ?
zaungast ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser zaungast die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 16:20   #162
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

komme gerade wieder, habe das Drama gar nicht mitbekommen, Stopp hat gehalten
Daxi hat mich gefoppt, glaube erst jetzt ist die erste dwWelle fertig, die war dreiteilig
also jetzt hoch über 9120 oder ich bin völlig von der Rolle
Bestätigung wären Kurse > 9065 (dwTL & RT38)
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 60mDAX I 131113-0.png (72,3 KB, 185x aufgerufen)
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 16:54   #163
Bernhard
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2004
Beiträge: 3.977
Standard

Stopp auf BS angehoben, vielleicht klappt es ja diesmal
__________________
Keine Handelsempfehlung, jeder handelt auf eigenes Risiko!
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Bernhard die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 17:17   #164
Sally
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Jun 2007
Beiträge: 879
Standard

im chart o2 auf der Mitte der Seite S&P500 15min rote Buchstaben
in
http://stockcharts.com/public/1577160/tenpp/2

findet man eine Lösung ja oder nein , ansonsten bleibt alles Stückwerk=
deutlich neue Hochs = der Dax zieht mit
broadening= ein tieferes Tief kommt in den nächsten 5-8 Tagen
etc. etc
Sally ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sally die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.11.2013, 17:29   #165
Sally
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Jun 2007
Beiträge: 879
Standard

Grundlage der Lösung könnte sein: bis zum 22.10 deutliche 5-3-5
da letzte 5 kürzer ...am 22.-23.10 X
und dann
3 - 3 - ?
Sally ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sally die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Geschlossenes Thema Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 16:34
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net