stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 03:11

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 29.09.2005, 07:14   #481
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard

Update von doc schulz vom 28.09. (Kurzfristchart aktualisiert):

Die an dieser Stelle geäusserte Hoffnung auf steigende Kurse war berechtigt. Schon am Montag kitzelte der DAX an der Marke von 5000 Punkten, und nach einem kleinen Luft holen am Dienstag nahm der Index zur Wochenmitte diese Hürde.

Sofern die Notierung jetzt nicht wieder unter diese wichtige Marke zurückfällt, besteht weiteres Aufwärtspotenzial bis in den Bereich zwischen 5200 und 5300 Zählern.

Strategie: Das Knacken der 5000 war der Startschuss für Calls. Diese anfangs bei 5000 (close) absichern.



Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz


http://www.buero-dr-schulz.de/index...n/indexdax.html
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:15   #482
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard

Pivots für den 29.09.2005





Pivot-Punkte



Resist 35.141,56



Resist 25.096,95



Resist 15.072,85



Pivot 5.028,24



Support 15.004,14



Support 24.959,53



Support 34.935,43
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:20   #483
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard


Grundsätzlich ist dieser Markt positiv zu beurteilen und könnte schon bald die Gann Zone (93.75%) bei 4998.49 erreichen. Darüber sind die nächsten wichtigen Widerstandsbereiche bei: Gann(100.00%) = 5035.39, und Fibonacci (123.60%) = 5174.74.0

- Kurzfristige Marktbeurteilung: Leicht steigend
- Mittelfristige Marktbeurteilung: Leicht steigend
- Vorsicht: Negative MACD Divergenzen
- Vorsicht: Negative RSI Divergenzen
- 15 Tage Vola ist Tief. 200 Tage Vola ist Tief.
- Statistisch positivster Tag der Woche: Fr, schwächster Tag: Mi.
- Der nächste Fibonacci Stress-Tag ist der 26.Oct.2005.
- 27.Sep: Bearish Harami (Bearish Signal)
- Gestern wurde der Abwärtstrend berührt.
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:21   #484
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard


Technisch sieht der Titel nach 'strong sell' aus, doch sollte die Gann Unterstützung bei 1.1962 (12.50%) genau beobachtet werden. Bei 1.1873 liegt eine Fibonacci Unterstützung, die ebenso wichtig ist (0.00%).

- Kurzfristige Marktbeurteilung: Fallend
- Mittelfristige Marktbeurteilung: Stark fallend
- 15 Tage Vola ist Mittel. 200 Tage Vola ist Mittel.
- Statistisch positivster Tag der Woche: Mi, schwächster Tag: Do.
- Der nächste Fibonacci Stress-Tag ist der 04.Nov.2005.
- 26.Sep: Koma (Whipping Top) (Neutrales Signal)
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:22   #485
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard



Technisch liegt ein Kaufsignal vor aber der Gann Widerstandsbereich bei 45.54 (100.00%) sowie der Fibonacci Bereich bei 45.54 (100.00%) sollten genau beobachtet werden.Die Übereinstimmung der Gann und Fibonacci Unterstützungen verstärkt diesen Unterstützungsbereich.

- Kurzfristige Marktbeurteilung: Leicht steigend
- Mittelfristige Marktbeurteilung: Stark steigend
- Heute wurde ein 6-Monatshoch erreicht.
- Vorsicht: Negative RSI Divergenzen
- Vorsicht: Negative Stochastics Divergenzen
- 15 Tage Vola ist Mittel. 200 Tage Vola ist Tief.
- Statistisch positivster Tag der Woche: Mi, schwächster Tag: Do.
- Der nächste Fibonacci Stress-Tag ist der 08.Nov.2005.
- Gestern wurde der Abwärtstrend berührt.
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:24   #486
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:26   #487
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:29   #488
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard

Wachsende Sorge um Benzinknappheit in USA treibt Ölpreis wieder über 66 Dollar

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die wachsende Sorge vor einer Benzinknappheit in den USA hat den Ölpreis am Mittwoch wieder über die Marke von 66 US-Dollar je Barrel getrieben. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete am Nachmittag 66,45 US-Dollar und damit 1,38 Dollar mehr als bei Handelsschluss am Vortag. Der Preis für Öl der Nordseesorte Brent kletterte in London um 97 Cent auf 63,94 Dollar. 'Die Märkte beginnen allmählich zu realisieren, dass die Wirbelstürme in den USA heftige Raffinerie-Ausfälle verursacht haben', sagte Rohstoffexpertin Sandra Ebner von der DekaBank. Die Versorgung mit Benzin werde vor diesem Hintergrund 'ein riesiges Problem'. Die Ausfälle an Benzin, Heizöl und anderen Raffinerieprodukten summierten sich bis zum Jahresende auf bis zu 135 Millionen Barrel. Dem stünden nur etwa 20 Millionen Barrel aus der strategischen Reserve gegenüber. 'Bei einer konservativen Schätzung klafft hier eine Lücke von 115 Millionen Barrel', sagte Ebner. Dies spiegele sich im kontinuierlichen Anstieg der Benzinpreise.
http://rohstoffe.onvista.de/news/ro...D_NEWS=52876846


...diese Zusammenhänge verstehe ich nicht ... wenn keine Raffineriekapazitäten mehr da sind müßten doch das Rohöl nicht mehr verarbeitet werden können und somit ein Überangebot vorliegen. Daher müßte der Rohölpreis runter und der Destilatpreis hoch :
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:34   #489
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard

Studie: Höhere Öl- und Gaspreise kosten Haushalt 100 Euro mehr

BERLIN (dpa-AFX) - Die höheren Preise für Heizöl und Erdgas werden den deutschen Durchschnitts-Haushalt nach einer neuen Studie in diesem Jahr mit Zusatzkosten von 100 Euro belasten. Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus&Grund ermittelte eine Mehrbelastung von insgesamt etwa 3,8 Milliarden Euro. Beim Staat kommen demnach rund 600 Millionen zusätzliche Umsatzsteuer in die Kassen, wie der Verband am Dienstag in Berlin mitteilte. Grundlage für die Berechnungen sind Angaben des Statistischen Bundesamts. Die zusätzlichen Preissteigerungen für Benzin, Diesel und Strom sind in diesen Zahlen noch nicht enthalten. Haus&Grund- Präsident Rüdiger Dorn forderte erneut eine Ermäßigung des Umsatzsteuersatzes für Heizöl, Energie und Strom auf sieben Prozent. Die Belastungsgrenze für Verbraucher sei 'längst überschritten'./cs/DP/zbQuelle: dpa-AFX.....die sollten mal zurück in der ersten Klasse .... letztes jahr hab ich Heizöl für durchschnittlich 36 cent getankt. Jetzt kostet es 63. Nimmt man einen durchschnittsverbrauch von 2000 Liter an, dann sind das 540 Euro pro Haushalt. Diese Katastrophe ereilt uns aber erst im nächsten Jahr, wenn die Heizkosten Schluß gerechnet werden.
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 07:39   #490
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.386
Standard

TECHNISCHER MORGENKOMMENTAR 29. SEPTEMBER 2005
von Uwe Wagner, Sys-Trade AG, 29. September 2005 07:25
Allgemeine Beurteilung

(Aktien-Indizes)

Der gestrige Handelstag stand ganz im Zeichen weiter ansteigender Aktien-Indizes in Europa. Durch die Bank markierten alle von uns beurteilten Börseindizes neue Bewegungs- und (Mehr-) Jahreshochs. Hier zählt auch der deutsche Aktien-Index DAX dazu, auch wenn dieser auf Grund der kräftigen Verluste der beiden Vorwochen am deutlichsten hinterherhinkt und somit nur knapp neue Höhen erklimmen konnte. Sowohl der DAX-Index, als auch alle übrigen von uns beurteilten Indizes in Europa schlossen am bzw. nahe ihres Tageshochs und bestätigten somit ihre wieder aufgenommenen Aufwärtstrends.

Der Knick im Tageskursverlauf setzte am frühen Abend ein, unmittelbar nach Handelsschluss der Kasse-Indizes. Zunächst rutschten die US-Barometer von ihren Tageshochs ab, kurz darauf folgten FDAX (Future auf den DAX – gehandelt bis 20:00 Uhr) und FESX (Future auf den EUROSTOXX 50 – gehandelt bis 20:00 Uhr). In der Konsequenz bildeten sich ausgeprägte Dochte in den beiden Europa-Börse-Index-Futures, an den US-Börsen sehen wir Kreiselformationen im Dow Jones und im S&P 500 Index, sowie „negative“ Tagesmuster in beiden NASDAQ´s.

Welche Aspekte gibt es aus technischer Sicht für den heutigen Handelstag hervorzuheben?

(1) sehen wir uns die Europa-Indizes an, können alle Aufwärtstrends als intakt, dynamisch und markttechnisch bestätigt beschrieben werden.

(2) auffällig ist die Entwicklung im deutschen Aktien-Index: hier wurde das letzte Hoch vom 12.09. diesen Jahres knapp überschritten, somit erreichte der Kursverlauf sowohl im DAX, als auch im FDAX die aktuell gültige, obere Begrenzungszone eines breit gefassten Konsolidierungsbandes. Naturgemäß steigt genau in solchen Bereichen das Reaktionsrisiko eines Trend- oder Impulsverlaufes. Wir wiesen auf diesen Sachverhalt im Abendkommentar hin, bevor im FDAX nach 17:30 Uhr plötzlich ein Reaktionsansatz einsetzte.

(3) für alle vier von uns beurteilten US-Indizes gilt: hier kommen die laufenden Reaktions- bzw. Konsolidierungsansätze im Bezug auf die noch gültigen, übergeordneten Abwärtstrends nicht wirklich zum Zuge. Das heißt konkret, in allen vier beurteilten Indizes sahen wir bisher nur erreichte Minimumkorrekturen. Rein statistisch gesehen, müssen wir somit in diesen Märkten mit einem erhöhten Risiko der abwärts ausgerichteten Trendfortsetzung rechnen.

(4) in den asiatischen Indizes fällt auch heute wieder der japanische Nikkei 225 auf, der mit 13570 (bisheriges Tageshoch) ein neues Bewegungs- und Mehrjahreshoch markierte. Zur Qualität dieses Trendverlaufes gibt es im Grunde nichts hinzuzufügen, der Trend ist absolut intakt und markttechnisch bestätigt.

Somit gilt: unter strategischen Gesichtspunkten – und hier betrachtet aus dem Blickwinkel der Wochencharts – liegen uns in Europa unverändert intakte Aufwärtstrends vor. Diese erfüllen alle Kriterien eines intakten Aufwärtstrends, sowohl im chart- wie markttechnischen Blickwinkel, als auch im Sinne der klassischen Dow Theorie.

Für die US-Märkte gilt dagegen, eine strategisch eher neutrale Ausrichtung, ohne wirklicher Schwungkraft und einer überaus niedrigen Wochendynamik. Hier läuft uns die Schere zwischen Europa und der USA immer weiter auseinander.

Im Tageschart fallen aktuell noch größere Unterschiede auf: zum Einen dominieren in Europa Aufwärtstrends im Tageschart (wenn auch unterschiedlich stark ausgebildet, so doch in sich stabil), zum Anderen befinden sich die Kursverläufe der US-Märkte auf Tagesbasis innerhalb intakter Abwärtstrends, welche zur Zeit eine Stabilisierung durchlaufen, deren Ausmaß jedoch das errechnete minimale Reaktionspotential bisher kaum überschritten hat.

In der Konsequenz bleiben wir für Europas Börsen-Indizes weiterhin strategisch bullisch, einem gesteigerten Reaktionsrisiko Rechnung tragend, ist der Einsatz eines sinnvollen Stop-Kurs-Managements jedoch zwingend. Für die US-Märkte unterstreichen wir eine strategisch neutrale Marktphase, innerhalb der es immer wieder zur Ausbildung von Sekundärtrends kommt. Hier rechnen wir aktuell jedoch auf Tagesbasis mit einem erhöhten Risiko der Wiederaufnahme des Abschwungs nach Abschluss der laufenden Stabilisierung in den US-Märkten.

(Bund-Future)

Der Bund-Future weist uns einen recht interessanten Kursverlauf aus. Dreh- und Angelpunkt scheint aktuell das Unterstützungsband im Bereich um 122.84 / 122.65 zu sein, dem eigentlichen, übergeordneten Unterstützungsbereich. Punktgenau können wir dieses derzeit nicht definieren, genannte Marken wurden für sich genommen bereits mehrfach in beide Richtungen durchhandelt. Dennoch fällt auf, dass dieses potentielle Unterstützungsband durchaus zu einer Impulsumkehr noch immer in der Lage sein könnte.

Sehen Sie sich bitte den Kursverlauf des Bund-Future (Dezember-Kontrakt) im Tageschart an. Per gestern wurde uns ein Tagesmuster ausgewiesen, welches einem weißen Hammer nahe kommt und somit durchaus eine neue Impulsumkehr andeuten könnte. „Verstärkt“ wird ein solches mögliches Impulsumkehrsignal durch die Tatsache, dass der gestrige „weiße Hammer“ im Tagesmuster unmittelbar im oben besprochenen Unterstützungsband auftrat.

Bestätigt sich heute diese Entwicklung und setzt ein erneuter Aufwärtsimpuls ein, werden wieder die Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten, vorangegangenen Abwärtsimpuls interessant. Diese lauten:

122.95 / 123.03 Minimumkorrektur
123.22 Normalkorrektur
123.41 / 123.49 Maximumkorrektur

Unser Szenario für die nächsten Tage sieht nun wie folgt aus:

(1) eine Reaktionsmöglichkeit ist aktuell gegeben. Tritt sie ein und der FGBL erholt sich bestenfalls in den Bereich der Minimumkorrektur hinein, gehen wir von einem unverändert hohen Risiko für eine Fortsetzung des Abwärtstrends aus.

(2) übersteigt ein Bund-Future das definierte Zielband einer Minimumkorrektur, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Wiederaufnahme des Abwärtstrends im laufenden Bewegungsfraktal deutlich.

(3) würde sich der Abwärtstrend fortsetzen, lassen sich die nächst tiefer liegenden Unterstützungen tatsächlich erst in den Bereichen unterhalb der 120.50 herleiten.

In der praktischen Konsequenz gingen wir im gestrigen Abendkommentar im Bund-Future long, auf Grund der Musterausbildung. Stop-Kurs platzieren wir am Tagestief bei 122.43. Den Umgang mit der Position und eventuelle Stop-Kurs-Anpassungen diskutieren wir im heutigen Tageskommentar.

Sollten Sie weiterhin Interesse an dem ausführlichen "Morgenkommentar plus Einzelaktienanalysen" zusätzlich einem umfassenden "Tageskommentar" und "Abendkommentar" haben, informieren Sie sich hier: http://www.godmode-premium.de/wagner/

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag !!

Uwe Wagner

Die auf dieser Seite enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers wieder, die nicht notwendigerweise der Meinung der S-T Systemtrade AG entspricht. Alle Meinungen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der auf dieser Seite enthaltenen Angaben oder Einschätzungen wird keine Gewähr übernommen.




Alle Rechte vorbehalten.


ESTOXX50


DOWJONES


DAXWOCHENCHART


Nikkei225


BUND-FUTURE

http://www.tradesignal.com/content....yse.asp&id=8889
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 08:02   #491
konby
hessischer Schlachtbulle
 
Benutzerbild von konby
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Ort: Roßdorf
Beiträge: 43.568
Standard

Moin cherry

die nakkedei erfreut die schlachtbullen
Angehängte Grafiken
Dateityp: png d1.png (61,9 KB, 103x aufgerufen)
Dateityp: png d2.png (63,8 KB, 102x aufgerufen)
Dateityp: png d3.png (33,5 KB, 102x aufgerufen)
__________________
konby

Think dirty
konby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser konby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 08:04   #492
pace
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von pace
 
Registrierungsdatum: Apr 2005
Beiträge: 7.587
Standard

Moin moin zusammen und good trades

Pace
pace ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser pace die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 08:07   #493
pace
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von pace
 
Registrierungsdatum: Apr 2005
Beiträge: 7.587
Standard

L&S taxt im Moment 5051 !! :
pace ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser pace die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 08:15   #494
Kooby
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Kooby
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.279
Standard

moin cherry , moin konby moin pace moin @all

5050 mit den verrückten Japsen im Rücken packt shiti drauf auf den DAX
Kooby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kooby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 29.09.2005, 08:15   #495
Kooby
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Kooby
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.279
Standard

Investors Intelligence

Date Published Percent Bullish Percent Bearish
9/28 53.2 26.6
9/21 54.3 25.5
9/14 53.2 26.6
9/7 52.1 28.1
8/31 51.1 27.3
http://www.schaeffersresearch.com/s.../inv_intel.aspx
Kooby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kooby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 03:11
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net