stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Fraktal: bimbes & Setarkos
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 00:11

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.03.2006, 12:34   #76
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

Moin Klaus.


Unser Arbeitsfeld spielt sich ja im Bereich des Positionstradings und höher ab,
die intraday-Moves werden eher zu "Filter- und Erkennungszwecken" eingesetzt,
meine Basisebene bei den Kerzen ist der Tages-Chart:


Meine Mannen - die Candles - stehen wie eine Mauer,
jeder noch so gefährlich aussehende Freistoß wird abgewehrt,
nicht der kleinste Ball ähh Bulle kommt hier durch:

ESX:



(Chart mit ohne heute )
Erneut eine Sternschnuppe !
Oberhalb der 3.840 wird abgeladen !
Jetzt braucht es hier aber mal einen ordentlichen Konter,
sprich die Eroberung der 3.800.
Ohne dieses Schwächezeichen der Bullen bleibt der Chart
weiter moderat bullish, der Knock-Out kommt erst mit Eroberung
der 3.770 und des Aufwärtstrends.


SPX:



Erneut ein Kreisel mit oberer Welle, zum dritten !
Also quasi ein "tri-spin".

Das ist "gelber Alarm" für die Bullen, allerdings ändert sich
das Chartbild erst mit Rebreak der 1.295 -
hier war der SPX über die box-range ausgebrochen,
ein Unterschreiten würde den Chart auf Fehlausbruch stellen.


NDX:



Der NDX als leichter Outperformer erneut mit einem harami gegen
das mächtige Engulfing, der Chart bleibt bearish unterhalb 1.715 daily-close.


Gesamtbild:

Während der Tec-Markt im übergeordneten Bild unterhalb 1.715 klar bearish
aussieht und dieses Bild vom Engulfing bestätigt wird,
fangen die im übergeordneten Bild noch eher bullish aussehenden
"Classics" ESX und SPX an, im kurzen Bild in den Tageskerzen
klare Erkennungszeichen einer Ermüdung an wichtigen Widerständen auszubilden.
Die Bestätigung im NDX kommt mit Bruch des 62ers bei 1.660, dort
könnte es zu einer Kumulation mit dem bestätigten Aufwärtstrend kommen.


Aus Sicht der Candles bleibt der NDX bearish unterhalb 1.715 (dc),
in ESX und SPX braucht es aber die Bestätigung durch Rebreak
der Ausbruchsmarke im SPX (1.295) bzw Eroberung der Bullenmarke 3.800 im ESX.


Klaus,
der ESX ist auch Sicht der Candles "reif",
im antizyklischen Shortbereich oberhalb 3.840 gibt es klaren Abgabedruck,
das Engulfing-Top wird also bestätigt.
Im Sinne eines EDT ist die aktuelle Niedrigerbewertung im ESX also "wünschenswert",
aber es sollte weiter mit einer nochmaligen Attacke gerechnet werden,
das Bärensignal ist weiterhin der Bruch der 3.770 bzw des Aufwärtstrends seit Oktober.

Der ESX läuft also nach präferiertem Szenarario



Später kommt noch der NDX-Count.


Gruß
Michael
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 15:07   #77
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

Klaus,

der kritische Index ist weiter der NDX.

Aus Gründen der Harmonie bin ich davon ausgegangen,
daß der NDX sich spätestens bei 1.677 stabilisiert
und dann nochmal zum Doppeltop nach oben angreift.

Nun, die Stabilisierung ist geglückt,
aber von Angriff kann man da wohl bisher kaum reden ...

Das 62er hat im Prinzip gehalten und gestern fand
eine sich verjüngende Bewegegung statt.
Riecht nach nem triangle.
Aber wo gehört das triangle dazu ?


Die Bewegung wird als 4 nachfolgend ein bißchen breit,
im Chart gecountet in blau.
Die Alternativen sind ein bereits gesetztes Top (Dein count),
was mir ehrlich gesagt weiter Schmerzen bereitet -
nö, nicht weil ich falsch liege, sondern weil die ganze
vorherige Harmonie für´n Eimer ist.
Wat will man machen ?
Eine ganz saubere, harmonische Countführung war nicht zu entdecken.




So sieht das aus der "Ferne" aus,
das Problem ist der Bruch der potentiellen 2-4,
so daß die iv auf den letzten Korrekturpunkt gesetzt werden muß.


Intraday:



Die Counts sind ein bißchen gemischt im Bild.
  • blau: 4 als combi mit running triangle zum Abschluß
  • rosa: Dein Originalcount, ebenso mit combi (das triangle ist hier gespiegelt)
  • schwarz: der Downmove als a, combi als b, following c bis max. 1.660

Blau würde bedeuten, daß wir noch das Doppeltop bekommen
und die große Entscheidung erst später fällt -
dafür muß der NDX sofort steigen !
Rosa und schwarz bringen den nächsten Downmove,
entweder als c der 2 - aufwärts = bullish (schwarz)
oder mit Bruch der 1.660 (auf 1.648 und tiefer - rosa).

Also, der Ausbruch aus dem triangle sollte sofort die Richtung vorgeben,
konkret aus den Begrenzungen des triangles (ocker),
die übrigens dem Pivot high bzw low entsprechen !



Im Kerzenchart ist eher die bearishe Tendenz abzulesen:



Der NDX ist klar am vorherigen Top abgeprallt
und die Südbewegung war dynamisch, die Gegenbewegung bildet
eine Flagge aus - der Südbruch der Flagge hat ein Ziel von ... 1.660.


Gesamtbild:
Die Gegenbewegung ab 1.677 kam, aber ist klar korrektiv und undynamisch,
nur ein sofortiger Bruch des Abwärtstrends und ein Anstieg über 1.694
kann den NDX noch einmal auf das alte Top führen.
Objektiv bevorzugt werden muß ein Südbruch,
der den NDX auf die kurzfristig zentrale Unterstützung 1.660 führen sollte.


Gruß
Michael
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 20:36   #78
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.384
Standard

n´abend Michael

es ist wohl doch die "blaue" variante, gemischt mit etwas schwarz - glückwunsch, Micha

das heutige reversal, sofern es dabei bleibt (immo 20.30 uhr MEZ) spricht ebenfalls bände

gruß
Klaus
bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 21:17   #79
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Skeptisch

N´abend Klaus.

Ich dachte schon, Du liegst auf´m Sofa,
jetzt, wo der Bär kommt ...








Sky-diver !?
Am besten direkt unter 1.295.

Man soll ja den Tag nicht vor dem Reversal loben,
vielleicht kommt ja noch eins -
aber irgendwie schaut das nach einem in-time Counterimpuls aus.


Gruß
Michael
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 21:26   #80
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.384
Standard

...du meinst so etwas - wie hier im NDX!?

ebenfalls perfekt gekontert!

bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 21:26   #81
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

Klaus.

SPX in der 1 mit LDT,
NDX, die a der 4 ist ein flat-x-zigzag -x-flat

Setarkos spezial
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 21:32   #82
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

Klaus.

Lustig wären auch die:








Gag.
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 21:44   #83
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.384
Standard

SPX in der 1 mit LDT,

mmmh Micha

ich sach mal nix und ignoriere es, da eh mittlerweile unwichtig.

trotzdem, das dies noch eine 4 wurde - super!

jetzt muss der SPX aber ziemlich exakt manövrieren, damit wir da oben auszählen können zum EDT.

sehe sonst immo keine andere möglichkeit.

Klaus
bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 22:04   #84
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

LDT

Du mußt mir erstmal was anderes zeigen.


Zuerst habe ich an sowas gedacht:



Auch nur´n Gag.



Die 1.295 wären dann wohl des "Guten" heute doch zuviel gewesen.
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 22:20   #85
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.384
Standard

...lassen wir das LDT auf sich beruhen, Micha
oder möchtest du kebbeln

nochmal zum SPX übergeordnet:

unser favorisierter count sieht ein "ending-flat" vor.
dazu muss seit dem okt.-low eine c-welle her.
da wir nur subimpulsiv hochzählen können, liegt ein EDT nahe.

jetzt wird´s aber haarig, denn der SPX muss die 4 of EDT geschickt
manövrieren, um eine punktlandung hinzulegen.

diese 4 of EDT muss unter die "graue" 2-b linie, darf jedoch nicht unter das 62er (also nicht wie in der LDT die 2 ) ...und ebefalls nicht unter die parallele "schwarze".

eine alternative für einen c-welle sehe ich nicht, jedenfalls nicht mit einem top bei 1310.

bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 23:11   #86
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Gute Nacht!

Jo, Klaus.

Ich sehe die Schwächen ja selbst ...


Zum count:



Und sollte das doch ein Impuls sein "müssen",
kannste Deine Nutella-Seiten wieder haben ...


Nacht Klaus.
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 21.03.2006, 23:22   #87
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.384
Standard

...ähm, missverständnis Michi?

...oder warum betonst du das: "kein impuls!"

hab´ ich dies durch das angedeutete EDT nicht
deutlich genug gemacht?
schau doch nochmal nach, bitte #85

nacht
Klaus
bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 22.03.2006, 01:59   #88
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.384
Standard

bzgl. LDT im SPX

Ich sehe die Schwächen ja selbst ...


das weiß ich ja Michi
deshalb verzeih mir bitte die leise kritik.

aber schaumal, im DOW geht´s viel besser

übrigens, übergeordnet kann ich den DOW nahezu indentisch counten wie den SPX. nur leichte interne unterschiede - ergebnis das gleiche!

gute n8

p.s.: NDX-future immo -11p.

bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 22.03.2006, 12:20   #89
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard Ich kaufe fünf Extra-Starke-Xantner Brötchen

Moin Klaus.

Jo, das LDT ist besser im Dow - Du hast aber das gleiche 0-b/2 Problem wie ich.
Korrekt im SPX ist wahrscheinlich eine einfache Doppel-Verschachtelung.
Aber vieles in Sachen intra-update ist ja vor allem als "Idee in die richtige Richtung"
zu sehen, ich weiß schon ...

So auch mein Kommentar zum übergeordneten SPX-count.
Ich wollte nur nochmal darauf hinweisen, daß meine Auffassung zu Elliottwave
es hier in keiner Weise hergibt, daß der SPX impulsiv in der Jahresendrallye
gestiegen ist, ich wollte also Deinen count bestätigen !

Ich würde dann auf eine der Alternativen umsteigen,
Charts sind aber nicht ganz up-to-date:




Wer das anders sehen will, darf sich gerne am Impuls versuchen
und sich dann hier melden:





Gestern Amiland mit schönem Reversal,

der SPX:



mit erneutem Docht nach oben und langem schwarzen Körper,
ein cliff-diver. (keine offizielle Bezeichnung )

Im Grunde haben wir hier ein kleines rounding-top vorliegen,
der Index steht an der Ausbruchsmarke.
Ein Rebreak auf Schlußkursbasis (!) würde hier einen Fehlausbruch setzen,
würde das vom Wochenchart bestätigt, wäre das ziemlich bearish zu werten.

Das Bias bleibt also das gleiche:
Ganz kurzfristig deutete sich durch die "tri-spins" (auch Eigenmarke)
eine Umkehr an (gelber Alarm), der Chart bleibt aber bullish (!),
solange es keinen Rebreak der 1.295 auf Schlußkursbasis gibt.
Damit würde das Bias auf "roter Alarm" springen.


Die Auswirkungen dieser Bias-Änderung würden sich aber am meisten
auf den NDX auswirken !
Denn der NDX steht kurz vor dem Abpfiff:



Hier ist das Bias schon bearish !
Nur ein Schlußkurs oberhalb 1.715 konnte den NDX reanimieren,
der NDX setzte aber gestern erneut einen Docht in die Abgabezone
und brach dann ein - auch hier steht ein "cliff-diver".

Im Gegensatz zum SPX hat der NDX den Fehlausbruch im daily und weekly
schon hinter sich und ebenso eine Bestätigung der Bias-Switch-Marke.

Gestern stabilisierte sich der NDX an der vormals angegebenen MoB
und konnte sich dort stabilsieren (vorgestern bevorzugt, gestern verpennt )
Dann gelang ein dynamisches Reversal, welches die kompletten Kursgewinne mehr als auslöschte.



In diesem Chart habe ich unsere Auffassung mal zusammen gebracht.
Übergeordnet ist das Bias im NDX unterhalb 1.715 daily-close bearish,
Longpositionen sind also im SPX zu bevorzugen.
Stimmt unser Count, sollte es jetzt als Bestätigung zum Bruch
der 1.660 kommen; der gestrige Südimpuls war äußerst dynamisch
und hat den letzten Abschlußimpuls komplett gelöscht.

Oberhalb 1.660 bleibt das Bias aber noch moderat bearish,
da die Bestätigung fehlt. Wird das alte Low gebrochen,
ist der Dreifach-Boden aufgelöst und der NDX dürfte durchgemischt werden.
Oberhalb 1.692 wird es schwieriger, aber die eigentliche MoB (leicht tolerant)
liegt am Abwärtstrend, denn dieser darf im Sinne des Szenarios
nicht mehr fallen; dies würde wohl mit einer Stabilisierung des SPX
oberhalb 1.295 einhergehen.


Ein Bruch der 1.295 dürfte den SPX an den Aufwärtstrend führen,



dort ist sogar ein kleines false-break einzuplanen.


Der ESX




zeigt weiter Stärke !
Selbst nach dem Wash-Out in Amerika gibt es hier kein Abtauchen,
im Gegenteil.
Auch gestern gelang den Bären keine Attacke auf die 3.800,
somit das Bias kurzfristig klar auf bullish bleibt.
Der ESX wahrt sich damit weiterhin die Chance auf einen Ausbruch nach oben.

Die Abgabeneigung oberhalb 3.840 wurde gestern minimal aufgehoben,
ein hanging-man an dieser Stelle ist aber kein Kaufsignal.
Nach meiner Interpretation ist dort aber auch keine Schwäche abzulesen,
(gilt ganz prinzipiell für einen hanging man),
denn meist wird dort die Konterfraktion abwehrt !
Ohne Schwächeneigung (3.800) kann der ESX nicht auf Short gestellt
werden, sollte der Index



diesen Keil auflösen.
Es müßten dann prozyklische Signale umgesetzt werden.
Der ESX zeigt sich kurzfristig bullish und läßt keine Schwächeneigung erkennen.


Der schwächste Index ist nach wie vor der NDX,
dieser sollte short bevorzugt werden.
Die beiden starken Indizes ESX und SPX sind long zu bevorzugen,
der SPX solange er die 1.295 hält.
Der ESX ist weiter Outperformer und macht keine Anzeichen,
diese Stärke aufzugeben; der Bereich oberhalb 3.840 ist zwar
laut Chart antizyklischer Shortbereich, aber aufgrund des Gesamtbildes
deutlich risikoreicher als der entsprechende Bereich des NDX.


Gruß
Michael
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Alt 22.03.2006, 12:44   #90
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Skeptisch

Achso, Klaus.

Dir muß ich das ja nicht sagen...

Ich spreche vom Bild aus Sicht des Tages-Charts,
nicht vom Intraday-Ausblick.




Ich wollte auch noch was zum "Sentiment" sagen.
Das nimmt schon groteske Züge an...

Das Sentiment ist nämlich total bearish, ungefähr so wie 2002/2003.
Ich kaufe mir dann nachher mal die Bild-Zeitung,
die schreiben da auch andauernd drüber.
Oder ich rufe vielleicht mal Markus F. auf seiner Hotline an,
vielleicht sagt der was dazu.

Dann kauf´ ich vielleicht noch ne Portion Extra-Starke-Xantner Brötchen,
wegen der Strategie ...

Auch spannend ist:
Die Bullen sind weiter bullish, weil es ist ja Bullenmarkt.
Die Bären sind aber nicht bearish, weil die Bullen nicht so richtig bullish sind.
Die Trendfortschreiber sind bullish, denn wir haben ja einen Trend.
Die Antizykliker sind nicht bearish, weil die Trendfortschreiber nicht richtig bullish sind.
Die antizyklischen Antizykliker sind nicht bullish, weil die Antizykliker
nicht richtig bearish sind - deshalb sind sie aber auch nicht bearish,
weil ja die anti-antizyklischen Bullen fehlen.
Sentimentanalyse ist eine "tolle" Sache...




Früher hat man das so gesagt:
Solange die Bullen die Oberhand haben, ist alles in Ordnung.
Sobald der Sentiment-Chart aber kippt, fängt die Sache an schwierig zu werden:



Sowas geht heute natürlich nicht mehr !
Das ist nicht antizyklisch antizyklisch genug gedacht ...


Alles klar !?


Maaaaaahlzeit.
Michael
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Um Analysen hier im Forum vollständig einsehen zu können, incl. der Charts, musst du registriert sein. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 00:11
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net