stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt
trans
Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Fraktal: bimbes & Setarkos > Fraktal: Die Diskussion
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 11:20
Geschlossenes Thema Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.12.2006, 15:29   #121
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

Zitat:
Zitat von hailer


Der spx hat also maximal Luft bis 1434 laut dieser Rechnung, korrekt ? darüber kann es keine C mehr sein.
was mich interessieren würde: wie tief darf er innerhalb dieser C korrigieren ? Du weisst vermutlich, worauf ich hinaus will.




Hallo Ralf.

Also, das Maximal-Potential - solange sich aus den untergeordneten Ebenen nichts anderes ergibt -
liegt bei 162er des A des Flat, im angegebenen Chart mit 1.434 angegebenen, genau.

Du siehst aber auch, daß die Countführung der B-Welle innovativ ist.
Es ist eine Combi mit abschließendem triangle.
Dh nicht nur die Countführung ist ungewöhnlich,
sondern auch der "höhere" Abschluß.
Da die B-Welle nur auf diese Weise die erforderliche Zeit absolviert,
halte ich diese Countführung für die logischste.
Durch das "hohe" Ende des Moves, ist mir 1.434 das Maximalpotential angegeben,
endet der Move eine Etage tiefer, wäre das Potential auch geringer.

Oder im Klartext: 1.434 ist das maximale Potential nach oben


Die C-Welle counte ich nach wie vor subimpulsiv,
damit daraus ein "richtiger" Impuls wird, brauche "ich" also ein "Fähnchen" (= EDT, Bearkeil).
(Ich nehme an, daß war auch Deine Idee ?)
Die 2 des EDTs darf maximal auf´s 62er laufen.

Unten ein nicht ganz frisches Bild zum Szenario.
Mit den 1.408 hat der SPX das 62er Soll zum 3. ZZ erfüllt,
außerdem die 162er Maximalausdehung einer überschießenden Korrektur
leicht überschritten,
mit 1.380 hat der SPX das Mindestmaß für eine 2 gerade schon erreicht.

Normalerweise wird eine 2 in einem EDT eher "breit",
also zeitlich ausgedehnt, damit es zur Keilbildung kommen kann.
Es gibt einen starken Upmove (1 EDT), dann laufen die Kurse unterhalb
des gerade gesetzten Hochs "quer" - drücken gehen das Hoch (2 EDT).
Mit der 3 des EDT gibt ja dann einen "Ausbruch" über´s alte Hoch,
anschließend einen Polaritätswechsel (formal also alles sehr bullish, 4 EDT)
und dann der big-fake-move (5 EDT).
Durch den Ausbruch und Polawechsel am alten Hoch
springt da "alle Welt" drauf und das wird dann ein Fehlausbruch ...
So kommt es dann zum großen Umschwung, so ist die Psychologie des EDT.


Auch aus Sicht des "gesundenen Menschenverstandes" erscheint es unwahrscheinlich,
daß die "big boys" den SPX vor dem Jahresabschluß noch richtig fallen lassen,
im Chart unten ist mittels Hilfslinie der Jahreswechsel eingezeichnet.

Da ich weiß, daß Du auch die COT-Daten anschaust,
wirst Du sicherlich auch hier eine Übereinstimmung zur übergeordneten Überlegung sehen.


Gruß
Michael

PS: Über´s Wochenende war stockcharts offline, jetzt geht bei TI
so gut wie nichts, daher leider keine aktuellen Charts
PPS: Ich setze da nochmal den übergeordneten Count dazu,
ich finde, das muß man einfach zusammen sehen ...


.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 2006.11.29. SPX seit JER 2006 mit EDT.png (33,1 KB, 240x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.27 SPX 2002 dez.png (41,2 KB, 239x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.29.COT SPX.png (12,4 KB, 238x aufgerufen)
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Setarkos die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.12.2006, 18:55   #122
hailer
King of Short. Short, bis der Dow 9200 erreicht, oder die Bank alle Konten streicht.
 
Benutzerbild von hailer
 
Registrierungsdatum: Oct 2004
Beiträge: 6.820
Standard

Danke, Michael.

Ich dachte an sich schon an eine etwas grössere Korrektur, Jahresende hin oder her. Diese könnte sich letztendlich auch bis Ende Januar hin ziehen, unterbrochen von einer "Weihnachtsrally" in Form einer Aufwärtskorrektur. Erst im Anschluss wieder steigende Kurse. Zum vorerst letzten mal, bevor etwas "Grosses" nach unten kommen kann. Deshalb auch die Frage, wie weit es jetzt rein theoretisch runter könnte, und zwar noch innerhalb der C. Das ist mir noch nicht klar.
Auffällig mit Blick auf Deinen Chart, dass die diversen A-B-C´s in etwa jeweils gleich lange dauerten. Ein gewisser Rhythmus. Auch von daher wäre nun mit einem Ende dieser Sequenz zu rechnen.
Ich hatte hier mal geschrieben, dass ich mir für dieses 6er- und gleichzeitig Midterm-Jahr einen zweiten grossen Downmove erwarte, welcher im August starten sollte. Diese Vermutung basierte auf ungenauer Recherche. Bzw. auf dem alleinigen Blick auf den Durchschnittsverlauf dieser Jahre. Betrachtet man sie jedoch im Einzelnen, dann stellt man fest, dass nach einem Frühjahrstop zwar regelmässig ein zweites gewichtiges Hoch (egal ob höher oder tiefer) erfolgte, dies sich im Laufe der Zeit jedoch sukzessive zeitlich nach hinter verschob. 1906 und 1926 (durchschnittlich) im Juli, 1946 im August, 1966 und 1986 erst im September. Also jetzt ein zweiter Downer, dem aber im Anschluss noch mal steigende Kurse folgen, bevor der Markt reif ist ? Das führt mich wieder zu der Frage nach der zulässigen Korrektur innerhalb der C.

Was die Cot´s betrifft, da tue ich mich etwas schwer seit der Neueinteilung der diversen Händlergruppen.
Der SPX-Chart ist der Chart der Stunde für die Bären, keine Frage. Im Dow sind die Commercials permanent short seit Herbst letzten Jahres. Seltsam. Ich weiss nicht, ob man diese Zahlen nun trauen kann oder nicht.
Auch beim NDX gestaltet sich die Sache nun anders. Früher hatte man eine Indikation für ein mittelfristiges Hoch oder Tief, sobald der Spread zwischen Comms und Large Traders ein gewisses Ausmass erreichte. Die Spreads waren sowohl bei Hochs als auch Tiefs in etwa gleich gross, wenn ich mich richtig erinnere. Jetzt dagegen scheint für ein Tief der Spread wesentlich grösser sein zu müssen als für ein Top. Angesichts der neuesten Daten scheint somit auch der NDX Top-gefährdet.
Ein ganz anderes Bild dagegen liefert der RUT. Negativ könnte man hier eventuell werten, dass die Commercials bei einem höheren Index-Stand nun weniger stark Long-positioniert sind, sich somit eine negative Divergenz ergibt. Aber andererseits rechtfertigen die Positionierungen an sich noch keinen Short, meine ich.
Auch andere Indikatoren sprechen nicht gerade für ein wirklich bedeutendes Hoch. Stichwort "Rydex Cash Flow Ratio", welches zeigt, dass der laufenden Rally nach wie vor nicht wirklich getraut wird. Von Euphorie weit und breit nichts zu sehen. Anders sieht es wohl im Dax aus, siehe Cognitrend-Zahlen. Wohl ein -wenn nicht der- Grund für die neuerliche Underperformance.

Meine Vermutung auf grund diverser Indikatoren und der Zyklik wäre nach wie vor: eine grössere Korrektur jetzt, welche sich gut und gerne bis Ende Januar hinziehen kann, dann aber noch mal rauf, um ein Stimmungs-Top zu bilden. Siehe Verlauf 1986/87. Dieser Vergleich steht bei mir nach wie vor ganz oben auf der Liste.

Schöne Grüsse

Ralf
__________________
Ralf
hailer ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser hailer die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.12.2006, 21:54   #123
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

Hallo Ralf.


Siehste, so geht´s im Internet...

Du hattest mich "unter verstecktem Hinweis" gefragt
Zitat:
Zitat von Hailer
Du weisst vermutlich, worauf ich hinaus will

und ich dachte, Du meinst ein EDT.
Haste aber wohl nicht, denn meine Antwort auf Deine Frage:

Zitat:
Zitat von Setarkos
EDT, Bearkeil.
(Ich nehme an, daß war auch Deine Idee ?)
Die 2 des EDTs darf maximal auf´s 62er laufen.

Unten ein nicht ganz frisches Bild zum Szenario.
Mit den 1.408 hat der SPX das 62er Soll zum 3. ZZ erfüllt,
außerdem die 162er Maximalausdehung einer überschießenden Korrektur
leicht überschritten,
mit 1.380 hat der SPX das Mindestmaß für eine 2 gerade schon erreicht.

Normalerweise wird eine 2 in einem EDT eher "breit",
also zeitlich ausgedehnt, damit es zur Keilbildung kommen kann.


hast Du nicht als solche empfunden.


Zitat:
Zitat von hailer

Das führt mich wieder zu der Frage nach der zulässigen Korrektur innerhalb der C.



Nochmal die Antwort:
Die 2 (eines EDT) DARF auf´s 62er, macht das aber normalerweise NIE.
Den Grund dafür habe ich oben aufgezeigt.

Ich halte nach wie vor am EDT-Szenario fest.
Die Situation ist damit in einem entscheidenden Stadium angekommen,
das geforderte neue Hoch ist mittlerweile gemacht.
(TI läuft bei mir auf "Modem-Geschwindigkeit", zum Durchdrehen)


Zitat:
Zitat von Hailer

Was die Cot´s betrifft, da tue ich mich etwas schwer ...



Ich auch, Ralf, ich auch.

Ich habe es schon mal gezeigt, ich zeige es nochmal,
warum ich mich damit so schwer tue,
siehe Bild unten zu den COT´s.

Was mich gewundert,
ist daß man an den Chart quasi einen Spiegel ranhalten kann.
Was die COMs short sind, sind die "large Specs" long und umgekehrt.
Wenn Du Coms minus large specs rechnest, turnt das Ding entlang einer Geraden
von links nach rechts.

Das stinkt doch.
Das ist doch NIEMALS im Leben so, daß die genau spiegelbidlich engagiert sind,
es sei denn ... es ist EIN und DIESELBE Fraktion.


Zitat:

Siehe Verlauf 1986/87. Dieser Vergleich steht bei mir nach wie vor ganz oben auf der Liste.



Ich greife das mal auf.

Ja, das ist drin.
Nicht nach "Stimmungsmache", Bärengezeter.

Sondern rein nach Charttechnik.

Fundamental untermauert.
Themen wie: Rezession ante portas, inverse Zinsstruktur, Immo-"Crash",
historisch niedrige Dividentenrenditen (KGVs sind eh wenig aussagekräftig),
hohe Belastungen durch Rohstoffpreise usw usw usw usw usw
sind alles NICHT Thema von FRAKTAL.

Fraktal analysiert den Chart und geht davon, daß im Chart "alles drin" ist,
was man wissen muß.

Nach Chart stehen wir am Ende der Combination seit 2002 im SPX.
Macht der SPX hier sein EDT voll, ist die Combination komplett.

Unter 2002 steht in unseren Counts eine "A",
über das Ende der Combination steht "B" (oder a von B).
Das will ich jetzt hier nicht diskutieren.
Steht dort oben "B" , folgt im Alphabet als nächstes "C".

Diese "C" kann der 3. Teil eines Triangles sein seit 2000,
der die Kursgewinne seit 2002 zu 50 % korrigieren muß (!)

Er kann aber auch die "C" eines Flat sein.

Ich weiß nicht, was passieren wird, aber ich weiß,
daß man hier nicht nur beide Augen weit offen halten sollte ...

Im Falle einer Trendwende wird "Dynamik Süd" erwartet,
in allen Fällen einer Trendwende.
Im letzten Fall wird die Dynamik aber ... sehr hoch sein ...

Das Kursziel läßt sich aus letztem Chart "ablesen".


Wie gesagt, das ist - wie immer - eine reine Chartanalyse.
Der Weltleitindex SPX läuft voll entlang dieser Möglichkeit.



Gruß
Michael

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 2006.12.04 SPX Cotspieglein.png (18,8 KB, 212x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.12.04 SPX langfristig.png (21,7 KB, 211x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.12.04 SPX count combiteil3.png (47,7 KB, 211x aufgerufen)
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Setarkos die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.12.2006, 09:59   #124
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.398
Standard

moin zusammen

hier geht es ja richtig ins eingemachte. super und sehr interessant!

...und da platze ich jetzt mit einer ordinären intraday-DAX-zählung rein- sorry!

die korrektive zählweise hat sich ja nun durchgesetzt.
bisher läßt sich gut ein DZZ abzählen, jedoch bevor die polazone, bzw. das 62er um 3680 nicht wieder rebreakt wird, ist jederzeit mit einer weiteren downsequenz innerhalb der Y zu rechnen.

das unterschießen einer b-welle (siehe alte zählung) habe ich mal weiter im hinterkopf - aber ziemlich weit hinten.

das bisherige muster erinnert mich stark an mai 06

gruß
Klaus


bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bimbes die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.12.2006, 11:52   #125
hailer
King of Short. Short, bis der Dow 9200 erreicht, oder die Bank alle Konten streicht.
 
Benutzerbild von hailer
 
Registrierungsdatum: Oct 2004
Beiträge: 6.820
Standard

Hallo Michael , Hallo Klaus ,



Habe jetzt selbst gestutzt, Michael, und überlegt, warum ich eigentlich davon ausging, dass Du wissen könntest, was ich meine. Zurück geblättert und gesehen, dass ich etwas von der noch fehlenden C im Dax mit anschliessender neuerlichen Rally schrieb. In diesem Zusammenhang also die Frage nach der zulässigen Korrektur innerhalb der C des SPX.

Ich lese da etwas von der Möglichkeit, dass hier erst die a einer grossen B seit 2002 zu Ende gehen könnte. Falls ich das richtig verstehe, dann würde ein solches Szenario sehr gut zu meinen zyklischen (und auch sentiment-technischen) Überlegungen passen.
Wenn oben "fertig" ist, dann soll der Anstieg seit 2002 um zumindest 50% korrigiert werden. Das klingt irre viel. Ist es aber nicht wirklich. Vom aktuellen Hoch aus gerechnet "gerade mal" 23%. Ein "normaler" Rückschlag im Zuge eines 4-year-cycle-lows. Wobei ein solches auch mal mit erheblicher Verspätung zuschlagen kann. Siehe 1987 eben. Und ja: wenn dies geschieht, dann sehr schnell und "überraschend". Was für mich eben heisst: vorher braucht es eine euphorische Stimmung.



Klaus,

Lustigerweise hatte ich am Freitag nachmittag die Idee einer unterschiessenden Korrekturwelle auf dem Hofi-Board angesprochen, bzw. die Frage an die Waver gestellt, ob eine solche Möglichkeit bestünde, auch dann, wenn durch ein solches Unterschiessen die gesamte Aufwärtsbewegung seit 6250 in time korrigiert würde. Der Dax fiel im Anschluss tatsächlich, Antwort auf meine Frage erhielt ich jedoch leider keine. Aber glücklicherweise bin ich dann bei Dir fündig geworden.
Auch wenn sich diese Idee nun in die hintersten Windungen deines Gehirns zurück gezogen hat, optisch aufbereitet habe ich sie gestern abend. In Anlehnung an Deinen Chart. Ziel für die gesamte b/x könnte in diesem Fall der Bereich 6324/54 sein. Grob gesagt. Bei 6350 die c der b/x gleich lang wie die a. Bei 6324 die Unterwelle c der c gleich lang wie die a der c. 138%-Ausdehnung 6354.
Mal schauen, ob er in diesem Bereich abdreht. Stand jetzt meine ich ja.


Schöne Grüsse

Ralf

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg chart.jpg (57,1 KB, 168x aufgerufen)
__________________
Ralf
hailer ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser hailer die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.12.2006, 11:57   #126
hailer
King of Short. Short, bis der Dow 9200 erreicht, oder die Bank alle Konten streicht.
 
Benutzerbild von hailer
 
Registrierungsdatum: Oct 2004
Beiträge: 6.820
Standard

Na gut, das war jetzt wohl der falsche Chart.....


Noch ein Versuch....


.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png chart.png (33,6 KB, 166x aufgerufen)
__________________
Ralf
hailer ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser hailer die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.12.2006, 12:44   #127
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.398
Standard

Ralf

nach deiner zählung(untersch. b-welle) sollte die rote downtrendlinie aber noch erreicht werden, um wiederum eine vernüftige 0-b oder 0-x linie vom topp zu bekommen.
das unterschießen ist übrigens bearish zu werten. c/y sollte mindestens 100% von a/w betragen.

ich bin der zeit gar nicht so bearish eingestellt. mag durchaus sein das die korrektur noch nicht ganz beendet ist, aber um eine trendwende auszurufen fehlt mir die dynamik süd - und zwar impulsiv mit einer ordentlichen hauptantriebswelle!

aber was nicht ist....

gruß
Klaus
bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bimbes die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.12.2006, 13:44   #128
hailer
King of Short. Short, bis der Dow 9200 erreicht, oder die Bank alle Konten streicht.
 
Benutzerbild von hailer
 
Registrierungsdatum: Oct 2004
Beiträge: 6.820
Standard

eine vernünftige 0-b-linie.... da merkt man, dass ich halt doch kein waver bin, klaus.

unterschiessen bearish, sehe ich auch so. ganz einfach deshalb, weil es daduch zu einem lower low kam. und danach ein lower high jetzt ?

soooo mega-bearish bin ich ja auch nicht. am ehesten erwarte ich mir wie gesagt die ausstehende C im bereich 5750/850. oder ist das schon bearish ???

c/y mindestens 100% der a/w, wieder etwas dazu gelernt. würde, je nachdem, wo man was hin schreibt (ende der geamten b/x auch bei 6403 möglich ?), auf ein mindestkurzsziel von etwa 6150 oder knapp unter 6100 hinweisen. dort unten noch ein offenes gap.
wäre so meine vermutung im moment. ein grosses zigzag seit 6500 in den bereich 6100/50, dann die "weihnachtsrally" in form einer grossen aufwärtskorrektur.

schöne grüsse

ralf
__________________
Ralf
hailer ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser hailer die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.12.2006, 16:51   #129
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.398
Standard

...in anlehnung an den count oben #124:

sieht weiter bullish aus. die polazone wird allerdings zur nagelprobe, ob kurzfristig neue highs erreicht werden.

Klaus

bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bimbes die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.12.2006, 13:08   #130
hailer
King of Short. Short, bis der Dow 9200 erreicht, oder die Bank alle Konten streicht.
 
Benutzerbild von hailer
 
Registrierungsdatum: Oct 2004
Beiträge: 6.820
Standard

Hallo Klaus,

Das Muster erinnert Dich an den Mai....

Ehrlich gesagt ist mir erst heute morgen beim Aufwachen (Herrje, ich befürchte, ich brauche Urlaub.... ) bewusst geworden, was Du damit meinen könntest.
Es stimmt, die Muster ähneln sich, das Ganze müsste aber nun durch ein Doppeltop im Bereich 6400 bestätigt werden. Wie gut sind die Aussichten ? Ich weiss es nicht....
Nach dem Mai-Top scheiterten die beiden grösseren Erholungsbewegungen (Doppteltop) unterhalb des Gesamt-50ers, diesmal wird sogar das Gesamt-62er zum zweiten mal erreicht bzw. sehr knapp überboten.
Zum anderen sahen wir im Mai nach der ersten grossen Erholung einen neuerlichen Kursrutsch mit einem higher low. Von dort weg dann wieder ein Versuch nach oben und Scheitern am ersten Erholungs-Hoch. Im nachhinein kann man wohl sagen: das höhere Tief war eine klare Bullenfalle. Man könnte sich jetzt fragen: Mutiert das aktuelle tiefere Tief zur Bärenfalle ???
Rein optisch ähneln sich die Verläufe, aber es gibt doch zwei gravierende Unterschiede. Wobei mir nicht klar ist, ob das lower low nun bearish oder -mit Blick auf den Mai- doch eher bullisch zu werten ist. Fazit: es bleibt verzwickt.
Meiner Beobachtung nach fackelt der Dax normalerweise nicht mehr lange, sobald er ein Gesamt-62er nach oben bricht. Er switched sofort auf long, unabhängig von einer etwaigen starken Überkauftheit. Auch dann, wenn das RT nur marginal überboten wird. Diesmal hat er es im Zuge der Erholung ausgehend von 6248 zwar sehr knapp verletzt, trotzdem kam es in der Folge zu einem neuen Tief. Hast Du eine Erklärung hierfür ?

Mein Gefühl mit Blick auf den Chart sagt mir, dass da noch etwas nach unten fehlt, dass das lower low nach einer unterschiessenden b einer b/x riecht. Ein guter Freund von mir sagt immer: Gefühle haben an der Börse nichts verloren.

Schöne Grüsse

Ralf

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png chart.png (36,6 KB, 122x aufgerufen)
__________________
Ralf
hailer ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser hailer die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.12.2006, 13:19   #131
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.398
Standard

Zitat:
Zitat von hailer
...
Meiner Beobachtung nach fackelt der Dax normalerweise nicht mehr lange, sobald er ein Gesamt-62er nach oben bricht. Er switched sofort auf long, unabhängig von einer etwaigen starken Überkauftheit. Auch dann, wenn das RT nur marginal überboten wird. Diesmal hat er es im Zuge der Erholung ausgehend von 6248 zwar sehr knapp verletzt, trotzdem kam es in der Folge zu einem neuen Tief. Hast Du eine Erklärung hierfür ?
...

hallo Ralf

JA! bei 6400 lagen eine menge scheine

ich bleibe dabei, bei break der polazone signifikant über 6400 sind neue highs kurzfristig zu erwarten. die dafür notwendigen impulsiven züge sind ansatzweise vorhanden.
bei einem rebound von der polazone ist die korrektur seit dem topp noch nicht beendet. hierbei sind einige varianten möglich. kurse nochmals unter 6300 minimum!


gruß
Klaus
bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bimbes die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.12.2006, 13:41   #132
hailer
King of Short. Short, bis der Dow 9200 erreicht, oder die Bank alle Konten streicht.
 
Benutzerbild von hailer
 
Registrierungsdatum: Oct 2004
Beiträge: 6.820
Standard

Du bist aber schnell, Klaus.


Klar, meine ich auch. Er müsste für weiter down ähnlich wie im Mai die 6400 als Doppeltop bestätigen. Wenn nicht, dann nicht. Meinst Du die Ählichkeiten so, wie ich sie markiert habe ?


Schöne Grüsse

Ralf
__________________
Ralf
hailer ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser hailer die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.12.2006, 20:19   #133
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.398
Standard

Zitat:
Zitat von hailer

...
Meinst Du die Ählichkeiten so, wie ich sie markiert habe ?
...


Ralf

ich meinte das so!

hängt sich da noch etwas seitwärts/abwärts dran, so wie im mai mit dem triangle, oder gehts direkt weiter in trendrichtung.

Klaus

p.s.: ist der hourly-chart - nicht intraday!

bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bimbes die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.12.2006, 13:35   #134
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 9.398
Standard

der markt(FDAX/DAX) bleibt die antwort weiterhin schuldig.

bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bimbes die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.12.2006, 15:50   #135
raetze
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 2.327
Standard

Zitat:
Zitat von bimbes

der markt(FDAX/DAX) bleibt die antwort weiterhin schuldig.



Mahlzeit,

jetzt aber doch nicht mehr?
__________________
Good Trades

Gruß, Rainer
raetze ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser raetze die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Geschlossenes Thema Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 11:20
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net