stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 17:50

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 02.12.2013, 08:58   #16
watertaxi
be water my friend
 
Benutzerbild von watertaxi
 
Registrierungsdatum: Feb 2005
Beiträge: 7.048
Standard

Zitat:
Zitat von cherry



Einige werden sagen : der Schwarzseher ..... ich sage nur mal drauf Hellseher. Nicht ich .... sondern Irlmaier :




.


zu punkt vier

http://www.faz.net/aktuell/wirtscha...e-12689884.html
__________________


sich selbst
watertaxi ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser watertaxi die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.12.2013, 11:45   #17
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

Langfristiger Aufwärtstrend wird getestet
Gold-Analyse vom 01.12.2013









Das Gold konnte einen weiteren Abwärtsschub in der Vorwoche abwehren. Die Notierung bewegte sich über weite Strecken seitwärts und legte im Freitagsvergleich im einstelligen Dollarbereich zu.

Dabei kam es am Dienstag zu einem Test der Horizontalen bei 1260 von unten, womit dieser Widerstand bestätigt wurde. Auffällig ist jedoch im oberen Langfristchart, dass die Notierung wie schon Ende Juni im Bereich einer langfristigen Aufwärtstrendlinie verharrt, die damit bestätigt wird. Entsprechend sollten sich Anleger bei einem Durchbruch des Aufwärtstrends auf deutliche Rückgänge einstellen, das Niveau von 1000 Dollar wäre dann gerade mit Blick auf den oberen Chart keine Utopie. Noch ist es jedoch noch nicht so weit, und mit einer Rückkehr über 1260 würde sich auch das kurzfristige Bild entspannen.








Autor: Oliver Schultze
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.12.2013, 14:14   #18
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard

China plant Erdöl-Futures in Yuan statt in Dollars

F. William Engdahl


Seit dem ersten Erdölschock zu Beginn der 1970er Jahre, als der damalige US-Außenminister Henry Kissinger einen Nahostkrieg manipulierte und bewusst einen Anstieg der OPEC-Rohölpreise auf das Vierfache auslöste, gilt es zwischen Washington und Saudi-Arabien als fest vereinbart, dass die OPEC ihr Erdöl ausschließlich gegen Dollars verkauft. Kissinger sprach vom »Petrodollar-Recycling«. Solange Länder wie China, Japan oder Deutschland Dollars brauchen, um Erdöl zu kaufen, wird der Dollar gestützt. Jetzt plant China, das zu ändern. Die Folgen könnten gewaltig sein, sogar militärisch.

mehr …
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.12.2013, 17:22   #19
andreask
master of desaster
 
Registrierungsdatum: May 2007
Beiträge: 1.250
Standard

Hat einer das put call ratio als chart ,
andreask ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser andreask die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.12.2013, 20:08   #20
Solventix
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jun 2013
Beiträge: 170
Standard

Zitat:
Zitat von andreask

Hat einer das put call ratio als chart ,

Hier ist eines:

http://stockcharts.com/h-sc/ui?s=$CPC

(lässt sich nicht deep-linken)
Solventix ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Solventix die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.12.2013, 05:43   #21
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard

guten morgen @all


Was gibts neues. Wenig hört man in den Medien. Frankreich entwickelt sich zum Pulverfass. Anders als die Deutschen lassen sich die Franzosen von ihrer Regeirung nix gefallen. Sie werden auch den Euro begraben.

Die Bitcoins steigen und steigen und steigen. Kann man sehen wie blöd Anleger / Zocker sind. Nix als Bits und Bytes ...das soll einen Wert haben. Die sind in meinen Augen weniger vertrauenserweckend als die Baumwollscheinchen.

Zum Dax :

Dafür stehen Aktien im Mittelpunkt der Märkte. Die kleinen Hedgefonds mit angeschlossener Produktionsabteilung stehen in der Gunst der Anleger. Nicht mal eine kleine Korrektur ist zu sehen. So lief der Markt gestern in enger Range seitlich.

Das wird vermutlich heute so weiter gehen .... mit leichter Tendenz nach unten. Dann kommt der nächste Blow Up.
Durch den seitlichen Gedattel konnte der Dax seine Überkauftheit etwas abbauen.


Fazit : Weiter mit der leichten Korrektur. Seitlich weeiter mit leichter Tendenz abwärts in Richtung 9360 bis der nächste Schub nach oben kommt. Wie weit das noch nach oben geht ...keine Ahnung.

die Kursziele werden aber immer abenteuerlicher, so das man davon ausgehen kann das demnächst viele auf den verkehrten Fuß erwischt werden.





.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png dax-hourly.png (65,2 KB, 356x aufgerufen)
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.12.2013, 05:45   #22
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard





__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.12.2013, 05:46   #23
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.12.2013, 08:25   #24
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard

Beppe Grillo fordert Aufspaltung der Euro-Zone

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 03.12.13, 02:49
Der Chef des Movimento 5 Stelle hat sein Programm für Europawahl dargelegt. Auf einer Massenkundgebung forderte er ein Referendum über den Euro, Eurobonds und das Ende der Haushaltsdisziplin. Zudem sollten die Mittelmeerstaaten eine Allianz mit einer eigenen Währung bilden.





http://deutsche-wirtschafts-nachric...-der-euro-zone/
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.12.2013, 18:32   #25
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard gold in USD, 3 monate

Angehängte Grafiken
Dateityp: png gold 3m, 3.12..png (22,4 KB, 266x aufgerufen)
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.12.2013, 19:58   #26
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Standard

Das Monster-Alpha-Target
von Jochen Steffens


Zunächst ein paar Worte zu meinem Mailing vom Sonntag, in dem ich Ihnen den neuen "Target Trend Spezial " vorgestellt habe.

Ich schrieb Ihnen, dass ich mir gar nicht sicher sei, ob es überhaupt genügend Interessenten gibt, und wollte den Dienst daher erst starten, wenn genügend Anmeldungen vorliegen.

Inzwischen kann ich Ihnen mitteilen, dass es definitiv genügend Abonnementen gibt. Mehr sogar, als irgendjemand hier bei Stockstreet vermutet hätte.

Dieses Ergebnis zeigt mir, wie sehr Sie die Target-Trend-Methode mittlerweile wertschätzen. Das freut mich ganz persönlich, denn schließlich hat es viele Jahre gedauert, bis diese Methode zu der heutigen Perfektion entwickelt war. Ich bin sicher, dass wir mit dem Target Trader Spezial ein Produkt geschnürt haben, mit dem Sie zufrieden sein werden und mit dem Sie Ihre Performance über bessere Ein- und Ausstiegssignale optimieren werden.

Unsere Redaktion und die IT-Abteilung sind nun sehr in Eile mit den letzten Vorbereitungen, damit wir den Abonnenten des „Target Trend Spezial“ schon am morgigen Mittwoch vor Börsenstart die erste der täglichen Ausgaben zusenden können.

Falls Sie sich auch für den Target-Trend-Spezial interessieren und Ihr Trading maßgeblich verbessern wollen, klicken Sie hier!

Nervöser Handel, ein weiteres Indiz

Heute sehen wir eine erste deutliche Abwärtsbewegung im DAX. Das heißt, Sie müssen nun noch vorsichtiger werden. Bis jetzt ist dies allerdings nichts weiter, als ein Zeichen dafür, wie nervös die Anleger bereits sind – bei den kleinsten Sorgen wird die Reißleine gezogen. Und genau das könnte in der aktuellen Situation zum Problem werden. Denn nach wie vor gilt das, was ich hier schon mehrfach geschrieben habe: Wenn die institutionellen Anleger in den USA aussteigen, um ihre Performance vor dem Jahresende zu sichern, könnte das kurz vor dem Jahreswechsel dazu führen, dass alle gleichzeitig durch eine Tür wollen. Es besteht somit eine hohe Gefahr stark fallender Kurse – zumal der Markt massiv überhitzt ist (auf kurzfristiger Ebene).

Eine wegfliegende Schwalbe macht noch keinen Winter

Aber, und das muss gerade an so einem Tag in aller Deutlichkeit gesagt werden: EIN Tag mit fallenden Kursen ist noch kein Grund, das Ende des Trends heraufzubeschwören. Bis jetzt ist es lediglich eine kleine Konsolidierung in einem starken Aufwärtstrend. Und niemand (!) weiß, wie weit diese gehen wird. Es kann natürlich sein, dass es der Anfang einer größeren Konsolidierung wird und dafür gibt es viele gute Gründe, die ich hier bereits mehrfach aufgelistet habe. Es kann aber genauso gut sein, dass wir bereits morgen wieder ein neues Allzeithoch sehen. Tatsächlich ist es nahezu unmöglich, das zu bestimmen. Wichtiger ist somit auch der weitere Verlauf in den kommenden Tagen.

Machen Sie sich das unbedingt bewusst, wenn Sie Entscheidungen treffen. Nur so verhindern Sie an solchen Tagen Überreaktionen, die Sie im Nachhinein bedauern könnten!

Auslöser: Black Friday?

Am Freitag, dem Black Friday, sollen in den USA lediglich 9,74 Mrd. Dollar Umsatz gemacht worden sein. Ein Minus von über 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Da jedoch einige Einzelhändler aufgrund der in diesem Jahr verkürzten Vorweihnachtszeit bereits am Donnerstag geöffnet hatten, wird zum Teil der Umsatz beider Tage zusammengerechnet. Das ergibt einen Umsatz von ca. 12,5 Mrd. Dollar, was ein kleines Plus von 2,5 bis 3,5 % bedeuten würde (in verschiedenen Quellen werden unterschiedliche Zahlen genannt).

Erschwerend kommt aber ein anderer Faktor hinzu: Zwar sind die Umsätze leicht gestiegen, aber die Hälfte des Umsatzwachstums wird durch die großen Firmen, Samsung, Apple und Amazon generiert. Das Problem dabei ist, dass zwar die Umsätze gestiegen sind, die Margen aber zum Teil drastisch gesunken sein sollen. Und das könnte die Gewinne des Einzelhandels wegschmelzen lassen.

Wie auch immer man das bewerten mag, festzuhalten bleibt, dass eine Möglichkeit, welches die Aktien hätte weiter anfeuern können, mit dem durchwachsenen Black Friday vertan wurde. Es wird also zunehmend schwerer für die Märkte, weitere Gründe für steigende Kurse zu finden.

Wie weit kann die Konsolidierung gehen?

Gehen wir einfach mal theoretisch davon aus, es käme zu einer solchen Konsolidierung. Dann stellt sich natürlich sofort die Frage, wie weit eine solche reichen könnte, wie lange sie andauern wird und wie sie aussieht.

Dazu habe ich heute mal wieder ein Alpha-Target im DAX-Chart. Doch dazu folgender Hinweis: Auf dieses Target kann man (noch) NICHT traden, es ist noch keineswegs „aktiviert“. Es beschreibt lediglich ein Potenzial. Lassen Sie sich also nicht irritieren! Es existiert auch schon eine Weile, ohne dass es die Kurse beeinträchtig hätte.

Es wird erst dann aktiviert werden, wenn sich in einer Konsolidierung weitere Linien in Richtung der Mitte des Targets ausbilden. Spätestens aber, wenn der grüne Trendkanal nach unten gebrochen wird. Dazu aber dann mehr, wenn es soweit ist.



Der DAX ist zunächst an der Rechteckkante bei 9.379 Punkten gescheitert (siehe Pfeil). Das belegt um ein weiteres Mal die hohe Relevanz dieser Rechtecklinien und ist darüber hinaus ein erstes kleines Warnsignal – mehr aber auch nicht. Schließlich ist der Aufwärtstrend noch vollkommen intakt.

Sie erkennen in dem Chart aber auch das Alpha-Target (roter Kreis) im Bereich der 7.900er-Marke. Es bildet sich entlang der blauen Konsolidierungslinie. In diesem Target kreuzen sich eine Vielzahl von Linien. Eine derart hohe Kumulation von Linien in einem Punkt kommt sehr selten vor, deswegen der Ausdruck „Monster-Target“.

Der Retest an das Ausbruchsniveau

Ein solches Kursziel würde zu der Prognose passen, die ich vor einigen Monaten beim Ausbruch über die Jahreshochs beschrieben habe: Wenn ein Index (oder eine Aktie) 13 Jahre lang eine charttechnische Marke (in diesem Fall das Hoch des Jahres 2000 im DAX) nicht überwinden kann, muss bei einem Ausbruch damit gerechnet werden, dass diese Marke einige Monate später noch einmal von oben getestet wird! Kurz: Wir müssen jederzeit damit rechnen, dass zumindest die 8.151er-Marke (violette Linie) noch mal angelaufen wird. Im Zuge einer Konsolidierung wäre es durchaus möglich, dass diese Marke dann auch kurz unterschritten wird – nach derart langen Trendphasen kommt es gerne zu kurzfristigen Übertreibungen nach unten (Sell Off).

Folgen nun sechs bis sieben Monate Konsolidierung?

Leider ist es bei Tradesignal (dem Chartprogramm) nicht möglich, das Datum der Mitte des Targets exakt zu bestimmen, da hier in der Zukunft alle Wochentage eingezeichnet sind (inklusive Wochenenden und Feiertage). Wir können aber festhalten, dass es noch 139 Handelstage (Tageskerzen) bis zur Mitte des Alpha-Targets sind. Das entspricht in etwa Ende Juni 2014. Sie sehen, so dramatisch wie der Chart auf den ersten Blick aussieht, ist es nicht. Zumal es sich, vom aktuellen Kursniveau aus gerechnet, lediglich um einen Einbruch von etwas mehr als 15 Prozent handelt!

Das ist das theoretische Abwärtspotenzial, und diese Möglichkeit müssen Sie sich bewusst machen. Trotzdem gilt nach wie vor: Man tradet, egal was man für Gefahrensignale sieht, NICHT gegen einen solch starken Trend!

Wie wird die Konsolidierung verlaufen

In dem folgenden Chart habe ich alle relevanten Linien ausgeblendet und einmal einen idealtypischen Verlauf einer solchen Konsolidierung eingezeichnet (rot gestrichelte Linie):



Außerdem habe ich den grünen Aufwärtstrendkanal in seiner breiteren Ausdehnung gewählt, denn so verläuft die Mittellinie des parallelisierten Aufwärtstrends (schwarz gestrichelte Linie) punktgenau durch das Target. Es treffen sich dann tatsächlich alle Linien sehr genau in diesem einen Punkt, dem Alpha-Target. Sobald der DAX also in die Nähe dieses Targets kommt, wird die Anziehungskraft sehr groß. In den vergangenen Wochen hat sich der DAX jedoch noch immer weiter von diesem Target entfernt!

Die Normalkonsolidierung – ein letzter Hinweis

Legt man die Fibonacci-Linien an das Tief 2011 und nimmt an, dass eine „Normalkonsolidierung“ von38,20 % der vorangegangenen Aufwärtsbewegung die Kurse auf das Target treibt, müsste der DAX ein Hoch im Bereich der 9.700er Marke ausbilden. Und auf diesem Niveau befinden wir uns fast.

Insoweit würde alles zusammenpassen. Deswegen wollte ich Ihnen diesen Chart vorstellen. Aber, wie gesagt, noch sind das alles nur wilde Spekulationen, es fehlen die Bestätigungen – sollten wir bei Stockstreet diese erkennen, werden wir Sie natürlich hier in Ihrem Steffens Daily informieren.

Viele Grüße

Jochen Steffens

www.stockstreet.de
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.12.2013, 06:22   #27
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard

guten morgen @all


Gestern hatte es im Dax mächtig gerumst. Die Korrektur war größer als zuletzt erwartet. Wie haben wir das nun zu interpredieren ? Ich denke mal das es ein Warnschuss war. Andere werden sagen : Eine gute Gelegenheit tiefer ein zu steigen.

Dazu üasst auch der Artikel von Mack und Weise :

http://www.mack-weise.de/mw-experti...tkommentar.html

Darin wird bechrieben das die Wertpapierkredite sich auf hohen Niveau bewegen. Ebenso die Derivatepositionen der Zockerbanken. Das birgt natürlich extreme Gefahren wenns mal richtig rumst.


Die Frage ist nun wie gehts weiter ? Für heute sollte mal Erholung angesagt sein. Dead Catbounce oder mehr ?

Drei Varianten habe ich mal im Chart reingemalt.

Die eine Variante beschreibt das die Korrektur schon vorbei ist. Die beiden anderen das sie sich ausdehnt. Was ich auf jeden Fall noch erwarte ist ein neues Hoch ...ganz gleich wie hoch. Dann allerdings darf man sich vermutlich anschnallen.



Fazit : Heute sollte es eine Erholung beim Dax geben. Was in dieser Gemengelage nicht reinpasst ist beim Abverkauf der steigende Euro.

Ob sich die Korrektur ausweitet oder die Schnäppchenjäger gleich einsteigen und den Dax hoch kaufen steht in den Sternen. Jedenfalls spätestens nach dem nächsten Hoch würde ich verkaufen.


.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png dax-hourly.png (61,3 KB, 243x aufgerufen)
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.12.2013, 06:23   #28
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard





__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.12.2013, 06:24   #29
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 52.314
Standard

__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.12.2013, 13:46   #30
krisskross
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 20.117
Augen verrollen

gold in USD intraday
Angehängte Grafiken
Dateityp: png gold in usd intraday, 4.12.13, 13.45 uhr.png (5,1 KB, 163x aufgerufen)
krisskross ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser krisskross die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 17:50
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net