stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Advanced Traders
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 00:53

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 19.09.2007, 06:56   #61
salazie
le rouge et le noir
 
Benutzerbild von salazie
 
Registrierungsdatum: Nov 2005
Beiträge: 13.982
Standard

guten morgen








der nikkei ist ebenfalls in feierlaune
__________________
Power corrupts and absolute power corrupts absolutely
salazie ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser salazie die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 06:59   #62
salazie
le rouge et le noir
 
Benutzerbild von salazie
 
Registrierungsdatum: Nov 2005
Beiträge: 13.982
Standard

heute gibts ne menge brisante daten, u.a. auch aus dm schwächelnden baubereich in usa und morgan stanley bringen ihre q3 zahlen

TAGESVORSCHAU/19. September 2007


***08:00 DE/Destatis, Erzeugerpreise August
PROGNOSE: +0,1% gg Vm/+1,0% gg Vj
zuvor: -0,1% gg Vm/+1,1% gg Vj
***08:00 JP/BoJ, Monatsbericht September
09:00 DE/Fraport AG, Investor Day, Frankfurt (A)
09:30 DE/Catella Property Group, PG zum Thema:
"Transaktionsmarkt Deutschland - Ist die Party vorbei?",
Frankfurt (A)
09:30 AT/Raiffeisen International Bank-Holding AG (RI),
PK zu Kapitalerhöhung, Wien
10:00 GB/Lanxess AG, Medientag 2007, London
***10:00 IT/Industrieauftragseingang und -umsatz Juli und Juni
***10:30 DE/Bundesverband deutscher Banken,
PK zur Konjunkturprognose 2007/2008, Berlin
***10:30 GB/BoE, Protokoll der Sitzung des Geldpolitischen Rats
vom 5./6. September, London
12:00 DE/T-Mobile International AG, PK, Berlin
12:15 EU/Kommission, PK mit Energiekommissar Piebalgs zum
Richtlinienvorschlag zur weiteren Liberalisierung der
Energiemärkte, Brüssel
***14:30 US/Verbraucherpreise August
PROGNOSE: 0,0% gg Vm
zuvor: +0,1% gg Vm
Verbraucherpreise Kernrate
PROGNOSE: +0,2% gg Vm
zuvor: +0,2% gg Vm
***14:30 US/Realeinkommen August
***14:30 US/Baubeginne August
PROGNOSE: -3,7% gg Vm
zuvor: -6,1% gg Vm
Baugenehmigungen August
PROGNOSE: -4,6% gg Vm
zuvor: -1,7% gg Vm
***16:30 US/DoE, Rohöllagerbestände (Woche)
PROGNOSE: -1,5 Mio Barrel
zuvor: -7,1 Mio Barrel
***17:00 US/SAP AG, PK zum neuen Mittelstands-Softwareprodukt "A1S",
New York
18:30 DE/The Group of 20 + 1, Preisverleihung
"European Banker of the Year 2006", Frankfurt (A)
__________________
Power corrupts and absolute power corrupts absolutely
salazie ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser salazie die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 08:40   #63
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.961
Standard

Riskant: Alles steigt und alles fällt Bravo Hr. Graf

US-Zinsen - Riskant, aber richtig entschieden


Ben Bernanke hat eine riskante Entscheidung getroffen. Der Chef der US-Notenbank Fed und seine Gouverneurskollegen senken die Zinsen. Doch die Preise in den USA steigen rasant, der Dollar verliert kräftig an Wert.


http://www.ftd.de/meinung/kommentar...den/254891.html
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 10:42   #64
JahrDesDrachen
Mir han Tripper!
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 514
Standard

FOMC klotzt und kleckert nicht - der Geist der Politik Greenspans dominiert!
Veröffentlich am 19.09.2007 10:37 Uhr von Folker Hellmeyer


Der Euro eröffnet heute morgen bei 1.3975, nachdem im US-Handel neue historische Höchstmarken bei 1.3988 markiert wurden. Der USD notiert gegenüber dem JPY bei 115.90. Die "Carry-Trades" erfreuen sich dank der Zinsentscheidung des Offenmarktausschuss wieder verstärkter Beliebtheit.

Im Mittelpunkt des Interesses steht die Zinsentscheidung des Offenmarktausschuss, sowohl den Zielsatz der Fed Funds als auch den Diskontsatz jeweils um 50 Basispunkte zu senken. Der Zinsschritt um 50 Basispunkte fällt massiv aus und bietet im Hinblick auf den Konsensus leichtes Überraschungspotential. Er passt jedoch zu der Historie der Zinspolitik der Fed. In den Zinssenkungsphasen zeigt der Offenmarktausschuss bereits in der Vergangenheit einen Hang zu aggressiveren Schritten.

Der Offenmarktausschuss begründet seine Zinsentscheidung damit, den Auswirkungen der Finanzmarktkrise (u.a.verschärfte Kreditkonditionen) entgegen wirken zu wollen und damit negative Folgen für die US-Gesamtwirtschaft zu neutralisieren. Man verweist darauf, dass die Kerninflationsrate leicht rückläufig ist. Unverändert sieht man jedoch Inflationsrisiken. Wir nehmen diese Begründung zur Kenntnis.

Mit dieser Zinsentscheidung hat sich der Offenmarktausschuss für eine hohe Dosierung der Finanzmarktdroge "Zinssenkung" entschieden. Damit dominiert der Geist der Politik Greenspans nach dem Motto: Jedes Problem lässt sich mit Zinssenkungen und hoher Liquidität neutralisieren. Der Beipackzettel, der auf Risiken und Unverträglichkeiten hinweist, steht derzeit nicht im Fokus der Betrachtung. Kurzfristiges Denken dominiert. Mit der Vergabe einer hohen Dosis der Finanzmarktdroge hellt sich Stimmung auf, Aktienmärkte feiern, der "Carry-Trade" ist wiederbelebt, die USD Verluste sind voraussichtlich dank verdeckter interventionistischer G-7 Politikansätze nur moderat, der Edelmetallmarkt bekommt ein wenig Freiraum zugestanden. So weit, so gut.

Es stellt sich die Frage, ob das aktuelle Krisenszenario am globalen Finanzmarkt über Preismechanismen des Zinses nachhaltig zu heilen ist oder ob es sich um ein Qualitätsproblem und Mengenproblem handelt.

Fakt ist, dass die Zinssenkung in den USA ein wenig konjunkturelle Linderung bringen kann und zunächst kurzfristig psychologisch entlastet. Eine Lösung der strukturellen Probleme lässt sich jedoch nur durch Veränderung von Strukturen und nicht solitär durch Veränderung des Zinses erreichen. Die Lernkurve der Finanzmarkteilnehmer bezüglich der verfehlten Zinspolitik Greenspans ist unverändert flach. Entsprechend nehmen wir das kurzfristige Reaktionsszenario am Finanzmarkt mit einem hohen Maß an Reserviertheit zur Kenntnis.

Die Konjunkturdaten lieferten gestern global Molltöne:
· Der deutsche ZEW-Index sank per September von -6,9 auf -18,1. Die Prognose war bei - 17 Punkte angesiedelt.
· US-Erzeugerpreise nahmen per August um 1,4% im Monatsvergleich ab. Im Jahresvergleich stellt sich der Anstieg damit auf 2,1% nach zuvor 3,9%.
· Kapitalzuflüsse in die USA (TIC) brachen per Juli von zuvor 97,3 Mrd. USD auf 19,2 Mrd. USD ein.
· Der NAHB Index, der als Frühindikator für den US-Immobilienmarkt gilt, sank von zuvor 22 auf 20 Punkte und markiert damit den niedrigsten Stand seit Anfang 1991.



Heute erwarten wir erneut Daten aus den USA. Die Verbraucherpreise sollen per August im Monatsvergleich unverändert ausgefallen sein. Neubaubeginne und Baugenehmigungen werden mit leichten Rückgängen prognostiziert. Die US-Daten werden damit voraussichtlich keine unterstützende Wirkung für den USD entfalten können.

Das positive Bild für den Euro bleibt bestehen. Erst ein Unterschreiten der Unterstützung bei 1,37 neutralisiert den positiven Bias.

Viel Erfolg!


© Folker Hellmeyer
Chef-Volkswirt der Bremer Landesbank
__________________
"Früher stand auf dem Dollar: Gegenwert in Gold auszahlbar. Heute steht dort: Wir vertrauen auf Gott."

Warren Buffet:"Natürlich ist das, was wir gerade erleben, ein Klassenkampf,und unsere Klasse,die Klasse der Reichen,die gewinnt" ...
JahrDesDrachen ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser JahrDesDrachen die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 11:27   #65
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.961
Standard

Countrywide steigt aus dem Subprime-Geschäft aus
" Arbeitnehmer zahlen die Zeche "
[U]


New York - Der US-Finanzierer Countrywide Financial steigt aus dem Geschäft mit zweitklassigen Hypotheken aus.

"Wir sind nicht mehr im Subprime-Geschäft", sagte Konzernchef Angelo Mozilo am Dienstag. Countrywide wurde von der US-Hypotheken-Krise stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Konzern will bis zu 12.000 Stellen und damit jeden fünften Arbeitsplatz streichen.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 11:34   #66
salazie
le rouge et le noir
 
Benutzerbild von salazie
 
Registrierungsdatum: Nov 2005
Beiträge: 13.982
Standard

mal schaun wie heute mittag angesichts der datenflut unser dax reagiert


__________________
Power corrupts and absolute power corrupts absolutely
salazie ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser salazie die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 13:45   #67
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.005
Standard

Oben ist er wieder.



Nun kann er die 7.000 in Angriff nehmen. Der Herr der Gießkannen hat sein Pulver gestern verschossen.

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 13:56   #68
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.961
Standard

Keine Ende der Krise bei Northern Rock

Northern-Rock-Aktie stürzt schon wieder ab


Die Aktien der angeschlagenen Hypothekenbank Northern Rock sind am Mittwoch wegen Anlegersorgen über die Zukunft des Instituts erneut abgestürzt. Die Papiere kosteten zeitweise mit 251 Pence rund 20 Prozent weniger als am Vorabend.

HB LONDON. Auslöser des Kursrutsches war die Mitteilung der Investoren Baillie Gifford und Lloyds TSB, ihre Anteile reduziert zu haben. Dies löste am Markt Spekulationen aus, eine andere Hypothekenbank könnte Northern Rock zu einem niedrigen Preis übernehmen wollen.

„Es herrscht große Unsicherheiten über die Zukunft von Northern Rock“, erläuterte ein Händler. Erst am Dienstag hatten die Aktien des Instituts dank der Staatsgarantie der britischen Regierung deutlich zugelegt. Die Bank hatte von einer Trendwende gesprochen und berichtete, viele Kunden wollten wieder Geld auf ihre Konten einzahlen. In den Tagen zuvor musste die Bank einen Ansturm von Kunden bewältigen, die teilweise in Panik ihr Erspartes abheben wollten. Der Aktienkurs des Instituts hatte sich innerhalb weniger Tage mehr als halbiert.

Deutsche Bank hält 3,64 Prozent als Handelsposition

Die Deutsche Bank AG hält gegenwärtig eine 3,64-prozentige Beteiligung am britischen Immobilienfinanzierer Northern Rock. Ein Sprecher des Frankfurter Instituts bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Pflichtmitteilung von Northern Rock. „Es handelt sich dabei nicht um eine strategische Beteiligung sondern eine Handelsposition“, sagte Sprecher Ronald Weichert auf Anfrage. Northern Rock steht erheblich unter Druck, seit die britische Notenbank Ende vergangener Woche ankündigte, dem Institut Liquiditätslinien zur Finanzierung seines Geschäfts bereitzustellen.

http://www.handelsblatt.com/finanze...ab/2863368.html
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 13:56   #69
Tiras
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Tiras
 
Registrierungsdatum: Oct 2002
Beiträge: 1.234
Standard

Alles wird gut ....

Anleger brechen nach Homm-Abgang in Panik aus

von Tobias Bayer und Elisabeth Atzler (Frankfurt)

Nach dem Ausscheiden von Florian Homm haben Investoren mehr als 100 Mio. $ aus den Fonds von Absolute Capital Management abgezogen. Die Fondsgesellschaft teilte daraufhin mit, keine Anteile mehr zurückzunehmen.

....
Zum zweiten friert das Board um Vorstandschef Jonathan Treacher die Fonds für zwölf Monate ein, das heißt Anleger können in diesem Zeitraum keine Anteile zurückgeben. "Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass ein geordneter Verkauf der illiquiden Anteile für die Investoren so den maximalen Wert generiert."
....


http://www.ftd.de/boersen_maerkte/m...nik/254501.html


Auch ein maximaler Wert kann gegen Null tendieren.
__________________
Das Universum entstand, als Gott durch Null dividierte.
Tiras ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Tiras die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 14:08   #70
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.961
Standard

Frage: Ist die EZB noch unabhängig ?
Monsieur Trichet: We are independent

Fed weist der EZB den Weg
[U]

Die unerwartet kräftige Zinssenkung der US-Notenbank FED wird es der Europäischen Zentralbank (EZB) schwer machen, ihre Leitzinsen weiter zu erhöhen. Nach Meinung von Joachim Scheide, Konjunkturchef des Instituts für Weltwirtschaft, könne die EZB nur schwer einen anderen Kurs als ihre amerikanisches Pendant einschlagen.


HB BERLIN. „Jetzt wird es sehr schwierig sein, im November oder Dezember die Zinsen noch mal zu erhöhen, wenn die Fed schon die andere Richtung eingeschlagen hat“, sagte Scheide am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. Sollte die EZB dennoch, wie noch vor einigen Wochen allgemein erwartet, den Zins erneut anheben, „kann es sein, dass der Dollar weiter unter Druck gerät und der Euro stark aufwertet“. Damit rechnet sein Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) aber derzeit eher nicht.

Anlass für massiven Pessimismus sieht Scheide trotz der jüngsten Wolken am Konjunkturhimmel nicht, auch wenn sich die Wirtschaftsentwicklung gerade in den USA deutlich verlangsamen werde. „Wir kriegen eine Abschwächung der Konjunktur. Die hohen Raten beim Wachstum liegen hinter uns.“ Das gelte für etliche Industrieländer, namentlich die USA und wohl auch Japan. Auch im Euro-Raum werde die Aufwärtsentwicklung wesentlich schwächer verlaufen. Anlass für eine Revision der IfW-Wachstumsprognosen für Deutschland sehe er dennoch nicht. „Ich würde jetzt nicht in Alarmstimmung verfallen und sagen, jetzt droht schlimmeres.

Die US-Notenbank Fed hatte am Dienstag angesichts der jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten und speziell der Probleme am US-Hypothekenmarkt ihren Leitzins unerwartet kräftig um 0,5 Prozentpunkte zurückgenommen. „Ich glaube, dass die US-Notenbank große Probleme sieht für die amerikanische Wirtschaft – die sehen wir auch“, sagte Scheide. Es komme nun darauf an, ob dieser vorbeugende Schritt der Fed die Märkte beruhige. „Wenn sich die Märkte jetzt nicht beruhigen, haben wir wahrscheinlich ein größeres Problem“, mahnte er.

Ein kräftigen weiteren Anstieg des Eurokurses gegenüber dem US-Dollar, der am Mittwochmorgen auf Rekordniveau knapp unter 1,40 Dollar lag, erwartet Scheide nicht. Das Risiko aber, dass die europäische Währung deutlich über die genannte Markte steige, bestehe aber. Sollte es dazu kommen, gerate die EZB zusätzlich unter Druck. Beim Ölpreis, der ebenfalls zuletzt mit über 82 Dollar pro Barrel US-Öl auf Rekordkurs lag, rechnet der Konjunkturexperte auf nähere Sicht eher wieder mit einem Rückgang. „Ich glaube, mit der konjunkturellen Abschwächung in der Welt wird auch der Ölpreis wieder fallen“, sagte Scheide. Das IfW hatte erst in der vergangenen Woche seine neue Wachstumsprognosen für Deutschland veröffentlicht. Das Institut hatte seine Wachstumsschätzungen für dieses Jahr auf 2,7 Prozent und für das nächste Jahr auf 2,4 Prozent zurückgenommen.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 16:43   #71
salazie
le rouge et le noir
 
Benutzerbild von salazie
 
Registrierungsdatum: Nov 2005
Beiträge: 13.982
Standard

der run scheint weiterzugehen....

__________________
Power corrupts and absolute power corrupts absolutely
salazie ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser salazie die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 16:45   #72
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.961
Standard

Börsenhändler verzockt Viertelmilliarde

Die US-Hypothekenkrise hat die erste französische Bank erreicht: Ein Börsenhändler in einer Geschäftsfiliale von Crédit Agricole setzte durch unvorsichtige Spekulationen in New York 250 Mio. Euro in den Sand. Nun muss er sich einen neuen Job suchen - ebenso wie seine Chefs.


http://www.ftd.de/unternehmen/finan...rde/255187.html
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 18:11   #73
salazie
le rouge et le noir
 
Benutzerbild von salazie
 
Registrierungsdatum: Nov 2005
Beiträge: 13.982
Standard

morgan stanley hat heute im gegensatz zu den lehmännern gepatzt - die investmentbanken bieten also bislang ein gemischtes bild, das allerdings von den horrorscenarien, die manche gezeichnet haben, doch meilenweit entfernt ist.

morgen folgen die goldmänner und bear stearns

> Morgan Stanley Q3 profit falls 17%
8:04 AM ET, Sep 19, 2007 - By Greg Morcroft - 4 hours ago
NEW YORK (MarketWatch) -- Wall Street investment bank and broker Morgan Stanley said Wednesday that its third-quarter net income slipped 17%, to $1.54 billion, or $1.44 a share, compared to $1.85 billion, or $1.75 a share in the year-ago period. Revenue at the firm rose 13%, to $7.96 billion, from $7.06 billion. The firm said its loan markdowns in the quarter cost it $940 million. Analysts polled by Thomson Financial had expected the firm to earn $1.54 a share in the quarter.<

von hier
__________________
Power corrupts and absolute power corrupts absolutely
salazie ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser salazie die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 18:14   #74
salazie
le rouge et le noir
 
Benutzerbild von salazie
 
Registrierungsdatum: Nov 2005
Beiträge: 13.982
Standard

so wird die subprimekrise weggemauschelt :

>Buying restrictions eased for Fannie, Freddie
But companies press regulator for even more flexibility; shares climb on news
By Robert Schroeder, MarketWatch
Last Update: 11:57 AM ET Sep 19, 2007
WASHINGTON (MarketWatch) -- In a bid to help struggling subprime-mortgage borrowers, Fannie Mae's and Freddie Mac's federal regulator said Wednesday it will allow the two huge mortgage-buyers more buying power in the mortgage market.

rest
__________________
Power corrupts and absolute power corrupts absolutely
salazie ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser salazie die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 19.09.2007, 18:44   #75
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.109
Standard

Der Chart sieht auch ganz interessant aus, vorallem wenn's heute etwa da schliesst wo's zur Mittagszeit steht:



Weckt gewisse Erinnerungen an's Julihoch, oder nicht? Vorallem muss der NDX noch ein Stückchen weiter hoch, sonst ist bei einem abdrehen nach unten das kleine feine Lower High drin, wenn auch nur um wenige Punkte.

Weiters interessant ist der fallende ADX seit dem Low Mitte August. Denn so sieht eine Konsolidierung aus und kein Trend . Und nachdem der ADX gestern ganz leicht gestiegen ist, fällt er heute bereits wieder, trotz einem kleinen Plus. Was auch zu einer Konsolidierung passt.

Spannende Stelle da oben. Über 2060 und der NDX hat ein schönes Kaufsignal, fällt er durch offene Gap nach unten bei wieder steigendem ADX, geht die Rutschbahn wieder weiter .
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 00:53
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net