stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Advanced Traders
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 00:52

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 20.09.2007, 11:01   #91
JahrDesDrachen
Mir han Tripper!
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 514
Standard

Deutsche Bank "buy"

05.09.2007
WestLB

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der WestLB stufen die Aktie von Deutsche Bank (ISIN DE0005140008 / WKN 514000) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 136 EUR.

Nach einer guten Performance im Juli habe die Deutsche Bank davon gesprochen, auch mit den Ergebnissen in den stabilen Geschäftsbereichen im August zufrieden gewesen zu sein. Auf Grund der Marktturbulenzen seien aber die Bereiche Sales & Trading sowie Corporate Finance schon beeinträchtigt worden.

Die Deutsche Bank sei nach eigenen Angaben dem Risiko einer weiteren Verschlechterung bei US-Subprime-Hypotheken nicht ausgesetzt. Die Bank sei aktuell mit 32 Mrd. EUR in Zweckgesellschaften engagiert, wbei Commercial-Paper-Investoren in Deutsche Bank Conduits kein US Sub-Prime-Exposure hätten. Im Bereich Leverage Finance würden sich die Kreditzusagen im Zusammenhang mit Financial-Sponsor-Transaktionen auf 29 Mrd. EUR belaufen. Nach Ansicht der Analysten sei dieses Volumen angesichts der Größe der Bank überschaubar.

Laut Herrn Ackermann seien Zeichen für den Beginn einer Marktstabilisierung und die Rückkehr von Liquidität zu erkennen. Darüber hinaus habe Ackermann seine Zuversicht bzgl. des globalen Umfelds für Finanzinstitute zum Ausdruck gebracht. Insgesamt hätten die Ausführungen die positive Einschätzung der Aktie untermauert.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der WestLB die Aktie von Deutsche Bank weiterhin zu kaufen. (Analyse vom 05.09.07) (05.09.2007/ac/a/d)

buy bye 136 €
__________________
"Früher stand auf dem Dollar: Gegenwert in Gold auszahlbar. Heute steht dort: Wir vertrauen auf Gott."

Warren Buffet:"Natürlich ist das, was wir gerade erleben, ein Klassenkampf,und unsere Klasse,die Klasse der Reichen,die gewinnt" ...
JahrDesDrachen ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser JahrDesDrachen die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 12:57   #92
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.005
Standard

ROUNDUP 2: Ackermann räumt Fehler der Deutschen Bank ein - Ergebnisbelastung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank erwartet angesichts der Krise an den Finanzmärkten eine Ergebnisbelastung für das dritte Quartal. Deutschlands größtes Bankhaus will zudem die bisher geplanten Neueinstellungen verschieben. Vorstandschef Josef Ackermann räumte in einem Interview zugleich Fehler der Deutschen Bank ein. 'Auch die Deutsche Bank hat Fehler gemacht, auch in dieser Krise', sagte Ackermann in der am Mittwochabend aufgezeichneten ZDF-Sendung 'Maybrit Illner'. Die Bankenkrise sei aber weitgehend überstanden.

Nach der Aussage Ackermanns gerieten Aktien deutscher Kreditinstitute unter Druck. Die Papiere der Deutschen Bank verloren bis Donnerstagmittag mehr als 3 Prozent. Marktteilnehmer verwiesen darauf, dass Ackermanns Aussagen etwas negativer klängen als zuletzt.

Ackermann sagte, er rechne mit einer Belastung des Ergebnisses im dritten Quartal, weil größere Kreditversprechen neu bewertet werden müssten. Er bezifferte das Volumen zur Finanzierung großer Übernahmen auf 29 Milliarden Euro. Diese Kredite könnten nun nicht mehr platziert werden und müssten anders bewertet werden. 'Und das belastet unsere Erfolgsrechnung im dritten Quartal.' Alle Werte der Kreditversprechen würden in den nächsten neun Monaten korrigiert. 'Das ist sehr konservativ, aber richtig und auch ein Zeichen der Stärke.' In der Euphorie sei die Deutsche Bank sicher auch übertriebene Engagements eingegangen. 'Da stehen wir dazu.'

Auch die geplante Aufstockung der Beschäftigtenzahl bei der Deutschen Bank von derzeit 76.000 auf 80.000 noch in diesem Jahr wird gestoppt. 'Das werden wir wahrscheinlich jetzt nicht tun, weil die Märkte das so nicht hergeben', sagte Ackermann. 'Wir gehen davon aus, dass wir die Stellen halten können', sagte er in der ZDF-Sendung, die am Donnerstagabend ausgestrahlt werden sollte.

Die Schieflage des Mittelstandsfinanzierers IKB nannte Ackermann einen Einzelfall. Dies sei kein Systemproblem in Deutschland. Weitere Gefahren für deutsche Institute sieht Ackermann nicht. Er glaube, dass jetzt insgesamt in der Branche alle größeren Risiken transparent gemacht worden seien. Sicher gebe es in den Büchern der Institute noch Positionen, die am Ende des dritten Quartals zu Bewertungskorrekturen führen werden.

Dies könne aber aufgefangen werden. 'Ich gehe davon aus, dass hier keine größeren Zeitbomben ticken.' Er hoffe, 'dass sich die Märkte wieder normalisieren.' Gewisse Übertreibungen werde es nicht mehr geben. Ackermann zeigte sich zuversichtlich, dass die Investoren bald wieder an die Kreditmärkte zurückkehren.

Der Deutsche-Bank-Chef wies Vorwürfe zurück, sein Haus habe von der IKB-Schieflage durch Spekulationen der eigenen Investmentbanker profitiert. Klar sei zudem, dass auch der IKB wie allen anderen Kunden Produkte verkauft worden seien. Sein Haus sei dabei aber 'bei weitem nicht an vorderster Front' gewesen.

Nach den Worten des Vorstandschefs ist es sicher Teil der Beratung, Privatkunden vor finanziellen Schwierigkeiten zu warnen. Bei Banken als Kunden sei es aber natürlich schwierig, weil diese eigene Aufsichtsorgane und ein eigenes Management hätten. 'Zu sagen, um Himmels Willen, Sie gehen da ein bisschen zu weit. Also ich glaube, wir würden damit nicht gerade viel Freude und Freunde gewinnen.' Er habe nie die IKB geführt und er fühle sich auch nicht als Aufsichtsrat der IKB. 'Wir sind ein Geschäftspartner.'/sl/DP/wiz

Quelle: dpa-AFX



Das Beste in Kürze:

"Die Schieflage des Mittelstandsfinanzierers IKB nannte Ackermann einen Einzelfall. Dies sei kein Systemproblem in Deutschland. Weitere Gefahren für deutsche Institute sieht Ackermann nicht."


Wenn ich mir die Augen zuhalte, sehe ich auch nichts.

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 13:45   #93
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.005
Standard

Subprime-Krise?




Alles ausgestanden!



__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 14:15   #94
JahrDesDrachen
Mir han Tripper!
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 514
Standard

Zitat:
Zitat von paule2

Subprime-Krise?




Alles ausgestanden!







Goldman Sabbel Ergebnis 6,15
Die haben bestimmt wieder die Verluste als Gewinn verbucht.
Dax gleich mit Ständer
__________________
"Früher stand auf dem Dollar: Gegenwert in Gold auszahlbar. Heute steht dort: Wir vertrauen auf Gott."

Warren Buffet:"Natürlich ist das, was wir gerade erleben, ein Klassenkampf,und unsere Klasse,die Klasse der Reichen,die gewinnt" ...
JahrDesDrachen ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser JahrDesDrachen die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 14:41   #95
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Standard

Es ist doch schon seit einiger Zeit ein conundrum, dass die Kurse der Finanzwerte nicht von steigenden Zinsen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Nun kommt die Steigerung, dass die Banken auch nicht von einer Kreditkrise betroffen sind.

Das alles haben wir den neuen intelligenten Fiannzprodukten zu verdanken, die aus Sch**ße Gold machen. Nur wenn man mit der Nase näher rangeht, richt es noch genauso wie früher. Es sieht jetzt aber besser aus.

Wie lange noch?? Das ist für mich die entscheidende Frage.
__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 14:51   #96
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Standard

Es hat vor einigen Wochen geheißen, man könn die Vertrauenskrise im Bankensektor überwinden, wenn die Banken bei den Ergebnisberichten mit offenen Karten spielen. Transparenz sei das oberste Gebot, um Vertrauen zurück zu gewinnen. Wenn ich nun die Bankberichte so lese, dann scheinen sich die Banken dagegen ausgesprochen zu haben.

Wo das Vertrauen wieder herkommen soll, ist mir ein Rätsel.
Wahrscheinlich setzen die Banken auf einen Gewöhnungseffekt.
__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 14:56   #97
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Standard

Goldman Sachs: Still to buy back 23 million shares


Krise hin, Krise her. Das Aktienrückkaufprogramm hat Vorrang.

Oder war es das Aktienoptionsprogramm der Vorstände.
__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 15:04   #98
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Standard

Taiwan central bank llifts benchmark discount rate to 3.25%
4:21 AM ET, Sep 20, 2007 - 4 hours ago

Taiwan central bank to boost interest rates 12.5bp: reports

Die Flutung der Geldmärkte durch die Fed wird nicht mehr so unterstützt, wie es in früheren Krisen der Fall war.

Dies sind weitere Absetzbewegungen von der Leitwährung und der angeblichen Wirtschaftssupermacht.
__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 15:07   #99
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Standard

Gold hat neue Höchstmarke.

__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 15:29   #100
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.961
Standard

Erwartungen verfehlt

Bear-Stearns-Gewinn bricht dramatisch ein

Die Hypothekenkrise hat der US-Investmentbank Bear Stearns in den vergangenen drei Monaten einen Gewinneinbruch beschert. Das Institut verdiente weniger als die Hälfte als vor einem Jahr. Damit verfehlte die Bank die Erwartungen deutlich.

__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 15:29   #101
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Fisch

"Market conditions in both the mortgage and credit businesses were extremely challenging this quarter. A general repricing of risk in the market led to significant reductions in both mortgage and credit-related revenues as volumes decreased while asset values declined," Bear Stearns said in a press release.



Separately, Bear Stearns said it has started a new $2.5 billion share-repurchase program.



Kreditkrise kann warten. Die Bankvorstände haben alle Hände voll zu tun, ihre Aktienoptionsprogramme in den grünen Bereich zu bringen. Sie erkennen ihre letzte Gelegenheit, noch ein paar hundert Millionen mitzunehmen, bevor es kracht.
__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 15:42   #102
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.961
Standard

Northern Rock Wann hat sich ausgerockt ?

Bei diesen niedrigen Kursen greif keiner zu, stinkt gewaltig


Anleger fürchten Kollaps von Northern RockFinanzkrise. Die Angst vor einem Kollaps der britischen Hypothekenbank Northern Rock ebbt nicht ab. Das Institut büßte an der Londoner Börse zwischenzeitlich fast ein Drittel seines Wertes ein. Börsianer sind besorgt, dass noch kein Konkurrent Interesse an einer Übernahme der Bank zeigt.

Das Interesse anderer Banken an Northern Rock ist nicht so recht vorhanden, Foto: dpaDie britische Notenbank sprach sich ebenfalls für eine Übernahme der fünftgrößten britischen Hypothekenbank aus. Zudem machten Gerüchte die Runde, dass die Krise auch andere britische Hypothekenbanken erfassen könnte.

Am Wochenende hatten tausende von Kunden die Filialen von Northern Rock belagert und wollten ihr Erspartes abheben. Vergangene Woche war bekannt geworden, dass das Institut in ernsten Schwierigkeiten steckt und von der Notenbank Notkredite erhielt. Seit Jahresanfang hat die Aktie von Northern Rock rund 80 Prozent an Wert verloren.

Obwohl das Institut damit nur noch rund eine Milliarde Pfund Wert ist, scheint eine Übernahme noch nicht in Sicht. „Die Totenstille ist für die Aktionäre sehr entmutigend“, erklärte Bankenexperte David Buik von Cantor Index. Die Ratingagentur Standard & Poor's hatte am Mittwochabend erklärt, sie erwarte eine Schließung des Instituts, wenn eine Übernahme ausbleibt.


Für Unmut unter den Anlegern sorgte zudem die Nachricht, dass sich die am Montag angekündigte Staatsgarantie für Einlagen nicht auf neue Konten bei dem Institut erstreckt.

Die Aktien des größeren Rivalen HBOS gaben wegen der Spekulationen über eine Ausweitung der Krise zwischenzeitlich sieben Prozent nach. Das Institut sah sich genötigt, die Gerüchte über Zahlungsprobleme als „kompletten Unsinn“ zurückzuweisen. Auch die Papiere anderer Banken gerieten unter Druck.

Der britische Notenbankchef Mervyn King musste vor einem Parlamentsausschuss das Vorgehen der Bank of England bei der Krise von Northern Rock verteidigen. King sagte, er habe eine Übernahme des Instituts bislang nicht verhindert und würde dies sogar als langfristige Lösung begrüßen. King sagte, die Krise hätte vielleicht verhindert werden können, falls die Notenbank dem Institut heimlich hätte Geld bereitstellen können. Finanzministerium und Börsenaufsicht hätten dies jedoch untersagt.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 15:47   #103
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.005
Standard

Zitat:
Zitat von Mercator

Goldman Sachs: Still to buy back 23 million shares


Krise hin, Krise her. Das Aktienrückkaufprogramm hat Vorrang.

Oder war es das Aktienoptionsprogramm der Vorstände.


Es wäre mal interessant die Aktienrückkaufprogramme und Kursverläufe daraufhin zu untersuchen, wann Optionen für das Management und wann welche fürs hauseigene Fußvolk fällig wurden.

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 15:54   #104
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Standard

Outstanding commercial paper falls $48.1 billion last week
__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.09.2007, 16:06   #105
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.109
Standard

10. U.S. leading indicators point to slower growth ahead
10:00 AM ET, Sep 20, 2007 - 5 minutes ago

11. Business confidence, wealth effect big hurdles: Conf. Board
10:00 AM ET, Sep 20, 2007 - 5 minutes ago

12. U.S. Aug. leading indicators fall 0.6% vs 0.7% gain in July
10:00 AM ET, Sep 20, 2007 - 5 minutes ago

Vermutlich rennt's nun bald wieder ab jeder schlechten Konjunkturzahl hoch in der Annahme die FED senke damit weiter, am besten wohl noch 2-3 Mal dieses Jahr
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 00:52
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net