stock-channel.net - Das Finanzportal

stock-channel.net - Das Finanzportal (http://www.stock-channel.net/stock-board/index.php3)
-   Zeitgeschehen (http://www.stock-channel.net/stock-board/forumdisplay.php3?f=47)
-   -   Wasser - Quell unseres Lebens (http://www.stock-channel.net/stock-board/showthread.php3?t=10644)

thomfly 25.02.2004 21:20

P.s.
 
Ich rühre jetzt mein Wasser

mit einer goldenen Kuchengabel um
von der Hitler gegessen hat.
Diese homeophatische Dosierung des Bösen macht mich
dagegen immun. :sss

Förster 21.03.2004 08:34

du bist total bescheuert thomfly :hihi

was wir seit 30 Jahren entwickelt haben ist wissenschaftlich
belegbar und nebenbei das beste am Markt das man bekommen kann.
das osmosewasser irgendwie die gesundheit beeinträchtigen könnte
ist so hohl, das bei mir mitleid für solche postings aufkommt.

nirgend wo anders wird man mehr meinungen finden, als beim thema
wasser. jeder muss für sich selbst herausfinden was für ihn gut ist.
der körper braucht weiches und eben nicht hartes wasser. aber in der
regel ist es so, das leute die genau das anzweifeln am meisten ent-
härter in die waschmaschine schütten. :hihi

postings mit pipi angstrumpf und dann noch der hitler kommentar
haben dich vollends ins richtige licht gerückt. ;)

thomfly 08.04.2004 01:46

Osmosewasser
 
:hihi :hihi

Scheint nicht so recht zu laufen das Wasserbusiness.
Dich haben sie anscheinend in irgendeiner
Multilevel marketing Struktur abgeledert
und nun sitzt Du auf deinen Umkehrosmose Kisten.
Deie letzten Kröten verzockst du dann an der Börse.

Kalkfilter gibts für Euro 99 an der Hauptwasserleitung.

Aber Deine eigenen Postings sind dir so peinlich,
dass Du sie selber löscht.


Zitat:
Original geschrieben von Förster
du bist total bescheuert thomfly :hihi

was wir seit 30 Jahren entwickelt haben ist wissenschaftlich
belegbar und nebenbei das beste am Markt das man bekommen kann.
das osmosewasser irgendwie die gesundheit beeinträchtigen könnte
ist so hohl, das bei mir mitleid für solche postings aufkommt.

nirgend wo anders wird man mehr meinungen finden, als beim thema
wasser. jeder muss für sich selbst herausfinden was für ihn gut ist.
der körper braucht weiches und eben nicht hartes wasser. aber in der
regel ist es so, das leute die genau das anzweifeln am meisten ent-
härter in die waschmaschine schütten. :hihi

postings mit pipi angstrumpf und dann noch der hitler kommentar
haben dich vollends ins richtige licht gerückt. ;)

Förster 08.04.2004 11:14

:rofl

Förster 08.04.2004 11:31

ist ja ein richtiger Spass-Thread geworden :respekt
Spass ist wichtig in dieser verrückten Zeit!

dusan 18.01.2014 10:54

Ich denke, dass es sich bei unserem Trinkwasserverbrauch
allemal lohnen wird, das Wasser über die von dir vertriebene
Anlage zu filtern.
Das Ergebnis der Analyse meines Trinkwassers entsprach zum Ersten in
keinster Weise den Angaben des Wasserwerkes, zum Zweiten
ist der Geschmack deines Wassers ausgezeichnet.

Wans1960 15.02.2014 17:27

Wir haben hier Ora-Wasser und das ist sehr weich. Ich brauche keinen Wasserenthärter und wenn ich mir meinen Wassertopf ansehe, der täglich mehrfach in Betrieb ist, dann kann ich kein Kalk finden. Also denke ich doch, dass wir gutes Wasser haben.

mfabian 16.02.2014 20:01

Es geht nicht nur um die Härte des Wassers (aka Kalkgehalt) sondern um die physikalische Struktur des Wassers.
Um die "Energetisierung" (auch wenn das etwas esoterisch klingt).

Das Wasser aus einer Gebirgsquelle hat eine ganz andere Struktur als das Wasser einer Aufbereitungsanlage einer Grossstadt, das Kilometer durch Zink-Leitungen geflossen ist und dann aus dem Wasserhahn kommt.

Chemisch gesehen ist das Wasser aus der Wasserleitung ok.
Physikalisch gesehen kann man es mit entsprechenden Techniken (z.B. Verwirbelung) entprechend aufbereiten. Es ist dann auch weicher, schmeckt besser und ist gesünder ;)

Kojak 16.02.2014 21:34

Zitat:
Zitat von Wans1960

Wir haben hier Ora-Wasser und das ist sehr weich. Ich brauche keinen Wasserenthärter und wenn ich mir meinen Wassertopf ansehe, der täglich mehrfach in Betrieb ist, dann kann ich kein Kalk finden. Also denke ich doch, dass wir gutes Wasser haben.

Nitrat, Nitrit oder Medikamenterückstände sieht man ja auch nicht...

an Kalk verrecken zwar reihenweise Waschmaschinen, aber sicher die wenigsten Menschen.

ebenso kann dein Auto wunderschön sauber sein, technisch aber eine einzige katastrophe..

pasta 02.07.2014 18:57

http://www.t-online.de/lifestyle/ge...en-schaden.html. Das höre ich ja gerade zum ersten Mal! Wusstet ihr das?

marki29 04.05.2015 16:41

Zitat:
Zitat von pasta

Das höre ich ja gerade zum ersten Mal! Wusstet ihr das?
Jo das hab ich schon mal gehört. Das jetzt schon 3 Liter schädlich sein sollen ist mir neu, aber es ist eigentlich wie bei allem im Leben: zuviel tut niemals gut;)

cherry 07.05.2015 15:28

Zitat:
Zitat von mfabian

Es geht nicht nur um die Härte des Wassers (aka Kalkgehalt) sondern um die physikalische Struktur des Wassers.
Um die "Energetisierung" (auch wenn das etwas esoterisch klingt).

Das Wasser aus einer Gebirgsquelle hat eine ganz andere Struktur als das Wasser einer Aufbereitungsanlage einer Grossstadt, das Kilometer durch Zink-Leitungen geflossen ist und dann aus dem Wasserhahn kommt.

Chemisch gesehen ist das Wasser aus der Wasserleitung ok.
Physikalisch gesehen kann man es mit entsprechenden Techniken (z.B. Verwirbelung) entprechend aufbereiten. Es ist dann auch weicher, schmeckt besser und ist gesünder ;)


....genau das ist das wichtigste. Daher sich eine Quelle suchen unterhalb eines Waldes wo die Quelle natürlich entspringt. Vgl. hierm mit Schauberger

...das stimmt nicht. Chemisch gesehen scheint es in Ordnung, nachdem die Grenzwerte um das 100 facher erhöht hat bzw. viele Parameter gar nicht mißt. Dabei sind vor allem Flour, Chlor und sogar Kalk schädlich..... abgesehen von Hormonen, Pestizidenund sonstiges

Wasser kann man nicht genug trinken ....vor allem ältereMenschen .... aber bitte gesundes Wasser


Aktuelle Uhrzeit 22:01

Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.