stock-channel.net - Das Finanzportal

stock-channel.net - Das Finanzportal (http://www.stock-channel.net/stock-board/index.php3)
-   Zeitgeschehen (http://www.stock-channel.net/stock-board/forumdisplay.php3?f=47)
-   -   Wasser - Quell unseres Lebens (http://www.stock-channel.net/stock-board/showthread.php3?t=10644)

Förster 14.11.2003 12:05

... und ruht das gute Wasser, um seiner Aufgabe gespannt und gut verschlossen entgegen zu schauen.

Förster 15.11.2003 00:38

.

Förster 15.11.2003 00:42

.

Trüffelschwein 22.11.2003 21:16

Interessanter Thread!

Mir fällt zum Thema Wasser auch das eine oder andere ein, z.B. gibt es folgenden Link des Instituts für Umweltverfahrenstechnik der Uni Bremen:

http://www.wasser-wissen.de

Die arbeiten übrigens auch an einem System, das das Wasser aus der Luft(-feuchtigkeit) holt, um in Wüstengebieten eine Wasserversorgung zu gewährleisten.


Darüber hinaus gab es mal einen Wasser-Guru namens Viktor Schauberger. Eine Beschäftigung mit ihm lohnt sich m.E. auf alle Fälle. Ein guter Einstieg mit vielen Links ist hier:

http://cropfm.mur.at/sendung_schauberger.htm

Dort gibt es übrigens auch eine Broschüre, die Wasser (sic! ;) ) auf die Mühlen von Förster giessen dürfte:

http://cropfm.mur.at/trinkwasser.pdf


Dann fällt mir noch der Plocher ein:

http://www.plocher.de/index2.php


Und noch ein paar Links zum stöbern:

www.wasser-symposium.ch

www.wasser.de

www.ak-wasser.de

www.aquaschweiz.ch

http://www.s-p-i-r-a-l-e.com/ (französischsprachig!)

www.klarwasser.claranet.de

www.wasserwissen.de


Ciao, Trüffelschwein

Förster 22.11.2003 22:12

.

mfabian 23.11.2003 17:20

Food
 
Ich hoffe, das ist nicht off-topic. Aber es geht nicht nur ums versaute Wasser sondern auch um unsere Nahrung im allgemeinen.

Aber seht selbst:

http://www.bancruelfarms.org/meatrix/


Tschüss
Marcus

Förster 06.12.2003 13:31

.

EMMA 10.12.2003 10:26

Hallo Förster!

Hast PM!

Es wäre schön, wenn ich jetzt mal einen PREIS erfahren könnte.

Muss doch machbar sein, oder?

:)

EMMA

Förster 11.12.2003 18:36

.

Förster 14.12.2003 09:20

Kosten

Es wird immer von Kosten geredet. Wir definieren zwischen teuer und günstig. Das eine ist selbst bei hohem Preis sehr günstig, wobei das andere bei einem Euro wiederum sehr teuer ist. Also berechnen wir doch einmal was wir uns selbst wert sind, was dürfen oder besser gesagt, sollten wir uns selbst denn kosten.

Die Qualität des Wassers haben wir in dem Thread bereits geklärt. Stilles Wasser frei von gelösten Stoffen sollte es sein, damit sich der Körper reinigen kann und damit es uns letztendlich besser geht und für mehr Vitalität sorgt. Nebenbei regen ganz stille Wässer den Stoffwechsel an. Wenn auch dies die Professoren und Ärzte nicht wahr haben wollen. Man kann ihnen das aber nicht als Unfähigkeit nachsagen, da sie sich nie mit Wasser beschäftigt haben. Nicht im Studium, nicht in ihrer Laufbahn.

Also, nun zu den Kosten. Als Erfahrungswert lege ich 70 Cent je Liter an. Darunter geht es kaum. Außer man bestellt 200 Kisten von Hochgebirgsquellwasser aus Südtirol, dann lassen sich auch mal Werte von 66 statt 90 Cent erzielen. Stilles Wasser aus Frankreich liegt auch nicht günstiger als 70 Cent. Wasser aus Italien ist momentan sehr gefährlich weil vergiftet. Leitungswasser gilt auch nicht, da hier die Leitwerte so hoch sind, dass das trinken kontraproduktiv ist.

2,5 Liter sollte jeder trinken. Unabhängig von Tees, Kaffee oder Säften. 2,5 Liter in reiner stiller Form. Es ist auch egal ob man nun 35 Jahre alt ist, oder 13 Jahre, diese Menge sollte jeder Körper täglich bekommen. Nicht der Statistik wegen, sondern wegen der Lebensqualität. Seit euch selbst gegenüber nicht so geizig. Ausfallerscheinungen und Spätfolgen kosten ein Vielfaches von dem.

2 Personenhaushalt:

2 Personen * 2,5 Liter * 30 Tage * 0,70 Cent = 105 Euro

Familie mit 2 Kinder:

4 Personen * 2,5 Liter * 30 Tage * 0,70 Cent = 210 Euro

Damit nicht genug. Nun holt ihr bitte eure letzte Lohnabrechnung und schaut unter Krankenversicherung und nehmt von diesem Betrag 80 Prozent dazu.

Und nun? :rolleyes:



---------------

Bei den Werten handelt es sich um Mindestwerte. Mindestwerte die wir uns selbst mindestens wert sein sollten. Wer weniger ausgibt und sich momentan freut, sollte sich darüber im klaren sein, dass er Raubbau an sich und an dem Gesundheitssystem betreibt. Wobei gerade letzteres augenblicklich in sich zusammenfällt und im Fall von Amerika zum Bankrott führen wird.

Wen das überzeugt hat, aber weniger als die Hälfte vom Singelhaushalt ausgeben möchte und dabei Wasser im Überfluss (mehr schadet in keinem Fall) haben möchte, möge mir eine PM schicken.

:)

Förster 14.12.2003 10:01

.

carlo 14.12.2003 22:51

Eine Frage an den Experten:


Gibt es ein Klärverfahren,
bei dem Hormonrückstände 100%ig herausgefiltert werden können, und falls ja, auf welche Art und Weise?


:rolleyes:

Förster 15.12.2003 07:40

.

carlo 16.12.2003 00:09

Gut, dann frage ich anders:

Weist Euer Wasser nach Vitalisierung/Energetisierung/Umkehrosmose tatsächlich keinerlei Rückstände von Hormonen auf, und wenn ja, wie wird das technisch bewältigt? :rolleyes:

Förster 16.12.2003 07:41

Hormone, genau wie Bakterien, scheitern aufgrund ihrer Grösse an der Membrane. :rolleyes:


Aktuelle Uhrzeit 22:35

Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.