Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2015, 15:28   #207
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.294
Standard

Zitat:
Zitat von mfabian

Es geht nicht nur um die Härte des Wassers (aka Kalkgehalt) sondern um die physikalische Struktur des Wassers.
Um die "Energetisierung" (auch wenn das etwas esoterisch klingt).

Das Wasser aus einer Gebirgsquelle hat eine ganz andere Struktur als das Wasser einer Aufbereitungsanlage einer Grossstadt, das Kilometer durch Zink-Leitungen geflossen ist und dann aus dem Wasserhahn kommt.

Chemisch gesehen ist das Wasser aus der Wasserleitung ok.
Physikalisch gesehen kann man es mit entsprechenden Techniken (z.B. Verwirbelung) entprechend aufbereiten. Es ist dann auch weicher, schmeckt besser und ist gesünder


....genau das ist das wichtigste. Daher sich eine Quelle suchen unterhalb eines Waldes wo die Quelle natürlich entspringt. Vgl. hierm mit Schauberger

...das stimmt nicht. Chemisch gesehen scheint es in Ordnung, nachdem die Grenzwerte um das 100 facher erhöht hat bzw. viele Parameter gar nicht mißt. Dabei sind vor allem Flour, Chlor und sogar Kalk schädlich..... abgesehen von Hormonen, Pestizidenund sonstiges

Wasser kann man nicht genug trinken ....vor allem ältereMenschen .... aber bitte gesundes Wasser
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)