StockSelect - Investments

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Trader's Edge
Benutzername
Kennwort
Aktuelle Uhrzeit 20:52

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 30.03.2020, 19:25   #32341
Abraham2
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2007
Beiträge: 116
Standard

@all

Ich habe vor einigen Tagen erwähnt, dass ich Naturwissenschaftler bin. Grundsätzlich sollte ein Mangel an Mikronährstoffen erst festgestellt werden, bevor man zu irgendwelchen Pillen greift. Auch Nahrungsergänzungsmittel können negative Nebenwirkungen haben. Es macht durchaus Sinn, sich mit einem Therapeuten mit langjähriger Erfahrung in diesem Bereich zu besprechen. Vit. D ist für mich eine Ausnahme. Hier hat jeder ältere Mensch einen Mangel.

Bei den Ergänzungsmitteln findet man in der Regel folgende Argumentation:

Die heutigen Lebensmittel enthalten weniger von Substanz X als früher, durch Kunstdünger, Pflanzenschutzmittel, Neuzüchtung u.a. bedingt. Stimmt sicherlich bei vielen Mikronährstoffen.

Die offiziell empfohlenen Tagesdosen sind viel zu niedrig. Sie schließen einen akuten Mangel aus, der optimale Bedarf ist deutlich höher. Gilt auch in einigen Bereichen.




Mich stört dabei immer die scheinbar pauschale Gültigkeit. Auch die Firmen, die Ergänzungsmittel verkaufen, müssen Geld verdienen. Auf welcher Basis beruhen die höheren Mengen? Ich habe gerade auf eine B-Komplex Präparat geschaut:

Vit B1: 27 mal höher dosiert als die empfohlene Tagesdosis

Vit. B2: 21 mal höher dosiert als die empfohlene Tagesdosis

Vit B12 : 60 mal höher dosiert als die empfohlene Tagesdosis




Wir sind der Meinung, dass eine Vitamin-, Spurenelementsupplementation in zweifach höherer Dosierung als die Tagesempfehlungen heute prophylaktisch bedenkenlos ist. Für Behandlungen chronischer Erkrankungen sind gezielt, indiziert höhere Dosierungen erforderlich, die durch erfahrene Ärzte gesteuert werden müssen.“
http://www.dr-kuklinski.info/publik...naehrstoffe.pdf
Dr. Kuklinski ist einer der erfahrendsten Ärzte, die sich mit der Wirkung von Mikronährstoffen beschäftigen.


Nehmt bitte die Ergänzungsmittel nicht täglich. Der Körper verlernt sonst die Fähigkeit, Mikronährstoffe aus der Nahrung aufzuschließen und zu resorbieren.

@Oliver

„Auf keinen Fall Calcium zuführen, wenn man Vitamin D und Magnesium nimmt: Begründung: Es wird durch Vit.D und Magnesium bereits im Körper Calcium direkt gebildet. Eine Supplementierung bedeutet dann zu viel Calcium im Körper.“

Die alten Alchemisten haben es nicht geschafft, aus Blei Gold zu machen. Du wirst es nicht schaffen, aus Vit. D + Magnesium Calcium zu bilden. Vielleicht kannst Du erklären, was Du eigentlich meintest?

@Traveller

„Danke für deinen Tip, das hörte ich früher auch schon , hab jetzt aber auf der Webseite die von Maurice genannt wurde nachgelesen ( noch nicht vollständig ), das man K2 nur bei Mangel einnehmen braucht, ist auch z.B. in Käse reichlich vorhanden.



Vitamin K in Lebensmitteln

(Durchschnittswert in μg pro 100 g essbarem Anteil)

Broccoli (gekocht, abgetropft) 270

Brunnenkresse 250

Kichererbse (Samen, trocken) 264

Schnittlauch 380

Grünkohl 817

Kuhmilch (3,5 % Fett) 0,50

Hüttenkäse 0,40

Emmentalerkäse (45 % Fett) 2,6

Diese Tabelle wurde erstellt nach: Souci/Fachmann/Kraut: Die Zusammensetzung der Lebensmittel – Nährwert-Tabellen, 8., revidierte und ergänzte Auflage 2016, ISBN 978-3-8047-5072-2, hrsg. von der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

https://www.herzstiftung.de/pdf/Vit...-in-Gemuese.pdf

Zu den Studien:

In der Originalarbeit steht in der Regel nicht das drin, was aus ihr zitiert wird. Wird irgendetwas entdeckt, was sich gewinnbringend verkaufen lässt, wird dies auch mit großem Medienrummel verkauft. In späteren Studien steht dann genau das Gegenteil, die ersten Ergebnisse konnten nicht reproduziert werden. Aber diese Studien werden im Shop unterschlagen.

Ich betone noch mal, ich bin über 40 Jahre im Bereich der biologischen Medizin tätig. Ich bin für Aktivierung der Selbstheilungskräfte ... In letzter Zeit werden in vielen Blogs (gilt nicht für die von Maurice u.a. erwähnten Blogs) nur noch sektiererische göttliche Wahrheiten verkündet. Das nervt mich tierisch. Bleibt bitte kritisch.

Mit lieben Grüßen


Abraham2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Abraham2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.03.2020, 19:58   #32342
Maurice
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 2.177
Standard

@Abraham 2

nicht nur ältere Menschen haben Vitamin D3 Mangel...alle Altersgruppen, ausnahmslos!!

da gehe ich mit jedem eine Wette ein und ich wette nur wenn ich mir 100% sicher bin

Babys bekamen früher nach der Geburt zur Begrüssung 400-000-800.000 Einheiten, teilweise nachweislich (!!) 2.000.000 Einheiten im 1. Lebensjahr...gegen Rachitis hat die Schulmedizin bis heute kein Medikament auf den Markt gebracht ....

heute erhalten Babys 500-1000 Einheiten...sie sind sofort im Mangel
egal ob Kind oder Jugendlicher oder Erwachsene, sie sind zu 95-99% im Mangel!

die Kinder sind kaum noch draussen und falls doch dann mit einer dicken Sonnencremeschicht.

In Ausralien ist baden im Meer mit Sonnencreme mittlerweile verboten weil die Riffe sterben...und hier schmiert sich jeder damit ein....

wir haben heute fast keine Lebensmittel mehr...nur noch Füllstoffe, leider!

heute musst du 4-5 Äpfel essen um die Nährstoffe eines Apfels aus den 70er Jahre zu erhalten und dieser Apfel wird noch 25bis 38 mal gespritzt bis er in den Verkauf kommt... je nach Wettersituation...

das war nur ein Beispiel von Tausenden...

und wer kann es sich leisten ausschliesslich Alnatura und Demeter Produkte zu kaufen....

daher geht lrider (!!) kein Weg an NEM vorbei, aber bitte nicht aus der Apotheke, Drogerie oder Supermarkt!!

du schreibst nur Vitamin K...es gibt Vitamin K1 und K2...ein grosser Unterschied!

aber jeder ist für sich und seine Gesundheit selbst verantwortlich
Maurice ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Maurice die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.03.2020, 20:47   #32343
Maurice
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 2.177
Standard

@Abraham
"Mich stört dabei immer die scheinbar pauschale Gültigkeit. Auch die Firmen, die Ergänzungsmittel verkaufen, müssen Geld verdienen. Auf welcher Basis beruhen die höheren Mengen? Ich habe gerade auf eine B-Komplex Präparat geschaut:

Vit B1: 27 mal höher dosiert als die empfohlene Tagesdosis

Vit. B2: 21 mal höher dosiert als die empfohlene Tagesdosis

Vit B12 : 60 mal höher dosiert als die empfohlene Tagesdosis"



die empfohlene Tagesdosis unserer DGE sind so angegeben das man "überlebt"...mehr nicht...gesunde Menschen sind nie das Ziel...da würde Bayer oder Merck richtig Probleme bekommen wenn nur noch ein Bruchteil der Medikamente verkauft werden!!

zum Beispiel Vitamin C mit 80mg lt. DGE...
ich nehme täglich 1.000-3.000mg

Vitamin D3 werden max. 400 oder 800 Einheiten empfohlen..ich nehme täglich 10.000 -15.000 Einheiten und so weiter....

mit diesen Dosierungen haben innerhalb meiner Familie und Freundeskreis viele profitiert (ich natürlich gesundheitlich auch) die jahrelang grosse gesundheitliche Probleme hatten

trotzdem ist das wichtigste eine vernünftige Ernährung, allerding ist das für sehr viele nicht so einfach zu realisieren
Maurice ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Maurice die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 20:52
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net